Spain
Ronda

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day40

    Adventure Week Teil 3

    May 4 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    Die letzten zwei Tage unserer Adventure and Yoga Week sind dann leider auch ganz schnell vorbei gegangen. Da ich am Mittwoch garnicht mehr so richtig laufen konnte, Muskelkater sei Dank, geschweige denn klettern🫣🤭 musste Flo "allein" (zusammen mit den anderen fleißigen) die via varetta, eine in der Felswand befestigte Stahl"Treppe", in Ronda hochgeklettern. Mit ein paar anderen Mädels ging ich derweil in der Stadt; von der alten Brücke konnten wir gut die mutigen Kletterer beobachten... Natürlich ging es auch ein bisschen auf Shoppingtour😁😉 und auf Eis- Jagd 🍦😋 mhmh...
    Flo kam ganz begeistert bei uns an, nachdem er ca. 45min die steile Felswand hochgekraxelt ist, erzählte von der schönen Aussicht und meinte, dass ich das schon geschafft hätte... Naja, nachdem er dann gesehen hat, wie ich eine zweistufige Treppe kaum hoch gekommen bin, war er diesbezüglich nichtmehr ganz so optimistisch 😅. Spätes Mittagessen gab es dann mit allen an einem kleinen Fluss, bevor es zurück ins Retreat ging.
    Am Tag darauf waren wir noch an einem See in der Nähe Kanu fahren: wir sahen ein paar Schildkröten und ein altes, halb versunkenes Schiff. Und dann chillten wir (endlich mal) eine Weile an dem schönen Strand...
    Die lustige Akrobatik Yoga Session am Abend mit den Mädels hat richtig Spaß gemacht!!!
    Es war eine aufregende und unvergesslich schöne Zeit mit unserer coolen Adventure Yoga Gruppe und vorallem im Yoga Retreat❤️
    Read more

    Christof Eckhardt

    Das sind ja Bilder wie aus einer anderen Welt, vielleicht seid ihr ja schon im Paradies angekommen 😅 Aber anscheinend Frauen Überschuss...Pass mir auf den Flo auf 🧐

    Samamericana

    ja dort ist wirklich so ein kleines Paradies

    Samamericana

    keine Sorge ;) wir sind zusammen weitergezogen :)

    3 more comments
     
  • Day62

    Ronda

    March 11 in Spain ⋅ ☁️ 12 °C

    Nach dem Frühstück sind wir zeitig los um möglichst früh in Ronda anzukommen da ab dem Nachmittag Regen ☔️ gemeldet war.
    Die Strecke durch die Berge war wunderschön und die Fahrt hat fast doppelt so lange gedauert wie geplant da wir so viele Stopps zum Fotografieren eingelegt haben😀. Vorbei an einigen der schönen weißen Dörfer sahen wir unterwegs auch noch alte Korkeichen und Wildpferde🐎. Leider war es sehr bewölkt☁️ so das die Fernsicht nicht so gut war.
    Am Campingplatz in Ronda angekommen haben wir uns kurz eingerichtet und sind dann in die Stadt gefahren.

    Ronda ist eine Stadt auf einem Berggipfel und besitzt eine atemberaubende Lage oberhalb einer ca. 100 m tiefen Schlucht.
    Ronda gehört zu den ältesten Städten Spaniens.
    Diese Schlucht (El Tajo) teilt die Neustadt, die ungefähr aus dem 15. Jahrhundert stammt, von der Altstadt aus der Zeit der maurischen Herrschaft. Die 98 m hohe Puente Nuevo, eine Steinbrücke über der Schlucht, bietet einen sehr schönen Aussichtspunkt. Die in der Neustadt gelegene Plaza de Toros, eine legendäre Stierkampfarena aus dem 18. Jahrhundert, gehört zu den hervorstechendsten Wahrzeichen der Stadt.
    Als wir unten an der Puente Arabe ankamen fing es an zu regnen und wir wollten uns auf den Rückweg machen. Da die Kopfsteinpflaster Straße sehr steil war habe ich wie immer an steilen Strecken das Fahrrad mit Andrea getauscht da mein Bike einen stärkeren Motor hat. Nach dem ersten viertel der Strecke gab es bei Andrea einen lauten Knall und Sie kam nicht mehr vorwärts. Die Kette war gerissen 😭. Also hieß es erstmal googlen wo ein Fahrrad Geschäft ist und dann war schieben angesagt. 1,5 Stunden später war eine neue Kette montiert und wir konnten bei strömenden Regen🌧🌧 zurück zum Campingplatz fahren. Was für ein Tag🙃
    Read more

    Happy-Womo

    Wie schön, das schreit ja fast nach einer Wiederholung mit heiler Kette und Sonnenschein. Einfach toll👍

    3/12/22Reply
     
  • Day81

    Ankunft im Paradies 💃

    January 2 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute sind wir an der Küste im Nebel gestartet. Über eine kurvenreiche aber trotzdem gut mit einem Womo befahrbare Straße ging es über einen Pass von über 1.000 m nach Ronda. Es war herrlich aus dem Tiefnebel aufzutauchen und bei tief blauem Himmel über den Wolkenteppich zu schauen.

    In Ronda angekommen, bezogen wir kurz unseren schönen etwas außerhalb gelegenen Campingplatz "El Sur" und machten uns direkt auf den Weg zu einer Wanderung. Vorher stärkten wir uns noch in der mit Blick auf die Stadtmauer gelegenen Tapas Bar La Bodega https://goo.gl/maps/RdQYgviFh9JQ6pM5A.

    Die kleine Wanderung führte mit immer wieder tollen Blicken auf die steilen Klippen von Ronda. Wir sind von der Landschaft absolut begeistert und werden hier wohl noch etwas länger bleiben, sofern uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht...

    Nachtrag vom 7.1.22: Insgesamt verbrachten wir 6 wunderschöne Tage in Ronda. Wir waren bis auf einen Tag jeden Tag wandern oder Radfahren. Das Wetter war super, auch wenn es zwischenzeitlich mit einer Tageshöchst Temperatur von 10° mal recht frisch wurde (nachts 3° ☃️). Am Anfang wurden wir noch mit 21° verwöhnt ☀️.

    Außerdem hat es mal richtig gut getan auf einem Campingplatz zu stehen, der nur zu einem Drittel belegt war. Die Enge der Plätze an der Küste fanden wir die Wochen zuvor teilweise etwas nervig 🙄 ...
    Read more

    Happy-Womo

    Einfach schön, da würde ich auch gern einmal paar mehr Tage zubringen, wir waren nur einmal kurz da, aber man muss ja immer noch ein paar Wünsche für später aufheben 😉👍

    1/7/22Reply
    Hobbyline

    Sehr schön, wird zugleich auf Wunschzettel vermerkt! 😃

    1/7/22Reply
    openend

    Wir waren auch nur 2 Nächte für den Ronda Besuch dort. Vielleicht schaffen wir es dieses Mal etwas länger. Scheint sich zu lohnen😊

    1/8/22Reply
     
  • Day86

    Erste Pizza 🍕 im Omnia Backofen 😋

    January 7 in Spain ⋅ 🌙 8 °C

    Dank der gestrigen Inspiration von Leuchtturm Travel bereitete ich heute meine erste Pizza im Omnia Backofen zu. Das Ergebnis hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Die Pizza war köstlich😋. Hier ist das Rezept:

    Zutaten:

    • eckiger Pizzateig (Lidl)
    • Barilla Tomatensoße Basilico
    • Mozzarella Streukäse
    • Parmesan
    • Salami
    • gekochter Schinken
    • eingelegte Paprika (Feinkostabteilung Lidl)
    • Cayenne Pfeffer
    • Kräuter der Provence

    Zubereitung

    1. Pizzateig aufrollen und mit Hilfe der Omnia Backform ausschneiden (Tipp: Restteig wieder einrollen, er reicht für eine zweite Pizza)

    2. Teig in der Silikonform verteilen und die Ränder innen und außen etwas nach oben drücken

    3. Drei Esslöffel Tomatensoße auf dem Teig verteilen

    4. Darauf kommt eine dünne Schicht Mozzarella

    5. Wer gerne etwas pikanter isst, greift jetzt zum Cayennepfeffer

    6. Den Teig mit zurecht gezupfter Salami, Schinken und eingelegter Paprika belegen

    7. Danach kommt noch eine dünne Schicht Mozzarella und noch 2 Teelöffel Parmesan

    8. Am Schluss habe ich die Pizza noch mit getrockneten Kräutern der Provence bestreut.

    Backzeit

    18 Minuten bei voller Hitze. Danach sollte man mal reinschauen. Bei mir war die Pizza dann nach weiteren 8 Minuten bei etwas mäßigerer Hitze perfekt 👌.

    Wir werden nun bestimmt noch oft Pizza im Omnia selbst machen. Ich habe schon viele Ideen💡 mit anderen Zutaten ...
    Read more

    LeuchtturmTravel

    Gelungen 🍕👍 🙋‍♀️🙋‍♂️🚐

    1/7/22Reply
    Happy-Womo

    🤦wie könnt Ihr das schreiben, wo wir gerade satt sind 😂 am liebsten würde ich gleich losprobieren. Klingt echt gut, am Montag wird eingekauft und dann muss Omnia ran👍Lieben Dank für das Starter-Rezept!

    1/7/22Reply
    Liz und Thomas on tour

    Genauso ging es mir gestern, nachdem ich die Pizza von Leuchtturm Travel gesehen habe. Ich konnte es kaum mehr abwarten, die Zutaten einzukaufen 😜. Ich bin schon auf das Ergebnis eurer Pizza gespannt...

    1/7/22Reply
    4 more comments
     
  • Day531

    Pura Natura

    February 8 in Spain ⋅ 🌙 9 °C

    Nach Sevilla brauchen wir erst mal wieder Natur. Also nix wie in den "Parque Natural Sierra de Grazalema". In El Bosque brav drei Bewilligungen für ausgewiesene Wege geholt (gratis, es geht hier nur darum, dass nicht zu viele Wanderer alles niedertrampeln👣) und weil es so ein nettes weisses Dörfli ist, beschliessen wir zu bleiben und eine Wanderung zu machen. Es ist Wochenende und das Dorf ist so lebendig, dass wir in der nächsten gemütlichen Tapas Bar hängen bleiben, so dass aus der Wanderung schlussendlich "nur" ein Spaziergang wird😉 In Grazalema laufen wir uns dann aber direkt vom Campingplatz aus erst mal zwei Stunden warm, bevor es am nächsten Tag mit der Wanderbewilligung in der Tasche auf die erste Tour geht. Und hier ist sie also: die berühmtberüchtigte Igeltanne, die letzte ihrer Art. Es heisst, dass sie in Europa einzig hier die Eiszeit überlebt hat. Naja...das hatte ich mir irgendwie spektakulärer vorgestellt😉 Noch kurz ins weisse Dörfli Grazalema zum einkaufen und am nächsten Tag auf zur nächsten "bewilligten" Wanderung. Aber verd.... wo sind die Bescheinigungen? Alles dreimal abgesucht, Womo ist ja nicht so gross...zur Sicherheit auch im Kühlschrank nachgesehen, falls Alzheimer im Anmarsch...🤣...hier sind sie auch nicht (puuh, zum Glück😥)...nochmal alles durchsucht...aber...der Verbleib der Bescheinigungen ist wohl eines der letzten Rätsel Andalusiens... So fanden die anderen beiden Wanderungen also ohne uns statt. Man muss sich ja auch noch was fürs nächste Mal lassen...🤣 Einzig schade, dass wir so auch nicht in der Schlucht mit einer der grössten Geierkolonien Europas waren. Der hier so häufig vorkommende Gänsegeier fasziniert mich nämlich total und ist zu meinem momentanen Lieblingstier mutiert. Man nennt mich auch die Geierwally Andalusiens😂 (Anke)

    Neben Ronda haben wir die Tour rund um die weissen Dörfer gemacht. Die weissen Dörfer sind sooo weiss und unter der Woche sooo tot, hübsch um Felsen gebaut, aber nach dem fünften Dorf hab ich genug weiss gesehen.
    Wovon ich aber nie genug kriegen kann, ist die fantastische Natur, die haben wir auch mit dem Fahrrad, auf der ca. 35 km langen 'Via verde de la Sierra' genossen. Da kam auch Geier-Anke voll auf ihre Kosten. Wir konnten eine ganze Kolonie majestätischer Gänsegeier mit ihren Flugkünsten beobachten. (Beat)
    Read more

    Happy-Womo

    Das ist ja lustig, meine Schuhe sind schon in Spanien😂 ich komm im Herbst oder Frühjahr einfach nach 🤣

    2/8/22Reply
    openend

    ...prima, wir erkennen uns dann an unseren Schuhen 😂

    2/8/22Reply
    Happy-Womo

    👍😂 ich hoffe, es sind nicht allzu viel verkauft worden.

    2/8/22Reply
    7 more comments
     
  • Day19

    2. Tag Ronda

    April 1 in Spain ⋅ ⛅ 9 °C

    Heute waren wir mit dem Fahrrad unterwegs.
    Burkhard wollte sich die Brücke von unten ansehen und dann auf der anderen Seite wieder nach Ronda hochfahren.
    Bis rein nach Ronda fuhr es sich ganz gut.
    Bei einem Viertel der Abfahrt musste ich absteigen und laufen, Fahrrad mit Bremse festhalten. Ziemlich steil und kleines Steinpflaster.
    Mit Mühe bin ich unten am Restaurant angekommen. Panik vor Weiterfahrt Berg auf und zurück Berg auf ging auch nicht. Burkhard hat dann ein Großraum-Taxi bestellt, das mich mit meinem Fahrrad zum Campingplatz zurück gebracht hat, er ist allein weitergefahren.
    Später haben wir uns an der Stierkampf-Arena getroffen und diese besichtigt.
    Wir haben uns entschieden schon morgen nach Gibraltar weiter zu fahren.
    Read more

    Brigìtte Freidank

    Da

    4/1/22Reply
    Womo-Tour Spanien

    Ja ganz unten. auf einem anderen Bild von oben ist ein kleines blaues Auto zu sehen.

    4/2/22Reply
     
  • Day13

    Ronda

    January 7, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 12 °C

    Málaga- Ronda ca. 118 km
    Nach einer etwas unruhigen Nacht, Spanier mussten wieder feiern, sind wir früh am morgen Richtung Ronda aufgebrochen. Die Fahrt war gut, die Landschaft noch besser, jedoch die Straße eine Katastrophe.
    Aber egal wir haben es geschafft. Der Stellplatz liegt ca. 2,5 km außerhalb, es heißt immer so schön , fußläufig, allerdings sollte man wirklich gut zu Fuß sein, sonst macht das keinen Spass. Wir sind alles in allem mehr als 9 km gelaufen und jetzt sind wir ganz schön platt, einschließlich Hund.
    Read more

    juergenft

    Wie seid ihr denn gefahren? Wir hatten keine schlechte Straße

    1/7/20Reply
    SirHenry-macht-Urlaub.de

    Von Málaga A357 ein Stück und dann A367 nach Ronda und die zweite war sehr schlecht, landschaftlich schön aber eine Menge Schläglöcher und schlechter / defekter Fahrbahnbelag.

    1/7/20Reply
    juergenft

    Wir sind über die A374 gekommen. Andere Richtung

    1/7/20Reply
    SirHenry-macht-Urlaub.de

    😩👍

    1/7/20Reply
     
  • Day4

    In Ronda

    February 18 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Ronda ist eine Stadt auf einem Berggipfel in der andalusischen Provinz Málaga in Spanien. Sie besitzt eine atemberaubende Lage oberhalb einer tiefen Schlucht. Diese Schlucht (El Tajo) teilt die Neustadt, die ungefähr aus dem 15. Jahrhundert stammt, von der Altstadt aus der Zeit der maurischen Herrschaft. Die Puente Nuevo, eine Steinbrücke über der Schlucht, bietet einen Aussichtspunkt. Die in der Neustadt gelegene Plaza de Toros, eine legendäre Stierkampfarena aus dem 18. Jahrhundert, gehört zu den hervorstechendsten Wahrzeichen der Stadt.

    Auf dem Rückweg machten wir einen Zwischenstopp in Marbella. Am Yachthafen gab es Eis und Kaffee. Die Bedienung war in jeder Hinsicht überfordert. Es kam Eis welches nicht bestellt war. Die Rechnung war eine mathematische Herausforderung.
    Aber es gibt hier mehr Porsche und Ferrari als am Ku’damm. Die Jachten sind gigantisch.
    Zurück fuhren wir die Küstenstraße nach Málaga. Der Blick aufs Meer ist ein Traum.
    Read more

  • Day88

    Ronda Altstadt

    December 28, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Unsere Münchner Bekannter Thomas kam heute morgen zu uns auf den Stellplatz und es wurde kurz vorher sogar der Platz neben uns frei. Mittags dann zusammen ein Spaziergang in die Altstadt, wobei wohl die Brücke zur Altstadt die Hauptattraktion ist. In der Altstadt noch etwas gemütlich gegessen und dann wieder zurück zum Wohnmobil.Read more

    SirHenry-macht-Urlaub.de

    Sehr schön, wir wollen auf unserer Reise diesmal auch hin. Viel Spass noch👍

    12/28/19Reply
     
  • Day85

    Besuch der Stierkampfarena 🦬

    January 6 in Spain ⋅ ☀️ 8 °C

    Heute stand Kultur auf dem Programm. Wir besuchten die berühmte Stierkampfarena von Ronda. Sie gilt als eine der ältesten und eine der schönsten ihrer Art. Die Anlage gilt als Vorbild für die meisten Stierkampfarenen der Welt. Außer uns waren nur wenige andere Besucher vor Ort und so konnten wir uns alles in aller Ruhe anschauen. Über den Audio Guide erhielten wir interessante Erklärungen auf deutsch.

    In der Bar Las Maravillas kamen wir bei 11 Grad im Schatten in den Genuss köstlicher Tapas:
    https://goo.gl/maps/Zwe3MWndygsj8df16

    Gerne hätten wir auch nochmals das direkt ggü. der Arena gelegene urige Restaurante "Pedro Romero Ronda" besucht, das wir aus 2016 kennen. Aufgrund der Wanddekoration mit ganz vielen Bildern berühmter Stierkämpfer hat es eine ganz besondere Atmosphäre. Wegen der aktuell hohen Inzidenz (Andalusien 700, Spanien 1.400) essen wir aber ausschließlich draußen und so kam ein Besuch nicht in Betracht 🙄.
    Read more

    openend

    Ich bin ja gar kein Freund von Stierkämpfen, aber diese Arena ist ein Kunstwerk.

    1/8/22Reply
    Liz und Thomas on tour

    Dank deines Tipps haben wir die Audio Tour gemacht und interessante Details erfahren 👍

    1/8/22Reply

    Gehört sofort geschlossen müsst mal eine Corrida anschauen dann seit ihr auch meiner Meinung es gibt keine grössere Tierquälerei. [Alfredo]

    1/14/22Reply
     

You might also know this place by the following names:

Ronda, RRA, 29400, Ронда