Malaysia
Kampung Teluk Salang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

7 travelers at this place

  • Day78

    Einfach mal Fisch sein

    June 17, 2018 in Malaysia

    Heute wollten wir es wieder etwas ruhiger angehen lassen. Doch dann hat sich Jonas nochmal spontan für einen Shore-Dive entschieden. Diesmal ging es in unser Standard Schnorchel Riff, in dem wir schon viele tolle Sachen gesehen haben, und darüber hinaus. Leider war die Sicht nicht besonders gut und der Sonnenschein fehlte auch, so dass unter Wasser alles etwas trüb wirkte. Dennoch entdecken Jonas und Simon mehrere Nudis, Flachwürmer und Garnelen. Außerdem sah Jonas den bisher größten Titan Triggerfisch. 😮
    Nach einer Weile informierte Jonas Simon darüber, dass er nur noch 70 bar Restdruck in der Atemgasflasche hatte, also sollte es unter Wasser zurück zum Strand gehen. Doch gerade als sie retour schwimmen wollten und an einer Korallenformation vorbei glitten setzte eine starke Strömung ein, die ein Vorwärtskommen sehr schwer zuließ. Zusätzlich leitete der Kompass in die falsche Richtung, da wohl ein größerer eisenhaltiger Gegenstand in der Nähe die magnetische Nadel störte. Daher mussten die beiden nach Erinnerung navigieren und eine Ehrenrunde drehen, was natürlich viel mehr Atemluft verbraucht als üblich, da sie der starken Strömung entfliehen mussten. 😰
    Jonas informierte Simon immer wieder über seinen aktuellen Restdruck.. 60, 50 (hier sollte man normaler Weise aus dem Wasser sein), 40.. 30... (spätestens hier raus aus dem Wasser).. dann entschieden wir uns gemeinsam noch den Sicherheitsstopp 5 m unter der Wasseroberfläche zu absolvieren. Also weiter etwas gehen die Strömung schwimmen und vorbeifahrende Boote beachten. 😥
    Schlussendlich hatte Jonas knapp unter 10 bar Restdruck, als sie zur Oberfläche kamen. Viel zu wenig! ..aber im Gespräch danach fassten sie das Geschehene nochmal zusammen. Auch wenn die Situation etwas aufregend war haben beide die Ruhe bewahrt, miteinander über die Vorgehensweise abgestimmt, die Kontrolle behalten und kalkuliert. Alle Handgriffe saßen. Außerdem hatte Simon noch reichlich Sauerstoff zum Teilen, falls es doch knapp geworden wäre. Jonas fand es sehr lehrreich am eigenen Körper zu erleben, wie schnell der Sauerstoff zur Neige gehen kann, wenn zwei ungünstige Umstände zusammenkommen. Genau aus diesem Grund muss man immer eine große Reserve einplanen. 😓
    Solche Probleme kennen wir von Bootstauchgängen nicht.

    Im anschließenden Schnorchelgang mit Lisa entdeckten wir eine fabulöse Qualle ohne lange Nesseln, die majestätisch durchs Wasser flöpte sowie einen Feuerfisch (und diesmal haben wir es auf Videooo). 😁
    Read more

  • Day76

    Salamat hari raya

    June 15, 2018 in Malaysia

    Nach langem Ausschlafen ging es heute eigentlich nur zum Schnorcheln (in Gesellschaft HUNDERTER Chinesen) und zum Mampfen. Die Chinesen machten wie üblich alles kaputt und das Essen war wie immer lecker. Im Wasser übte Jonas sich ein bisschen im Freedive, wobei er nur mit seinem Lungenvolumen auf Tiefen bis 10 m taucht und dort etwas verharrt. Macht Spaß und ist sehr abenteuerlich! 😃
    Die ansässige Bevölkerung putze sich wiederum ordentlich raus. Wir hörten sogar einen Staubsauger!! In schicken Gewändern waren dann malaiische Männer und Frauen überall zurückhaltend das Ende des Ramadans am Feiern - bis auf die Feuerwerkskörper.. 🎆😲🎇

    Heute ist uns zudem ein interessanter Baum aufgefallen. Dieser an sich unscheinbare Grünling fällt Tagsüber eigentlich nur durch seine ungewöhnliche kubische Fruchtform auf. Nach kurzer Suche entdeckt man dann auch weiße Knospen. Da hat es uns natürlich gewundert, wie wohl die Blüte in voller Pracht aussehen mag?! Also suchten wir eine Knospe, die vermeintlich kurz vorm Erblühen stand. Am nächsten Tag war weder Blüte noch Knospe mehr vorhanden. 😳⁉
    Nach weiteren Beobachtungen fanden wir heraus, dass dieser Baum wohl nur nachts blüht! Diesen Prozess mussten wir natürlich festhalten (siehe Fotos). Wunderschön was man so entdeckt, wenn man etwas genauer hinschaut. 😍
    Read more

  • Day79

    Meister der Tarnung

    June 18, 2018 in Malaysia

    Ein behangener Tag im Paradies, so ganz ohne Sonnenschein? Vielleicht sollten wir uns heute mal den Wanderweg zum nächsten Dorf Air Batang am ABC Beach vornehmen? Also Schuhe an und ab dafür. Unser Dschungeldrang ist aber offensichtlich schon gestillt, denn die Kombination aus zugewachsenem Wanderweg mit der Hitze ließen uns prompt umkehren und die Schuhe gegen Flossen eintauschen. Wir hüpften also wieder ins kühle Nass. 😋🌊
    In den letzten Tagen konnten wir bereits beobachten, dass durch die Flut allerhand aus dem Ozean in die Bucht getrieben wird. Diesmal erspähte Jonas eine Meeresschildkröte die auf 7 m Tiefe die Hauskoralle eines Damselfisches abnagte - sehr zur Empörung der Damsel! Leider trieben aber auch tausende Baby-Quallen (gerade einmal 1 cm groß) und Ölklumpen nahe der Wasseroberfläche. Die Quallen nesseln zwar nur, wenn sie sich zwischen T-Shirt und Rücken oder in der Achselhöhle verfangen, aber wenn man sich auf einmal in einer Quallenwolke wiederfindet, vergeht einem ganz schnell die Lust. 😖
    Morgen achten wir auf unser Timing, denn mit der zurückgehenden Flut wird das ganze Geschmeiß wieder aus der Bucht gezogen. 😌😊

    Abends gingen wir erneut schnorcheln und konnten einem Tintenfisch zusehen, wie er zum Tarnen seine Farben wechselte. Wir sind wirklich jedes Mal begeistert dieses Schauspiel mitzuverfolgen. Außerdem hatten wir großes Glück ihn so gut beobachten zu können, denn normalerweise verkrümeln sich Tintenfische immer sofort mit ihrem 'Düsenantrieb'. Wir freuen uns schon richtig weitere Aufnahmen zu zeigen! 😍

    In den Fotos findet ihr ein paar getarnte Tierchen. Versucht den Steinfisch zu finden! Wir fragen uns außerdem ob der Fisch auf dem letzten Foto tatsächlich ein Albino sein könnte, denn er hatte kein einziges Pigment, obwohl sich Steinfische immer recht gut tarnen. 😮
    Read more

  • Day81

    Traumbucht

    June 20, 2018 in Malaysia

    Heute besuchten wir erneut den Korallengarten. Zwar kennen wir ja langsam die Korallen und die heimischen Meeresbewohner in- und auswendig, aber es ist doch jedes Mal eine Freude. Heute war zudem sehr gute Sicht, so dass wir uns über die gesamte Farbenpracht ergötzen konnten. Es besuchten uns zwei Moränen und die Schildkröte von letztens. Leider zog sich Lisa einen unvorteilhaften Sonnenbrand auf dem Allerwertesten zu. Aua! 😰
    Hier wieder ein Zusammenschnitt von Lisa und Jonas im Salang Bay, aus den letzten Tagen. Zu sehen gibts Feilenfische, große Schulen aus Papageifischen und Lippfischen, Sergeant Major Fische, unsere unbekannten Nasenfischlein, die mächtige Qualle, Barrakudas, Schmetterlingsfische, Seefledermausfische, eine gigantische Moräne und einen Tintenfisch, der seinen Düsenjet einsetzt. 😝 Lohnt!

    Abends wollten wir uns zur Abwechslung ein BBQ gönnen. Leider schmeckte Jonas Tintenfisch verbrannt und Lisas Kartoffel war ein winziger Witz. Da bekommt man dann doch ein schlechtes Gewissen um den sonst so interessanten Tintenfisch.
    Read more

  • Day75

    Ölpinguine

    June 14, 2018 in Malaysia

    Wir sind enttäuscht von den Menschen! Am Strand haben wir offensichtlich eine Ölquelle gefunden. Die schwarzen Tropfen erinnern im ersten Moment an Steine oder Algen, entpuppen sich allerdings als Motorenöl. Dieses ist ja bekanntlich weder gesundheitsfördernd noch umweltfreundlich und so hatten wir alle Mühe die klebrige Pampe von unserer Haut zu entfernen. Wir können uns nur vorstellen, wie sich ein Vogel oder jedes andere Lebewesen in einer schmierigen und zähflüssigen Ölschicht fühlen muss. Die Ansässigen, mit denen wir uns unterhielten, fragten sich auch schon seit einiger Zeit, wer dafür verantwortlich ist. Jedenfalls ist unser großes Mikrofasertuch für die Tonne und Jonas musste sich auch etwas von seiner kostbaren Tauchmaske kratzen... 😠
    Spontan entschloss er sich aber noch für einen Shore Dive bei den Marine Monkey Divers, bei dem man kein Boot für den Einstieg benötigt. Auf der Unterwassertour entdeckte er mit Guide Simon mehrere gigantische Porcupinefische, einen Cuttlefish, mehrere Putzergarnelen und Nudis. Zurück am Jetti (Pier/Steg) gab es dann gigantische Fischschwärme aller Art, drei Feuerfische und Babymoränen zu begucken. Sehr cool! 😍
    Einen kleinen Schreck gab es dann aber doch noch, weil der Steg offensichtlich von Anglern benutzt wird und etwa 30 cm vor Jonas Gesicht ein Angelhaken mit rasanter Geschwindigkeit an die Oberfläche gezerrt wurde. Wir dachten hier sei ein mariner Park und dennoch ist das Angeln dieser traumhaften Fische erlaubt? 😳⁉
    Heute ist außerdem Ende des Fastenmonats Ramadan mit zwei Nationalfeiertagen im Anschluss. Am Abend soll wie verrückt geballert werden und die folgenden Tage dienen eigentlich ausschließlich dem Essen - wir erwarten also ein Spektakel erster Güte. 😃

    Wie wir später herausgefunden haben ist es gar nicht erlaubt am Jetti zu tauchen. da hätte man auch vorher draufkommen können. 😑 genauso wie es auch verboten ist zu Angeln oder die Fische zu füttern. Die Tatsache, dass man bei den MMD trotzdem am Jetti tauchen kann wirft im Nachhinein auch nicht das beste Licht auf den Laden. Wieder was gelernt. 😓
    Read more

  • Day77

    Zauber des Ozeans

    June 16, 2018 in Malaysia

    Grade ist ein sehr interessanter Wandel auf der Insel zu beobachten. Etliche Läden öffnen wieder, es gibt eine große Essensauswahl und insgesamt fühlt sich der Alltag nicht mehr nach einem Überlebenskampf voller Abstriche an. Wir sind auf jeden Fall jetzt schon sehr gespannt auf die nächst größere Stadt, die uns auf der Reise unterkommt und was wir dort dann erst alles sehen werden. 😯
    Etwas über 400 Chinesen hausen grade auf demselben Strand wie wir und etwa 240 davon rauschten gegen Mittag mit sage und schreibe 12 Booten auf eine kleinere, vorgeschobene Insel zum Schnorcheln. Das bedeutet, dass wir den Strand ganz für uns hatten! 😄
    Jonas übte sich weiter im Free Diving und wir erblickten nicht nur einen Tintenfisch und seltene Engelsfische, sondern auch lange, schmale Fische mit großen 'Nasen', über die wir unbedingt noch mehr in Erfahrung bringen müssen. 🐠 Außerdem kreuchte eine sehr große Moräne am Meeresboden entlang. Das und mehr gibt‘s irgendwann mal im Video zu bestaunen. 😉
    Abends ging es dann nochmals gemeinsam ins Wasser. Da die Flut noch immer sehr hoch war und man weiter draußen nur wenig erkennen konnte, hielten wir uns eher im flachen Wasser auf. Dort bemerkten wir sofort, dass es sich dort hauptsächlich Baby- und Jungfische aller Arten gemütlich gemacht haben. Eigentlich wollten wir nach der Baby-Moräne von letztens Ausschau halten, stattdessen sahen wir kleine Fischschulen, einen Mini-Oktopus, zwei Baby-Cuttlefische und einen Feuerfisch, der sehr gefährlich und exponiert im flachen Wasser hockte. Mit den vielen chinesischen Beinchen die dort rumtrampeln kann das bestimmt auch schnell schief gehen, denn das Gift dieser Feuerfische ist hochgefährlich! Die Cuttlefische sind zumindest wirklich zum Knuddeln und wie auch der Oktopus und der Tintenfisch sind diese sehr geschickt im Tarnen, da sie schlagartig ihre Farbe ändern können. 😮😍
    Lisa hatte ein ganz besonders scharfes Auge und da zeigt sich mal wieder, dass man zu zweit einfach viiiel mehr sieht als allein. 😀👍
    Read more

  • Day74

    Übers Meer nach Tioman

    June 13, 2018 in Malaysia

    Auf dem Weg zu einer Reiseagentur zeigte sich Mersing am Morgen von seiner hübschen Seite: Streetart und bunte Bote. In der Agentur buchten wir eine Unterkunft auf Tioman und erworben die Fährtickets. Um aber letztendlich auf das Boot zu kommen musste man zunächst ins gegenüber liegendem Gebäude zum Schalter W2 gehen, dort sein Ticket validieren lassen und sich dann bei Schalter W1 mit seinem Passport registrieren lassen. Anschließend sucht man Schalter R27 und entrichtet die Marine-Park Gebühr (6,5€ p.P.) beim netten Herrn im blauen Hemd. Nun darf man zum Pier, dort tauscht man 30 min vor Abfahrt sein Ticket gegen ein anderes ein - ganz einfach und sichert Arbeitsplätze. 😁
    Die schaukelige Überfahrt dauerte drei Stunden. Endlich wieder weißen, weichen Sand unter unseren Füßen! Nach dem Check-In bei Salang Mutiara schlüpften die Reisepinguine in ihre Schnorcheluniform und erkundeten das Hausriff. Was für ein Unterwasser-Traumgarten! Jonas erblickte nach wenigen Metern eine Baby-Moräne, während Lisa bereits die skurrilen und bunten Fische bestaunte. Später sahen wir auch noch einen scheuen Tintenfisch. Wir statten unseren neuen Nachbarn sicherlich täglich Besuch ab. 😄
    Leider müssen wir erneut feststellen, dass es offensichtlich gewisse Nationalitäten gibt (*hustchinesenhust*) die zwar nicht schwimmen können, dann aber mit Weste und Flossen bei Ebbe in Horden schnorcheln gehen. Durch die teilweise panischen Flossenbewegungen werden unachtsam die Korallen zerstört. Ein weiteres Problem stellt das überall verkaufte Fischfutter (Toastbrot 🍞) dar. Wie kommt man auf die Idee, dass man in einem Riff mit abertausenden Fischen, Futter zum Anlocken mitbringen muss?! 😳
    Im Endeffekt führt diese ständige Konditionierung dazu, dass selbst ein Fischhirn irgendwann Menschen mit Essen assoziiert. Selbst wenn man nur aufgesammelten Plastikmüll in der Hand hält drehen die Fische total durch. Zwar ist das Treiben in einem Fischschwarm ein zauberhaftes Erlebnis, allerdings werden Leberflecken nach wenigen Sekunden des Stillstands fachfischig entfernt (Leberfleck=Essen). Sehr schmerzhaft. Außerdem fressen die Fische dann keine Algen mehr von den Korallen, was zu einem Absterben des Riffs führt. Doppelt Scheiße! Also merken: nicht auf Korallen stehen und keine Fische füttern, dann sind wir doch schon glücklich! 😒

    Später haben wir im Gespräch mit einem lokalen Taucher herausgefunden, dass die saisonale Fütterung zu einem Absterben aller angefütterten Fischarten führt, sobald die Touristen ausbleiben. Wenn die neue Saison dann wieder losgeht gibt es zum Beispiel keine Sergeant Major Fische mehr. 😕🐟💀
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kampung Teluk Salang

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now