Philippines
Province of Palawan

Here you’ll find travel reports about Province of Palawan. Discover travel destinations on the Philippines of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

126 travelers at this place:

  • Day43

    El Nido

    March 14 on the Philippines ⋅ ⛅ 27 °C

    Wir flogen mit einem kleinen Propellerflugzeug von Boracay nach El Nido. Dort verbrachtem wir sechs schöne Tage mit Roller fahren, Bootstouren und Kajak fahren. Trotz Muskelkater war es wunderschön. Wir verbrachten viel Zeit auf dem Boot, so dass wir ein bisschen "landkrank" wurden, das heisst es schaukelt im Kopf auch wenn wir auf dem Land sind. Wir geniessen auf jeden Fall jede Minute.Read more

  • Day20

    Nachts im Tao Basecamp

    May 9 on the Philippines ⋅ ☁️ 27 °C

    Das schlechte Wetter verzieht sich, sodass wir doch noch weiterfahren können. Wir halten am Tao Basecamp, dem größten Camp der Organisation. Hier haben bis zu drei Gruppen gleichzeitig Platz. Während der Nebensaison nutzen Sie es für Trainings und Weiterbildungen der 250 Tao Mitarbeiter. Es gibt eine riesige offene Küche in der die Schiffsköche ausgebildet und neue Rezepte für die Reise ausprobiert werden. Wir kamen in den Genuss eines unglaublichen Fünf-Gänge Menüs. Anschließend überraschten uns unsere Tao Jungs mit einer Tanzeinlage der besonderen Art. Es wurde feuchtfröhlich gefeiert und die Bar im wahrsten Sinne der Wortes zum brennen gebracht.Read more

  • Day49

    Coron

    March 20 on the Philippines ⋅ ☀️ 31 °C

    Wir fuhren mit der Fähre vier Stunden nach Coron. Dort übernachten wir in einem teuren B&B mit Badezimmer ohne Wasser. In den folgenden vier Tagen assen wir immer schlecht, Philipp wurde sogar krank davon. Wir mieten zweimal einen Roller, das war sehr schön, viele Kinder haben uns laut "heeeeelloooo" zugeschrien und gewinkt, die Erwachsenen haben uns auf der Strasse angehupt (zusammen mit einem Lächeln haben wirs als "Hallo" gedeutet).
    Wir badeten in Hotsprings (Salzwasser und 40°C) und spielten wie immer viel Schach.
    Die anderen zwei Tage verbrachten wir mit Bootstouren. Die waren ganz schön, haben uns aber nicht so vom Hocker gehauen.
    Dass die Fähre für unsere Weiterreise am geplanten Tag nicht fuhr kam uns gerade recht und wir checkten einen Tag früher aus.
    Read more

  • Day20

    Auf Sonnenschein folgt Regen

    May 9 on the Philippines ⋅ 🌧 28 °C

    Unserer erste Nacht ohne Strom und fließendes Wasser liegt hinter uns als wir bei strahlenden Sonnenschein zu unserem zweiten Tag aufbrechen. Doch das Wetter auf den Philippinen ändert sich alle drei Stunden, das behauptet zumindest der Captain. Die See ist stürmisch und am Himmel ziehen sich die Wolken zusammen weshalb wir einen längeren Stopp zur Mittagspause in einem der anderen Tao Camps einlegen. Auf dem Weg zum Camp schnorcheln wir noch an einem kleinen Bootswrack vorbei bevor uns ein wahnsinns Mittagessen an Land erwartet. Das Essen ist großartig. Wir sind jedes Mal wieder aufs Neue überrascht wie ihnen das in der kleinen Küche auf dem Boot gelingt.Read more

  • Day23

    Time to say Goodbye

    May 12 on the Philippines ⋅ ⛅ 31 °C

    Der Wettergott meinte es gut mit uns und so wurden wir die letzten drei Tage mit strahlendem Sonnenschein belohnt. Während unsere letzten Etappe nach Coron legten wir am Ngey Ngey Camp an. Viele Tao Entdecker verbringen einige Tage vor oder nach ihrer Tour auf dieser einsamen kleinen Insel um den Alltag noch ein bischen länger zu entfliehen. Dann hieß es auch schon Abschied nehmen. Die Tour war wirklich unbeschreiblich. Wir sind dankbar für die tollen Erlebnisse und Erinnerungen.Read more

  • Day23

    How to play Rum-Pong

    May 12 on the Philippines ⋅ ⛅ 27 °C

    Wir verließen die Sandstrandkulisse weiter gen Norden, wo die Palmen etwas weniger und die Berge wieder etwas Höher werden. Beim letzten Stopp des Tages war Klippenspringen angesagt. Lifeguard Eli hat sich ebenfalls in die Wellen geworfen und das Spektakel überwacht. Am Abend wurde nochmal ordentlich aufgetischt. Zur Feier des Tages und der Tour gab es Spanferkel. Normalerweise wird sowas wohl nur zu Geburtstagen und Weihnachten serviert. Nach dem Essen lernten wir die philippinische Variante vom Bier-Pong kennen. Sie heißt, wie soll es auch anders sein, Rum-Pong. Beeindruckt hat uns ihre Interpretation einer „Defense“ bei der sie mit vollem Körpereinsatz versuchen den Gegner abzulenken.Read more

  • Day135

    Coron and Hot springs

    February 1 on the Philippines ⋅ 🌙 26 °C

    Aufgrund des Chinese New Year ist hier alles ausgebucht und wir müssen leider die Unterkunft wechseln. Ganz Coron ist ausgebucht 😱91% aus Booking.com und das was noch übrig ist sind irgendwelche Bunker 🙈
    Unsere neue Unterkunft „Ken‘s Homestay“ besteht aus einem 1,20 m Bett, rosa Wänden und ner kalten Dusche 🚿 simpler geht kaum. Heute Abend wir wohl der Schlafsack ausgebreitet 😅

    Den Vormittag verbringen wir im Cafe und planen unsere weitere Reise, buchen uns Tauchgänge für morgen (auch hier waren 3 von 5, die wir fragten ausgebucht)
    Ansonsten Checken wir Coron aus, fahren zu den Hot Springs und gehen abends essen...
    Read more

  • Day21

    Karibikfeeling auf den Philippinen

    May 10 on the Philippines ⋅ 🌧 30 °C

    Nachdem wir das Camp nochmal mit der Drohne überflogen hatten ging es auch wieder aufs Boot.
    Der Kaptain führte uns zum Linapacan-Archipel. Das sind 52 meist verlassene, paradiesische Inseln, die ungefähr auf halbem Weg zwischen El Nido und Coron liegen.
    Als erstes hielten wir auf einer privaten Insel - wir vermuten das der Raffaelo Werbespot hier gedreht wurde. Danach schnorchelten wir entlang eines riesigen Korallenriffs.Read more

  • Day131

    Dive Time and Pizza

    January 28 on the Philippines ⋅ 🌙 26 °C

    Heute gehts zu 3 weiteren Dives, unsere ersten auf den Phillis.
    Das Tabanka Dive Center gehört Oliver, er ist vor 7 Jahren hier her gezogen und hat eine Philippinische Frau mit 6 Wochen altem Kind.
    Das Boot ist etwas klein, Oli musste eins ausleihen, da das eigentliche Boot gestrandet ist 😅

    Wie immer macht es unfassbaren Spaß und ich will mehr mehr mehr Dive und am liebsten mein komplett eigenes Equipment 😂🤔 Inga ist immer noch besser als ich in Sachen Luftverbrauch, aber es wird - gefühlt steigere ich mich mit jedem Tauchtag!

    Natürlich brauchen wir auch ein neues Tanktop 😁🤙

    Abends geht es mit Kirill und Jess zu Altrove - eeeextrem gute Pizza 😁🤩 zum Nachtisch gibts Crêpe
    Nach so einem langen Tag können wir das auf jeden Fall gebrauchen!
    Read more

  • Day136

    Wreck Diving

    February 2 on the Philippines ⋅ ☀️ 29 °C

    Das was man hier in Coron machen MUSS, ist Wracktauchen. Um die Insel liegen über 2 Dutzend verschiedene WW2 Wracks und mehr als die Hälfte kann man "besuchen".

    Nach einem schnellen Frühstück geht's zum Neptune Dive Center. Ausrüstung gecheckt, kurz mit den anderen Divern und unserem Guide kurzgeschlossen, dann geht's via Trycicle Richtung Boot.

    Die Tauchgänge sind absolutes Neuland für uns Beide, Wracktauchen kann man halt nicht überall. Wir tauchen durch sehr enge Durchgänge, in die Maschinenräume bzw Küchen der Schiffe. Ein großer Oktopus, Lionfische, Korokilfische, Triggerfische und einige andere sichten wir auf den Tauchgängen. Echt ziemlich schön und aufregend alles!

    Nach allen 3 Tauchgängen haben wir noch ziemlich viel Luft übrig. Liegt aber auch daran, dass wir ziemlich tief gehen - jedes mal um die 30m. In so einer Tiefe darf man leider nur so lange unten bleiben, somit sind die Tauchgänge nach 32, 35 und 42 Min beendet.

    Es war trotzdem der Hammer! Die Crew hat uns Lunch nach dem 2. Tauchgang vorbereitet und am Ende gibt's sogar noch ein paar San Miguel.

    Abends machen wir einen Drauf, treffen uns mit Florian (Divemaster, heute kennengelernt) und unseren kanadischen Freunden zum Pizza essen und einigen Drinks 😁 Rum Cola ist echt günstig 😂
    Read more

You might also know this place by the following names:

Province of Palawan

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now