Italy
Provincia di Oristano

Here you’ll find travel reports about Provincia di Oristano. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

39 travelers at this place:

  • Day6

    Tharros

    September 21, 2017 in Italy

    Op de zuidelijke punt van het schiereiland Sinis liggen de resten van Tharros, dat in de oudheid tot de belangrijkste steden van Sardinië behoorde. Tharros was een rijke havenstad en werd in 8e eeuw v. Chr. door de Feniciërs gesticht. Nu resteren slechts ruïnes. Van latere tijd is er ook een uitkijktoren van waaruit het uitzicht subliem is.

  • Day7

    Santa Christina

    September 22, 2017 in Italy

    Een heel bijzondere spirituele plek. Er zijn verschillende bezienswaardigheden. In een olijfgaard ligt een bronnentempel uit de Nuraghentijd. De bronnentempel heeft een astronomische uitlijning want de tempel werd ook als observatorium gebruikt. Verder, ook omringd door olijfbomen, is hier het oude bedevaartsoord Santa Christina te vinden, een kerkje omringd door kleine huisjes. Op feestdagen kwamen de bewoners uit omringende dorpen hier samen. In de huisjes kon men overnachten. Tot slot zijn er nog de resten van een Nuraghen nederzetting. Voor wie Sardinië bezoekt is een bezoek aan deze locatie een absolute must!Read more

  • Day12

    Bosa

    September 9 in Italy

    Mit den Rädern sind wir ca.9km nach Bosa gefahren. Kaum angekommen stand passend eine Bimmelbahn zur Stadtrundfahrt. Also rein und los Naja, wie fast alles in Italien, sind die Sehenswürdigkeiten echt runte gekommen und teils lieblos restauriert. Bosa braucht man nicht unbedingt, also ging es nach der Rundfahrt zurück zum Stellplatz.

  • Day12

    Casa del Vento

    September 9 in Italy

    Hier bleiben wir für eine Nacht. Zunächst waren wir baden in der kleinen felsigen Bucht. Anschließend sind wir mit den Rädern nach Bosa gefahren. Dort angekommen stand eine kleine Bimmelbahn. Also nix wie rein und eine Stadtrundfahrt mitgemacht. Nach der Rückkehr zum Stellplatz (15€ inkl. Strom) eben frisch gemacht im Womo, da keine VE!
    Abendessen waren wir im Restaurant und es war einsame Spitze😎👍. Weiterempfehlung!Read more

  • Day44

    Strada panoramica

    September 17 in Italy

    Heute Morgen packen wir zusammen und grade als alles verstaut ist fängt es an zu regnen. Ich bin zunächst etwas traurig, da ich so gerne die Panoramastraße von Alghero nach Bosa, eine weitere Küstenstadt, nehmen würde. Bei Regen möchte ich Malte die kurvige Strecke allerdings nicht zumuten und die Sicht wäre dann vermutlich auch nicht so beeindruckend. Aber wir haben Glück, als wir den Campingplatz verlassen sehe ich vom Meer kommend blauen Himmel und tatsächlich klart der Himmel entlang der Küste immer mehr auf.
    Die Strecke ist wirklich wunderschön und nicht ganz so anstrengend zu fahren wie befürchtet. Man hat immer wieder tolle Aussichten auf die steile Küste und das türkis glitzernde Meer. Am obersten Punkt klettern wir noch ein bißchen höher und der Ausblick ist beeindruckend, aber es ist auch ziemlich windig.
    In Bosa müssen wir zunächst tanken, was gar nicht so einfach ist. Die erste Tankstelle nimmt nur italienische Karten und kein Bargeld, die zweite ist so klein und eng, dass wir beim Rausfahren ganz schön manövrieren müssen. Danach laufen wir und das kleine Städtchen und suchen die im Reiseführer beschriebene Pizzeria auf. Uns war nicht klar, dass es hier nur Take-away gibt, aber wir setzen uns mit unserer speziellen und leckeren Klapppizza auf den nächsten Platz. Im Anschluss gibt es noch ein Eis in der Altstadt bevor es weitergeht in Richtung Oristano, in dessen Nähe unsere neuer Campingplatz liegen soll. Von oben haben wir noch einmal einen tollen Blick auf Bosa mit seinen bunten Häusern und der darüber liegenden Burg (fotografieren lässt sich das allerdings schlecht).
    Auf der Weiterfahrt schlafen beide Kinder ein und es geht über eine Autobahn, so entspannt war das Fahren schon lange nicht mehr. Als wir am Campingplatz ankommen wundern wir uns kurz über die vielen Wohnmobile auf dem Parkplatz gegenüber und es ist tatsächlich wie befürchtet, der mir von einem Italiener empfohlene Campingplatz ist voll. Wir recherchieren etwas und fahren dann 40 Minuten zurück Richtung Norden auf einen anderen Platz.
    Hier ist das Gefühl komplett anders als auf dem letzten Platz in Alghero. Wir dürfen unseren Platz frei in einem Pinienwald wählen, parzellierte Stellplätze gibt es gar nicht. Jonte zieht sofort los und sammelt Tannenzapfen und wir freuen uns, dass wir noch im hellen angekommen sind. Es gibt ein kleinen Supermarkt und nettes Restaurant, das wir abends testen.

    Bo hat nachdem er gestern ja 5 Monate alt geworden ist, heute angefangen zu robben und kommt erstaunlich schnell dahin wo er hin will. Dadurch, dass er sich ja schon so lange dreht, mussten wir schon immer sehr aufpassen wo wir ihn hinlegen, aber man kann ihn wirklich nicht mal mehr kurz alleine auf dem Bett liegen lassen ohne es zu sichern...
    Read more

  • Day35

    Race for the ferry!

    September 3, 2016 in Italy

    5 am start this morning was to save us from the worst of the heat, but with a lot more hills we arrived in Oristano a little after midday. The map appears to show 120 km of relatively flat terrain to reach our ferry. Lets hope its right or our idea to save nine euros for a non transferable ferry ticket may backfire!

  • Day4

    Tentizzos

    August 12 in Italy

    Half day in tentizzos surrounded by rocks that seem to come from the moon. Sea always amazing. Few local people. In places like these you need a mask, shoes dedicated to walk on the rocks, and all the will to explore the bottom of the sea.

  • Day41

    Oristano - Warten auf den Kangoo

    November 14, 2017 in Italy

    Irgendwie mussten wir den Tag ja überbrücken ....und warum nicht mit einem Stadtbummel? Zum Schluss sind wir dann in einem wirklich "besonderen" Cafe gelandet. Und entgegen gesetzt Tom's Befürchtungen, hat hier die Tasse Capuccino auch nur 1,20€ gekostet😊.

  • Day36

    Bosa

    November 9, 2017 in Italy

    Bosa erschien uns laut der Reiseführer-Beschreibung mit seiner kleinen Altstadt und den alten Gerbereien auch einen Besuch wert. Vorbei ging es auf dem Weg dorthin, am Monte Minerva mit einzigartig zerfressene Felslandschaften.

You might also know this place by the following names:

Provincia di Oristano, Oristano

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now