Spain
Hermigua

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day84

    Spezialitäten La Gomeras

    March 31, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Heut ging es kulinarisch zur Sache! Genau mein Ausflug! An jedem Stop gab es andere Köstlichkeiten zu probieren. Ob einheimisches Obst, inseltypischer Ziegenkäse, nussige Gofiokekse oder Palmensirup - eins war leckerer als das andere. 🙂
    Oh aber die Cochinilla-Laus wurde nicht gegessen. Es wurde lediglich auf meiner Handfläche demonstriert wie intensiv der berühmte rote Farbstoff aussieht, der früher der Exportschlager schlechthin war.
    Read more

  • Day9

    Nach Vallehermoso

    March 1 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Leider war der verglaste Skywalk gestern geschlossen, so dass ich mich heute mit dem Auto über 1000 Kurven zum Mirador de Abrante aufmache. Der nächste Ort ist Las Rosas und hier wollte ich eigentlich mein nächstes Lager aufschlagen und von hier aus Wanderungen unternehmen. Der Ort stellt sich dann aber als zersiedelter Zusammenschluss einzelner Häuser ohne Zentrum heraus. Da es auf den engen schmalen Straßen keinen Parkplatz für mich gibt, fahre ich kurzentschlossen nach Vallehermoso durch. Dieser kleine schöne Ort liegt in einem Talkessel und auch hier ist Parken mit einem 7 Meter langen Wohnmobil fast unmöglich. In einer eigentlich viel zu steilen Seitenstraße finde ich dennoch die Möglichkeit, mich in eine Lücke zu drängeln. Das Auto steht so schräg, dass alles, was ich abstelle, direkt von der Tischkante rutscht. Ich bin trotzdem zufrieden, laufe ca. 300 Meter ins niedliche Zentrum und gönne mir ein Entrecote.Read more

  • Day5

    Wanderung über El Palmar

    February 25 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Ich spreche ein paar Wanderer von der Seite an, die sich mit einem roten Rother Wanderführer in der Hand vor meinem Auto beraten.
    Die Gruppe läuft die Wanderung Nr 61. Den langweiligen Teil dieser Wanderung, nämlich den Aufstieg zum Mirador, habe ich schon hinter mir, da ich ja dort parke.
    Ich starte bei tief hängenden Wolken und folge zunächst einem Fahrweg. Dann geht es auf kleinen Pfaden den Hang hinab zu ein paar Häusern durch ein Bachbett hindurch. Ich will noch einen Abstecher nach Taguluche, einem kleinen Weiler, der in einem spektakulären Talkessel liegen soll, machen. Leider ist der Weg auf halber Strecke durch dicke Felsbrocken unpassierbar und ich muss umkehren. Meine kleine Wanderung ist ansonsten gänzlich unproblematisch und bietet wunderschöne Ausblicke auf die Steilküste.
    Wieder zurück an meinem mobilen Zuhause bin ich zu träge für weiteres Wandern. Heute gibt's zu meinem Hackfleisch-Gemüse- Topf Reis und zum Nachtisch Netflix.
    Read more

  • Day9

    La Palmita und Mirador de Abrante

    February 14 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Nach unserer bescheidenen „Wanderung“ am Vortag fällt die am darauffolgenden Tag deutlich länger aus. Der Stausee Presa de Meriga ist nicht weit von unserer Unterkunft entfernt und von dort geht es weiter durch den Norden des Nationalparks auf der anderen Seite des Barranco Sobre Agulo, durch La Palmita bis zum Restaurant Juego de Bolas.
    Dort wird zwar während unseres Besuchs nicht mit Murmeln gespielt, aber leckeres Ziegenfleisch und typisch kanarischer Nachtisch (Quesillo), der mir in Arure gar nicht geschmeckt hat, aber hier sehr köstlich ist, serviert.
    Eine Stunde vor Sonnenuntergang machen wir uns auf den 4,5 km langen Rückweg, der hauptsächlich über einen sehr schönen Wanderweg führt, aber mit vollem Magen und in Anbetracht der Uhrzeit leider nur bedingt Beachtung findet. Kurz vor der Dunkelheit kommen wir am Casa Medina an.

    Da ich mich dazu entschieden habe, mit meiner Mutter nicht noch nach El Hierro zu fahren, verlängern wir um eine Nacht in Serpa und fahren am Montag Vormittag zu unserer nächsten Unterkunft in Vallehermoso und machen vorher noch einen Abstecher zum Mirador de Abrante.
    Auch wenn die Aussichtsplattform montags geschlossen hat, ist die Fahrt dorthin definitiv sehr lohnenswert.
    Die trockene rote Erde erinnert mich ein wenig an das Rote Zentrum Australiens. Bei dem Anblick und der Aussicht über Agulo (bei klarem Wetter sicher auch bis Teneriffa) fällt die Auswahl der Fotos wieder sehr schwer 😊
    Read more

  • Day6

    Agulo

    February 26 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Agulo ist angeblich das schönste Dorf La Gomeras. Ich habe Glück und auf dem Parkplatz am Anfang des Dorfes werden zwei Parkplätze hintereinander frei, so dass ich mein Zuhause dort waagerecht abstellen kann.
    Mein Spaziergang durch den Ort führt mich durch kleine Gassen, vorbei an gepflegten, typisch kanarischen Häusern. Es gibt auch einige kleine Bars und Restaurants. Mein Kanincheneintopf mit Kichererbsen ist wirklich lecker und die Preise sind wieder mehr als nur günstig: Inklusive einem großen Bier und zum Nachtisch einem Barraquito Spezial lege ich inklusiv Trinkgeld günstige 15€ auf den Tisch.
    Read more

  • Day1

    Ankunft in Hermigua, La Gomera

    October 24, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Um 6:15 Uhr ging es heute morgen von Düsseldorf nach Teneriffa. Dort traf ich schon einmal 3 weitere Mitreisende. Wir wurden zum Hafen gebracht und hatten dort noch eine ganze Weile Aufenthalt, bevor es mit der Fähre nach La Gomera ging. 30 Minuten sehr kurvige Busfahrt später sind wir nun in unserem Aparthotel angekommen, wo wir die nächsten 3 Nächte verbringen.Read more

  • Day8

    Rundtour durch die Steilwand von Agulo

    February 28 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Der Wanderführer preist die heutige Wanderung (Nr. 59) als großartigsten Wanderweg der Insel an. In der Tat windet sich der Wanderweg steil, zu Beginn über Stufen, die rote Steilwand hinauf und bietet dabei berauschende Ausblicke. Am Mirador de Abrante kann man dann die Aussicht von einem verglasten Skywalk aus genießen. Ich habe aber Pech, denn montags ist dieser Touristenmagnet leider geschlossen. Das Touristenzentrum Juego de Bolas hat aber noch geöffnet, wenn mir auch nur noch eine halbe Stunde bleibt. Ich informiere mich also über die Folgen von verheerenden Bränden im Naturschutzgebiet und und den erdgeschichtlichen Unterschied zwischen Teneriffa und Gomera, bevor ich den Rückweg antrete.
    Zum Abendessen gibt's heute Hähnchenbrust mit Kartoffeln und Salat. Inklusiv einem großen Getränk und Brot dazu stehen glatte zehn Euro auf der Rechnung. An diese Preise kann man sich echt gewöhnen!
    Read more

  • Day7

    Von Augulo zur Playa de San Marcos

    February 27 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Das Wetter ist heute unbeständig und ich mache nur eine kleine Wanderung von Augulo hinunter an die Küste zu einem Bootsanleger. Hier liegen im Winter die Boote nun oberhalb an einem Weg. Angeblich soll man hier bei schönem Wetter baden können. Heute ist der Atlantik aber so wild, dass ich mir nicht mal vorstellen kann, wie die Fischer hier ihre Boote unbeschadet ins Wasser bekommen.
    Wenig später endet der Weg an einer ehemaligen Bananen-Verladestation und ich muss umdrehen und den steilen Treppenweg zurück zum Dorf aufsteigen. Der Weg führt mich dann noch weiter bergauf bis zum wirklich idyllischen Friedhof. Leider fängt es nun an zu regnen und ich flüchte mich unter das Vordach einer Bar.
    Abends gönne ich nochmals ein Restaurant. Das Essen ist wieder sehr lecker und da ich den Nachtisch-Liquor weglasse zahle ich heute nur schlappe 13 Euro.
    Read more

  • Day7

    in und um Agulo

    February 12 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Aufgrund der begrenzten Auswahl an Unterkunftsmöglichkeiten auf der bekannten Buchungsplattform (es sind von Donnerstag bis Sonntag noch genau 2 Unterkünfte auf der gesamten Insel verfügbar) fahren wir am Donnerstag von Arure ins Nirgendwo namens Serpa (bei Agulo) 😉

    Nachdem wir eine der 3 „Bundesstraßen“ der Insel verlassen haben, fahren wir noch etwa 8 km über schmale und kurvenreiche Straßen bergab bis zum Casa Medina. Hier erwartet uns ein rustikales, aber gemütliches Ferienhaus mit Sonnenterrasse und absoluter Ruhe… und einigen Vierbeinern, die uns besonders morgens beim Frühstück mit ihrem Miauen und süßen Gesichtern überzeugen wollen, mit ihnen Schinken & Co. zu teilen.

    Wir beginnen eine Wanderung in Agulo, die wir vorzeitig deutlich verkürzen - die Wanderstöcke haben wir im Auto vergessen und der Weg hinab zur Küste ist uns ohne nicht ganz geheuer.
    Dafür müssen wir die vielen Bananen, die uns der Besitzer einer Bananenplantage schenkt, als er uns dort fotografieren sieht, nicht so weit schleppen 😁

    Die Wanderung am nächsten Tag führt uns zu 2 Stränden in (der Nähe von) Hermigua und natürlich ebenfalls über schmale, unübersichtliche Straßen am Berg. Gut, dass ich von einer erfahrenen Autofahrerin chauffiert werde :)
    Die letzten 2 km gehen wir vom Mirador de la Orilla bis zum Playa de la Caleta.
    Read more

  • Day7

    Agulo - Santa Catalina

    October 9, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Etwas Meer habe ich mir heute noch gewünscht. Wir sind also nach Auf- und Abstieg nocheinmal los. Die Ruta führte uns immer weiter und plötzlich waren wir dann schon in Santa Catalina. Diesem Ort unter Hermigua haftet etwas Geisterhaftes an. An der Küste steht eine verlassene Schwimmhalle, im Inneren am Rande des halb gefüllten Beckens der Banner eines kleinen Schwimmvereins, auf dem Tisch verstreute Blätter und eine Art Fernbedienung. Und über allem der Staub mehrerer Jahre! Man bekommt das Gefühl etwas sei passiert und plötzlich wurde alles eingestellt. Und dann ein Becken direkt am Meer, das täglich frisch gefüllt wird mit dem Salzwasser des Atlantiks. Ein verlassener Ort, den die Lebenden nicht aufgeben. Die vier gigantischen Pfeiler am Rande waren einst die Halterung eines riesigen Zugsystems, um die Waren an die Küste zu verladen. Auch da plötzlich Stop. Hier sieht man sie beinahe, die Schemen Vergangener. Sie baden im Sonnenschein im Becken am Meer ohne je aus dem Wasser zu kommen.Read more

You might also know this place by the following names:

Hermigua, إرميغوا, هرمیگوا, Hermigva, Эрмигуа, Ермігуа, 埃尔米瓜