Russia
Kaliningradskaya Oblast’

Here you’ll find travel reports about Kaliningradskaya Oblast’. Discover travel destinations in Russia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Kaliningradskaya Oblast’:

All Top Places in Kaliningradskaya Oblast’

9 travelers at this place:

  • Day5

    Hotel Moskwa in Königsberg

    May 19, 2017 in Russia ⋅

    Die Anfahrt zum Hotels wurde richtig interessant. Berufverkehr und warm - eine Mischung, die es in sich hat. Wir sind breit!
    Zum Glück fanden wir an der Grenze zwei Stunden kurzweilige Entspannung. Auch Schönschrift zählt! Alle brauchten zwei Versuche Formularbingo. (SZ)

  • Day6

    Inse: Ort meiner Sehnsucht

    May 20, 2017 in Russia ⋅

    Nun wissen wir auch, warum Stephans Navi diesen Ort nicht kennen will.
    Die Gegend verfügt über viel Entwicklungspotential.
    Das Straßennetz ist vorhanden (gewesen). Sand. Sand. Sand.
    In Inse gib es einen kleinen Laden mit netten Betreibern, die ihr Sonnenbad für uns auch gleich unterbrachen.
    Inse bietet nebenbei einen schönen Blick auf das Haff.
    Zurück dauert es 20 Minuten, bis uns das Navi wieder auf einer Straße verortete.
    Neben Asphalt und Sand gab es auch noch Kopfsteinpflaster!
    Mit fast trocknem Tank erreichte wir eine "Tankstelle" und so schafften wir es auch wieder zurück.
    Read more

  • Day5

    auf der Suche nach einer urigen russischen Kaschemme sind wir zunächst verzweifelt im Magazin gelandet. 3 Bier und 2x Sprotten in Öl waren die Beute, die wir gleich vor dem Laden verkosten mussten. Zum Glück kennt man uns hier nicht :)
    Ein junger Bursche schickte uns dann ans andere Ende des Prospektes, wo wir mangels uriger russischer Kaschemmen in der Pizzeria einkehrten.
    Der Abend klingt nun als aktiver Beitrag zum Weltfrieden in der Bar "Mockwa - Berlin" aus..
    Read more

  • Day6

    Start nach Inse...

    May 20, 2017 in Russia ⋅

    ...verzögert sich. Stephans Navi kennt den Ort nicht. Also mal ganz old school mit Offline-Material.
    Hoffentlich landen wir nicht am Haupteingang von GULAG #8..

  • Day7

    Skilift

    June 13, 2017 in Russia ⋅

    Auf dem Weg zurück nach Polen passiere ich wieder den Wegweiser zum Skilift. Strenge Winter gibt es hier, aber ein Skigebiet? Das muss ich mir ansehen.
    Der Skihang ist zwar nicht frisch gemäht aber einigermaßen gepflegt. Der Lift ist sehr rostig, aber die Zahnräder gefettet. Da der Hang steil bis zum Ufer verläuft, scheint die Auslaufzone wohl auf dem gefrorenen See zu sein. Irgendwie cool.Read more

  • Day7

    Begegnung mit den Grenzern

    June 13, 2017 in Russia ⋅

    Natürlich geht es auch kurz zum Grenzzaun. Als wir ankommen, steht ein SUV am Zaun, dass auffällig schnell verschwindet. Der Fahrer lungert in Sichtweite herum, als plötzlich ein Geländewagen der litauischen Grenzpatrouille erscheint, und ein freundlicher Grenzer uns bitte keine Fotos von den russischen Grenzanlagen zu machen. Na Gut, fotografiere ich halt den See.Read more

  • Day2

    2. FIFA-Fanfest

    June 28, 2018 in Russia ⋅ ☀️ 22 °C

    Autor (Jens)

    Aufgrund des zeitlichen Puffers bis zum Treffen mit der Vermieterin der Airbnb-Wohnung entschieden wir uns kurzerhand einen Versuch zu unternehmen bereits unsere Tickets für das Achtelfinale (eigentlich hatten wir erst morgen einen Termin) abzuholen. Als ich bereits beim Blick auf die Schlange dankend abdrehen wollte, zeigte sich mal wieder wie wertvoll Micha‘s Beharrlichkeit doch ist, denn seine Ansage zumindest mal nachzufragen führte dazu, dass wir an der Schlange vorbei zum Ticketschalter gelotst wurden und unsere Tickets direkt in Empfang nehmen konnten. Der Bezug unserer Wohnung, die von außen und beim Betreten des Treppenhauses (Micha nannte es liebevoll Taubenschlag) übrigens das Schlimmste vermuten lies, erfolgte mit einer ziemlich kühlen und kurzen Einweisung durch die Vermieterin. Das Innere der Wohnung war aber vollkommen okay und ausreichend, weshalb wir wohl auch eine vernünftige positive Bewertung abgeben werden. Generell muss allerdings festgehalten werden, dass die Russen anscheinend mehr Wert auf das Innere als auf das Äußere legen, da die Stadt insgesamt gerade äußerlich einen ziemlichen Investitionsstau aufweist und nicht wirklich als schön bezeichnet werden kann (ich habe noch nie so viele Plattenbauten gesehen). Dies ist allerdings aufgrund der Historie (nahezu vollständig zerbombt im 2. Weltkrieg) durchaus auch nachzuvollziehen. Um 13:00 Uhr Ortszeit war es dann endlich soweit, die erste Dose kühles Bier floss nach einer langen Reise endlich unsere Kehlen hinunter. Gern hätten wir dies bei strahlendem Sonnenschein auch noch diverse weitere Male vollzogen, jedoch wurden wir 2mal (überraschenderweise super freundlich) von Polizisten darauf hingewiesen, dass offensichtliches Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit in Russland verboten ist und wir alkoholische Getränke nur versteckt in Tüten (wohl eine Gemeinsamkeit der Russen und Amerikaner) genießen dürfen. Besonders witzig daran war, dass wir bei der 2. Begegnung mit den Polizisten mehr Worte russisch konnten als diese englisch (und wir können nur spasibo (Danke) auf Russisch sagen), weshalb Sie uns Ihr Begehren mit Hilfe einer Übersetzungsapp mitteilten. Da wir darauf auf Dauer auch keinen Bock hatten, besuchten wir (auch um die weiteren Spiele des Tages live zu sehen) das FIFA-Fanfest, an deren Sicherheitskontrolle sich übrigens so mancher Flughafen ne Scheibe abschneiden kann. Auf dem Gelände angekommen forderten wir direkt 2 Russen beim Tischkicker heraus, die wir trotz meines fehlenden Talentes für diesen Sport mit 2:0 nach Sätzen wegfegten, weshalb Micha anschließend konstatierte „Junge die waren ja richtig dünne“. Die darauf folgenden Siegerbierchen bezogen wir in immer kürzer werdenden Abständen beim gleichen Bierverkäufer, mit dem wir nach einiger Zeit auch eine kleine Unterhaltung versuchten. Da sich auch seine Englischkenntnisse als ziemlich überschaubar entpuppten, stellten wir irgendwann fest, dass er gebrochen deutsch sprechen konnte. Die Situationskomik schlechthin ist allerdings die Tatsache, dass er auf unsere Frage „Sprichst du etwa besser deutsch als englisch“ überzeugend nickend mit „Yes“ antwortete. Sicherlich auch unserem steigenden Alkoholpegel geschuldet brachen wir in schallendem Gelächter aus und der Junge stieg relativ schnell mit ein, als er bemerkte, was er da gerade von sich gegeben hatte.Read more

You might also know this place by the following names:

Kaliningradskaya Oblast’, Kaliningradskaya Oblast', Oblast de Kaliningrad, Karaliaučiaus sritis, Kaliningrad, Kaliningradskaja oblast, Калининградская область

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now