Spain
Erro

Here you’ll find travel reports about Erro. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

22 travelers at this place:

  • Day5

    3. Tag: Roncesvalles - Zubiri

    August 6 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Die Nacht ist gern ca 5:30 Uhr zu Ende, als die ersten Wecker klingeln und kurz darauf immer mehr Pilger beginnen ihre Rucksäcke zu packen. Ich versuche noch bis ca. 6:00 Uhr wieder einzuschlafen und gebe dann ebenfalls auf. Ich hänge zuerst meine Wäsche ab, die ich am Vorabend leider draußen vergessen habe, weshalb sie jetzt tropfnass ist. 🤦🏻‍♀️ zum trocknen an den Rucksack hängen funktioniert auch erstmal nicht, da es noch neblig und die Luft dadurch sehr feucht ist. Also wird die nasse Wäsche ins Handtuch eingeschlagen und im Rucksack verstaut. Macht den Rucksack gleich noch mal 1-2 kg schwerer, warum auch nicht 🙄 Nennen wir es lernen durch Schmerz , so schnell wird mir das vermutlich nicht wieder passieren. 😜

    Auch heute treffe ich beim Frühstück wieder auf bekannte Gesichter, entschließe mich aber dennoch wieder dazu alleine zu gehen. Alles ist herrlich unkompliziert. Keiner ist beleidigt, wenn man Zeit alleine verbringen möchte und es ist immer sofort jemand zur Stelle, wenn man mal das Bedürfniss nach Anschluss hat.

    Die heutige Etappe führt mich von Roncesvalles nach Zubiri. Knappe 23 km die größtenteils schattig im Wald verlaufen. Der Weg ist größtenteils eben, bis leicht bergab. Unterbrochen von einigen steilen Anstiegen (die sind natürlich in der prallen Sonne, wie soll es auch anders sein 😂)

    Als ich mich zur Pause in ein Cafe setzte, taucht dann wie aus dem nichts (noch bevor ich meine Bestellung serviert bekommen habe) wieder mein Italiensch/Spanische-Truppe aus der Bar von gestern auf. So bin ich in meiner Pause also wieder nicht alleine. Und als ich dann einige Minuten vor den anderen aufbreche um alleine weiter zu gehen ist es wieder überhaupt kein Problem und kein bisschen komisch.

    Auf dem weitern weg geht es hoch und runter, aber am anstrengendsten sind tatsächlich die letzten 4 km die über ziemlich unebenes Terrain und Geröll steil bergab führen. Entschädigt werde ich während des letzten Kilometers von Musik, die mir aus Zubiri entgegenschallt.
    Read more

  • Day10

    Over the Pyrenees

    April 27, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 45 °F

    To catch up:
    On Thursday we walked 7 miles from St. Jean, France, to Valcarlos, Spain. Easy walk, and we arrived in time for a 2-hour lunch. These things move slowly here—
    We stayed in a cozy guesthouse run by a Spanish couple, and we felt like old friends by the time we left next morning.
    Day 2, Friday, was a tough 11-mile climb, winding up and up through a valley in the Pyrenees. The first 7 miles took us 5 hours! Kudos to our friend Kathy, who’d suggested we send our packs ahead. We climbed much of the way with Ruth, an Anglican vicar from Wales (who WAS carrying her pack).
    We finally arrived in the village of Espinal, where John had his first taste of albergue life. He says he’s willing to try it again, but without the snoring from our fellow pilgrims next time!
    Only another 790 km to Santiago!
    Read more

  • Day4

    Up and over

    May 6, 2017 in Spain ⋅ 🌙 50 °F

    It was almost 8:30 before I staggered into my hotel, but today I dragged 300 lbs of Joe and pack over the Pyrenees, knocking down a challenge that had given me fits for months.

    Feeling gratitude for perfect weather, for my gear, my legs, and people I met along the way. I'm also feeling •completely• wiped out, as in "took 5 minutes of concentration just to get my body off bed and into shower."

    Now to bed, and a deep, deep sleep.
    Read more

  • Day3

    Day one. The Pyrenees

    September 5, 2018 in Spain ⋅ 🌧 16 °C

    Well the first real day is done and over, 10 hours walking, mountains! Today was the hardest day of my life physically, mentally and emotionally. Was I first? No. Was I the fastest? No. Was I the slowest? No. Was I last? No. That's the point. It's not the destination it's every damn thing in the middle that makes the journey worth it.Read more

  • Day5

    Roncesvalles to Zubiri

    April 30, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 48 °F

    After a jet lagged 3:30AM wake up, we decided to skip breakfast at the municipal (which wouldn't be served until 7am) and get on the Camino. We were the only ones on the Camino at a starless, pitch black 5am and we launched in to a thick forest. The looming trees felt like they were closing in around us and I kept trying to remember what I had read about this section of the Camino. I was reminded a ways in when we came upon a sign which revealed something which got our blood pumping. The forest we were in was, as the board read, a "place of witch craft" and, in the 16th century, 9 women were put to death by the Inquisition, oh, just about where we were standing. Sweet baby Jesus. While my hair stood on end, Tom's response, of course, was that he liked the mystical feeling it provoked. Regardless, we made really good time through that forest. I know I breathed a little sigh of relief when the sun started to peek out about 2 hours later.

    We, erroneously, believed that we would be able to find a place serving breakfast at the next town over, Burguete, just 3.2 km on. Unfortunately, when we arrived the place felt like a ghost town, absolutely no sign of life, so we set off for the next town, Espinal, just another 3.6 km, and, again, nothing was open though at least this time the sun was coming up and I could snap a few photos of the pretty architecture.

    We were overjoyed to find a bar open in the tiny Basque village of Gerendiain, with a population of 25. It was our last hope and turned out to be just what we needed. It was my first experience with the traditional Spanish potato, egg and onion tapas and, dear lord, it was maybe the best thing I've ever tasted. Pilgrims poured in the front door and we sat and chatted with a man from New Zealand who now lived in SF and had spent the night in the same Refugio as us the night before. Summer camp vibe! 😉✨
    Read more

  • Day5

    Espinal

    June 23, 2015 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

    Vi tyckte det var för tidigt att stanna i Roncesvalles så vi fortsatte ytterligare 6 km. Hamnade i Espinal i en Albergue som vi får nästan ha för oss själva. Dusch och tvätt avklarat. Strålande solsken. Pasta kl 19. Det blev 27 km idag. Nöjda.

  • Day6

    Kaffe passar alltid

    June 24, 2015 in Spain ⋅ ☀️ 15 °C

    Caffè con leche. Första och bästa stället var målet. Fler pilgrimer med ungefär samma tanke. Gick upp kl 06.15. Åt frukost 7.00 och var iväg 7.30. Frukosten serverades med pulverkaffe. Ingen höjdare. Nu börjar man komma in i pilgrimslunket. Det finns så mycket trevligt i naturen och byarna att studera. Nu börjar man hitta hem till sig själv. Många pilgrimer gör en sällskap under vägen.Read more

  • Day5

    einmal durch das Baskenland

    November 18, 2016 in Spain ⋅ ⛅ 8 °C

    Der Herbst macht sich breit und die Wälder, die uns umgeben sind bunt gefärbt. Die Strassen sind frei und wir können uns einfach treiben lassen. Der Natur wird hier freien Lauf gelassen, wie es scheint. Die Waldböden sind bedeckt mit schillernden Blättern.

    An einem Hang erkennen wir in grossen Lettern die Buchstaben SOS. Auch auf der Strasse sind sie in Abständen aufgemalt. Wer weiss warum hier um Hilfe gerufen wird?

    Ein Blick in die Baumwipfel wirft Fragen auf. Wir sehen komische weisse Tüten an den Spitzen hängen und fragen uns was das wohl ist. Als wir uns die Sache näher anschauen, kann man erkennen, dass sich da Spinnen eingenistet haben.

    Auf dem Weg durch das Baskenland gibt es allerhand zu entdecken. Hier ist die Zeit irgendwie stehen geblieben. Alles so gemütlich und übersichtlich. Keine riesigen Metropolen und Industriegebiete. Die Ländereien liegen schön zwischen den Bäumen und die Wohnhäuser gleichen kleinen Schlössern. Idyllisch grasen Pferde, Schafe und Kühe auf den Hängen. Einfach schön.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Erro

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now