Italy
Susa

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day13

    Briancon und Susa

    July 31, 2021 in Italy ⋅ 🌧 14 °C

    Bienvenuto a l'Italia. Wir starten im Dunst, denn es hat nachts gewittert und so hängen noch Wolkenfetzen über dem Devoluy. Vorbei am Lac de Serry-Poncon geht es nach Norden in Richtung Briancon. Hinter der Festungsstadt dann über einen breiten Pass hinauf auf 1800 Meter, unmerkliche Grenzüberschreitung nach Italien, und schließlich wieder hinab bis Susa. Ein Städtchen im Piemont, das zuvor niemand von uns kannte und das deutlich römische Spuren trägt. Mir gefällt der Fußballplatz an der Stadtmauer besonders, aber seht selbst. - Da gestern bemängelt wurde, ich würde unsere Motorräder nur von hinten zeigen, gibt es heute zwei neue Bilder von Gabis Bike (das sich als Tisch für französische Törtchen hervorragend eignet) und von Norberts Moped (ungeeignet für Törtchen, aber als Ablageort für alles andere ganz wunderbar). Mit Gabi vor Ihrem Moped schließt auch der heutige Bilderreigen, den damit wird klar, dass es unsere Fahrzeuge heute so gut haben wie bislang noch in keiner Unterkunft: Die Zimmer des Bikerhotels "Napoleon" sind eher zweckmäßig, aber dafür ist der Boden in der Garage gefliest und man könnte dort nach Herzenslust schrauben, waschen und polieren. Es gibt für alles eine Marktnische! - Apropos Biker: Zwei sehr nette Begegnungen runden unseren Tag ab, zum einen mit einigen französischen Kurvenfreunden, die auf dem Weg nach Italien sind, weil dort der Tabak für die selbstgedrehten Zigaretten billiger ist und meine GS als "canapé roulant" charakterisieren (nicht ganz zu unrecht). Und später mit einem jungen Pärchen aus Malta (sie = Husquarna, er = Honda Enduro), dessen Gepäck im Wesentlichen aus Kletterausrüstung besteht und das durch beeindruckend sehnige und muskulöse Oberarme auffällt. Was ist eigentlich mit meinem Körper los? Jeden Morgen Liegestütze, aber es nützt einfach nichts.Read more

    Ina Hentschel

    Fantastische Törtchen! Happy Birthday lieber Bruder und einen schönen Tag bei hoffentlich besserem Wetter als in der Oberpfalz! Es schüttet!🌂🌂🌂🌂🌂

    8/1/21Reply
    Rike Hentschel

    Liebe Ina,

    8/1/21Reply
    Rike Hentschel

    Ich wünsche Dir alles Gute zum Geburtstag. Gesundheit, Freude und schönes Wetter!

    8/1/21Reply
    Bert Hentschel

    Liebe Ina, Dir auch happy Birthday, 🎉, und herzliche Grüße an Mexx, Judith, Tim und Heiner!

    8/1/21Reply
    3 more comments
     
  • Day3

    Mission 1 - Colle delle Finestre

    September 9, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 13 °C

    Im Roadbook steht über die erste Road Mission von Tag 3, dass es Offroad-Pisten gibt und man auf sich und das Fahrzeug aufpassen soll. Was uns erwartet, fordert uns echt raus: enge Straßen, steile Abhänge, Spitzkehren am Rande des Abgrunds - und Schotter! Aber wir meistern den Colle delle Finestre und sind megastolz! 💪😊 Danach erst mal ein Festmahl im Bergkiosk. Und Sophie entdeckt Ihre Leidenschaft fürs Aufklebersammeln! 😄Read more

    Günther Grunwald

    Bilder gibts wohl keine ☹

    9/9/19Reply
     
  • Aug31

    Cels

    August 31, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 10 °C

    Pünktlich um 08:00 Uhr ging es heute nach einem kurzen Frühstück los. Hätte ich mal mehr gegessen, denn auf dem Weg gab es weder eine Bar, noch einen kleinen Laden und auch am Zielort keine Möglichkeit. Also warten, bis es um 19:00 Uhr Abendessen gibt und aus dem Fehler lernen. Unterwegs ging es mir ganz gut. Auf den ersten Kilometern war die GTA kaum ausgeschildert, weshalb ich einige Zeit mit der Lektüre meiner Karte in Verbindung mit Komoot verbrachte. Auf der abwechslungsreichen Route wurde es dann aber besser.
    Das Agriturismo (rechts von der kleinen Kirche / siehe Bild) vermietet zwei sehr einfach ausgestattete Wohnungen.
    Für morgen steht die Unterkunft auch schon, für übermorgen habe ich 2 Absagen. Mal sehen, ob mir noch eine Buchung gelingt. In den Bergen sind die Unterkünfte doch recht rar.
    Read more

    Michael Wirthschaft

    Da die Angelegenheit mit den Baumstämmen doch arg wacklig war, hieß es Schuhe und Socken aus und durchwaten.

    8/31/21Reply
    Charliene

    Den ganzen Tag nix essen 😮‍💨, das wäre nichts für mich, da würde ich zum 🐅🐯.

    8/31/21Reply
    Geli Drepunkt

    Ohne Essen 🙉....

    8/31/21Reply
    4 more comments
     
  • Aug30

    Susa

    August 30, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Etwa 6000 Einwohner zählt der Ort Susa. Ein schönes kleines Zentrum mit vielen Bars und Restaurants in engen Gassen. Ein kleiner Fluss (Doria Riparia) durchquert das Städtchen. Er fließt in Turin in den Po und dieser viel später in die Adria.
    Überreste eines römischen Amphitheaters aus dem 3 Jahrhundert kann man besuchen. Praktischerweise liegen diese einen Steinwurf von meiner Unterkunft weg, einem Konvent aus dem 13 Jahrhundert mit schönem Kreuzgang (Foto). Leider scheint die arg durchgelegene Matratze aus dem gleichen Jahr zu stammen.
    Morgen geht es dann mit Rucksack auf die erste kleine Etappe. Frühstück um 07:30 Uhr.
    Read more

    BämBäm Michi

    Romantisches Örtchen, hoffentlich wird die Qualität der Matratzen besser😉 Grüße aus dem verregneten Hinterglemm

    8/30/21Reply
    Michael Wirthschaft

    Ja. In unserem Alter wird das mit den Matratzen immer wichtiger

    8/30/21Reply
     
  • Day3

    Ende Etappe 3

    September 9, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 12 °C

    Heute sind wir herrausfordernde Pässe gefahren wo unser Bus an seine Grenzen kam ☁️🚎.
    Mit einer kleinen Pause und voller Heizung lief er dann jedoch ihne Probleme alle weiteren Pässe 😀. Die Stimmung heute war super!Read more

  • Day3

    Jetzt wird es Sommer

    September 9, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 7 °C

    Der Wecker klingelt, es ist 7 Uhr. Ein Blick aus dem Bus😳unfassbar, das Team neben uns packt die letzten Sachen ins Auto und ist weg...und überhaupt sieht es recht leer um uns aus🤔Aber wir sind doch schon echt früh dran!!! Können die alle nicht schlafen ? Na egal, wir frühstücken erstmal bei 11 Grad und Sonnenschein ☀️, Micha stellt fest, das es heute eine recht anspruchsvolle Route wird und wir freuen uns auf die heutige Tagesaufgabe: in den französischen Alpen auf 2000 Meter ein Fahrrad organisieren und 200 Meter die Tour de France Strecke abfahren🚲..... na dann😅Wir müssen heute auch noch tauschen, denn es geht ja nach Frankreich. Allerdings haben wir im Roadbook nicht gelesen, wie wir tauschen sollen🙈wir dachten, so wie bei der letzten Tour. Aber nein...die Bedingungen sind verschärft worden😰Es muss in jedem Land in eine bestimmte Farbe getauscht werden 🤦🏻‍♀️und es muss immer schwerer sein, als das vorherige Tauschobjekt🙄Na gut, das haben wir verpeilt🤷‍♀️Dafür geben wir uns jetzt besonders viel Mühe. Bedeutet, wir müssen unser Jodelmurmeltier gegen etwas Blaues tauschen. Im nächsten Supermarkt in dem wir Wasser und Orangen (die brauchen wir auch für eine Fotochallenge) kaufen, halten wir Ausschau nach einem geeigneten Tauschpartner. Ein kleiner Laden der sich Bluvacanze nennt👍das klingt doch schon Blau😜Der Laden entpuppt sich als Reisebüro und im Schaufenster steht ein blauer Globus! Das müssen wir versuchen. Micha erklärt, wir preisen das Murmeltier an und zeigen mit bettelndem Gesichtsausdruck auf das heißbegehrte Objekt. Die Chefin, die übrigens knallbunte Haare hat, überlegt kurz und nickt dann tatsächlich zustimmend. Vor Freude fallen wir ihr um den Hals. Was für eine coole Aktion😀, das macht doch die vorangegangenen verpeilten Tauschaktionen wett👍 Das Einkaufcenter bietet uns aber gleich noch eine Gelegenheit für eine Fotochallenge. Wir sollen unser Teamfahrzeug im Mafiastyle auf mindestens 20 cm hohe Betonblöcke stellen. Auf dem Parkplatz des Centers stehen große gelbe Betonpoller und im Markt gibt es Einkaufswagen in Autoform für Kinder🤔Wir lassen uns eine 63 ausdrucken, kleben die auf das Miniauto und hieven es auf den Poller vor unserem Bus....Klick...Foto im Kasten, erledigt (falls wir keine andere Idee mehr haben sollten) Zufrieden geht es jetzt im Sonnenschein Richtung Turin.Wir schaukeln durch die schöne italienische Landschaft, im Hintergrund hohe schneebedeckte Berge und versuchen verzweifelt aus dem fahrenden Bus ein paar schöne Fotos zu machen. Leider nicht so einfach....immer ist irgendwas im Weg...Gebäude, Masten, Leitungen usw.😠Hinter Turin stoppen wir an einer kleinen Tankstelle, weil Rocco Schuhe tauschen will. Es sind mittlerweile um die 28 Grad👍😅schööön warm. An der Tanke entdecken wir eine Betonrampe....also Auto raufgefahren, Foto gemacht (könnte als Betonklotz durchgehen🤔).und weiter geht es Richtung Berge. Wir wollen über den Pass Colle delle Finestre in 2178 Metern Höhe. Es wird eine abenteuerliche Fahrt die Serpentinen durch den Wald hinauf. Leitplanken gibt es keine, und wenn doch, nicht sehr vertrauenswürdig 🙈🙄Das letzte Stück bis ganz nach oben gleicht einer Offroad Strecke...nur noch Schotter und steile Kehren. Die Staubwolke hinter uns ist beachtlich😜😅und hinter uns fährt ausgerechnet ein Team im Cabrio-sorry Jungs😏🙈Aber nicht nur Teamautos begegnen uns, nein, es fahren auch etliche Fahrradfahrer diese verrückte Strecke🙄🚲Selbst unser armer Elvis kommt an seine Grenzen und wir müssen ihm eine Minikotztüte verpassen🤢😆Aber er hatte ja Übung auf russischen Straßen .😏Oben angekommen😅👍eine fantastische Aussicht und ein kleines Castell zum Bestaunen. Auf dem Weg nach unten drehen wir einen Zeitraffer, sieht bestimmt lustig aus. Gegen 18 Uhr überqueren wir die Grenze nach Frankreich, hören Original französische Lieder👍🙈wie z.B. Mireille Mathieu😂und drehen noch ein witziges Kurzvideo😍😏Endlich können wir „Ausschau“ nach der Tagesaufgabe nehmen. Wir müssen nur noch auf 2000 Meter rauf und uns den nächsten Radfahrer schnappen😜😅Hoffentlich noch bevor es dunkel wird😬Ein einsamer Radler kommt uns entgegen, wir Hupen...er winkt🙈😨und radelt weiter. So ein Mist! Die Höhenmeter passen grad perfekt.....also weiter und hoffen.Am Gipfel bei 2360 Metern stehen 3 Autos mit Fahrrädern am Heck. 🤔Fragen wir? Ja....wir fragen jetzt einfach und am besten die Deutschen mit Karlsruher Kennzeichen 😜da müssen wir uns nicht so mit Spachproblemen quälen. So ganz nebenbei stehen wir hier oben bei 10 Grad und straffem Wind💨Die Zwei sind total nett und er schraubt uns ein Fahrrad vom Träger👍👍👍Jawoll!! Rocco muss jetzt für uns schwitzen, 200 Meter bergauf 🚲auf der Tour de France Strecke....Tagesaufgabe erfüllt😃Jetzt müssen wir uns noch ein gemütliches Schlafplätzchen suchen, ein kuschelig warmes mit Duschmöglichkeit bitte, denn wir möchten unseren Verwahrlosungsgrad auf Null zurück setzen😉, seit dem Start haben wir Wasser nur zum Zähneputzen , Hände waschen und Kaffee kochen genutzt🤫🤭Hinunter geht es dann durch enge Schluchten, an Felswänden vorbei bis nach Guillestre, ein hübsches Bergdorf, wo wir auf Anhieb eine nette, saubere und warme Unterkunft finden. Nicht weit entfernt lassen wir es uns in einem vietnamesischen Restaurant schmecken, denn allzuviel ist hier noch nicht los. Die Saison beginnt erst mit dem Schnee. 11 Stunden haben wir heute für 250 km gebraucht und morgen soll es nochmal ähnlich anspruchsvoll werden. Also verschwinden wir frisch geduscht um 23 Uhr in den Federn und stellen den Wecker auf 5 Uhr 😨🙈wir müssen es morgen über den höchsten Pass der Tour, durch Monaco bis nach Saint Tropez schaffen. Gute Nacht!Read more

  • Day6

    Endlich in Susa...

    June 29, 2020 in Italy ⋅ 🌙 18 °C

    Am sechsten Tag unserer Reise haben wir endlich Susa unser eigentliches Ziel erreicht.
    Hier starten wir zu unserer Offroad Tour über die berühmte Assietta Kammstraße.
    Susa ist eine schöne alte Stadt, ihre Wurzeln gehen bis ins Jahr 800 v.Chr. zurück, es gibt eine sehr nette Altstadt und noch römische Bauten wie z..B den sehr schönen Triumphbogen. Ein ruhiger, entspannter Ort, wir stehen mit unserem Womo, am Franziskaner Kloster im Schatten unter Akazien Bäumen, die Italiener schauen uns zwar ein bisschen verwundert an, weil es weit und breit Dank Corona, keine Deutschen gibt, aber niemand beschwert sich, oder beklagt sich, daß wir uns hier so unkonventionell, wie die Zigeuner unter den Bäumen so breit gemacht haben.
    Bella Italia, eben... 😊
    Read more

  • Day3

    Traum Tag mit Ziel Frankreichs

    September 9, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 12 °C

    Heute ist ein herrlicher Tag, Sonnenschein aber nicht zu warm👍
    Die ersten Roadchallenge für heute war der Colle delle Finestre. Wunderschönes Panorama. Die Herausforderung bestand darin, dass ein Großteil der Nord Rampe in Schotter gehalten ist. But we did it👍
    Weiter über herrliche Straßen nach Sestriere, da gibts jetzt mal nen Drink.
    Read more

    Rainer Auer

    Super Impressionen 👍Wow

    9/9/19Reply
     
  • Day6

    Beklimming Colle delle Finestre

    September 6, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    Bezig met 1e road mission

    Elza on Tour

    Hele dorp is wakker!

    9/6/21Reply
    Andre Lugtenburg

    Yep haha

    9/6/21Reply
    nel van rossen

    niet druk daar..lekker doorrijden zo😀

    9/6/21Reply
    John Bal

    Gelukkig in Italië. Die kunnen wat hebben van oldtimers.

    9/8/21Reply
     
  • Day3

    Dag 3. De grens over/onder naar Susa

    September 12, 2018 in Italy ⋅ 🌧 21 °C

    Na ons atypisch Frans ontbijt met kaas naast de zoetigheid gaan we eerst zwemmen voor we ons wagen aan de klim naar de Italiaanse grens. Alhoewel, het is wel klimmen maar we gaan de grens onderdoor via de tunnel van Frejus. Wel grappig hoe halverwege de tunnel de aard van het wegdek verandert. Gelukkig moeten we wel maar één keer tol betalen. Lang leve de EÚ.
    Over de grens bezoeken we het megafort van Exilles dat Italië meer dan 700 jaar lang beschermd heeft tegen de Fransen. Of omgekeerd. Dank zij de EU zitten er nu geen soldaten meer en kunnen we vrij rondstruinen.
    Daarna dompelen we ons in Susa in in de oude Romeinse cultuur voor we inchecken bij de bruine nonnen. Best verrassend hoe de geur van een internaatscafetaria over alle grenzen heen hetzelfde ruikt. Daar zit volgens mij de EC voor niks mee tussen, maar wel het Vaticaan. Gelukkig hebben de nonnetjes wifi zodat we onze vrijwillige opsluiting vanaf 21 uur vlotjes overleven.
    Read more

    Greet Goris

    Nog snel een schietgebedje in de tunnel? Ge kunt geen geluksbrengende gadgets genoeg hebben.

    9/13/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Susa, سوسا, Суза, سوسا، پیمونت, Suse, Սուզա, スーザ, 수사, Segusium, Susa i Italia

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now