Iceland
Bakkagerdi

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

23 travelers at this place

  • Day23

    Morgenstund hat Gold im Mund

    July 8 in Iceland ⋅ ☀️ 7 °C

    Bevor für die Familie der heutige Tag begann, bin ich durch die umliegenden Berge gewandert/gelaufen/gerannt/geschnauft/gesprungen - es war von allem ein wenig dabei. Am Ende war es eine sehr schöne Tour und ich habe viel gesehen und erlebt.

    Die Wasserversorgung haben die umliegende Gletscherbäche übernommen und jeder von diesen hatte einen eigenen Geschmack. Ich weiß nun auch, dass das Wasser hier nach Eisen (=Nasenbluten) schmecken kann. Geleitet wurde ich während der Tour von der Komoot App, die mich mit dieser Ansage irgendwo auf dem Berg überraschte: "Bei der nächsten Kreuzung links abbiegen".
    Read more

  • Day23

    Letzter Tag und endlich Puffins

    July 8 in Iceland ⋅ ⛅ 11 °C

    Viel hatten wir die letzten Tage über die Puffins (Papageientaucher) gelesen und gehört, allerdings hatten wir sie bis heute selbst noch nicht in der Natur gesehen. Das hat sich aber im Naturhafen von Borgarfjörður geändert. Zuerst hatte ich die putzigen Vögel am Ende meiner Laufrunde gesehen und nachmittags sind wir nochmals alle hingefahren. Sehr beeindruckend, wenn man tausende dieser Vögel an einem einzigen Ort bewundern darf.
    Ich glaube es war das erste Mal im Urlaub, dass Leni und Jona für 30 Minuten ruhig auf einem Stuhl saßen und die Natur bestaunten. Leni meinte nur: "Ich könnte hier noch ewig sitzen".

    Danach ging es weiter zum Abendessen und Camping nach Seydisfjördur, wo wir morgen früh mit der bekannten Fähre Richtung Färöer Inseln aufbrechen.
    Read more

  • Day22

    Fliegen fliegen? Fliegen fliegen!

    July 7 in Iceland ⋅ ☀️ 8 °C

    Es war absolut windstill, ein warmer Morgen und auf dem Campingplatz hatten die Fliegen Freigang. Wir durften somit das erste Mal in Island erfahren, wie es sich anfühlt, wenn 26 Fliegen gleichzeitig versuchen einem im Auge, dem Mund oder in der Nase zu landen.

    Das nette belgische Paar, mit dem wir uns seit dem Thorvaldsdalur Lauf die letzten 4 Tage immer wieder zufällig getroffen und unterhalten haben, hatte noch einen Geheimtipp für uns. In der Nähe vom Campingplatz werden gerade Füchse durch den Campingplatzbesitzer groß gezogen. Die kleinen Füchse kamen tatsächlich aus Ihrer Höhle raus und somit hatten wir wieder einen besonderen Start in den Tag.

    Weiter ging es dann in das Geothermalbad Vök. Das Wasser hat hier Trinkwasserqualität und die Becken sind zwischen 38-42 Grad warm. Zwei der Becken befinden sich im See und somit ging es zur Abkühlung dann über den Beckenrand in den 10 Grad kalten See.

    Gestärkt ging es dann auf unsere Weiterreise ins nordöstliche Island und unser vorletzter Campingplatz in Borgarfjörður wurde angesteuert. Mobi wurde hier kurz vor dem Einschlafen auch noch ausgiebig gewaschen und von mehreren Kilogramm Schmutz befreit.
    Read more

  • Day18

    Just a little sunday hike

    August 6, 2017 in Iceland ⋅ ⛅ 14 °C

    Einmal rund um die Berge und zurück. Auf zum Hot tub ein wenig relaxen ... euch allen einen schönen Sonntag!!

  • Day33

    Fratercula arctica - Papageientaucher

    August 6, 2019 in Iceland ⋅ ⛅ 8 °C

    Julia hat ihn bereits im Zuge ihrer Wahlbeobachtungstour gesehen - den Papageientaucher. Nicht aber Theresa und ich, welches ein Abreisen aus Island ohne dieses lustige Vögelchen gesehen zu haben, nicht möglich macht. Ist er doch ein Wahrzeichen Islands und hat bisher aus jedem Souvenirshop in Plüschform herausgelacht.
    Also machten wir uns heute erneut über den Oxipass, der sich diesmal nicht nur wetter- sondern auch pistentechnisch von seiner besten Seite zeigte, auf weiter Richtung Osten. Zuvor haben wir Eva noch ein Geburtstagsständchen vor dem Wasserfall Fossar in Videoform geschickt.
    In Egilsstaðir legten wir unseren Mittagsstopp ein. Wir besuchten ein kleines Heimatmuseum, genossen eine köstliche Mittagssuppe und füllten die Lebensmittelvorräte wieder auf. Letzteres sieht routinemäßig so aus, dass Theresa und ich häppchenweise Suchaufträge von Julia erhalten und diese gewissenhaft ausüben. Ich lasse Theresa dabei sehr viel helfen und komme somit meist nur langsam voran. Heute hat es Theresa dabei erfolgreich geschafft, in eine Keksverpackung zu kommen. Ich bestreite wehement, dass sie etwas von den Keksen erwischt hat. Krümel und Schokolade rund um ihren Mund lassen auf gegenteiliges schließen. Theresa verhält sich bei den diesbezüglichen Befragungen diskret zurückhaltend.
    Weiter ging es (zu unsere Überraschung doch wieder auf Schotter) nach Borgarfjördur. Das heutige Tagesziel hat zwei Highlights zu bieten. Einen Felsen voller Elfen, die Alfaborg - Elfenburg der Königin - und einen voller Papageientauchern. Ersteres ist kein Scherz, glauben doch ein Großteil der Isländer fest an Elfen, Trolle und Zwerge - vor Julias und meinen Augen hielten sie sich jedenfalls verborgen. Theresa hatte ihr Vergnügen... sie sieht wohl die Wesen der versteckten Welt.
    Zum Greifen nahe und daher unübersehbar waren hingegen für uns alle die Papageientaucher, welche so unbeeindruckt von uns waren, dass wir uns bis auf einen halben Meter nähern konnten.
    Zwei weitere Tiersichtungen sollten ebenfalls nicht unerwähnt bleiben.
    Etwa zweihundert Meter von unserem Nächtigungsstellplatz entfernt, hat Julia ein Rentier im hohen Gras entdeckt. Ich kann diese Sichtung erst durch einen prüfenden Blick mittels Fernglas bestätigen. Julias Augen sind wohl um einiges besser.
    Während der Fahrt entdeckten wir heute Grindwale, welche auch mehrmals aus dem Wasser gesprungen sind, um sich anschließend seitlich wieder zurückfallen zu lassenn, um eine riesige Wellen zu erzeugen. Das Fernglas kommt an diesem Tag zum zweiten Mal zum Einsatz. Wenn diese Geschöpfe formal auch zu den Delfinen gehören, lass ich es dennoch als springende Wale gelten. Hatte ich diese, im Gegensatz zu Julia, ja nicht gesehen. Hauptsache alle sind zufrieden und das sind wir definitiv.
    Read more

  • Day6

    Asbyrgi, East Fjords, and Lobster Dinner

    June 21, 2016 in Iceland ⋅ ⛅ 11 °C

    Start day off with a short hike in Asbyrgi to get a great view of the cliffs and horseshoe shaped canyon, Leave Asbyrgi headed for the East Fjords, hwy 917 (beautiful scenic steep mountain pass), Borgarfjordur (Puffins), drove the rest of the East Fjords in clouds and rain, ate Lobster at Kaffi Höfn, camped in Höfn.Read more

You might also know this place by the following names:

Bakkagerði, Bakkagerdi, Баккагерди

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now