Portugal
Memória

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day87

      Bummel durch Belém 💫

      November 9 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

      Wir waren vom ersten Augenblick an von Belém begeistert. Hier sind lt. Reiseführer Lissabons wichtigtste Weltkulturerbe-Denkmäler beheimatet. Unsere Tour begann an dem wunderschönen Bauwerk Torre de Belém. Da waren wir schon das erste Mal entzückt ❤.

      Weiter ging es zu dem sehr berührenden Monument "Monumento aos Combatentes do Ultramar" zur Ehrung gefallener Soldaten. Die Stätte wird von zwei Soldaten bewacht und wir hatten das Glück gerade einen Wachwechsel beobachten zu können.

      An der Promenade gibt es etliche nette Food Trucks, bei "Mister Tapas" sind wir erstmal hängen geblieben 🥳. Ich konnte dem beworbenen Portwein Tasting einfach nicht widerstehen 🍷und die Tapas waren auch sehr lecker. Toll war, dass ich dabei zufällig den Hippo Bus sah, wie er gerade in den Tejo fuhr 🙉.

      Das nächste Highlight war das wunderschöne Denkmal "Padrão dos Descobrimentos", eine Hommage an die großen Entdecker und Seefahrer.

      Am Hieronymus Kloster waren die Warteschlangen so lange, dass wir uns entschieden, nur ein paar Fotos von außen zu machen 🤷‍♀️.

      Stattdessen besuchten wir das "Museo Nacional dos Coches". Das Kutschenmuseum mit prunkvollen Pferdekutschen der Königsfamilien aus dem 17. bis 19. Jh. übertraf alle meine Erwartungen. Die Exponate waren wirklich außergewöhnlich und die Ausstellung in dieser Form ist wohl in der ganzen Welt einzigartig.

      Zurück ging es an der chilligen Uferpromenade nochmals zum Torre de Belém. Dieser Turm gefiel uns so gut, dass wir ihn unbedingt nochmal in der späten Nachmittagssonne sehen wollten.

      Wir waren richtig froh, den gestrigen Regentag ausgesessen zu haben und uns erst heute Belém angeschaut zu haben. Bei Regen wäre es hier nicht halb so schön gewesen. Bisher sind wir von Lissabon begeistert 💃.
      Read more

      openend

      Na, wenn das nicht lecker aussieht😁

      Traveler

      Beeindruckende Sehenswürdigkeiten!

       
    • Day128

      Lissabon

      November 2, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

      Um 7.00 Uhr machen wir unsere Wäsche (beim Aufhängen müssen wir erfinderisch sein🙈). Danach erkundet Martina den Stadtteil Belém joggend, während Müggi im Zimmer trainiert.
      Den Morgen nehmen wir etwas ruhig, denn Erschöpfung macht sich bei beiden bemerkbar. 😏😬

      Am Mittag laufen wir dann zu der Tramstation in der Nähe unseres Hostels.
      Dort fahren wir mit der Nummer 15E direkt ins Stadtzentrum von Lissabon.
      Leider beginnt es zu regnen, als wir aussteigen. 🥲 Dieses Wetter hält unglücklicherweise den ganzen Tag an.
      Wir erkunden die ganze Stadt zu Fuss. Auf eine Fahrt mit dem berühmten Tram Nr. 28 verzichten wir, denn dieses ist gestossen voll. Wir schlendern durch das härzige Alfama-Viertel. Dieses Quartier wurde ursprünglich von der Unterschicht besiedelt. Es wurde 1755 kaum durch das Erdbeben in Mitleidenschaft gezogen. So ist das Gewirr der engen Gassen und Treppenstufen bis heute erhalten. Typisch für diesen Stadtteil sind die portugiesischen Restaurants mit der berühmten Fado-Musik.
      Auch der Elevador de Santa Justa ist imposant.
      Dieser verbindet seit über 100 Jahren die beiden Stadtteile Baixo und Chiado, die eine Höhendifferenz von 8m haben. Früher wurde dieser Lift mit Dampfmaschinen, heute durch einen Elektromotor angetrieben. Auch besuchen wir das Panteão Nacional sowie die Kathedrale der Stadt. Zudem marschieren wir zum Castelo de São Jorge. Und von dort hinunter zur Rua Augusta (die ,Bahnhofstrasse' von Lissabon) und durch das gleichnamige imposante Arco (Tor).
      Wir entscheiden uns, den Rückweg zu Fuss in Angriff zu nehmen, denn wir möchten das auf dem Weg liegende Industrieviertel LXFactory anschauen. Nach 55 Minuten erreichen wir dieses und sind froh, unseren Beinen dort eine Pause in einem cozy Café zu gönnen.
      Von dort aus gehts wieder etwa 35 Minuten nach Belém zurück. Wir werden auf jenem letzten Abschnitt so richtig verschifft und von Autos bespritzt. 💧☔🌧
      Als Belohnung für die 22'500 Schritte holt sich Müggi das bekannte Dessert von hier, das Pastéis de Belém (5 Minuten von unserer Unterkunft). 🍮
      Scheinbar ist diese Bäckerei die älteste, die dieses Gebäck herstellt, das heute in ganz Portugal zum Kaffee serviert wird. Lediglich 4 Leute kennen das Rezept.

      Müde kochen wir das Znacht und lassen den Abend mit einer Netflix Serie ausklingen.

      Ps: Übrigens werden wir oft von zwielichten Männern angesprochen, die Marihuana verticken wollen. 😡
      Read more

      Traveler

      😆😂🤣

      11/2/21Reply
      Traveler

      Mir hei fasch z gliche Foti! 🤔👌

      11/2/21Reply
      Traveler

      😁👍

      11/2/21Reply
      4 more comments
       
    • Day129

      Sintra

      November 3, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

      Um 7.30 Uhr geht es heute Morgen nach Sintra, denn für 9.30 Uhr haben wir Tickets für den Palácio Nacional da Pena, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Portugals, gebucht.
      Vom Parkplatz aus führt der Weg laut GoogleMaps 1h15 zu Fuss nach oben auf den Berg. Doch wir erreichen das Ziel nach 45 Minuten, denn wir nehmen immer wieder irgendwelche Schleichwege. 🙈 Unterwegs verregnet es uns und unsere Launen sind im Eimer. ☔💧☔🌧

      Doch oben angekommen, ist alles vergessen, denn erstens sind wir die ersten Touristen und zweitens beginnt die Sonne zu scheinen. Um 9.00 Uhr öffnet der Garten des Palácios. Wir gehen rein und laufen bis zum farbigen Palast, der seine Tore um 9.30 Uhr aufmacht. Bei sehr guter Aussicht über Sintra nehmen wir unser mitgebrachtes Zmorga ein und nutzen die Gelegenheit, Fotos vom wunderschönen farbigen Palácio zu schiessen, ohne das ständig andere Touristen dazwischen laufen.
      Pünktlich betreten wir um 9.30 Uhr das imposante Gebäude. Zuerst laufen wir rund um den Palast und geniessen die tolle Aussicht. Auch die Burg ,Castelo dos Mouros' ist von oben zu sehen.
      Danach begeben wir uns in die Räumlichkeiten des Palastes und schauen uns die verschiedenen prunkvollen Räume an.
      Der Wiener König Ferdinand II. hat im 19. Jahrhundert zuerst mit der Portugiesischen Königin hier gelebt. Nach ihrem Tod hat er die 20 Jahre jüngere Else, eine Schweizerin, geheiratet und gemeinsam mit ihr dort gewohnt. Sogar ein Chalet hat er hier oben für sie bauen lassen.
      Nach einer guten Stunde machen wir uns auf die Wanderung zurück zum Auto. Mittlerweile tummeln sich unzählige Touristen im und ums Schloss. Unterwegs kommen wir an vielen anderen Palästen sowie dem historischen Zentrum Sintras vorbei. Der Weg nach unten erinnert uns etwas an ein Märchen. 🕌🕌🕌
      Beim Parkplatz angekommen, sind wir froh, endlich sitzen zu können. Wir sind erschöpft. Trotzdem fahren wir noch zum ,Cabo da Roca', dem westlichsten Punkt des europäischen Festlands.
      Dort geniessen wir eine atemberaubende Sicht aufs Meer. Eindrücklich, wie die Wellen an die Hänge knallen.

      Anschliessend fahren wir noch kurz zu einem Supermarkt und kaufen ein paar Kleinigkeiten ein. Der Küste entlang fahren wir dann zurück nach Belém, wo wir einen sehr feinen Kaffee im hippen, aus angemalten Containern bestehenden Underground Village, schlürfen.
      Read more

      Traveler

      wunderschön, das sieht ja wirklich aus wie im märchen🕌! der aufstieg hat sich wohl sehr gelohnt🤗‼️

      11/3/21Reply
      Traveler

      Isch ja würkli e märliwält der obe, 🕌... u die ussicht, so schön! 👌💞

      11/3/21Reply
      Traveler

      Märlihaft! 😮 Händ'r an Bsuach in dr Quinta da Regaleira au iplant?

      11/3/21Reply
      Traveler

      Si dert verbi gloffe u nur vo usse gluagt. 🤔 S gäb so viu zum Luaga...

      11/3/21Reply
       
    • Day13

      Lisbonne stopover

      November 24 in Portugal ⋅ ☁️ 18 °C

      Hey!
      Après avoir dit au revoir et surtout bon vent à la sailing family nous avons repris la route direction Lisbonne. Le soleil n'est pas vraiment au rendez vous et nous avons passé pas mal de temps à nous reposer car on n'était pas au mieux de notre forme. Ça va mieux maintenant, on est prêts à affronter le grand voyage :) Des news bientôt de l'autre côté de l'Atlantique ! 😘✈️Read more

      Traveler

      bon vol les amis ✈️😘

      Petit ange 💚 [Samiche]

      I am sure he is having a sweet dream with all the wonderful things he is seeing travelling around.Enjoy😘 [Marie-Helene Brand]

      3 more comments
       
    • Day23

      LX FACTORY

      May 11 in Portugal ⋅ ☀️ 27 °C

      Nach der Gebirgstour durch die Gassen von Lissabon sind wir wieder im „Time Out Market“ gelandet und haben dort außerordentlich gut gegessen. Gestärkt mit einem köstlichen Eis, machten wir uns zu unserer letzten Station unseres heurigen Lissabontrips auf, zur LX Factory.
      Das recht alternative Projekt liegt am Fuß der „Ponte 25 de Abril“ und ist echt einen Besuch wert!
      Obwohl wir die zwei Tage in Lissabon sehr genossen haben, zieht es uns wieder mehr in die Natur und zu den kleinen Städtchen und Orten.
      Morgen geht’s weiter, recht gemütlich entlang der Atlantikküste in Richtung Süden.
      Wo wir unser nächstes Lager aufschlagen werden steht noch nicht fest.
      Der Weg ist das Ziel. ☺️😎
      Read more

    • Day1

      Lissabon

      August 2, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 24 °C

      Anders als geplant, starten wir unser Abenteuer in Europa - Auswandern light sozusagen, bevor‘s dann am anderen Ende der Welt richtig losgeht. Fazit: Warten auf ein indonesisches Arbeitsvisum bei Strand, Meer und Sonnenschein - could be worse!Read more

      Traveler

      ääm warum sind er jetzt in Portugal?😂🙋🏼‍♀️

      8/2/21Reply
      Traveler

      Schaltisch gärn wänd stosch immer wider vom 1. in neutrala und wuder zrugg? 😜

      8/2/21Reply
      Traveler

      Hey, cool isch es losgange. Ech wünsch Euch alles Gueti und blibid gsund und zwäg!

      8/2/21Reply
      6 more comments
       
    • Day29

      Come rain, come shine: visit to Lisbon

      April 22 in Portugal ⋅ 🌧 10 °C

      When exploring Portugal from north to south, a visit to the capital city of Portugal, Lisbon, can not be missed. We park our camper at the only camper ground around (and priced as such too - with no competition they can ask for a lot!) and get ready to explore. Knowing that the weather was going to be rainy we kind of timed to be in the city as it’s slightly more pleasant to visit urban environments in rainy weather than it is to walk in nature in the rain.

      Being Portugal largest city it is remarkably small compared to some other European cities (less than 3 million people compared to, for example, 11 million in Paris / 9 million in London / 4 million in Rome) and also remarkably charming. It doesn’t have the big city feels, probably thanks to its age (it is the second oldest city of Europe, right after Athens in Greece). Once again we can stroll through steep cobbled zigzag streets and get inspired by the tiled facades. I have a love for anything tiled (you have probably noticed by now :-)) and so I eat my heart out! Fun fact: Portugal has so many tiled facades as their waterproof glazed surface helps to protect the houses from damp weather and low temperatures. It is basically for the same reason as to why our bathrooms and kitchens are typically tiled, only used on the exterior of the house (and making it an art to have the most beautiful patterns). It might not be such a bad idea to have more of this in The Netherlands too!

      Thanks to Evelien (my sister who lived in Lisbon for some time) we came prepared with tips on which highlights to visit, what to do indoors when it rains, and where to eat the best food. It isn’t the first time that we feed our itinerary on Evelien’s experience going places before us and so we know we are in for a treat following her advice.

      We spent a good deal of the first day walking around checking off most of the “miradouro” (viewpoints) and the famous points of interest in the city. For lunch we arrive just in time at a adorable cafe with less than ten small tables scattered on a sloping little street. A small crowd of people have already gathered for it to open in 10 minutes time, obediently following a sign that says “please do not sit at the tables”. We join the queue as anything with a queue is usually worth waiting for, and are lucky to get the last table available after some other people who clearly arrived last rudely pushed ahead of the queue before us. A small annoyance that’s quickly forgotten when we feast on our grilled sardines (Tim) and Alheira (a Portuguese sausage made of chicken, bread and garlic - Judith).

      Walking on we see a small shop with its owner having a smoke in the doorway. It’s a hairdresser “for men only”, located in a tiny space with two seats, a television showing a football match, and the smell of cigarette smoke. The perfect place for Tim to get a haircut local style! The barber puts his cigarette down, still lit and spreading its smoke in the small space, and after some Google Translate magic to explain in Portuguese what Tim wants we pray he understands it and he gets going. The result was a little different (and quite a bit shorter) from what Tim had imagined but ah well, still a proper €10 investment. The shorter the hair, the longer it will take before he needs a haircut again.

      The highlight of the day is THE BEST pastel de nata of Lisbon, some say of Portugal, at Manteigaria. Evelien made it a side job while living in Lisbon to try out many different bakeries specialised in this yellow little custard tart and called this one out to be the actual best. We can’t say we stuck to trying just this one (they are hard to resist when you see them somewhere baked fresh) but we do agree full heartedly that these are the most delicious ones we have had. Good thing we ordered not two, but four! Unfortunately the side effect is that we are so full that we can’t 100% enjoy the Israeli food also recommended by my sister. It is a cute place and the food we eat is great but we simply can’t eat so much… the owners are happy to have us though, especially after sending them Evelien’s regards. The fact that they knew who I referred to without finishing my sentence to describe her as the Dutch girl probably gives away how much time she spent here quite a few years ago :-) (of course she is also a gem of a human hard to forget!).

      The second day is giving us more rain than the first and so after visiting the tower of Belém we spent the rest of the day in a few museums and a hipster neighbourhood of an old factory that now hosts boutique shops and restaurants. Despite the weather we have a great day but without any noteworthy stories to tell. It’s a good thing we didn’t skip this characteristic city this trip. Tchau, Lisboa!
      Read more

      Traveler

      in gedachten ben ik meegewandeld.Dr nauwe straatjes met onmogelijke kinderkopjes om fatsoenlijk op te lopen,de authentieke gevels en de prachtige mozaïeken! Je brengt me helemaal terug naar deze mooie stad. Wat leuk dat je gegeten hebt bij de Israëlier. Het was daar zo'n warm welkom: alsof we familie waren en dat alleen omdat Evelien daar zo vaak at.. geweldig! En de pastel de nata: zelden zoiets lekkers geproefd. Jammer dat het regenachtige weer niet meewerkte, maar daardoor hebben jullie weer andere dingen gedaan en gezien. Ondertussen zal Tim wel gewend zijn aan zijn coupe de Lisboa,(haha....) Groetjes mama

      5/2/22Reply
      Traveler

      Jaaa daar ben ik ook geweest. Mooie en leuke stad. Fijn om deze foto's te zien.

      5/2/22Reply

      Zo blij dat jullie een leuke tijd hebben gehad! De foto’s brengen mij ook helemaal terug. En in the mood voor pastel de nata 🥹🤤 Jullie hebben er zo te lezen veel uitgehaald. Zelf was je na je laatste traumatische ervaring nog niet toe aan een nieuwe knipbeurt? 😅 Leuk ook dat jullie Manteigaria ook de lekkerste vonden. Heb je je tomatenjam al opgemaakt? 💖 [Evelien]

      5/3/22Reply
      Traveler

      oh ja! tomatenjam Judith!!

      5/3/22Reply
      Traveler

      Ik heb alweer een aantal nieuwe potjes ingeslagen 😂 zo lekker! Ik laat mijn gehavende lokken nog even groeien voor ik er weer iemand aan laat zitten - en dan wel in Nederland deze keer 😜

      5/3/22Reply
      Traveler

      hahaha

      5/3/22Reply
      4 more comments
       
    • Day86

      Und schon wieder ein Regentag 🥴☔

      November 8 in Portugal ⋅ 🌧 17 °C

      Das Wetter war so grottig, dass wir uns heute gegen eine Sightseeing Tour durch Lissabon entschieden. Stattdessen machten wir vom Campingplatz aus nur einen Spaziergang zu einem knapp 2 km entfernten Restaurant. Der Weg dorthin führte durch öde Gegend und wir hatten eigentlich kaum Hoffnung, hier tatsächlich auf ein offenes Lokal zu treffen. Umso angenehmer überrascht waren wir dann, als wir das süße und etwas versteckt liegende Restaurant am örtlichen Rugby Club 🏉 entdeckten. Die schöne Mittagspause tröstete uns über den ansonsten etwas trostlosen Tag hinweg.

      Es regnete mittlerweile in Strömen und so bestellten wir zum ersten Mal in unserem Leben ein Uber-Taxi 🚕 . Die Fahrt war etwas abenteuerlich, da die Straßen aufgrund des Regens teilweise überflutet waren. Was war ich froh, da nicht mit dem Womo durchfahren zu müssen 😱. Wir fanden die Uber App super praktisch und werden diesen Service nun wohl öfter nutzen.

      Wir ließen uns bei IKEA absetzen, um das kürzlich in die ewigen Jagdgründe geschickte Kopfkissen zu ersetzen 🙈. Wir bummelten zum ersten Mal seit bestimmt 15 Jahren wieder mal durch das schwedische Möbelhaus und konnten mit dem Laden genauso wenig anfangen wie früher. Mit 2 Rollen Küchenpapier machten wir uns auf den Heimweg. Das was wir brauchten, gab es leider nicht 🙄.

      Wir hoffen, das ist nun für lange Zeit der letzte Regentag, den wir totschlagen müssen 🙏.
      Read more

      Traveler

      Ich finde auch, Euer Budget ist erreicht, ab morgen nur noch ☀️ für Euch 👍

      Liz und Thomas on tour

      Ich mache mir demnächst das "Vergnügen" und werde die Schönwettertage unserer bald 3-monatigen Reise mal zählen 🤪. Ich hoffe, dass das Wetter im Süden Portugals und Spanien einfach mal etwas länger schön ist 🙏. Bei der letzten Überwinterung hatten wir Spitzenwetter, aber es kann ja noch werden ...

      Traveler

      Genau 👍, die Hoffnung stirbt zuletzt😉

      4 more comments
       
    • Day182

      Keine Zeit zum Sterben

      December 4, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 10 °C

      Endlich mal wieder Kino 🎬 James Bond 🍿
      Großartig. Sogar mit Portugiesischem Untertitel ☺️
      Tolle Aufnahmen auch aus Norwegen 😍, dat hätten wir nicht besser machen können

      Danke nochmal an der Stelle Bruderherz, dass du mir das Ende verraten hast 👏

      So günstig waren wir seit Ewigkeiten nicht mehr im Kino. Eine Karte 6 Euro 🥳
      Read more

    • Day153

      Statue Cristo Rei, beschützer Lissabons

      October 4 in Portugal ⋅ ☀️ 26 °C

      Mit ausgebreiteten Armen wendet sich die Figur Christus an der Brücke Ponte 25 de Abril (die ist 2 Jahre älter als Ich) in Richtung Stadt Lissabon zu.
      Sie steht auf einem 75 m hohen Sockel. Dieser befindet sich 113 m über dem Tejo. Die Statue selbst ist 28 m hoch und damit die siebthöchste Christusstatue der Welt. Das Monument ist eines der höchsten Bauwerke Portugals und die wichtigste Sehenswürdigkeit in Almada. Wegen ihrer Höhe ist die Statue einer der besten Aussichtspunkte auf Lissabon. Mit Fátima und Santiago de Compostela zählt sie zu den drei wichtigsten Wallfahrtsorten der Iberischen Halbinsel.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Memória, Memoria

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android