Japan
Ishigaki

Here you’ll find travel reports about Ishigaki. Discover travel destinations in Japan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day54

    Ishigaki-jima (Insel Ishigaki)

    November 23, 2018 in Japan ⋅ ⛅ 22 °C

    Da das Wetter heute wieder nicht der Hit war, bewölkt und windig, habe ich beschlossen mir ein kleines Auto zu mieten. Ich bin also zurück zu dem alten Herrn und seiner Werkstatt und habe mir von ihm, der im Gegensatz zu seinem jungen Mitarbeiter Englisch sprach, ein kleines Auto gemietet. Dafür notwendig ist hier der Besitz und die Vorlage des internationalen Führerscheins. Der Gute hat dann noch ein grünes Schild mit „driving abroad“ angebracht, jetzt fühlte ich mich ein bissel wie ein Fahranfänger, und ab auf die Straße. Es ging auch erstaunlich schnell mich an den Linksverkehr zu gewöhnen. Gut, 2x wurde der Scheibenwischer statt Blinker betätigt, aber auch das hatte sich schnell gegeben. Sehr gewöhnungsbedürftig war allerdings die Geschwindigkeitsbegrenzung von 40km/h auf der Insel. Lediglich wenige Kurzstrecken waren für 50km/h freigegeben, wodurch sich 15km schonmal ziehen können... Aber ich war ja nicht in Eile. Strandwetter war eh nicht, also habe ich in aller Ruhe etwas Sightseeing vom Auto aus betrieben und bin bis zum nördlichsten Punkt der Insel gefahren, um mir dort am Leuchtturm den Wind um die Nase wehen zu lassen. 😄Read more

  • Day55

    Von Ishigaki nach Okinawa

    November 24, 2018 in Japan ⋅ ☀️ 24 °C

    War ja klar! Unsereins reist ab und die Sonne kommt raus. Toll! Na ich hoffe, das hält sich dann jetzt auch für paar Tage. Da ich zurück zur Hauptinsel Okinawa reise, um mir dort noch ein wenig anzusehen und etwas am Strand zu relaxen, wäre etwas Sonne nicht schlecht.

    So, Last Minute das Flugticket heute früh nach Okinawa gebucht. Ja, wieder so “früh”, ich weiß! 🙈 Es lag allerdings daran, dass ich gestern Abend nochmal bissel zu den umliegenden Inseln gelesen habe und dabei auf Yonaguni-jima gestoßen bin. Diese Insel bietet einen Top-Tauchspot mit seinen Unterwasserruinen. Da kam ich doch tatsächlich ins Grübeln. Allerdings habe ich mich dann doch dagegen entschieden, da ich lange nicht getaucht bin und vielleicht nicht gleich zum Einstieg die Messlatte so hoch legen sollte. Obwohl die Bilder schon wirklich klasse sind, die man so im Netz findet 🤩 Aber wir brauchen ja auch einen Grund, um wieder zurückkommen, nicht wahr?

    Jedenfalls bin ich nach ein paar Turbulenzen gut in Naha gelandet und wollte mir dort am Airport für die nächsten 4 Tage ein Auto mieten. Tja, was soll ich sagen, hab ich nicht bekommen, weil ich keine jap. Übersetzung meines internationalen Führerscheins habe. Also doch! Hatte ich ja bereits im Netz gelesen. Somit war meine kleine Spritztour gestern auf Ishigaki wohl nicht ganz legal. 🙄
    Nagut, dann halt doch mit dem Bus los. Also am Infoschalter für Touristen erkundigen, wie Frau am besten von A nach B kommt. Letztlich bin ich mit dem Airport-Shuttlebus in Richtung Norden gefahren und in Nabee Beach ausgestriegen, da ich ursprünglich zum Moon Beach wollte, der sehr schön sein soll. Die Entscheidung war nicht ganz so clever, da es am Nabee Beach nur Resorts, aber wohl keine Guesthouses gibt. Also beschloss ich auf den nächsten Bus zu warten und nach Nago, der nächsten Stadt, weiterzufahren. Dank dem kostenfreien WLAN fast überall auf den Inseln wurde die Wartezeit mit Hostelsuche überbrückt. Ich habe auch tatsächlich ein sehr süßes in Nago gefunden und ein 4-Bett-Zimmer für mich alleine. 😄 Sehr angenehm, denn so kann ich mich mal wieder etwas ausbreiten und meinen Rucksack neu packen.

    Aber ich hatte noch eine andere kleine Herausforderung zu meistern. Bisher bin ich immer um die Nutzung eines Adapters herumgekommen, habe aber ein ganzes Set dabei. Nur leider nicht den passenden Adapter für die Steckdosen hier. Da ich aber dringend meinen Laptop und die Powerbank laden musste, um mobil zu bleiben, gerade was die Buchung von Flügen betrifft, musste eine Lösung her. Auch hier hat mir der Zufall mal wieder in die Hände gespielt, denn in meinem Zimmer fand ich ein Verlängerungskabel mit einem flachen Mehrfachverteiler, der dann wiederum wunderbar mit meinem Adapter harmonierte. An dieser Stelle: “Danke, Zufall!” 😅🤩

    Nachdem dies alles erledigt war, ich noch ein wenig durch Nago gelaufen bin und es mittlerweile doch schon etwas später war, beschloss ich, mir diesmal im FamilyMart (kleiner Supermarkt) um die Ecke etwas zum Abendessen zu organisieren. Mein Hostel hat nämlich eine Top-Küche und einen super Aufenthaltsbereich. Es ist wie ein kleines Surferhostel eingerichtet. Wie immer super sauber, mit nettem Personal. Auf jeden Fall beschloss ich, mal fertiges Sushi auszuprobieren. War wirklich gut. Ich habe es zwar etwas dilettantisch zusammengewickelt (war mir aber egal) und es “kurz” in der Mikrowelle erwärmt. Unkluge Idee: Ich habe mein Sushi gekocht!!! Natürlich hab ich das Schild mit der englischen Anleitung für die MW erst danach gesehen. Davor dachte ich mir, ich drücke einfach paar Knöpfe und schaue was passiert. Das Sushi wird schon nicht explodieren. Naja, 10sec statt 30sec hätten es auch getan. Hat trotzdem geschmeckt - nachdem es abgekühlt war. 😅🙈
    Read more

  • Day45

    Ishigaki - Yaeyama islands in Okinawa

    October 16, 2017 in Japan ⋅ ☀️ 30 °C

    From the most northern island of Japan (Hokkaido), we are ending our trip 3000 km further south in the most southern island group of Japan, the Yaeyama Islands. Part of Okinawa prefecture with a subtropical climate and a different atmosphere: we noticed that during our first night’s dinner where traditional live folk music was played (Shima-uta) and the waitresses started to dance and sing along.

    For the next few days, we are being hosted by Tokiko in Ishigaki (main island) and in her apartment we noticed an interesting diploma... an Italian sommelier in olive oil. She travels often to Italy to learn about the Italian cuisine and back in Japan she gives workshops... Breakfast with an Italian twist is included!

    A true honeymoon is not complete without white-sandy beaches, sun and clear blue/turquoise waters. This is exactly the scenery in which we find ourselves. First stop is Kabira Bay: not allowed to swim here because of strong currents but holy moly what a nice vistas!! A bit further up north we stop at Yonehara beach for a fresh dive and some snorkeling.
    Read more

  • Day30

    Der erste Eindruck von Ishigaki

    April 7, 2017 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    Gestern früh hat das Hafenstädtchen auf uns ziemlich rau gewirkt, dazu fast ausgestorben. Wir dachten uns: Naja, Nebensaison eben, gibt Schlimmeres!

    Heute morgen dann plötzlich Gewusel auf der Tourimeile: lauter Europäer, viele Deutsche. Des Rätsels Lösung fanden wir am Hafen: Dort hatte inzwischen ein riesiges Aida-Schiff angelegt.

    All das ist aber nur die eine Seite von Ishigaki. Die Stadt hat offenbar auch eine sehr lebendige Surfer- und Musikszene, hübsche Läden mit Kunsthandwerk und nette Cafés.

    Noch wichtiger aber (für uns zumindest): Die tropische Natur ist umwerfend, die hübschen Strände haben wir für uns. Und auch der erste Mini-Schnorchelgang war vielversprechend!
    Read more

  • Day32

    (Kein) Essen in Japan

    April 9, 2017 in Japan ⋅ ⛅ 26 °C

    Das erste Bild fasst unser klitzekleines kulinarisches Problemchen in Japan ganz gut zusammen... Es wurde uns schon Schwein, Krebs, Fisch, Huhn und Rind untergejubelt - in nur einer Woche.

    Naja, sehen wirs mal positiv, um seinen B12-Haushalt muss sich hier wirklich niemand Sorgen machen (um alle anderen Vitamine schon eher...)! Außerdem gibt es im Gegensatz zu Korea immerhin ein Wort für Leute, die kein Fleisch möchten.

    Die Tage waren wir bei Soba-Toni, einem echten Insel-Original von Ishigaki. Früher war Toni Schauspieler ("Japans James Dean"), heute bringt er ganz unabhängig von der Bestellung einfach, wozu er Lust hat. In unserem Fall Ziegeneintopf mitsamt Knochen und Schwarte, hmmm!

    Sein komplettes Resaturant ist mit Bildern aus seiner aktiven Ära vollgepflastert. Und wo einem kein Toni entgegengrinst, steht mit Sicherheit, dass sein Nudel-Restaurant ganze sechs Mal im Lonely Planet erwähnt wurde!

    Ach ja, zum Toni-Erlebnis gehört auch, dass man gezwungen wird, ins Gästebuch zu schreiben. Und zwar vor dem Essen - der Gute wird sicher wissen, warum! 😇
    Read more

  • Day2

    Ishigaki

    March 17, 2018 in Japan ⋅ ⛅ 22 °C

    Arriving at Ishigaki airport I could immediately make out this tall giant within this crowd of tiny Asian people :-). René gave me a very warm welcome and since we were both a little hungry I had my first Japanese snack at the airport with some nice Fleischkäse-Maki^^

    This day we rented a small Honda to discover Ishigaki Island. Just going by car crossing the island was already quite beautiful, even thought it was cloudy and rained a little. Nevertheless we went to a small Mangrove Forest, watched hermit crabs and Frogs jumping without legs :D
    Unfortunately we didn’t have do much time to discover the while Island... Afterwards we went to cute palm grove with trees that only grow here in Ishigaki. At that place some Japanese farmers were producing sap from sugarcane and we bought some absolutely delicious mixed juices there! The last stop before we had to return the car was a main temple of the island which happened to be not so spectactular, but it was already quite dark at this time.

    Then we returned the car and bought some sushi for breakfast at a supermarket. We checked in at our hostel and René exchanged many quick japanese Words with tje receptionist. This Lady was then showing is a small room with some maps near the kitchen, which ich I mistook as a meditation room but turned out to be our room. No furniture except a small cupboard with even smaller TV. Original Japanese and quite interesting experience.

    In the evening we went out to discover the city and found the small red light district and went to the harbour district where went to a cool place with many different small bars and hat sole traditional Japanese snacks with sufficiant sake!^^
    Tomorrow we will take a ferry and discover the next Island - Hateruma!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ishigaki, إشيغاكا, ایشیگاکی، اوکیناوا, ISG, いしがき, 이시가키 시, Išigakis, Isigaki-chhī, Исигаки, İshigaki, Ішіґакі, 石垣市

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now