Norway
Harkmark

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
7 travelers at this place
  • Day121

    122. Nacht & neue Bestimmungen

    July 5 in Norway ⋅ ☁️ 21 °C

    Heute Morgen hies es, sofort die neuen Bestimmunt von Norwegen checken.
    Der Grund dazu ist, dass Norwegen immer am Montag um 00:00Uhr die neuen Bestimmungen veröffentlicht.
    Auf diesen Montag sollte hinzukommen, dass Norwegen ihre selbst definierte Karte, welche die Länder nach ihren Coronazahlen und Risiko einstuft, der Europäischen Karte anpassen. Dies wiederum bedeutet in der Theorie, dass die Schweiz dann auch zu einem grünen Land erklärt wird.
    Dies wiederum bedeutet, dass man aus der Schweiz wieder für Touristische Zwecke nach Norwegen einreisen darf.
    So waren wir gespannt ob dies wirklich so umgesetzt wird.

    Tadaaa🥳 die Schweiz, Deutschland und Dänemark sind nun grüne Länder.
    Somit sollte unser weg nach Norwegen offen sein. Simon buchte sogleich die Fähre nach Norwegen. Erkenntnis daraus, wir hätten 10 min früher aufstehen sollen. Denn im selben Moment wie Simon die Fähre bezahlen wollte, wurde der Preis im Hintergrund geändert. So hing die Internetseite und die Zahlung konnte nicht abgeschlossen werden. Das ganze neu gestartet war der Preis plötzlich 40€ teurer. „Die cheibe *****“ dachte sich Simon. Schnell die Browserdaten etc. gelöscht, aber auch dies brachte den Preis nicht wieder nach unten. Naja Willkommen beim Thema Angebot und Nachfrage.
    Nun mussten wir uns für die Einreise auf der Norwegischen Staatsseite registriert. Danach machten wir uns zeitig (so um 9:30Uhr✌️😄) auf um in einem nahegelegenen Ort einen Corona Schnelltest zu machen. Dieser wird zwar nicht zwingend verlangt, gibt uns jedoch ein besseres gefühl am Zoll.
    Hier in Dänemark ist dieser ebenfalls kostenlos und man bekommt auch eine offizielle Bestätigung dazu, welche am Zoll sicher hilfreich ist.

    Da unsere Fähre erst um 17:00 Uhr ablegen wird gingen wir noch einkaufen und die Bunkeranlage von Hirtshals begutachten.

    Am Fährhaven angekommen warteten schon einige Wohnmobile vor dem Check-In Schalter.

    Zu 90% waren es Deutsche, daneben ga es noch ein paar Belgier und ein paar Schweizer.

    Auf die Fähre gelangen wir reibungslos. Sogar ein Corona Test Anmeldeformular erhielten wir für die 2. Registration, welche nich klappte. Da kann ja nichts mehr schief gehen. 💁‍♂️

    Die Überfahrt war sehr ruhig und mit 2 Stunden auch relativ kurz.

    Nun begann erst der spannende Teil des heutigen Tages. Zum Glück waren wir unter den ersten welche von der Fähre fuhren. Bei den ersten wegweisenden Personen am Dock erwähnten wir, dass wir heute bereits einen Test machten. Dieser: „ach ok dann könnt ihr hier entlang.“
    Das hier entlang war jedoch nicht richtig. Der Zöllner, welcher die Dokumente prüfte meinte nur; „Nö, das gilt nicht, ihr müsst da vorne wieder zurück und bei der anderen Reihe für den Schnelltest anstehen.

    So durften wir heute zum zweiten Mal einen Schnelltest machen. Dieser war jedoch um einiges angenehmer als der Erste am Morgen.

    Nach dem Test mussten wir zuerst auf das Resultat warten bis wir erneut zu einem Zöllner durften.
    Dieser checkte dann unsere Registrierung und das Testresultat. Der Zöllner war sehr freundlich und hatte noch mehr Freude als wir ihm sagten, dass sie dies super machen.
    Es war nämlich das erste Land, welches eine strickte Kontrolle machte. Es kam keiner ins Land hinein ohne negativ getestet zu werden oder er konnte das passende Impfzertifikat vorlegen.
    Und nein das Schweizer Zertifikat giltet hier nicht.

    Und so sind wir nun in Norwegen angekommen und können jetzt anfangen zu planen was wir hier machen können und wollen😊
    Read more

  • Day5

    Jedermannsrecht nicht überall

    July 7, 2019 in Norway ⋅ ☁️ 14 °C

    Ein großes Plus in Norwegen für Wohnmobilreisende wie uns ist, dass man praktisch überall stehen und übernachten kann. Entlang der Küste Richtung Farsund war das allerdings gar nicht so einfach, da das Übernachten an vielen Stellen explizit verboten war („camping forbudt“). Und so dauerte es doch eine ganze Weile, bis wir eher durch Zufall eine Stelle am Harkmarkfjorden fanden, an der auch schon zwei holländische Familien mit ihren Wohnmobilen standen. Ein Bad im See war allerdings nicht sehr ergiebig, da man – egal wie weit man ging – noch nicht mal bis zu den Knien ins Wasser reichte.Read more

  • Day6

    Storebanken

    July 8, 2019 in Norway ⋅ ☀️ 17 °C

    Am nächster Tag hielten wir zunächst ganz in der Nähe am Strand Storebanken. Als wir gegen 11:00 ankamen, war alles noch recht leer. Doch schon bald füllte sich der Strand und wir beobachteten zwei Väter, die ihren Söhnen das Windsurfen beibrachten. Außerdem sahen wir viele Familien, die als Snack Fisch aus der Büchse mit Knäckebrot aßen. Das ist offensichtlich hier ein Ding und werden wir wohl auch mal probieren.Read more

You might also know this place by the following names:

Harkmark