Paraguay
Obligado

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 240

      Hohenau und die Colonias Unidas

      April 23 in Paraguay ⋅ ☁️ 25 °C

      Wer erinnert sich noch an die lustige Begegnung vor 6 Monaten, als wir auf eine deutschsprachige Paraguayanerin in Kolumbien trafen? Wir verbrachten einen netten Abend miteinander und versprachen ihr, sollte es uns in Richtung Paraguay verschlagen, würden wir sie besuchen.
      Also tauschten wir Nummern aus und hatten 6 Monate keinen Kontakt. Bis ich ihr vor einer Woche schrieb und erzählte, dass wir in der Nähe seien und sie gerne treffen würden. Sie erklärte uns, dass sie wegen der Arbeit gerade in der Haupstadt Asuncion sei, aber am Wochenende hätte sie viel Zeit für uns. Wir fanden schnell einen Stellplatz in einem Tierpark/Ausflugsziel mit Pool und verbrachten dort einige ruhige Tage (viel Regen) mit netten Deutschen, Schweizern und einem Italiener. Am Wochenende war es dann so weit, wir trafen uns am Freitagabend mit Mariana und ihrem Sohn Samuel und gingen in einen deutschen Biergarten. Am Samstag zeigte uns Mariana die Ruinen einer alten Jesuiten-Siedlung, die großen Einfluss auf Paraguay und das Zusammenleben mit den einheimischen Guarani-Völkern prägte. Mittags gingen wir zu einem Fischlokal und waren von deutschsprachigen Menschen umgeben, es war total verrückt. Auch beim Abendessen lief deutscher Hip Hop im Hintergrund und wir liefen an mehreren Tischen vorbei, an denen nur deutsch gesprochen wurde. Es war eine wirklich surreale Erfahrung für uns in Paraguay zu sitzen und so von deutscher Kultur umgeben zu sein. Alles schien von deutschsprachigen Menschen gegründet oder mindestens beeinflusst zu sein.
      Am Sonntag wurden wir von Marianas Eltern zum typischen Asado (traditionelles Grillen mit Drehspieß) eingeladen und wir verbrachten einen Tag mit Marianas Familie und unterhielten uns über viele Eigenarten der paraguayanisch/deutschen Kultur. Die Großeltern von Marianas Mutter waren aus der Schweiz eingewandert und so hat die ganze Familie auch einen Schweizer Pass und hat auch schon öfter die Schweiz besucht. Insgesamt hatten wir eine wirklich schöne Zeit in Hohenau und uns wurde wieder bewusst, dass genau so etwas unsere Reise ausmacht.
      Read more

    • Day 258

      Endlich fertig. Entspannen am Fluss

      May 9, 2023 in Paraguay ⋅ ☀️ 22 °C

      Wir sind mit den Renovierungsarbeiten am Ben fertig. Heute ging es erstmal an den Grenzfluss Paraguay/Argentinien zum Angeln und entspannen.
      Bruno und Renate von Pepamobil.ch waren auch schon da. Sie haben ihr Fahrzeug ja vor uns hier lackieren lassen und wir haben uns in der Zwischenzeit immer mal wieder getroffen.Read more

    • Day 252

      Nur noch ein bisschen mehr

      May 3, 2023 in Paraguay ⋅ ☁️ 20 °C

      Am Mittwoch sind die Lackierarbeiten abgeschlossen worden und unser Ben ist wieder hübsch. Von außen. Elvio hat mega gute Arbeit gemacht und wir sind restlos begeistert.
      Bei der Gelegenheit wollen wir den alten Himmel auch neu machen denn er ist nicht nur alt, sondern auch nicht wirklich mehr schön und sehr durchlöchert.
      Der Bevölkerung tut unser Geld gut und wir sind glücklich über die unkompliziertheit hier. Also ab zur Tapizeria und mal schauen, was dabei raus kommt.
      Read more

    • Day 224

      Hallo Paraguay

      April 5, 2023 in Paraguay ⋅ 🌧 22 °C

      Gestern sind wir mit einer kleinen Fähre über den Grenzfluss Argentinien/Paraguay gefahren, um nach Hohenau zu kommen. Hier treffen wir unsere Freunde Bruno und Renate wieder, die wir in Cachi kennengelernt haben.
      Ihr Fahrzeug wird hier gerade lackiert. Wenn sie fertig sind, sind wir dran.
      Hier lernen wir eine Menge über paraguayanische Gepflogenheiten.
      Read more

    • Day 640

      Jesuiten-Missionen bei Trinidad

      September 5, 2022 in Paraguay ⋅ ⛅ 20 °C

      Von Encarnación aus machen wir einen Tagesausflug zu den Jesuiten-Missionen bei Trinidad. Hier schauen wir uns die Ruinen der Anlagen in der Nähe von Tavarangüe und Trinidad an. Diese scheinen wohl mit die einzigen "Touristenattraktionen" in Paraguay zu sein. Uns gefallen die Ruinen jedenfalls sehr gut und wir lernen gleichzeitig etwas über die Geschichte des Landes.Read more

    • Day 109

      Die Jesuiten von Trinidad und Taverngue

      May 27, 2023 in Paraguay ⋅ ☁️ 20 °C

      Das ganze Land ist voll von Jesuitenreduktionen. Schön ist dass man nur einmal bezahlt und drei Tage Zeit hat anschließend alles anzuschauen. Vieles wurde wieder freigelegt und zum Teil bisschen restauriert um es für die UNESCO hübsch zu machen. Wenn man kein eigenes Fahrzeug hat ist das durchaus eine Herausforderung alles in zwei, drei Tagen zu sehen was da denn interessant ist denn selbst kleinste Entfernungen sind in der schwülen Luft eine große Herausforderung. Nach Taverngue leiste ich mir darum ein Taxi. Dort steht eine fast vollständig errichtete Basilika bis die Jesuiten von den Spaniern vertrieben wurden. Andernorts stehen nur noch halbe Mauern oder Glockentürme die wieder errichtet wurden.
      Ein Punkt woran ich hier in Paraguay jeden Abend merke dass es selbst bei 20 Grad Tiefsttemperatur Winter hat ist ohne Zweifel die frühe Dunkelheit. Ab 17 Uhr ist Schicht im Schacht. Deswegen hat man in den Ruinen eine wundervolle Beleuchtung und dazu Hintergrundmusik installiert. Davon hatte ich zuvor schon gelesen und gleich am ersten Abend bin ich gestern schon einmal dort gewesen. Staunend lief ich von Ruine zu Ruine. Wie ein kleines Kind das mit offenem Mund im Wunderland umherläuft. Plötzlich ging das Licht aus. Da hatte ich gerade die Hälfte gesehen. Ich dachte mir dann - gut wenn sie Feierabend machen wollen, ich bin ja morgen auch noch da. Am Abend bin ich wieder hin und frage extra nach von wann bis wann heute Lichtspiel ist. Dann schaute ich mir die zweite Hälfte an. So viel Muse wie am ersten Tag hatte ich jedoch nicht. Ständig schaute ich auf die Uhr. Auf der Hälfte kam mir im Stechschritt eine Reisegruppe entgegen. Die müssen doch Angst im Dunkeln haben sonst würden die nicht so rennen. Zehn Minuten später was das Licht wieder aus. Bumm! Ich bin zum Ausgang gestolpert und hab mich beschwert dass ich gern noch die zehn Minuten genutzt hätte die es beleuchtet sein sollte. Aber auch dass ist eben Paraguay. Frei nach dem Motto - sei froh dass du überhaupt etwas gesehen hast ist selbst der zahlende Kunde nur eine Nummer um die man sich kümmern kann aber nicht muss.
      Read more

    • Day 324

      Jesuiten-Mission

      April 14 in Paraguay

      Wir befinden uns in dem Ort "Jesús".
      Hier nächtigen wir auf dem Gelände vor der Jesuiten-Mission, um diese am darauffolgenden Tag zu besuchen.

      Wir bezahlen 25.000 paraguayische Guarani pro Person (Kurs: 7.230 PYG = 1 US-Dollar). Mit dieser Eintrittskarte
      können noch 2 weitere Missionen besucht werden.☝️ Eine weitere Mission haben wir auf jeden Fall noch geplant.🤗
      Per QR-Code lässt sich ein Audio-Guide herunterladen. Sogar deutsch steht zur Auswahl😃👍
      Read more

    • Day 324

      Obligado

      April 14 in Paraguay ⋅ ☁️ 27 °C

      Die zweite deutsche Kolonie...

      Auch dieser Ort wurde von deutschen Einwanderern gegründet.

      Heute ist Sonntag. Wir gehen in eine kleine Bäckerei (+Kiosk), die heute geöffnet hat.
      Auch hier treffen wir auf einen deutschsprachigen Einwohner!😃 Der ältere Herr erzählt uns, seine Eltern seien Schweizer.🤗 Es ergibt sich ein interessantes kurzes Gespräch an der Kasse.

      Anschließend treffen wir in diesem Ort zufällig auf ein Fest. Wir mischen uns unter die Leute. Wie wir erfahren, handelt es sich wohl um eine Art Wohltätigkeitsveranstaltung, organisiert von dem ansässigen Krankenhaus.
      Es gibt jede Menge 🍰Kuchen-Stände, und viel 🍖Fleisch vom Grill. Interessant ist, wie das meiste Fleisch hier gegart wird.🧐 Es gibt kaum normale Grills. Die meisten nutzen verrückte Konstruktionen
      betrieben per Auto-Batterie.😯

      Nach dem Besuch des Festes
      schlendern🚶🏼‍♀️🚶🏼‍♂️ wir noch ein wenig durch den Ort.
      Read more

    • Day 26

      Encarnacion - day 2

      January 29, 2023 in Paraguay ⋅ ☁️ 31 °C

      After relaxing time we left our hotel around 2:30 in the afternoon and drove to the 2 Jesuit Missions nearby Encarnación. Jesuit Missions are very important part of the Latin America’s history. Only in Paraguay around 140.000 people were part of the different Missions. Unfortunately in late 18th century all the members of the missions were killed by very brutal means and most of the missions were destroyed as they were looking for the mission treasures which of course didn’t exist. Nowadays 2 of the missions in Paraguay are part of the UNESCO heritage - Jesús de Tavarangüe and La Santisima Trinidad de Parana (the most preserved Mission in Latin America). The trip was very interesting and we could also learn from our driver some things about life in Paraguay. He drove us till the Paraguay border as we were leaving this country and heading to our next stop ~ Buenos Aires. Border crossing went smoothly only Flo got bit angry when the lady thought that he might need visa to enter Argentina 🤣 you know Flo is always so proud how good German passport is 😁🙊… so good night Buenos Aires see you in 12 hours 😁👍Read more

    • Day 19

      Pajarito - Matemuseum

      December 6, 2022 in Paraguay ⋅ ☀️ 33 °C

      Ca. Eine Stunde von Encarnación entfernt ist das sog. Casa Raatz, das Museum und die Fabrik der Marke Pajarito. In der Ecke von Hohenau, wohin viele Deutsche aufgrund von Corona geflohen sind, gibt es kein Taxi, sodass ich bei 34 Grad die 2,5 Km. Laufen muss. Noch bin ich gut gelaunt, jedoch ist das Museum aufgrund von Ferien im Dezember geschlossen, sodass ich unverrichteter Dinge zurück muss und mich auf dem Weg nach Ciudad del Este mache.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Obligado

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android