Spain
Plaza Duquesa de Parcent

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
235 travelers at this place
  • Day81

    Ankunft im Paradies 💃

    January 2 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute sind wir an der Küste im Nebel gestartet. Über eine kurvenreiche aber trotzdem gut mit einem Womo befahrbare Straße ging es über einen Pass von über 1.000 m nach Ronda. Es war herrlich aus dem Tiefnebel aufzutauchen und bei tief blauem Himmel über den Wolkenteppich zu schauen.

    In Ronda angekommen, bezogen wir kurz unseren schönen etwas außerhalb gelegenen Campingplatz "El Sur"
    (https://goo.gl/maps/tPBVVSS3HFm3LdNy8) und machten uns direkt auf den Weg zu einer Wanderung. Vorher stärkten wir uns noch in der mit Blick auf die Stadtmauer gelegenen Tapas Bar "La Bodega"
    (https://goo.gl/maps/RdQYgviFh9JQ6pM5A)

    Die kleine Wanderung führte mit immer wieder tollen Blicken auf die steilen Klippen von Ronda. Wir sind von der Landschaft absolut begeistert und werden hier wohl noch etwas länger bleiben, sofern uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht...

    Nachtrag vom 7.1.22: Insgesamt verbrachten wir 6 wunderschöne Tage in Ronda. Wir waren bis auf einen Tag jeden Tag wandern oder Radfahren. Das Wetter war super, auch wenn es zwischenzeitlich mit einer Tageshöchst Temperatur von 10° mal recht frisch wurde (nachts 3° ☃️). Am Anfang wurden wir noch mit 21° verwöhnt ☀️.

    Außerdem hat es mal richtig gut getan auf einem Campingplatz zu stehen, der nur zu einem Drittel belegt war. Die Enge der Plätze an der Küste fanden wir die Wochen zuvor ziemlich nervig 🙄 ...
    Read more

    Happy-Womo

    Einfach schön, da würde ich auch gern einmal paar mehr Tage zubringen, wir waren nur einmal kurz da, aber man muss ja immer noch ein paar Wünsche für später aufheben 😉👍

    Hobbyline

    Sehr schön, wird zugleich auf Wunschzettel vermerkt! 😃

    openend

    Wir waren auch nur 2 Nächte für den Ronda Besuch dort. Vielleicht schaffen wir es dieses Mal etwas länger. Scheint sich zu lohnen😊

     
  • Day85

    Besuch der Stierkampfarena

    January 6 in Spain ⋅ ☀️ 8 °C

    Heute stand Kultur auf dem Programm. Wir besuchten die berühmte Stierkampfarena von Ronda. Sie gilt als eine der ältesten und eine der schönsten ihrer Art. Die Anlage gilt als Vorbild für die meisten Stierkampfarenen der Welt. Außer uns waren nur wenige andere Besucher vor Ort und so konnten wir uns alles in aller Ruhe anschauen. Über den Audio Guide erhielten wir interessante Erklärungen auf deutsch.

    In der Bar Las Maravillas kamen wir bei 11 Grad im Schatten in den Genuss köstlicher Tapas:
    https://goo.gl/maps/Zwe3MWndygsj8df16

    Gerne hätten wir auch nochmals das direkt ggü. der Arena gelegene urige Restaurante "Pedro Romero Ronda" besucht, das wir aus 2016 kennen. Aufgrund der Wanddekoration mit ganz vielen Bildern berühmter Stierkämpfer hat es eine ganz besondere Atmosphäre. Wegen der aktuell hohen Inzidenz (Andalusien 700, Spanien 1.400) essen wir aber ausschließlich draußen und so kam ein Besuch nicht in Betracht 🙄.
    Read more

    openend

    Ich bin ja gar kein Freund von Stierkämpfen, aber diese Arena ist ein Kunstwerk.

    Liz und Thomas on tour

    Dank deines Tipps haben wir die Audio Tour gemacht und interessante Details erfahren 👍

    Gehört sofort geschlossen müsst mal eine Corrida anschauen dann seit ihr auch meiner Meinung es gibt keine grössere Tierquälerei. [Alfredo]

     
  • Day86

    Erste Pizza 🍕 im Omnia Backofen 😋

    January 7 in Spain ⋅ 🌙 8 °C

    Dank der gestrigen Inspiration von Leuchtturm Travel bereitete ich heute meine erste Pizza im Omnia Backofen zu. Das Ergebnis hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Die Pizza war köstlich😋. Hier ist das Rezept:

    Zutaten:

    • eckiger Pizzateig (Lidl)
    • Barilla Tomatensoße Basilico
    • Mozzarella Streukäse
    • Parmesan
    • Salami
    • gekochter Schinken
    • eingelegte Paprika (Feinkostabteilung Lidl)
    • Cayenne Pfeffer
    • Kräuter der Provence

    Zubereitung

    1. Pizzateig aufrollen und mit Hilfe der Omnia Backform ausschneiden (Tipp: Restteig wieder einrollen, er reicht für eine zweite Pizza)

    2. Teig in der Silikonform verteilen und die Ränder innen und außen etwas nach oben drücken

    3. Drei Esslöffel Tomatensoße auf dem Teig verteilen

    4. Darauf kommt eine dünne Schicht Mozzarella

    5. Wer gerne etwas pikanter isst, greift jetzt zum Cayennepfeffer

    6. Den Teig mit zurecht gezupfter Salami, Schinken und eingelegter Paprika belegen

    7. Danach kommt noch eine dünne Schicht Mozzarella und noch 2 Teelöffel Parmesan

    8. Am Schluss habe ich die Pizza noch mit getrockneten Kräutern der Provence bestreut.

    Backzeit

    18 Minuten bei voller Hitze. Danach sollte man mal reinschauen. Bei mir war die Pizza dann nach weiteren 8 Minuten bei etwas mäßigerer Hitze perfekt 👌.

    Wir werden nun bestimmt noch oft Pizza im Omnia selbst machen. Ich habe schon viele Ideen💡 mit anderen Zutaten ...
    Read more

    LeuchtturmTravel

    Gelungen 🍕👍 🙋‍♀️🙋‍♂️🚐

    Happy-Womo

    🤦wie könnt Ihr das schreiben, wo wir gerade satt sind 😂 am liebsten würde ich gleich losprobieren. Klingt echt gut, am Montag wird eingekauft und dann muss Omnia ran👍Lieben Dank für das Starter-Rezept!

    Liz und Thomas on tour

    Genauso ging es mir gestern, nachdem ich die Pizza von Leuchtturm Travel gesehen habe. Ich konnte es kaum mehr abwarten, die Zutaten einzukaufen 😜. Ich bin schon auf das Ergebnis eurer Pizza gespannt...

    4 more comments
     
  • Day13

    Ronda

    January 7, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 12 °C

    Málaga- Ronda ca. 118 km
    Nach einer etwas unruhigen Nacht, Spanier mussten wieder feiern, sind wir früh am morgen Richtung Ronda aufgebrochen. Die Fahrt war gut, die Landschaft noch besser, jedoch die Straße eine Katastrophe.
    Aber egal wir haben es geschafft. Der Stellplatz liegt ca. 2,5 km außerhalb, es heißt immer so schön , fußläufig, allerdings sollte man wirklich gut zu Fuß sein, sonst macht das keinen Spass. Wir sind alles in allem mehr als 9 km gelaufen und jetzt sind wir ganz schön platt, einschließlich Hund.
    Read more

    juergenft

    Wie seid ihr denn gefahren? Wir hatten keine schlechte Straße

    1/7/20Reply
    SirHenry-macht-Urlaub.de

    Von Málaga A357 ein Stück und dann A367 nach Ronda und die zweite war sehr schlecht, landschaftlich schön aber eine Menge Schläglöcher und schlechter / defekter Fahrbahnbelag.

    1/7/20Reply
    juergenft

    Wir sind über die A374 gekommen. Andere Richtung

    1/7/20Reply
    SirHenry-macht-Urlaub.de

    😩👍

    1/7/20Reply
     
  • Day88

    Ronda Altstadt

    December 28, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Unsere Münchner Bekannter Thomas kam heute morgen zu uns auf den Stellplatz und es wurde kurz vorher sogar der Platz neben uns frei. Mittags dann zusammen ein Spaziergang in die Altstadt, wobei wohl die Brücke zur Altstadt die Hauptattraktion ist. In der Altstadt noch etwas gemütlich gegessen und dann wieder zurück zum Wohnmobil.Read more

    SirHenry-macht-Urlaub.de

    Sehr schön, wir wollen auf unserer Reise diesmal auch hin. Viel Spass noch👍

    12/28/19Reply
     
  • Day12

    Ronda

    November 15, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    This charming white town is famous for the deep El Tajo gorge that runs through the city center and which can be admired from the 98 metre high Puente Nuevo. We strolled around the cosy streets and had lunch in a typical tapas restaurant!Read more

  • Day89

    Nochmal Stadtbummel in Ronda

    December 29, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute Morgen wurde gegenüber ein großer Markt aufgebaut und den haben wir uns natürlich angesehen. Interessant war auch die Rennbahn mit den Modellautos. Die haben ganz schön Speed drauf. Mittags wollten wir eigentlich mit dem Roller die Umgebung erkunden, aber Ute war es zu windig und so sind wir nochmal in Richtung Altstadt gelaufen. Auf dem Rückweg konnten wir den Schinken Baguette nicht widerstehen und somit bleibt die Küche kalt.Read more

  • Day124

    Über diese Brücke musst du gehn

    October 25, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Zu jeder Andalusien Reise gehören natürlich die weißen Dörfer, die mit ihren weißgetünchten Fassaden schon von Weitem aus den Grün, Braunen Landschaften hervorschimmern. Einige davon haben wir an der Costa de la Luz bereits gesehen - zu den wohl bekanntesten zählt aber unser nächster Halt: Ronda. Die Stadt thront über der 120 Meter tiefen El Tajo Schlucht. Ihre beiden Stadtteile sind verbunden über eine imposante Brücke Puente Nuevo. Sie entstand im frühen 18. Jahrhundert. Eine Legende besagt, dass der Architekt starb, als er sich von seiner Brücke in die Schlucht stürzte, weil er glaubte, nie wieder solch ein majestätisches Bauwerk erschaffen zu können. Auch wir bewundern die Brücke samt Schlucht ausführlich aus allen Perspektiven - erst von Weitem, dann aus der Stadt heraus, schließlich laufen wir darüber und später sehen wir sie uns auch im Dunklen mit Beleuchtung an.

    Ein weiteres Highlight in Ronda sind die arabischen Bäder aus dem 13 Jahrhundert. Sie wurden für religiöse Zwecke genutzt, aber auch um Besucher der Stadt erstmal zu ‚reinigen‘. Das Bad liegt daher an der Puente Viejo (der alten, kleinen Brücke, über die man früher in das Dorf kam).

    Nachdem wir auch noch ein bisschen durch die Gassen geschlendert sind, haben wir Hunger. Leider viel zu früh für spanische Verhältnisse, weswegen fast alles noch geschlossen ist. Dann finden wir aber ein Restaurant, das auch am Montag vor 20 Uhr aufmacht. Zum Glück bekommen wir gerade so noch einen Tisch und essen leckere Tapas - nach uns werden viele andere hungrige Deutsche abgewiesen.
    Read more

    Das sieht so beeindruckend aus. Ronda haben wir auf unserer Andalusientour leider nicht gesehen. [Haike]

    11/2/21Reply
     
  • Day20

    The ancient city of Ronda

    October 22, 2021 in Spain ⋅ 🌙 13 °C

    From el Caminito del Rey we took a 30 mile drive to Ronda, this was second on the photography bucket list for Russ and when we arrived it was 38.4°c....... roasting!!
    We parked in the most amazing airè with security barriers, cameras and a guard. With free water, WiFi and a dump station and for an extra 2 euros we also had electric. It was so hot that the roller blinds were burning up on the sunny side so after feeding Diego we were a little worried about leaving him but he likes the heat and he needs it, but to be safe we left him on the bathroom floor where it was a little cooler and we went off to explore the city.
    We had to walk through the whole town to get to the old part of the city which took ages and we got lost. Our first stop was the old bullring in the centre of the old city which was fascinating but a little brutal and barbaric for our liking, but the history was fascinating. Then it was off to the old walls which Russ really wanted to photograph and it was another mega hike down a hill to get to the perfect viewpoint but Russ would to tell you it was well worth it for once in a lifetime photos.
    Then it was back to Wanda, walking down the main thoroughfare stopping for a Mango ice cream and a Ferrero Rochè ice cream which we both agreed were the best ice creams we had,had. Then it was back to Diego because he needed feeding.
    Unfortunately throughout the day Diego looked as if he was going down hill, he didn’t want to eat, he’d had a funny tummy since 2 days after we had got him and he had been really quiet for 2 days and this evening was the same. He didn’t want to eat and now it looked as though he had blood in his urine. But we have done the best we could have done.
    After a feeding Diego it was back down the main thoroughfare to get some food and we chose pizza, a Mediterranean pizza and it was massive so big that we couldn’t finish it with the 2 of us.
    All evening we worried about Diego, he still wouldn’t eat and he looked like he was having a seizure at one point so we cleaned him, changed all his bedding, both gave him a kiss and made him comfortable for the night. And then we went to bed worried and upset.
    Read more

  • Day7

    Úchvatná Ronda

    August 1, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 33 °C

    Od moře jsme zamířili již půjčeným autem (Citroën C4) do vnitrozemí. Ronda, hnízdící ve vnitrozemí na plošině rozťaté stometrovou soutěskou řeky El Tajo, je prý nejefektnější z měst provincie Málaga. Souhlasíme, i když jsme měst viděli zatím jenom pár - rozhodně ne všechna. Těžko si představit, že by ještě něco mohlo být více působivějšího. Její poloha působí nesmírně dramaticky a vynesla jí i jméno (obkroužená horami - masivem Serranía de Ronda). Udělali jsme si radost a ubytovali se v Paradoru, který je v prostorách bývalé radnice přímo vedle mostu nad roklí a nabízí tak úžasný výhled. 😍 Připomínáme, že Paradores je hotelová síť vlastněná přímo španělským státem. Jedná se o hotely na mimořádných místech nebo alespoň v mimořádných budovách. Kdo má rád Hemingwaye a četl jeho román Komu zvoní hrana, tak ano, bydleli jsme v bývalé radnici, kam byli sehnáni začátkem války "fašisté" z městečka, zbiti, lynčováni a následně svrženi z útesu. Epizoda prý vychází ze skutečných událostí.Read more

    Martina M.

    Nadhera, uzivejte 🙂

    8/7/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Plaza Duquesa de Parcent