Indonesia
Banjaran Abangan

Here you’ll find travel reports about Banjaran Abangan. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day8

    Bali - Ubud - WOW!

    September 16, 2017 in Indonesia ⋅ ⛅ 24 °C

    Wir sind eben in unserer "Villa" auf Bali angekommen. 30 Minuten weg von der Stadt. Wir sind sprachlos. Auf den Bildern kommt das leider nicht so ganz rüber wie schön es ist. Vielleicht morgen früh mit Tageslicht.

    Sorry schon jetzt, falls wir nicht wiederkommen :-D
    Ach ja, wir sind jetzt 7 Stunden zeitlich zu euch versetzt.Read more

  • Day10

    Bali Tour mit Rad & Quad

    September 18, 2017 ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute war ein wunderschöner Tag. Wir haben, wie im letzten Bericht geschrieben, eine Tour gebucht gehabt. Wir wurden um 8:30 Uhr mit einem kleinen Bus vor dem Hotel abgeholt. Darin saß bereits eine australische Reisegruppe. Von dort sind wir zu einem sehr schönen Cafe gefahren in dem wir verschiedene Kaffees und Tees probieren durften. Zudem gab es Pancakes. Moni hat den unglaublich teuren "Katzenkaffee" probiert. Da kostet wohl eine Tasse in Deutschland 30-50 Euro. In Bali waren's 5 Euro. Sei gut, aber nicht so, dass man ihn kaufen müsste. Ausserdem ist die Haltung der Tiere kritisch zu betrachten.
    Sehr lecker fand ich Lemon Gras Tea und den Arabica Coffee.
    Weiter ging's zu einer Station an der alle Fahrräder, Helme und Wasser bekamen. Los ging die Tour. Wir machten Halt bei einer balinesischen alten Frau, bei der wir das Schlafzimmer anschauen durften. Dort erzählte uns der Guide viel über die Einheimischen. Zum Beispiel ist das 5. Kind in der Familie immer ein Unfall :-O Man nennt es MBA. Made by accident. :-D
    Auf Bali gibt es nur 4 Vornamen: Wayan, Made, Nyoman und Ketut. Diese werden auch in genau dieser Reihenfolge vergeben - egal ob männlich oder weiblich. Wenn man mehr als 4 Kinder hat fängt man einfach wieder von vorn an.
    Die Familien haben immer mehrere Häuser. Eins für die Kinder, eins für die Großeltern, einen Tempel, ein Bad,... Diese werden von Generation zu Generation weitergegeben und nie verkauft. Es fehlt an Wasser. Deshalb waschen die Menschen im Bach. Essen kocht täglich einmal die Grossmutter. Das wird den ganzen Tag gegessen, jeder isst wenn er hunger hat. Es gibt Reis und Gemüse. Einmal pro Woche gibt es Fleisch, ausser, es wird ein Hund überfahren. Dann wird dieser gegessen. :-O Er meinte, dass Hunde aber nur gegessen werden, wenn sie überfahren werden.
    Fahrrad fahren war sehr cool. Fast immer bergab und durch wunderschöne Gegenden. Eine der Australierinnen hat eine Kurve übersehen und lag dann in einem Reisfeld. Immer wieder haben wir kurze Pausen gemacht bis wir gegen 13:30 Uhr an einem sehr chilligen Restaurant Mittagspause gemacht haben. Das Essen war sooo gut. Anschließend sind wir wieder ein Stück Auto gefahren und dann in das Fahren eines Quads eingewiesen worden. Moni und ich fuhren gemeinsam auf einem. Ich fuhr. Es hat Spass gemacht. Nach 2 Stunden sind wir völlig schmutzig wieder bei unserem Bus angekommen, der uns dann zurück zum Hotel fuhr.
    Dort angekommen wurde uns mitgeteilt, dass wir die Unterkunft nicht verlängern können und morgen um 12 Uhr hier raus sein müssen. Also setzen wir uns mit einem Bier an Pool und schauten bei booking.com nach einer neuen Unterkunft. Nach 10 Minuten war sie gebucht, so sind wir ab morgen mittag im Bali Asli Lodge, einem Gästehaus in Ubud.
    Read more

  • Day74

    Indonesien - The Last Leg

    May 23, 2018 in Indonesia ⋅ ⛅ 24 °C

    Så kom vi til sidste del af denne dejlige tur - Indonesien. Indonesien blev planlagt som en afslapningsferie til at runde 2 måneders kultur, kaos og kunst (og vel også øl) af på. Vi har mødt ufattelig mange sjove og dejlige mennesker, som vi har rejst med, og derfor var vi meget glade, da vi fandt ud af, at Lisa, tyskeren der skuttede sig til os i Nordthailand, også slutter sig til os her på Indonesien.

    Vi ankom til lufthavnen og tog en taxa til Kuta, få minutters kørsel syd for lufthavnen, og checkede så ind på vores hostel. I vores 6-mands Dormroom var der to canadiske piger, som vi faldt i god snak med, og blev enige om at rejse sammen med, da vores planer var ens - og vi klikkede med det samme. Kuta har ikke ret meget mere at byde på end en god strand, dejlige restauranter og billige natklubber. Så efter et par dages øl og ‘tanning’ besluttede vi os for at tage videre til Ubud. Ubud ligger rimelig centralt på Bali i midten af øen.

    Hvor Kuta mere er fest og ballade, er Ubud kultur og afslapning. Vi fandt et billigt men lækkert hostel og udforskede byen i er par dage, der bragte os forbi skønne natmarkeder, et Monkey Sanctuary, gode caféer og lignende. Efter Ubud gik turen videre til Canggu. Canggu kan måske ses bedst som en blanding mellem Kuta og Ubud. Med lejede scootere kunne vi nemt komme frem og tilbage mellem vores hostel, den større by Canggu, og hvad der ellers lå i nabolaget. Vi splittede herefter op, således at 5 af os (os 4 samt Lisa) tog til Lombok for at bestige Mount Rinjani, og de to canadiske piger slappede af på en nærtliggende strand i mellemtiden, hvorefter vi havde planlagt at mødes med dem igen på Gili Trawangan. Mere om det i næste opslag :)
    Read more

  • Day9

    Affenwald und Touris

    September 17, 2017 ⋅ ⛅ 23 °C

    Moni und ich hatte heute unterschiedliche Interessen. Sie wollte am Pool chillen, ich, als mittlerweile Grossstadtmensch, wollte was erleben :D
    Also lag sie am Pool und ich hab mich mit Handy vom Hotel auf den Weg ins Zentrum von Ubud gemacht. Von unserer Villa muss man erst ein Stück zu Fuss gehen, dann wird man ein Stück mit dem Roller bis zur Strasse gefahren und von dort aus fährt man mit dem Hotel-Shuttle-Service (ein Auto) ca. 10 Minuten in die Stadt. Dort angekommen ist erstmal mein rechter Schuh auseinander geflogen. Hat mich aber nicht weiter gestört, bin dann nur seltsam gelaufen. Bin dann zum "Affenwald". Dort hab ich ca. 3 Stunden verbracht. Geärgert und fremdgeschämt habe ich mich über andere deutsche Urlauber. Es gab welche, die den Affen die Kamera direkt vor's Gesicht gehalten haben. Die Affen waren zum Glück tiefenentspannt und haben das über sich ergehen lassen.
    Danach habe ich noch eingekauft und dann über das Telefon den Shuttle-Service angerufen. Wieder mal ein sehr netter lustiger Fahrer. Er meinte, dass seine Eltern es sich nicht leisten konnten, dass er Englisch in der Schule lernt. Deshalb haben sie ihn an einen Touristenort geschickt um Englisch von den Touris zu lernen. Ich konnte es gar nicht fassen. Sein Englisch war wirklich super. Er arbeitet 6 Tage die Woche und hat einen Tag frei. Urlaub hat er ansonsten nur einen Tag im Jahr (wenn ich ihn richtig verstanden habe).
    Morgen haben wir eine Tagestour mit dem Fahrrad und Quads gebucht.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Banjaran Abangan

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now