Spain
Plaza de Toros de Granada

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
322 travelers at this place
  • Day6

    Travel Day to Granada

    June 21 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    A short two hour train ride through olive groves. Oh, the nostalgia, I always love walking through olive groves when on camino. Some people find them boring, but I just love them. Riding on a train through olive groves just isn’t the same. I couldn’t even do my normal loud camino rendition of Andaluces de Jaén, a song by Paco Ibañez of a slightly subversive poem by Miguel Hernández. I love it and sing it every time I walk in an olive grove!

    It was a nice walk down promenades from the train station to our hotel, which is on the Gran Vía. It’s in the Renaissance monastery of Santa Paula. Great location, very comfortable. Good fitness center. :-) The reception guy was very nice and put us in a room in the old part overlooking the courtyard. When I told him it was great except for the step up to the bathroom (night-time fall alert went off), he put us in an even nicer little suite with a similar view. No complaints.

    Joe decided to nap on arrival, since he hadn’t been able to sleep in till his normal decadent wake-up time. And his stomach was a bit off. So I went to exercise and walk around a bit. I thought that Fanta de Limón would be just the thing for an upset stomach, and once again I was transported back to the camino. It’s my favorite post-walking refreshment, nowhere near as sweet as US soft drinks.

    After a quick lunch, we walked up to the Mirador San Nicolás, the iconic viewing spot in the Albaicin (moorish quarter) back over the Alhambra. Dinner in the hotel, nothing great, but it’s convenient. Temps are still ridiculously low, and the sun is brilliant. So lucky.
    Read more

    Irene Jacobsen

    Love the olive groves. Glad you are not melting under the summer sun!

    6/21/21Reply
    Andrew Guillaume

    When we were in Granada, we stayed in a little apartment just a few minutes walk from the Mirador de San Nicolás. We also enjoyed a walk through the Sacromonte area, with its gypsy caves.

    6/21/21Reply
    Marlene Elder

    Great photo!

    6/21/21Reply
    11 more comments
     
  • Day8

    La Etapa Reina

    June 23 in Spain ⋅ ☀️ 27 °C

    On every camino, there is the Etapa Reina, the jewel stage of the route. Though I’m not walking, there’s no doubt that the Alhambra is just that.

    We took a little bus up at about 9, and got right in. Six and a half hours later we were on our way out, walking back to town on the shady pedestrian path with babbling water never far away. I had brought some fruit and yoghurt in my bag, but as we were eating breakfast in a cafe, the grandma brought out some freshly made empanadas. Tuna with sun-dried tomatoes. I brought two along and we found a beautiful (if not totally legal) picnic spot in the gardens.

    There are four separate sections and to enter each one you have to show your passport. At the entrance to the Generalife (summer palace), I witnessed Spanish bureaucracy at its finest. Two young people, from Hungary I think, got up to the gate. Each one has a passport and a ticket in hand. But oh no, the bureaucrat says— both tickets say “Ella Blabla” but only one of the passports has that name. Ella spoke up —I guess I put my name on both tickets when I bought them online, but you can see that the passport numbers correspond to the two of us. Oh but I’m sorry, says the guard, this is impossible. So after a few minutes back and forth, finally the guard calls his superior and explains the whole thing two or three times with much emotion and consternation. The line gets longer and longer. Finally, just as we always knew would happen, the guard waves his arm in a huge arc and says—pasen Uds. I love Spain!

    Rather than describe the many incredibly beautiful rooms, patios, and gardens, I’ll just add some pictures. And a popular refrain — Give alms to the beggar, sir, for there is no pain worse than being blind in Granada.
    Read more

    Cathy Thurston

    Thanks, Laurie

    6/23/21Reply
    Vira Walks

    How glorious to be there without the crowds, quietly by yourselves!

    6/24/21Reply
    Jill Hill

    It is so beautiful. And the genius of the flowing water.

    6/24/21Reply
    7 more comments
     
  • Day11

    We did it!!!

    February 4, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Sometimes. Like today. I envy the youth of my daughter. Yes. I might was able to go into town after the Alhambra visit.
    But my feet said no. We were parked on top of the hill, and again. ..No! I did not want to walk it up...again...

    So. Yes. We did it. Thé Alhambra.
    Was it worth a day's travel budget?
    Yes . It was.
    Quite impressive.
    As we have seen the Topkapi Palace in Istanbul many things reminded me of that.
    I think Alhambra was more impressive.
    But you have to see for yourself.
    Now. Goodnoodles, because we overspent, and stay on this parking, to pay the robbery in the morning. .. it's more expencive than a camping. But it has no facilities at all.
    Tomorrow another "wanna see".

    5 days left before we sail to Africa.
    Read more

    René Vanderbroeck

    Granada is also a very beautiful city!

    2/7/20Reply
    Loek Scheepers

    Sadly we did not visit the city itself. Due to my weak stamina. ;)

    2/7/20Reply

    "Blinded by the love of a father" zullen we dan maar zeggen 👍🏻

    2/9/20Reply
     
  • Day65

    Granada

    August 4, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 32 °C

    Hier in Granada endet meine Südspanienreise. Leider musste ich aus meiner so günstigen Unterkunft abhauen. Ich bin in einer Messi-Wohnung gelandet. Eigentlich wollte ich bis Sonntag bleiben. Das geht leider überhaupt nicht. In Zukunft buche ich über Booking nur noch eine Nacht. Und dann hänge ich Nächte ran. Daraus habe ich hart gelernt. Die Stadt ist wie leergefegt. Durch den Virus fehlen hier ca 95 % der Touristen. Es ist fast gespenstisch. Aber der Besuch ist lohnenswert.Read more

    Björn Kuhlmann

    Moin Pawel, könntest Du vielleicht Deine Videobotschaften auch hier rein stellen für die Leutedie kein Facebook haben?!

    8/4/20Reply
    The Tramp

    Hallo Björn. Leider kann man hier nur 60 Sek. Videos reinstellen. Und da die Videos teilweise länger sind hab ich wenig Chancen. Ich könnte sie dir per WhattsApp senden.

    8/4/20Reply
     
  • Day9

    Last Day in Granada

    June 24 in Spain ⋅ ☀️ 30 °C

    We took a local bus up to the Cartuja Monastery, with its overabundant, over-the-top roccoco church and chapel. One Spanish architecture professor is reputed to have described it as a “motionless architectural earthquake.” Pretty good. The information I read suggests that perhaps the order wanted to outdo the Alhambra. I don’t know anything about the Carthusian order, but I do know that the Camino Francés also has a Monasterio Cartujo - de Miraflores in Burgos.

    The monastery used to be on the outskirts of town, but now the University of Granada has a whole modern campus up there. It was fun to walk around. Back downtown in early afternoon, we decided to go to the Capilla Real to see where Fernando and Isabel are buried. I hadn’t remembered the anecdote about the very elaborate statuary showing them lying in state up on the floor above the alleged tombs. Her head sinks more deeply into the pillow than his, perhaps a nod to her superior intellect and “heavier brain.” Who knows.

    We won’t leave Granada without one more trip up to the Albaicín (moorish quarter) to see the Alhambra from afar in the late afternoon sun. And one more dinner in one more lovely little plaza somewhere. The food has not been great, but totally fine. I would take mediocre food in such a gorgeous setting anyday!

    Bus to Málaga tomorrow!

    Note to self: Make sure husband’s cap is affixed to his head. But hey, he walked 7 miles today!
    Read more

    Irene Jacobsen

    I had forgotten Isabel and Fernando were buried in Granada. I thought the entire Spanish royal family was at El Escorial... Time to brush up on the history of Spain!

    6/24/21Reply
    Irene Jacobsen

    The custom of sculpting the likenesses of notables (esp. royalty) on top of their sarcophagi must have been widespread in Europe. I saw a similar resting place for a medieval king and queen in the Bamberg Cathedral (in Franconia, a Catholic region of Germany).

    6/24/21Reply
    Irene Jacobsen

    Over the top.

    6/24/21Reply
    3 more comments
     
  • Day7

    Granada, 09.03.2020

    March 9, 2020 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Auch unseren vorletzten Tag in Andalusien haben Linda und ich nochmal mit viel Sightseeing verbracht, denn auch die Stadt Granada hat viel zu bieten. Geprägt ist Granada von einem arabisch-islamischen Einfluss. Dieser lässt sich unter an den arabisch klingenden Namen einiger Sehenswürdigkeiten sowie vielen östlichen Läden und dem arabischen Stadtviertel Albaicín erkennen.
    Nachdem wir uns zunächst einen Überblick über die riesige, wieder vorwiegend weiße Stadt von einem Aussichtspunkt aus verschafft haben, sind wir durch enge Gässchen zu der berühmtesten Sehenswürdigkeit Granadas gelaufen: der Alhambra.
    Die unglaublich große und massive Festung liegt auf einer Anhöhe, die sich zu Fuß gut erreichen lässt. Obwohl Linda und ich außer einigen Bilderstopps relativ zügig durch die einzelnen Paläste, alten Militärstützpunkte, archäologischen Ausgrabungsstätten gelaufen und auf verschiedene Aussichtstürme geklettert sind, haben wir mehr als zwei Stunden für die Besichtigung benötigt. Sicherlich hätten wir uns hier auch den ganzen Tag aufhalten können!
    Später sind wir noch durch verschiedene Stadtviertel geschlendert. "Realejo" ist bekannt für seine vielen bunten Graffitis, die tatsächlich an vielen Mauern und Häuserfassaden zu finden sind. In dem bereits erwähnten Stadtviertel Albaicín fühlte man sich dagegen wie in einem anderen Land. In den engen, gepflasterten Gassen wurde überall arabisches Essen angeboten und es waren nur noch arabische Krimkramsläden zu entdecken, wo unter anderem duftenden Tees in allen Variationen verkauft wurde.
    Am Abend stiegen wir schließlich in den Bus, der uns zurück nach Málaga brachte. Unterwegs haben Linda und ich mit Kim und Jill, meinen neuseeländischen und australischen Freunden telefoniert, Jill hatten Linda und ich sogar noch gemeinsam in Australien letztes Jahr besucht. Schade, dass sie so weit wegwohnen!
    Zurück in Málaga verbrachten wir noch einen wunderschönen Abend am Strand mit Pizza und Sangria. Das Meeresrauschen werde ich jetzt erst mal wieder für eine Weile vermissen!
    Read more

  • Day12

    Alhambra

    November 15 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Als erstes frühstückten wir im Nachbarrestaurant Pan vom Tomate y York, bevor wir ein Taxi für 5 Euro zur Alhambra nahmen. Wir viel zu früh dort. Denn unsere Führung begann erst um 13 Uhr. So setzten wir uns noch in ein Touri-Restaurant und tranken etwas. Am Treffpunkt sollten wir 20 Minuten vorher erscheinen und wir sahen uns nach Deutschen um. Bei zwei Mädchen und zwei älteren Damen lagen wir richtig 😉Sie gehörten auch zu unserer Gruppe. Um 12:55 Uhr kam Carlos, ein in der Schweiz geborener Spanier zu uns. Er war unsere Tochter Reiseleiter. Kurz darauf war die Gruppe komplett und wir starteten pünktlich unsere Tour durch die Alhambra. Diese ist eine 740m und 220 m breite Stadtburg, die ab dem 9. Jahrhundert durch die maurischen Eroberer entstand. Bis 1492 herrschte hier verschiedene Kalife. Unsere Besichtigung begann in den Gärten und führte dann in den Generalife Palast. Dieser ist der Sommerpalast, der außerhalb der Mauern steht. Durch die vielen Brunnen und schattenspendenen Bäume ist es auch im Sommer nicht zu heiß.
    Danach stand der Palast Karl V auf unserem Programm. Dieser ist der neueste Teil der Anlage und wurde 1527 in Auftrag gegeben. Leider mussten für diesen Bau Teile der Nasridenpaläste abgerissen werden und er wurde nie bewohnt. Erst im 20. Jahrhundert bekam die Palastruine ein Dach. Heute ist das Museum und ein schöner Souvenir-Shop in diesem Gebäude.
    Nach einer kleinen Pause gingen wir in die Nasridenpaläste. Zum Glück mussten wir mit der geführten Tour nirgends anstehen. Obwohl hier Nebensaison ist, hätten wir bei diesen Palästen schon 30 Minuten waren müssen. In diesem Teil der Alhambra hatte der Kalif sein Thronzimmer und sich seine Privaträume. Alles wirkt sehr fein und edel. Auch der Löwenbrunnen mit seinen 12 Löwen befindet sich hier.
    Unsere Führung endete in der Alcazaba, das ist das Bollwerk zum Schutz der Alhambra. Wir stiegen noch auf den Turm hinauf und konnten unseren gestrigen Aussichtspunkt sehen. Nun hatten wir noch fast 2 Stunden Zeit bis zum Schließen. Vor dem Weintor tranken wir ein Bier 🍺 und einen Tinto Verano bevor noch einmal in die Gärten zurückkehrten.
    Der Besuch der Alhambra ist ein wirklich tolles Erlebnis🥰.
    Read more

    Hase und Ritter on tour

    Ach, wie schön 🥰

    DiePaubers

    Ja, es war einfach nur toll 😍

     
  • Day26

    Granada

    May 31 in Spain ⋅ ⛅ 27 °C

    Sind vor 3 Tagen in santa fe (8 km von Granada) angekommen ...
    dort wollten wir die heißen Quellen besichtigen...
    leider wurde es letztes Jahr privatisiert 😙 steiniger Fahrradweg umsonst 🤨
    Sind dann am Tag darauf weiter nach cajar/ Granada ... sind in die Stadt gelaufen (1,5 Stunden) um danach den regnerischen Tag in einer hammal zu verbringen. Keine Fotos erlaubt 🤪 Traumhaft schön ... eine sehr arabisch angehauchte Stadt und viel Tee gabs :)
    Danach haben wir Leute kennen gelernt die uns um darauffolgenden Tag die Stadt gezeigt haben ... leider hatte Christina ihren Ausweis nicht dabei so konnten wir die Allhambra leider nicht besichtigen.
    Haben mit unseren Freunden noch Tapes gegessen und heute geht es wieder Richtung Meer 🌊
    —> next stop Málaga 😎
    Read more

    Ürmi

    Gut dass es bewölkt war. Bei Sonne muss das seeeeehr heiß 🥵 sein

    6/2/21Reply
    Romy Raupe

    Brav am Auto putzen 💪🏽😄

    6/4/21Reply
    Romy Raupe

    Und Prost 🍻😘

    6/4/21Reply
     
  • Day11

    Granada

    November 14 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Um 15:45 Uhr nahmen wir den Linienbus zur Kathedrale. Dieses Bauwerk ist recht neu. Königin Isabella I wünschte eine repräsentative Kathedrale, jedoch gab ihr Ehemann Ferdinand II erst nach ihrem Tod den Auftrag zum Bau. Zuerst wurde 1517 die Grabkapelle „Capila Real“ vollendete. Hier fand das Königspaar ihre letzte Ruhestätte. Der Grundstein für die Kathedrale wurde 1523 gelegt. Insgesamt dauerte andere Bau 181 Jahre und wurde 1704 abgeschlossen. Es ist schon ein imposantes Bauwerk. Vor allen die breiten Säulen. Auch die Capilla Real haben wir besichtigt. Hier haben Das Königspaar Isabella und Ferdinand II von Kastilien, deren Tochter Johanna von Kastilien mit ihrem Ehemann Philipp der Schöne und Miguel der erst zwei jährige Enkel des Königspaares.
    Dann wollten wir eigentlich nur eine Kleinigkeit essen, aber wir waren nach dem Snack für 17,30 Euro so satt, dass wir aufs Abendessen verzichteten. Stattdessen liefen wir der Menge nach bergauf. Wir erreichten eine Anhöhe gegenüber der Alhambra und konnten hier den Sonnenuntergang mit Live-Musik genießen.
    Read more

  • Day52

    Alhambra bei Granada

    May 22 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    1001 Nacht mitten in einer alten spanischen Stadt. Wer sich mit Geschichte befasst weis. Spanien war einst vielerorts muslimisch. Hier sind die arabischen Paläste teilweis komplett erhalten (11-13jh). Daneben haben im Mittelalter die Katoliken ihre Burgen errichtet und die Moschee durch eine Kirche ersetzt. Wir sind schlichtweg begeistert von der Stadt Alhambra. Da vergessen Herr und Frau Bünzli auch die (nicht ganz legale) halsbrecherische Fahrt durch die Fussgängerzone und die beinahe-Kollision mit einem verwirrtem Spanier.Read more

    Sophia Maggi

    It seems like Marrakech 😉

    5/25/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Plaza de Toros de Granada