Greece
Thessaly

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Thessaly
Show all
236 travelers at this place
  • Day122

    Mit Blick auf den Olymp

    August 27 in Greece ⋅ ☀️ 31 °C

    Wir fahren weiter durch die dunkelgrünen Berge. Dann geht es Serpentinen bergab. Vor uns fährt eine Moped-Gang. In der Ferne sehen wir das Meer. Wir fahren solange bergab bis wir auf Höhe des Meers angelangt sind. Ein paar Kilometer durch eine Stadt und dann wieder Serpentinen bergauf und wieder bergab. Eine große Ebene erstreckt sich vor uns. Sie ist landwirtschaftlich geprägt. Obsthaine, Getreidefelder, Baumwollplantagen. Nach einigen Stunden Fahrt durch diese flache Landschaft geht es wieder hoch und wir sehen die scheinbar unendliche Ebene von der anderen Seite. Als wir halten, um einen Fahrerwechsel zu machen, springt Bert auf einmal nicht mehr an. Keine Kontrollleuchte in der Tachoanzeige leuchtet, kein Mucks macht unser Camper. Und wir stehen neben einer Schnellstraße im Nichts. Wir blättern ein bisschen im Handbuch, finden nichts, was uns weiter hilft und probieren es einfach nochmal. Er läuft wieder. Komisch. Das müssen wir bei Gelegenheit wohl mal checken lassen. Wir entdecken einen Praktiker und kaufen neue Kräuter für unsere Küche. Die anderen haben die Hitze Griechenlands leider nicht so gut überlebt. Als wir die Ausläufer des Olympgebirges streifen, machen wir an einer kleinen orthodoxen Kirche Halt. Die Aussicht auf das hohe Gebirgsmassiv, das in der griechischen Mythologie als Sitz der Götter galt, ist fantastisch. Eigentlich wollten wir noch etwas weiter Richtung Grenze fahren. Aber hier ist es schön. Hier bleiben wir und pflanzen unsere neuen Küchenkräuter ein. M.Read more

  • Day86

    Wie eine Filmkulisse

    July 22 in Greece ⋅ 🌙 19 °C

    Die ersten Sonnenstrahlen erleuchten die alten Mauern des Dreifaltigkeitsklosters in den Meteorafelsen sacht. Schnell verändern sich die Farben und das Kloster setzt sich besser vom Fels ab als noch in der Dämmerung. Fast allein fahren wir in den frühen Morgenstunden über die gute Asphaltstraße vorbei an insgesamt sechs Klöstern, die von mutigen Menschen einst hoch oben auf den Felsen gebaut wurden. Erst seit ca. 100 Jahren sind die Klöster über Treppen erreichbar. Zuvor wurden Menschen, Nahrungsmittel und Baumaterial über Flaschenzüge transportiert. Auch heute sind sie teilweise noch in Betrieb und wir beobachten wie sich vier Handwerker in die kleine Gondel zwängen und über den Abhang fahren. Gegen neu Uhr öffnen die Klöster langsam und es werden mehr Besucher. Trotzdem stehen wir in der Kapelle des Varlaamklosters allein und bestaunen die künstlerische Deckenmalerei und den Blick vom Pavillon über die Felslandschaft. Fast unnatürlich muten die hoch hinausragenden Felsen an - wirken wie eine Filmkulisse aus Pappe. Als die ersten Reisebusse die Region erreichen, verlassen wir diesen magischen Ort. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt, um die Touristenmassen zu umgehen und den Ort in einer ganz besonderen Atmosphäre zu erleben. M.Read more

    Manfred Schmiedt

    Grandiose Bilder! Da bekommt man auch als "zu Hause gebliebener" einen guten Eindruck von der Faszination dieses Ortes. 👍😎

    7/23/21Reply
     
  • Day8

    Feuchte Furche / naßer Hund!

    September 20, 2020 in Greece ⋅ 🌙 21 °C

    Die Nacht war ruhig und wir schliefen tief und fest. Am Morgen gab es Kaffe von mir "Homemade".
    Danach ging es über mehrer Berge. Dabei traffen wir immer wieder auf Jäger welche auf 🐗
    Jagd waren. Aber alle total gechillt und sehr freundlich.
    In einer der Paasagen kam es dann zum "schwimmenden Hund". Warum dieser Name?
    Tage zuvor hatten wir Yoga als Thema. Dabei wollte uns Kerstin den "herabschauenden Hund" erklären
    Steini und ich fielen schier vom Stuhl. Da Kerstin heute in einem Wasserloch baden ging, viel uns sofort der Begriff des "schwimmenden Hundes" ein.
    Auf einem der Pfade traffen wir zwei Münchner, welche entgegen gesetzt auf dem TET unterwegs waren. Kurzer Smaltalk und weiter ging die Fahrt. Sensationell Ausblicke und hi und da mal ein Umfaller, aber alles im grünen Bereich.
    Abends brauchten wir diesmal ein wenig länger, da die angepeilten Campinplätze alle bereits geschlossen waren. Da die Griechen aber alle sehr hilfsbereit sind, kamen wir in einem Motel unter dort wurden explizit für uns noch Zimmer hergerichtet. Wir sitzen hier auf der Veranda und lassen den Tag bei ein paar Bier und Wein ausklingen.
    Read more

  • Day5

    Via cordata

    May 23 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Da wir gerade nichts zu tun haben und jegliche Kletterausrüstung von uns zu Hause liegt, haben wir eine geführte Tour bei den Meteorafelsen mitgemacht. Die Aussicht ist super und bisserl was zu tun gab es auch🙃...Read more

    NadineS

    Super! Muss Geniales Klettern sein. Haben es uns mal angeschaut.🧗🏻‍♀️

    5/23/21Reply
    Wagner Tours

    Da kannst du dich bei 800 Routen auf alle Fälle austoben 😂

    5/24/21Reply
     
  • Day13

    Loving the monasteries

    October 14, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    Meteora has six medieval monasteries all within an 11 km circuit from our base of Kalambaka. Bus groups leave early, forge ahead and get their visits done in time for lunch at a big taverna. We are lucky to have two days, and also to have brought snacks along for eating up there, so we had no rush to finish it all in one day before lunch. Not very efficient, I guess, but really lovely. Between 10 and 4 today, we visited three monasteries, climbed 60 floors according to my phone, and just pulled off to walk and enjoy the views wherever we were. All have chapels covered with murals, many of which could use a benefactor for restoration, but all of which just ooze with humanity and devotion.

    Just a totally great day, except for witnessing one uncomfortable nasty exchange between a French tourist and a nun who was insisting she put on a wrap around skirt before going into one monastery. I also think that it’s silly that men can wear pants but women have to cover their pants with a skirt they give you. But IMHO the monastery is the one that gets to call the shots and I was kind of amazed at this woman’s rudeness. Aside from that, the rest of the day was filled with a lot of peace, I even got to light some real (not electric) candles to think about my mom, the rest of my family, and my many friends with all sorts of health struggles.
    Read more

    Tina Colombo

    You’re making me wish we were there with you!!

    10/14/19Reply
    Lee Tolman

    Looks like Mozárabe.

    10/14/19Reply
    John Lopatka

    Sounds delightful.

    10/15/19Reply
     
  • Day5

    Journey continues to Corfu

    August 17 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    The day starts with a huge calory intake. Delicious!
    We then start our 2h journey west to Igoumenitsa, where we take the ferry to Kerkyra, Corfu city. The landscape is fantastic, with cute villages with red rooftops every now and then. Along the road we often come across little churches the size of letter boxes. They kind of remind us of the spirit houses found in Thailand for example.
    In Igoumenitsa, we first go look for a place to print two forms we need to be allowed onto the ferry. After three non-existing travel agencies (they exist on Google Maps but only there apparently), we end up in a bookshop. Done! Only, the questionnaire is pretty much the same we already filled out online. Oh well!😅
    After an appointment at the hairdresser's for Dima and an orange juice for Mali, we get onto the ferry and off to Corfu, which welcomes us with a spectacular view of its Old Fortress.
    Arriving in Agios Stefanos an hour drive later we are convinced: Corfu truly deserves being called Greece's "Green Island". Still, it is about as hot as on the mainland and so, having arrived at our hotel, we reward ourselves with a jump into the pool.
    Read more

    Monastyrskikh Svetlana

    Как калории будите гасить?😂😂😂😂

    8/17/21Reply
    Mali Ackermann

    мы будем плавать😅

    8/17/21Reply
     
  • Day118

    Mamma Mia !!!

    October 12, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    Coucou les copains !
    Aujourd'hui nous sommes allés voir la chapelle où s'est mariée Sophie dans le film Mamma Mia. On la reconnaît bien de dehors mais à l'intérieur nous pensons que c'était un décor parce que le chapelle était mi-nu-scule !!!
    Gros bisous
    Jeanne
    Read more

    Orane Sako

    🥰🥰🥰🥰

    10/16/20Reply
    Alain Thyebaut

    Pas de couvre-feu bande de veinards 👨‍👩‍👦‍👦

    10/16/20Reply
    Anne Jeanpetit

    ca c'est dans ma bucket list !! bisous

    10/16/20Reply
    2 more comments
     
  • Day3

    Startschwierigkeiten wie gewohnt...

    May 21 in Greece ⋅ ⛅ 18 °C

    Die Meteora-Klöster wollten wir uns nicht entgehen lassen und sind deshalb erst einmal Richtung Norden aufgebrochen, der Kultur entgegen. Doch nach zwei Besichtigungen war es vorbei mit unserem Glück 🍀.
    Die Startschwierigkeiten holten uns wieder einmal ein 🙈...
    Wahrscheinlich ist es wieder das gleiche Problem wie beim ersten Mal. Das heißt dann Steuergerät tauschen lassen und erst einmal in eine schnuckelige Pension ziehen. Da kennen wir uns jetzt schon aus 😂😁...
    Read more

    Frank Mair

    Großartig !!!

    5/21/21Reply
    Pierre-Marie L

    Again ? Lucky guys ! xoxo

    5/21/21Reply
    Andreas Heinrich

    Oje, drück die Daumen dass Ihr schneller Ersatz bekommt als beim letzten Mal. Meldet euch wenn wir hier was für Euch organisieren können...

    5/22/21Reply
    8 more comments
     
  • Day12

    Travel day

    October 13, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 21 °C

    We slept in a bit, since today was a travel day. We were headed north about 300 kms, to an area called Meteora, where there are six monasteries dating as far back as far as the 11th century, all of which are perched on rocks, high above.

    All started well, till our phone couldn’t give any directions. Turns out I hadn’t downloaded a map that went far enough north to get us to Meteora. As google maps gave out, and things were looking very complicated, I decided to go to a Shell station to ask for directions. The very wonderful Marieta from Bulgaria, who spoke perfect English, was working there. She couldn’t give me directions but offered me something better — Wifi!!! So I downloaded more Greece maps, and off we went.

    Our hotel has a “fitness center”, but I bet no one has used it in years or ever. Nothing was working, but after a lot of help from one of the maintenance people, the bicycle was sort of working. The elliptical, no way. Oh well, since I was in the same room as the indoor pool, I was sweating in no time!

    We have two full days here, and we will take it at a relaxed pace. It is an amazing site.
    Read more

  • Day6

    Durch die Meteora-Felsformationen

    May 24 in Greece ⋅ ⛅ 29 °C

    Es gibt sehr schöne Wanderwege rund um die Meteora-Felsen und durch sie hindurch. Von unten schauen die Felsen noch beeindruckender aus, wenn die glatten Wände direkt vor dir stehen. Überall blitzen Kletterhaken aus den Felsen, da bekommt man Lust auf mehr. Das Gebiet ist zudem Heimat von unzähligen Landschildkröten, die man übersehen würde, lägen sie nicht direkt am Weg🐢🐢🐢.Read more

    Elisa SaOr

    Und der Robert hat schon gleich ne neue Freundschaft geschlossen 😁

    5/25/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Thessaly, Θεσσαλία, Thessalie, Tessaglia, 테살리아 주