Greece
Skopelos Town

Here you’ll find travel reports about Skopelos Town. Discover travel destinations in Greece of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day41

    Marina Skopelos

    May 25 in Greece ⋅ ☀️ 22 °C

    Eigentlich war mein Ziel ja die Insel Allonisos. Aber wie heißt es so schön? Seglers Pläne werden bei Ebbe in den Sand geschrieben.
    Mit schönem Halbwind ging es erst südwärts. An Skopelos wollte ich gerade den Blister setzen als ein Segelboot unter Motor auf mich zu hielt. Das Boot kenn ich doch, die "Baleine" kam dicht heran. Von ihnen hatte ich in der Zea-Marine ihre abgelegte Rettungsinsel bekommen. Wir tauschten uns kurz aus nach Woher und Wohin winkten uns zu uns segelten unserer Wege. Ich setzte den Blister und segte mit achterlichem Westwind nach Osten. Nach ca. einer Stunde kam mir ein Segler mit Schmetterlingssegeln entgegen. Hä? Wir beide mit achterlichem Wind? Da wird sich wohl schnell was ändern. Ich setzte das Großsegel, holte den Blister runter. Dann versuchte ich mit Genua und Großsegel in dem schwachen Ostwind nach Osten zu kreuzen. Das gjng gar nicht. Erst mit Motorunterstützung und dann ohne Segel nur mit Motor fuhr ich 3,5 kn nach Osten. Da musste eine starke Strömung unter mir sein. So machte es keinen Sinn, nach Allonisos gegenan zu motoren. Auch in Skopelos könnte ich meine Vorräte an Gemüse auffrischen.
    Hinter dem Ostkap von Skopelos hörte die Strömung auf und der Motor schob die Mistral wieder mit den gewohnten 5 kn voran.
    Im Skopelos war es heiß! Kein Windhauch, viel Sonne. Meine französischen Nachbarn halfen mir, ich half dann Östereichern auf ihren Charterbooten beim Anlegen. Strom und Wasser gab es, indem ich am Kiosk eine Karte kaufte und damit die moderne Säule am Quai bezirzte.
    Nach einem langen Spaziergang am Ufer entlang fand ich einen Minimarkt. Nur Gemüse gab es da nicht. Ein Stück weiter fand ich das, von einem Segler empfohlene, Lokal "Muses". Wirklich schön hier. Angenehme Klavier- und Gitarrenmusik, dazu feine griechische Küche.
    Read more

  • Day47

    Schönes Kreuzen nach Skopelos

    May 31 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    Als ich am Samstagmorgen aus Votsi herausfuhr, pfiffen mir die Fallböen um die Ohren. Ich entschied mich, die Fock zu setzen. Mit der Fock und dem gerefften Großsegel war es kein Problem, trotz häufiger Böen nach Skopelos zu kreuzen. Das Segeln machte riesigen Spaß und ging flott. So machte ich schon 13:30 Uhr in Skopelos fest.
    Ich kaufte Gemüse, Obst und Getränke.
    Abendessen gab es zusammen mit Renate und Werner von der "Tara Devi" in einer der Hafengaststätten.
    Read more

  • Day48

    Wanderung auf Skopelos

    June 1 in Greece ⋅ ☀️ 21 °C

    Mit Renate von der "Tara Devi" wanderte ich über steinige und geteerte Straßen bis zu einem der Klöster (Moni Evggelismou Tis Theotokou) am Berghang südlich von Skopelos. An einer kleinen Kapelle, die dem heiligen Georg, dem Drachentöter, gewidmet war, machten wir Pause und ließen eine aufgeregte Ziegenherde passieren.
    Das Kloster war leider geschlossen, wir waren zu spät.
    Auf dem Rüvkweg gönnten wir uns eine Erfrischung und eine Berieselung mit Klaviermusik von Ludovico Enaudi im "Muses".
    Dann wollte mir Renate eine kleine Kirche zeigen, deren Mauern teilweise aus Sarkophagen gebaut war. Aber es war wie verhext. Wir konnten die Kirche nicht finden. Treppauf, treppab, schmale und breite Gassen entlang...wir haben viel gesehen, nur die kleine Kirche nicht.
    Erschöpft gönnten wir uns einen Sundowner im Café "Thalassa" mit der netten Wirtin Fanni. Werner kam auch dazu und führte uns dann mit Google maps, leider auch nicht zu der kleinen Kirche. Am Boot angekommen entdeckte ich den steinernen Turm der Kirche, recht nah am Hafen. Wir hatten einfach zu weit oben gesucht.
    Auf dem Weg zum Abendessen mit anschließendem Fussball-gucken besuchten wir die Kirche und wahrhaftig, da waren Steinsärge und -deckel verbaut und allerlei andere alte Steine.
    Read more

  • Day4

    Skopelos

    June 20 in Greece ⋅ ⛅ 27 °C

    Es war so heiß, dass wir auf die Idee kamen, den Regenschirm als Sonnenschutz zu verwenden. Die Fahrt um die Südspitze von Skopelos herum war unspektakulär, nur ein Franzose, der die Kollisionsverhütungsregeln nicht kannte, sorgte für Aufregung. Autopilot an, lange Angelleinen hinterherziehen und uns von achtern kommend überholen, dabei unseren Kurs kreuzend.... Ach, aufregen lohnt sich nicht.
    In Skopelos angekommen lud ich Wibke auf ein Törtchen ein, lecker! Dann stiegen wir zum Café Thalassa hinauf und testeten den unvergleichlichen griechischen Salat. Alles eßbar auch die Kapuzinerkresseblüten.
    Read more

  • Day8

    Skopelos Stadt

    July 20 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    Wir hatten Kurs Alonnisos gesetzt, aber Wind und hohe Welke gegenan ließen uns den Beschluss fassen, nach Skopelos Stadt abzubiegen. Die Welle ließ uns ziemlich eiern und schwanken, als wir den Hafen ansteuerten. Das Aufstoppen im Hafen zog sich hin, hier aber hatten wir massenhaft Platz. Irgendwann tuckerte "Adonis" rückwärts und wir machten fest.
    Der erste gemeinsame Ausflug ging natürlich zu meinem Lieblingscafé "Thalassa". Leider gab es heute keinen griechischen Salat. So zogen wir zum Abendessen durch die Gassen bis zum Hafen, wo wir im "Nostos" speisten und das flanierende Volk beobachten konnten. Der Baum vor der Taverne gefiel einem Spatzenschwarm und bald mussten wir Köpfe und Essen vor der herabfallenden Spatzensch... schützen.
    Read more

  • Day9

    Hafentag in Skopelos

    July 21 in Greece ⋅ ⛅ 26 °C

    Die Crew hatte in sich reingehorcht und sich für einen Hafentag entschieden. Es wurde also gelesen, gebadet, geschlafen und am Abend in "Annas Restaurant" gespeist. Auf dem Rückweg schlendern, shoppen, und durch starke Teleskope einen Blick auf Jupiter und Saturn werfen....

  • Day11

    Getriebe kaputt, wieder nach Skopelos

    July 23 in Greece ⋅ ⛅ 29 °C

    Am Morgen konnte ich hier in der sauberen Bucht beim Schnorcheln beibachten, was der Propeller bei Rückwärtsfahrt macht. Er drehte sich nur langsam! Auch bei Vollgas. So ein Mist.
    Wir gingen ankerauf und segelten in Richtung Westen. Ich rief den Eigner, Adonis, an und der bat darum, dass wir nach Skopelos Stadt fahren. Er kennt da einen Mechaniker, der sich das ansehen würde.
    Wir segelten mit schönem Nordostwind bis kurz vor die Stadt und wollten in Skopelos Stadt festmachen. Das Schiff fuhr fast gar nicht mehr rückwärts. Ich ließ den Anker erst kurz vor dem Pier fallen und die Leinen auf ein anderes Boot übergeben. Dessen Skipper half uns, nur leider hielt der Anker nicht. Wir bereiteten lange Leinen vor, knoteten sie aneinander und fuhren noch mal hinaus, setzten den Anker neu und die Mädels zogen das Schiff von Hand an den Quai zurück. Der Ankermann ließ Kette nach und dann waren wir gut fest. Leider hatte sich der Mechaniker beim zweiten Manöver wieder verzogen, anstatt mit anzupacken. So warteten wir bis er kam. Dann startete er den Motor, beobachtete die Drehgeschwindigkeit der Welle im Motorraum und kam zu dem Schluß, dass das Getriebe einen Schaden hätte. Der Eigner will am nächsten Tag mit Ersatzteilen kommen. Diesmal fanden wir das Restaurant "Alexandros" und speisten im kleinen Hof in netter Atmosphäre.
    Read more

  • Day12

    Noch ein Hafentag in Skopelos

    July 24 in Greece ⋅ ⛅ 28 °C

    Adonis, der Eigner der "Adonis" kam mit der Fähre und baute mit dem Mechaniker Dimitris das Getriebe aus. Indessen ließen wir uns "bei Mama" ein Omelettfrühstück schmecken und wanderten anschließend an den Strand. Im Schatten und mit Getränken ließ es sich hier gut aushalten. Am Nachmittag besahen wir uns das Loch im Schiff und "erholten" uns.
    Abends kam Adonis mit dem Getriebe an Bord. Während er es wieder einbaute, gab es für uns Abendessen "bei Mama", einem Restaurant am Hafen, wo die ganze Familie mitarbeitete.
    Gegen 21 Uhr rief Adonis an. Glücklich präsentierte er mir den wieder funktionierenden Rückwärtsgang. Ein toller Kerl, der sein 30 Jahre altes Schiff in- und auswendig kennt.
    Read more

  • Day1

    Skopelos

    July 19, 2016 in Greece ⋅ ⛅ 75 °F

    Arrived to the island of Skopelos yesterday by ferry boat from Skiathos. Both of these islands are part of the Sporades, a group of islands in the Northern Aegean. Skopelos does not have an airport, so tourists must visit by ferry or private charter. Because of this, the tourism is less catered to nightlife and party-seekers and more to site-seeing and relaxation. The Sporades are know for their lush vegetation and crystal clear blue and green waters.Read more

  • Day1

    Skopelos Town

    July 19, 2016 in Greece ⋅ ⛅ 75 °F

    The main port town on Skopelos is stunning with beautiful views of the water, mountains, and traditional architecture. Of all the places I've been to in Greece, skopelos seems to have maintained it's architectural integrity in place. The red ceramic roofs against the white buildings with the natural colors of the natural surroundings are breathtaking. like most port towns in greece, the town is "organized" in a labyrinthine fashion, where it's easy to lose your way. If you do get lost, just remember that up takes you to the mountain and down takes you to the water.Read more

You might also know this place by the following names:

Skópelos, Skopelos, Skopelos Town, Σκόπελος

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now