Peru war Plan A
  • 33footprints
  • 2countries
  • 23days
  • 507photos
  • 10videos
  • 8.1kkilometers
  • 3.2kkilometers
  • Day 1

    Los geht‘s - alleine

    March 2, 2023 in Germany

    Es geht los - vorerst für mich alleine, da Sören noch eine Woche arbeiten möchte. Da wir unsere Peru-Reise verschoben haben wegen der anhaltenden Unruhen im Land, geht es nun zu dritt bzw. viert auf die Kanaren. Morgen treffe ich mich mit Thomas und Renate auf Teneriffa 😇
    Da mein Flug ✈️ morgen früh geht, bin ich schon heute nach Frankfurt gefahren. Mit dem Taxi zum Bahnhof, der Zug war auch pünktlich, umsteigen in Frankfurt Süd (es wird wieder mal gebaut 🤷🏻‍♀️), ankommen am Flughafen und dann zum Vorabend Check in. Na da war eine Schlange 🙈. Eine Stunde später war mein Koffer aufgegeben und ich fuhr mit dem Taxi zum Airport Hotel in Kelsterbach, was ich mir für diese Nacht gebucht habe. Der Hunger trieb mich nochmal raus (das Hotel hat nur Frühstück), und unweit fand ich eine gemütliche Gaststätte mit dem schönen Namen „Zum Treffpunkt“, wo ich mir ein gutes Schnitzel und ein kühles Bierchen 🍺gönnte😀.
    Read more

  • Day 2

    Nix mehr umsonst

    March 3, 2023 in Germany

    Der Tag begann früh. Kurz vor 6 Uhr klingelte der Wecker 😴. Nach dem Frühstück holte mich das Taxi überpünktlich vom Hotel ab. Kurz nach halb 8 Uhr am Flughafen angekommen, begab ich mich gleich zum Gate, um den Sicherheits-Checkin hinter mich zu bringen. Und da war sie - die Schlange …. Okay, ich hatte ja noch Zeit bis zum Boarding um 8:55 Uhr…. Aber es war bei jedem, der die extrem lange Schlange sah (und sie wurde noch länger) ein panischer Ausdruck auf dem Gesicht zu erkennen. Ich hatte Glück 🍀, aber 4 Passagiere schafften es wohl nicht, unseren Flug zu erreichen. Da ja die Koffer wieder aus dem Flugzeug geholt werden mussten, starteten wir statt 9:40 Uhr dann letztendlich um 10 Uhr.
    Was mir nicht so richtig klar war, dass es nur noch Essen auf Vorbestellung und sonstige Getränke auch nur für €💶 gibt. Einen Kaffee und einen Rotwein leistete ich mir trotzdem…
    An Board waren auch zwei neue Stewardessen bei ihrem allerersten Flug, und das wurde gebührend zelebriert 😅👏
    Während des Fluges wurden wir durch unseren Flugkapitän Björn Freitag immer wieder auf schöne Aussichten aufmerksam gemacht, den Mont Blanc, Lissabon usw. Leider saß ich am Gang und daher gibt es keine Fotos🤷🏻‍♀️. Aber die Renate hat mir welche zur Verfügung gestellt 🤗
    Read more

  • Day 2

    La Gomera

    March 3, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Das Flugzeug aus Düsseldorf landete ein paar Minuten früher in Teneriffa und so wurde es ein Wiedersehen mit Thomas und Renate am Kofferband 🛄🧳. So werden wir die erste Woche zu dritt verbringen.
    Nachdem das Gepäck aufgenommen und der Bus ausfindig gemacht wurde, ging es zum Hafen nach Los Christianos. Dort brachte uns dann eine Fähre nach San Sebastian auf La Gomera und ein Taxi zu unserem Hotel nach Hermigua. Es war eine ganz schöne Berg- und Talfahrt in dieser wunderschönen Landschaft. Das Hotel ist klein und fein, hat nur 17 Zimmer und einen tollen Ausblick 🤗. An der Eingangstür waren Folien mit Anweisungen auf englisch und Schlüsseln befestigt🤔. So hieß es erstmal, die Zimmer zu suchen, was beim ersten ganz gut klappte, das zweite dauerte etwas, aber wir fanden es💪. Nach einer Weile machten wir uns auf den Weg zu einem Restaurant (Tasca Estadio), was eine sehr leckere einheimische Küche haben soll. Und wir wurden nicht enttäuscht, es war super 👍
    Nun lassen wir den Abend auf dem Balkon von Renates und Thomas‘ Zimmer ausklingen. Wir werden wahrscheinlich schlafen wie ein Stein 🪨 😴
    Read more

  • Day 3

    Erkundungstag

    March 4, 2023 in Spain ⋅ ☁️ 18 °C

    Nach dem Frühstück auf der Terrasse warteten wir auf unseren Mietwagen und nutzten die Zeit zur Planung der nächsten Tage.
    Dann ging es auf Erkundungstour durch den Norden der Insel. Von Hermigua fuhren wir nach Agulo, weiter über Las Rosas nach Vallehermoso, wo wir eigentlich anhalten wollten. Aber die Parksituation in den engen Straßen ließ es nicht zu. Also weiter nach Arure und Las Hayas. Aber auf der Strecke hielten wir bestimmt an jedem zweiten Aussichtspunkt 📸 - anfangs immer mit Blick zum Teide auf Teneriffa 🗻. In Las Hayas machten wir einen längeren Halt im Restaurante La Montana „Casa Efgenia“ und stärkten uns mit einheimischer Küche. Für mich gab es die leckeren „Papa arrugada con mojo“ - kanarische Kartoffeln mit grüner und roter Mojo-Soße😋😋, für Renate Queso Asado (gebratener oder gebackener kanarischer Ziegenkäse mit Mojo) und Thomas gönnte sich Tortilla de Verdura. Gut gestärkt fuhren wir wieder Richtung Hermigua, kauften noch ein paar Kleinigkeiten im Spar ein.Read more

  • Day 3

    Tasca Telémaco - Abendausklang

    March 4, 2023 in Spain ⋅ 🌙 17 °C

    Zum Abendessen liefen wir wieder ins Örtchen, dieses Mal zum Restaurant Tasca Telémaco, gleich neben der Kirche. Vorsichtshalber hatten wir einen Tisch reserviert, es ist ja Samstag ☺️. Wir machten es uns auf der Terrasse gemütlich und ließen uns mit kulinarischen Köstlichkeiten und gutem Wein verwöhnen. Die Portionen sind hier echt üppig, was wir immer wieder verdrängen und mit einer Vorspeise beginnen…. Aber der Heimweg auf den Berg ist nicht ohne und verbrennt einige der Kalorien gleich wieder 🙏! Auf dem Merz‘schen Balkon gab es noch einen Gin Tonic als Absacker, dann fielen wir müde ins Bett…Read more

  • Day 4

    Valle Gran Rey - Tal des großen Königs

    March 5, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute ging unsere Fahrt nach Valle Gran Rey. Alleine die Anfahrt ist ein Erlebnis. Über unzählige Serpentinen und Haarnadelkurven bringt uns die einzige Zufahrtsstraße von der Hochebene steil hinab zum Meer und bietet während der Anfahrt grandiose Ausblicke in das „Tal des großen Königs“, die man von verschiedenen Aussichtspunkten genießen kann. Einen wirklich grandiosen Blick hat man vom Mirador de la Curva del Queso, Zunächst besuchen wir den Mercadillo de Valle Gran Rey, welcher einer der besten Märkte sein soll, wenn man auf der Suche nach Vintage-Objekten, handgearbeiteten Schmuck oder interessanten gebrauchten Dingen ist. Er findet immer Sonntags von 9 bis 15 Uhr statt. Nach 10 Minuten waren wir drüber geschlendert, nicht ohne ein kleines Souvenir erworben zu haben😅…
    Anschließend gingen wir zur Strandpromenade „Playa de La Calera“, genossen die Aussicht aufs Meer bei einem kühlen Getränk und schauten den mutigen 🏄‍♂️ und Badenden 🏊‍♂️ zu. Während Thomas auf die Suche nach 🦎 und Fotomotiven Richtung Playa de Ingles aufbrach, schlenderte ich mit Renate Richtung Hafen, machten Halt bei dem riesigen Monument des Aufständischen Hautacuperche und ließen uns im Restaurante El Molino nieder, warteten auf Thomas und bestellten uns eine „Kleinigkeit“ zum Mittag. Renate nahm gebratene Sardinen, Thomas Tortilla und ich wagte mich an eine kanarische Spezialität, Escaldón de gofio. („Gofio ist ein geröstetes Getreidemehl (normalerweise Mais oder Weizen), das auf den Kanarischen Inseln sehr weit verbreitet ist. Der Escaldón ist ein altes Rezept, das ursprünglich aus Teneriffa stammt und aus Fleisch- oder Fischbrühe besteht, die über den Gofio gegossen und dann verknetet wird.“) Es war lecker und sättigend!
    Read more

  • Day 4

    San Sebastian

    March 5, 2023 in Spain

    Von Valle Gran Rey fuhren wir nach San Sebastian, der Inselhauptstadt. Wieder Serpentinen und Haarnadelkurven, Nebelschwaden, welche die Sicht plötzlich verschwinden ließen, um kurz darauf selbst verschwunden zu sein und den Blick auf San Sebastian und das blaue Meer freigaben. Wir parkten unweit des Torre del Conde, ein kleiner Wehrturm, der 1447 als Teil der Stadtbefestigung erbaut worden war. Auf der Plaza de las Américas, von wo aus Kolumbus nach „Indien“ aufbrach, machten wir eine kurze Kaffeepause, bevor wir durch die übersichtlichen Straßen hin zur Iglesia Nuestra Señora de la Ascunión kamen. Hier soll Kolumbus ein letztes Mal gebetet haben, bevor er zur Reise ins Ungewisse aufbrach. Sehr schön im Hintergrund die hübschen bunten Häuser in den Berghängen.
    Da wir noch so satt waren, entschieden wir, uns für heute Abend etwas Baguette und Käse mitzunehmen und dazu ein Fläschchen Rotwein 🍷 auf dem Balkon zu genießen, was wir auch taten ☺️. Und die ganze frische Luft macht so müde, dass wir uns schon 21:30 Uhr zur Nachtruhe zurückzogen 🥱🥱.
    Read more

  • Day 5

    Märchenhafte Aussichten

    March 6, 2023 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute waren wir noch etwas unschlüssig zwecks der Tagesplanung. Wandern fiel aufgrund defekten Knies (Renate) und schmerzhaftem Fersensporn (Thomas) leider raus. So entschieden wir uns, erstmal zum Mirador de Abrante und dem dortigen Skywalk zu fahren, möglichst zeitig, damit wir nicht zusammen mit den Touribussen ankamen. Es war erstaunlich leer, als wir pünktlich 10 Uhr (Öffnungszeit) ankamen. Der Grund: Montag geschlossen! 🙈 Aber man konnte sehr schön rechts und links neben dem spektakulären Skywalk spazieren, was uns unserer Meinung nach die schöneren Ausblicke bescherte. Denn wir mussten nicht durch eine schmutzige Glasscheibe schauen und fotografieren! Der Aussichtspunkt liegt über dem Örtchen Agulo, 625 m ü.d.M. am Rand des senkrecht abfallenden Hochlands. Der Skywalk, die „gläserne Kanzel“ ragt 7 Meter über den Abgrund hinaus.
    An der Zufahrt zum Ausblick liegt ein kleiner botanischer Garten und der hatte geöffnet. Dort konnten wir einige endemische Pflanzen bestaunen (und der Eintritt ist kostenlos).
    Anschließend fuhren wir über Vallehermoso und diesmal fanden wir mehr oder weniger einen Parkplatz. Der Ort hat auch nicht allzuviel zu bieten, aber an der Plaza de la Constitutión war es gemütlich und für eine Kaffeepause genau das Richtige. Dort trafen wir auch einen jungen Mann wieder, der zwei Tage in unserem Hotel war. Er erzählte uns, dass er einmal um die Insel wandern 🥾 will. Hut ab! Er meint, er habe doch etwas die Berge unterschätzt, das viele auf und ab… 🫣. Zum Glück hat er sich ausreichend Zeit eingeplant 👌
    Weiter ging es Richtung Nebelwald. Wir wollten an einem der Parkplätze halten und dann ein wenig den Wanderweg entlang, um den Märchenwald zu genießen, aber alle waren belegt. Am „Laguna Grande“ fanden wir ein Plätzchen. Das war aber auch DER Touri-Hotspot, an dem die Busse hielten. Eine kleine Runde drehten wir, dann fuhren wir weiter nach El Cedro. In jedem Reiseführer angepriesen. Es gibt auch eine Straße dorthin, die ist aber ziemlich abenteuerlich! Immer blöd, wenn was entgegenkommt. Dort gibt es ein Restaurant „La Vista“ mit schönem Ausblick. Wir waren kurz nach 15 Uhr dort, ergatterten einen Platz auf der Terrasse und wollten uns etwas stärken. Aber es gab nichts mehr zu essen, was uns die Tischnachbarn schon mitteilten. Sie mussten sich mit Keksen begnügen. Okay, dann sollte es ein Getränk sein. Thomas und ich warteten eine Viertelstunde, bis wir dran waren - es waren nur 2! Leute vor uns!?! Also, wir waren echt enttäuscht!
    Auf dem Rückweg hielten wir noch kurz am Ausblick auf Hermigua und machten ein paar Fotos 📸
    Read more

  • Day 6

    Wale beobachten 🐳

    March 7, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Am Samstag hatten wir schon mal geschaut, was es für Whale Watching Angebote gibt. Wir wurden bei „Oceano Whale Watching“ fündig und buchten unseren Termin für heute früh. Die Touren finden mit einem kleinen Boot für maximal 10 Personen statt. Wir waren 8 + Nicole, die Reiseleiterin und natürlich der Kapitän. An Bord hieß es erstmal „Schuhe aus“😅, in einen Eimer rein und mit den Rucksäcken unter die Bänke. Dann fuhren wir in unserer Nussschale los. Es dauerte nicht sehr lang und eine Gruppe Grindwale (auch Pilotwale genannt) tauchte auf. Sie kamen ganz nah und es wurden immer mehr 🤗! Man hörte sie deutlich atmen. Es waren zwei oder drei „Schulen“, Babys waren auch dabei! Insgesamt müssten es ca. 30-35 Wale gewesen sein. Mit einem Unterwasser-Mikrofon konnte man auch einer kurzen Unterhaltung zuhören. Die Gruppe 🐬 Delfine, welche wir noch sahen, hatte keine Lust und haute ab. Außerdem sahen wir Basstölpel, die sich bald auf den Weg nach Europa machen, und Gelbschnabelsturmtaucher.
    Während der Fahrt spürte Thomas einen starken Stich in seinem Fuß, der nun schmerzt und er kaum noch richtig laufen kann. Mal sehen, was das noch wird🙈.
    Am Hafen erstmal etwas zur Stärkung zu uns genommen und dann zurück von Valle Gran Rey nach Hermigua. Auf der Terrasse des „Restaurante Los Telares“ gab es dann für mich einen Barraquito und Käsekuchen ☺️.
    Thomas muss den Fuß schonen und kühlen, deshalb gehe ich nachher mit Renate alleine essen…
    Read more

  • Day 7

    Von Insel zu Insel

    March 8, 2023 in Spain

    Heute endete unser Aufenthalt auf La Gomera und es hieß früh aufstehen 🥱! Um 7 Uhr legte unsere Fähre ab und wir fuhren 5:45 Uhr los. Es war ja noch stockdunkel und die Strecke sehr kurvig, deshalb planten wir mehr Zeit ein. Das Mietauto wurde abgestellt, der Schlüssel am Office eingeworfen und die Koffer im Gepäckwagen verstaut. Auf der Fähre frühstückten wir erstmal und ruckzuck waren wir im Hafen von Teneriffa. Mit dem Taxi zum Avia-Office, das sollte eigentlich 8 Uhr öffnen. Nach einem Telefonat wurde uns 9 Uhr genannt 🤷🏻‍♀️. Also gegenüber in der gerade öffnenden Bar einen Café von lecce, um die Wartezeit zu überbrücken. Von Playas de Las Americas fuhren wir dann nach Puerto de La Cruz, wo wir im Stadtteil La Paz in unser Hotel „Coral Teide Mar“ eincheckten. Da die Zimmer noch nicht bereit waren, aßen wir in einem Restaurant in der Straße zu Mittag.
    Am Nachmittag hab ich ein wenig die City erkundet. Ich bin runter zum Strand, am Playa de Martínez schlenderte ich ein wenig durch die Lädchen. Dann ging es zahlreiche Stufen wieder hinauf! Thomas war erstmal beim Arzt wegen seinem Fuß, zum Glück ist nix gebrochen, aber schonen muss er sich….
    Read more