Hungary
Gellérthegy

Here you’ll find travel reports about Gellérthegy. Discover travel destinations in Hungary of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

67 travelers at this place:

  • Day3

    Der letzte Tag 2018 - Part Two

    December 31, 2018 in Hungary ⋅ ⛅ 2 °C

    ...des letzte Event des Tages, eine Bootstour auf der Donau und zwar bei Nacht. Unbedingt machen, wenn es euch nach Budapest verschlägt. Ich habe zwar schon den einen oder anderen nächtlichen Bummel an der Donau gemacht, die Tour auf dem Wasser ist nochmal ganz besonders. Zur Einstimmung auf den Jahreswechsel gab es auch noch einen Sekt für alle an Board. Ich habe mich für die einstündige Tour entschieden, weil ich Mitternacht wieder von Bord sein wollte. Man kann auch eine ganze Silvesterparty auf einem Schiff buchen oder eine Dinnertour. Das Böötchen ist an allen großartig beleuchteten Highlights am Donauufer vorbei getuckert, unter den Brücken hindurch, die natürlich auch kunstvoll angestrahlt werden, einmal um die Magareteninsel (für einen Besuch auf der Insel hatte ich leider zu wenig Zeit) herum und auf der anderen Donauseite zurück.
    Nach Ende meiner Tour war es 21:00 Uhr und ich bin erstmal ins Hotel zurück, um Ballast abzuwerfen, wollte die Kameraausrüstung nicht dabei haben. Bevor das Jahr 2018 sich verabschiedet habe ich mir noch ein kleines Abendmahl gegönnt und bin dann Richtung Kettenbrücke, um mir einen Platz für das Feuerwerk zu suchen.
    Solche Straßenpartys wie in Barcelona oder Edinburgh hat Budapest nicht. Es gibt kleine Straßenfeste, viel spielt sich bei den Ungarn aber in den heimischen vier Wänden oder in Bars und Restaurants ab.
    Aber an dem Tag gab es überall an jeder Ecke bis zum abwinken Glühwein. Und der ist richtig lecker, nicht so süß, im offenen befeuerten Kesseln, mit Gewürzen und Orangenscheiben. Dort haben mich dann auch die beiden Jungs angesprochen, mit denen ich dann die Wartezeit bis zum Feuerwerk überbrückt habe.
    Manuel und Manuel, die hießen beide wirklich Manuel, das war schon der erste Lacher. Manuel aus Brasilien und Manuel aus Spanien, wollten von mir wissen, ob das der perfekte Platz für das Feuerwerk ist. Tja, ich weiß es doch auch nur vom Hörensagen, da es aber immer mehr Menschen wurden, haben wir dann vermutet, das muss der perfect place sein.
    Angestoßen wurde mit Glühwein und dann das Feuerwerk... mmmhhh. Ja es gab eins, aber sehr bescheiden wurden zwischen Gellértberg und Heldenplatz ein paar Raketen gestartet. Wir haben dann immer noch auf den großen Knall gewartet... da kam aber nichts mehr, außer ein paar Privatinitiativen. Private Feuerwerke sind in der Silvesternacht von 18:00 Uhr bis morgens 06:00 Uhr erlaubt, hatte mir Anna bei der Führung erzählt. Aber selbst das war sehr verhalten und kein Vergleich zu dem, was man in Deutschland in den Himmel schießt.
    Entschädigt hat der toll beleuchtete Anblickt der beiden Donauufer.
    Zurück im Hotel habe ich den Rest der Party noch mitbekommen und bin mir sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Hatte sowieso keine Garderobe dafür mit ;-).

    Am Morgen, als ich zum Frühstück war, waren alle Spuren der Party beseitigt. Da waren wohl einige die ganze Nacht fleißig. Ein Besuch im Thermalbad war heute leider nicht möglich, da dieses erst um 11:00 Uhr öffnete und ich musste ja noch nach Hause.

    Nach dem Frühstück habe ich einen letzten Blick über die Donau geworfen und habe dann mein Auto wieder eingesammelt. Auch der Weg nach Hause war staufrei. Nur die Sonne ist in Budapest geblieben.

    Fazit: Ich muss da noch mal hin! Habe leider nicht alles gesehen, was auf meinem Plan stand. Auch wenn der Silvesterabend nicht mit den beiden letzten Jahren zu vergleichen war, hat mir Budapest sehr gefallen und die Kombination mit einem Thermalbad-Besuch hat schon fast etwas von Wellnesswochenende.

    Es ist noch eine Frage offen - warum denn keine Fotos vom Thermalbad. Ich sag nur Feuchtraum, Wasser und so hohe Luftfeuchtigkeit sind der Feind meiner Kamera und meines Mobilephones.
    Die bekannten Thermalbäder in Budapest sind sehr alt, das Gellért feiert seinen 100. Geburtstag. Das Ambiente hat seinen Charme und das warme Wasser ist herrlich. Ich war immer sehr früh dort und es war ziemlich leer. Am Tag gab es an der Kasse schon mal Schlangen. Der Eintritt kostet 20€, als Hotelgast habe ich nur die Hälfte bezahlt und hatte die Bequemlichkeit, mich im Zimmer umziehen zu können. Wenn dieser Umstand anders gewesen wäre, dann hätte ich nur einen einmaligen Besuch geplant…. und im Schwimmbecken herrscht Badekappenpflicht 😱- sehr geil 😱. Kann man aber direkt vor Ort erwerben - schicke Gummibadekappe. Bei meinem nächsten Besuch in Budapest würde ich mal ein anderes Bad „testen“.
    Read more

  • Day20

    Hungry

    August 6, 2017 in Hungary ⋅ ⛅ 22 °C

    Our last day in Hungry. We all went to Gizi s place for a cup of coffee. She got us a lovely ice cream cake. Yummy.Very sad to go. Gizi and Anna Marie had a cry. Glad to see us but sad to see us go. Great to catch up with them. She hasn't changed much.
    We boarded our boat this afternoon. Our boats name is Ama Reina. Lovely boat. Eat and drink as much as you like for free. Will be the size of a house by the time I get home. Beautiful warm night. After dinner we sat on deck and enjoyed the views. What a way to go.Read more

  • Day4

    St Stephens and Dinner

    December 16, 2017 in Hungary ⋅ 🌙 0 °C

    It is very impressive church. After we left church we all had a second mulled wine and decided, as it was 3:00 pm it was time to head back to the hotel. I had a sleep for a couple of hours and then we went out to find some Hungarian Goulash for tea, it was beautiful. I also had a Soporoni IPA and another mulled wine. That was our first day in Budapest.Read more

  • Day21

    Vienna

    August 7, 2017 in Hungary ⋅ 🌙 17 °C

    Monday 7th August 2017
    Last night we had a few drinks and were the last ones to go . Today we arrived in Vienna at about lunchtime. We passed through some locks and it bought back memories of our family boat trip in France (He! He!) The lock was different. It dropped down instead of opening like a gate. Went sight seeing in the main centre which is called the 1st District.Read more

  • Day43

    Gellert Hill and Thermal Bath, Budapest

    May 26, 2016 in Hungary ⋅ ⛅ 22 °C

    No visit to Budapest is complete until you’ve been to one of the city’s famed natural thermal baths. Lucky for us, the Gellert Thermal Bath was within walking distance from our accommodation, just on the Buda side of the Liberty bridge, at the foot of Gellert Hill. No better way to soothe our tired feet from hours of walking on end.

    We had previously gone for a run up Gellert Hill to see the city from up the top. It is definitely worth the climb. We did, however, get weird stares from the people getting off the tour bus at the top.

    Today was all about relaxation. The Gellert Bath is architecturally stunning. It is actually a Turkish bath built between 1912-1918 which was damaged in WWII and subsequently rebuilt. According to literature from the 13th century, the warm spring water has healing powers stemming from its rich minerals content. This bath, and other baths in Budapest, are used to treat degenerative joint illnesses as well as many other ailments.

    The hot baths range from 35-40 degC. As we learnt, it is more than just warm. The thermal baths are decorated beautifully with mosaic tiles to give you the feel that you’ve gone back centuries in time. It was very therapeutic indeed, if you don’t think too much about the little black floaties in the water. Don’t ask too many questions.

    This thermal bath is unique as it has a wave pool. Yes, one of the outdoor pools turns into a wave pool for a few minutes every hour, much to the delight of squealing patrons such as ourselves. We thought we would spend only a couple of hours here before getting bored, but we surprised ourselves. You can easily spend an entire day going in and out of the all the different pools plus relaxing by the poolside.
    Read more

  • Day4

    The Christmas Markets at Budapest

    December 16, 2017 in Hungary ⋅ 🌙 0 °C

    We made this choice because we wanted to see the inside of the cathedral and also because that is where the largest Christmas markets are in Budapest. The first thing we found at the Christmas markets was the mulled wine, it was 900 Forint per glass which sounds expensive but the Forint is a fairly small denomination. It was actually about $2.50 per cupful so we all had a glass, it took quite a while to drink as it is a really nice, sweet and spiced, we proceeded to wander through all the Christmas Market and then go into Saint Stevens Basilica.Read more

  • Day6

    Finally we embark onto the Sapphire

    December 18, 2017 in Hungary ⋅ ⛅ 0 °C

    Basically has been a very low-key day. We left the hotel and walked down to the ship and come on board and have done very little house. Anne and Michelle went for a walk to the market and bought little stuff but not much I stayed on board set

You might also know this place by the following names:

Gellérthegy, Gellerthegy

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now