Ireland
Co Kildare

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

25 travelers at this place

  • Day3

    St. Fiachra's Garden

    August 15, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Die Koppeln und Stallungen des Irish National Stud gruppieren sich um eine liebevoll angelegte Gartenanlage, den St. Fiachras Garden.

    Der Mönch St. Fiachras lebte im späten 6. Jahrhundert. Er war bekannt für sein Engagement für Hilfsbedürftige. Daher wurde der Garten nach ihm benannt. Der spirituelle Garten soll die Bandbreite der wilden irischen Landschaft repräsentieren.

    Er ist sehr schön und stimmungsvoll angelegt.
    Read more

  • Day3

    Japanese Garden

    August 15, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Direkt an das Gelände des Gestüts schließt sich das Gelände des Japanischen Gartens an.

    Er wurde zwischen 1906 und 1910 angelegt und folgt dem Weg des Lebens. Ein Rundgang, der beim Tor des Vergessens beginnt führt den Besucher an folgende Stationen:

    Höhle der Geburt, Tunnel der Unwissenheit, Hügel des Lernens, Pfad des Abenteuers, Insel der Freuden und Wunder, Brücke der Verlobung, Brücke der Hochzeit, Pfad der Flitterwochen, Geteilte Meinungen, Hügel der Strebsamkeit, Teehaus, Brunnen der Weisheit, Brücke des Lebens, Stuhl des Alters, Hügel der Trauer

    Es ist sehr unterhaltsam, den zum Teil sehr verschlungenen Wegen des Gartens zu folgen und die Stationen des Lebens den Pflanzungen zuzuordnen. Außerdem fasziniert der typisch japanische Sinn für Garten-Ästhetik.
    Read more

  • Day3

    Irish National Stud

    August 15, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach dem Frühstück führt uns der erste Weg nach Kildare. Im Süden von Kildare liegt das Irish National Stud. Dabei handelt es sich um ein halbstaatliches Gestüt mit sehr rennomierten Zuchtpferden. Hier werden etwa seit 1900 Pferde gezüchtet. Doch die Tradition dieses Ortes geht noch viel weiter in der Geschichte zurück. Bereits zur Zeit der Kreuzritter wurde hier ein Teil der Pferde für die Kreuzritter gezüchtet.

    Der Großteil sind Rennpferde, die bereits diverse Rennen gewonnen und viel Preisgeld eingebracht haben. Es sind allerdings auch einige Spring- und Military-Pferde dabei.

    Das Gestüt kann eigentlich sehr weitläufig besichtigt werden. Der Besucher läuft an Koppeln erfolgreicher Pferdeveteranen ebenso vorbei, wie an Mutter-Kind-Koppeln, Jährlingskoppeln und den Koppeln der Zuchthengste. Auch einen Einblick in die Stallungen und anderen Wirtschaftsgebäude des Gestüts erhält der interessierte Besucher.

    Da die Anlage recht weitläufig ist, noch 2 Gärten beinhaltet und wirklich interessant zu sehen ist, verbringen wir ziemlich viel Zeit hier.
    Read more

  • Day3

    Kildare Market Square

    August 15, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

    Vom Gestüt aus fahren wir die kurze Strecke in die Innenstadt der kleinen Ortschaft Kildare. Dort parken wir direkt am Marktplatz und machen einen kleinen Rundgang.

    Wir sehen den Kildare Town Heritage Center, St. Brigid's Cathedral, den Round Tower und die Überreste des Kildare Castle.

    Vor allem die Kathedrale und der Rundturm prägen das Bild der Stadt. Die Kathedrale spiegelt 700 Jahre Geschichte wieder. Sie wurde etwa 1225 gebaut und mehrfach gravierend beschädigt oder geplündert und wieder aufgebaut. Die letzten großen Restaurationen fanden 1996 statt.

    Beim Rundturm handelt es sich mit 33 Metern um den höchsten, erhaltenen und begehbaren Turm aus Sandstein und Granit von ganz Irland. Unsere Reiseführer loben den gigantischen Blick, der jeden Besucher für den Aufstieg belohnt. Da wir aber genau zur Mittagszeit in der Stadt sind, verpassen wir die Öffnungszeiten um Haaresbreite und müssen wohl oder übel (je nachdem, wen man fragt) auf den Ausblick verzichten.
    Read more

  • Day3

    Moone High Cross

    August 15, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 18 °C

    Von Kildare aus machen wir uns auf den Weg nach Kilkenny. Bevor wir dort ankommen, stoppen wir allerdings nochmal kurz am Moone High Cross.

    Die High Crosses sind extrem typisch für irische, kirchliche Monumente. Sie wurden im Mittelalter als religiöse Stätten errichtet. In der heutigen Zeit werden diese High Crosses häufig als Grabsteine nachgebaut. Damals hatten sie jedoch nichts mit Gräbern zu tun.

    Sie waren vielmehr kunstvolle Meilensteine des Glaubens. Auf unterschiedlich hohen Säulen wurden symmetrische Kreuze angebracht. Die Säulen wurden auf allen Seiten unterschiedlich und mit verschiedensten Motiven bildhauerisch gestaltet. Dabei zeigen sie sowohl biblische Szenen als auch tierische Allegorien und Symbolik. Die Bedeutung vieler Elemente ist heute überhaupt nicht mehr bekannt und es kann nur noch geraten werden.

    Das High Cross in Moone ist nicht ganz einfach zu finden, aber die Suche absolut wert. Es befindet sich in einer stimmungsvollen Kirchenruine und ist wunderbar erhalten. Tafeln erklären auf einfache und interessante Weise die Bedeutung der verschiedenen Elemente.
    Read more

  • Day12

    Bog of allen

    August 22, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

    Het visitor center 'Bog of Allen', het is even zoeken en blijkbaar waren we er voorbij gereden. Het is een zeer klein bordje en bij het oprijden van de parking breken we het lint af omdat we te hoog zijn. Netjes terug plaatsen en dan komt de eigenaar zeggen dat ze eigenlijk gesloten zijn. Buiten de openingsuren laat hij ons toch binnen, alle deuren open en de lichten aan. 5€ inkomen gratis thee. Mooi uitleg en zeer vriendelijke mensen . Het lijkt of ze al lang niemand meer hebben gezien, zo behulpzaam zijn ze. Het center geeft een uitleg over de geschiedenis en het gebruik van BOG,ofwel turf. Dit is de meest gebruikte grondstof hier voor verwarming, er zijn zelfs nog steeds turfcentrales. Het merendeel van de turf is reeds verdwenen en ze moeten steeds dieper graven om goede turf te vinden. Binnen enkele tientallen jaren zal de turf op zijn en dit groeit niet terug. Buiten is er een serre met 'Flytraps', wat een prachtige vleesetende planten. Een beetje uitleg en wat soorten die we over het hoofd hadden gezien maar nu moeten we dit thuis ook kunnen proberen om deze planten te houden. Als we willen vertrekken krijgen we nog wat magazines mee en uitleg over een stuk bog welke we kunnen bezoeken maar hiervoor is er geen tijd. De eigenaar haalt het lint nog weg zodat we rustig kunnen buiten rijden en wuift ons uit. Echt zeer vriendelijk.Read more

  • Day1

    Co Kildare Ireland

    June 27, 2016 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

    So what happens when you leave Sydney Australia for the Irish Summer,you get the Australian Winter weather,Almost!
    Weather aside country looked great in summer and arriving in relatively good weather helped ease the jet-lag of a long haul flight. spent the first few days getting to grips with family and friends.Read more

You might also know this place by the following names:

Kildare, Co Kildare, Cill Dara