Spain
Navarre

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

237 travelers at this place:

  • Day9

    Euro5000: Zaragoza to Pamplona

    September 15, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    European5000 - Stage 9: Boys and their toys desert-drive in 30 degrees! Wonderful scenery, and loads of dust(-eaters)... Rainy mountain drive towards Pamplona, city of bulls, bites and beers! 🌵 🍺 🥘 🐮 #Euro5000 #TeamPetitBateau #PetitBateau #LittleHangoverToday #BoysAndTheirToys #UpToFranceAgain #E38 #728Read more

  • Day187

    Camino Frances 4

    August 2, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 31 °C

    7:15 Uhr bin ich heute in Estella gestartet. Das Wetter war super - strahlend blauer Himmel und keine Wolke am Himmel. Ab Mittag wurde es allerdings schon recht warm aber da meine Füße heute super drauf waren, bin ich schon 13 Uhr in Los Arcos angekommen. 😀 Es ist ein kleiner, beschaulicher Ort.
    Der Weg war schön abwechslungsreich - ein guter Mix aus Wald- und Feldwegen, mal ging's hoch und dann wieder runter 😉.
    Ich habe festgestellt, dass es weniger entscheidend ist wie viele Kilometer ich am Tag schon gelaufen bin - meine Füße werden immer so ca. 4 km vor dem Ziel müde. Alles eine Kopfsache. 🤨
    Read more

  • Day35

    Festungsstadt Pamplona

    October 7, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

    Auf unserem Weg Richtung Küste haben wir eine Nacht in Pamplona verbracht. Im 16. Jahrhundert wurde Pamplona zu einer Festungsstadt ausgebaut, um den Norden Spaniens zu verteidigen. Noch heute sind große Teile der Festungsanlage erhalten, welche der Stadt einen ziemlich rustikalen Charme verleihen...Read more

  • Day182

    Camino Frances 1

    July 28, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Die erste Etappe ist geschafft: 26 km von Saint Jean Pied de Port nach Roncesvalles über den Ibaneta-Pass der Pyrenäen. 🥳
    Eigentlich wollte ich zum Einstieg etwas ruhiger anfangen und nur einen Teil der Strecke gehen, denn es ging vor allem auf den ersten 10 Kilometer nur bergauf. Aber irgendwie sind meine Füße einfach weiter gelaufen und da es zwischen Kilometer 10 und Kilometer 26 keine Herberge gibt, war ich am Nachmittag plötzlich in Roncesvalles.
    Das Wetter war glücklicherweise besser als gestern, auch wenn es am Vormittag noch etwas geregnet hat. Überrascht war ich, als mitten auf der Strecke zwischen unzähligen Schafen und Rindern plötzlich ein "Foodtruck" stand. 🤩
    Ein älterer Franzose hat hier die Gelegenheit erkannt und versorgt die Pilger und Wanderer mit warmen und kalten Getränken, Bananen, gekochten Eiern, Müsliriegeln und Keksen. Für mich gab's eine Banane. 😊
    Die Pilgerherberge befindet sich hier direkt in der Abtei von Roncesvalles und ist überraschend modern eingerichtet, allerdings mit 12€ pro Nacht für eine kirchliche Herberge auch ziemlich teuer. Richtige Zimmer gibt es hier nicht, sondern auf jeder Etage jeweils zwei lange Gänge mit mehreren 4er-Abteilen (ähnlich wie im Nachtzug).
    Read more

  • Day184

    Camino Frances 2

    July 30, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Nachdem ich in der Abtei in Roncesvalles wirklich gut geschlafen habe, war dort gestern Morgen um 6 Uhr kollektives Wecken angesagt - mit Kirchenmusik (was sonst 😉).
    Da ich es nicht so eilig hatte, wie einige andere (überwiegend asiatische) Pilger, habe ich mir Zeit gelassen und bin erst 7:15 Uhr aufgebrochen. 22 km später bin ich in dem kleinen Ort Zubiri angekommen. Der Weg dorthin war sehr angenehm, denn es ging immer mal bergauf und bergab und ein Großteil der Zeit ist man durch Wälder gelaufen. Auch das Wetter hat super mitgespielt, genau wie heute.
    Von Zubiri bin ich heute ebenfalls wieder ca. 22 km bis Pamplona gelaufen und war bereits kurz nach 13 Uhr an der Herberge "Casa Paderborn". Die Herberge wird von deutschen Freiwilligen geführt und ist aufgrund der Städtepartnerschaft zwischen Pamplona und Paderborn entstanden.
    Nach einer kurzen Pause für die Füße, habe ich noch eine kleine Runde durch die Stadt gedreht.
    Read more

  • Day186

    Camino Frances 3

    August 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 27 °C

    Und wieder zwei Tage geschafft. Mittlerweile bin ich insgesamt schon ca. 120 km gelaufen und habe laut dem Hinweis-Schild in Estella noch 661 km vor mir. Estella ist der Ort, in dem ich heute angekommen bin.
    Nachdem ich gestern wieder super Wetter hatte und problemlos von Pamplona nach Puente la Reina gelaufen bin, fing der Tag heute nicht so gut an. Kaum hatte ich Puente la Reina über die schöne, historische Brücke verlassen, fing es auch schon an zu regnen. Glücklicherweise war es nur ein recht kurzer Schauer. Die dunklen Gewitterwolken in der Ferne hatte ich natürlich gesehen, aber gehofft, dass das Unwetter vor mir her zieht. Zwei Stunden später wurde ich eines besseren belehrt 😒 und es goss wie aus Eimern. Weit und breit natürlich keine Unterstellmöglichkeit, also einfach weiter laufen bis zum nächsten Ort. Dank meines Regenponcho bin ich von den Oberschenkeln aufwärts recht trocken geblieben aber in den Schuhen stand das Wasser.
    Nach gut einer Stunde war das Unwetter vorbei und die Sonne kam raus. Ich hatte noch 15 km vor mir... also genug Zeit um trocken in Estella anzukommen 😉.
    Read more

  • Day83

    pyrenäen

    October 14, 2019 in Spain ⋅ 🌧 11 °C

    über 1000 höhenmeter haben wir heute gefahren und es gab nur eine richtung; aufwärts. zeitweise war es so steil, dass pilger geholfen haben, carla zu schieben. als wir auf dem pass oben angekommen sind, ist ein riesen berggewitter aufgezogen und hat uns überrascht. es hat geschüttet und geblitzt, doch wir konnten erst nach 1,5 km unter einer brücke unterschlupf nehmen. es ist von ca. 24 auf 12 grad runtergefallen. endlich in leitza angekommen, hat uns die hausherrin warten lassen. da wir kalt hatten und noch alles geschlossen war, hat nik uns ein warmes tee gekocht..... morgen wird ausgeschlafenRead more

  • Day84

    leitza

    October 15, 2019 in Spain ⋅ 🌙 10 °C

    nach einem ausgiebigen frühstück hat es auf einmal an der haustür geklingelt. die alte hausherring stand vor der tür und schon war sie in der küche. nach einer 360°-blickprüfung der situation hat sie ein lächeln aufgesetzt und corinne gebeten, das formular auszufüllen. vor ausfüllung des formulars hat sie den mietpreis eingesetzt und ihr portemonnaie gezückt. der preis war nicht höher, sondern sie hat uns 40 euro zurück gegeben. es sei ein spezialpreis für eine familie. dann hat sie uns noch vollgequatscht und hat uns noch mitgenommen auf den dorfplatz. immer dabei ihr Handy mit moderner übersetzungstechnik. leitza ist deshalb so nobel, da sie seit eh und jeh papier herstellen. es ist eine touristenattraktion für wanderer und biker. hier wurde sogar ein kinofilm über die 8 baskenfamilien gedreht. hier einige Impressionen von leitza. zum abendessen gab es spätzle und ragout; aber auch nur deshalb, weil der metzger nik falsch verstanden hat. aber das ragout war hervorragend. lino verteit unterdessen dem essen von papi sterne. heute bekam nik 13 sterne.Read more

  • Day85

    navarra

    October 16, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    die hausherrin war pünktlich um 10.00 Uhr zur hausabnahme da. nach besichtigung der küche und des wohnzimmers befand sie, dass alles bestens ist. sie habe aber noch einen wunsch; sie möchte ein video machen, wenn wir wegfahren. sie wollte aber wissen, wie das funktioniert. dann gings los in die steile etappe. 400 höhenmeter mussten aufwärts gefahren werden. wir haben es locker geschafft und alle waren stolz darüber. sogar gaia hat freudensprünge gemacht, als wir sie auf 802 meter über meer rausgelassen haben. auf dem berg oben war es a....kalt und beim runterfahren haben wir alle unsere kaputzen hochgezogen. im ersten dorf unten angekommen, mussten wir kurz anhalten wegen des gps und da hielt ein weisser lieferwagen neben uns und hat uns 12 madeleines geschenkt und eine gute fahrt gewünscht. das hat gerade zur temperatur und anstrengung als dessert gepasst. weiter bergab hat uns ein radrennfahrer gekreuzt welcher auf einmal neben nik herfuhr und frage, ob er für seinen fahrradklub ein video machen dürfe. langsam aber sicher werden wir bekannt in spanien. nach leichtem niesel und darauffolgendem sonnenschein sind wir im hostal in ororbia zufrieden aber müde angekommen. das abendessen gab es halt - wie in spanien üblich - erst um 20.00 Uhr. die kinder sind zwar vor dem essen fast eingeschlafen, dafür haben wir uns die bäuche dann vollgeschlagen. morgen geht es über ein hochplateau in richtung pilgerweg wo wir noch einen kleinen berg überqueren müssen. das selbstvertrauen ist gestärkt und somit nehmen wir auch die nächsten berge / hügel auf uns.Read more

  • Day86

    camino di santiago (pilgerweg)

    October 17, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    da sie am morgen noch regen gemeldet hatten, blieben wir einfach etwas länger im bett liegen. gestartet sind wir im hinblick darauf, dass es eine kürzere bergetappe gibt. im gegensatz zur letzten bergetappe, war diese locker zu bewältigen. bewusst haben wir eine kurze tour gewählt, da wir noch kartenmaterial und den offiziellen pilgerpass organisieren wollten. und, wir haben alles was wir wollten bekommen. die kinder freuten sich unglaublich über ihren pass und die ersten stempel….. gegessen haben wir wie die könige und morgen gibt es eine etwas längere tour. aber wir freuen uns darauf. jetzt sind wir offizielle pilgerer per fahrradRead more

You might also know this place by the following names:

Navarra, Autonome Region Navarra, Navarre, Navaro, Naparroa, ナバーラ, 나바라 지방, Наварра

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now