Spain
Villamayor de Monjardín

Here you’ll find travel reports about Villamayor de Monjardín. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day5

    Villamayor, 02.10.2017, 20:00

    October 2, 2017 in Spain

    Liebes Tagebuch.
    Mann, was bin ich müde.
    Bin ich heute eigentlich den ganzen Tag schon, selbst beim Wandern (heute 27,4 Kilometer, habe jetzt insgesamt 125,9 Kilometer geschafft!)

    Letzte Nacht war ruhig, richtig gut. Obwohl die Betten gequietscht haben, weil sie aus Metall waren. 6:30 Uhr scheint hier die übliche Aufstehzeit der Pilger zu sein. Ich verstehe nicht was die Leute um diese Zeit draußen machen? Die Sonne geht erst nach 8 Uhr auf und davor ist es dunkel und kalt! Also kann ich auch so lange noch da bleiben und das Frühstück um 8:30 auch noch mitnehmen. Café con Leche und 2 Tapas. Werde aus den Bezeichnungen nicht schlau. Es gibt Sandwich, Bocadillo und Tapa. Kann das gleiche sein, muss es aber nicht. Manchmal ist ein Sandwich eben ein Sandwich, so mit zwei Toastscheiben, manchmal bekommt man aber auch ein Bocadillo, obwohl man ein Sandwich bestellt hat. Das kann einem auch bei einer Tapa passieren. Normalerweise bekommst du ein kleines Baguettehäppchen, manchmal aber auch ein Bocadillo. Die Wahrscheinlichkeit dass du ein Bocadillo bekommst, ganz egal was du bestellst, ist also recht hoch. Ein Bocadillo ist ein Baguette mit dem gewünschten Belag, gerne "Jamón y Queso" (Schinken und Käse) oder "Atún" (Thunfisch).

    Auf Bild 4 sieht man eine Quelle, bei der sowohl Wasser als auch Wein fließt. Die Jungs von der Weinkellerei Bodegas Irache haben am Weg diese Zapfstelle eingerichtet, bei der im Sommer schon mal 300 Liter täglich verzapft werden, wie ich hörte :-). Und der Wein ist auch nicht schlecht. Hab ich mir sagen lassen. Ich kann das schließlich nicht beurteilen...
    Mache heute wieder einige Kilometer gut, indem ich weiter gehe als geplant, trotz Knie. Die schmerzenden Stellen wechseln sich mittlerweile ab, je nach Steigung. Hüfte, Knie, Kniebeuger. Wade fehlt noch. Interessanterweise alles am rechten Bein, dem eigentlich stärkeren. Wahrscheinlich bewirkt das Humpeln, dass nun andere Stellen Probleme machen. Denn wenn ein Körperteil wehtut, versuche ich automatisch, dies zu kompensieren und mich so (anders) zu bewegen, dass es nicht so schlimm ist. Dadurch belaste ich andere Körperstellen ungewohnt stark, die dadurch wiederum auch anfangen zu schmerzen, weil sie überlastet sind. Vermutlich kommen durch das Humpeln rechts auch die Schulterschmerzen links. Komplizierte Welt, mit so einem schweren Rucksack.

    Hatte Abendessen in großer Gemeinschaft. Bin heute in Villamayor de Monjardín, einem malerischen kleinen Dorf mit schöner Aussicht. Die Herberge wird von holländischen Hositaleros betrieben, die wirklich sehr bemüht sind und auch zur Andacht (Meditation) einladen. Die Hospitaleros verteilen das Johannes-Evangelium in verschiedenen Sprachen. Ich treffe hier auf einige Deutsche, aber natürlich sind auch sämtlich andere Nationen vertreten. Marco aus Italien ist in den ersten Tagen 47, 42 und 30 Kilometer gewandert. Er ist zwei Tage später aufgebrochen als ich und hier treffen wir uns schon! Muss noch die Wäsche reinholen, die lasse ich nie wieder über Nacht draußen :-)

    Wollte eigentlich nicht zur Meditation, entscheide mich aber kurzfristig um. Wir treffen uns mit allen die möchten in einem Raum, der früher wahrscheinlich ein Stall gewesen ist. Einfach ein bisschen ausgepolstert, hat der Raum jetzt eine ganz eigenartige Stimmung. Wir sind eigentlich eine halbe Stunde lang still, der Holländer liest ab und zu einige Stellen aus dem Neuen Testament vor oder macht leise Musik an. Am Ende gibt er einen riesigen Schlüssel rum und jeder kann was sagen oder auch nicht. Stelle fest, dass ich mich nicht mal hier für 30 Minuten konzentrieren kann. Schweife zu schnell ab, schlimm sowas.

    Morgen soll es nach Viana gehen, über 30 Kilometer. Dachte heute noch daran, dass man auf dem Camino eigentlich so gut wie nicht verloren gehen kann. Im Leben allerdings schon, vor allem im Glauben. Davon nächstes Mal mehr.
    Read more

  • Day8

    Etappe 6: Villamayor (-652km)

    October 9, 2016 in Spain

    Heute, am Sonntag, einen halben Tag freigenommen und nur 9km gelaufen.
    Das tat gut! Früh ankommen, Füsse hochlegen und den neuesten Harry Potter lesen. Das Buch wurde mir netterweise von meinem dänischen Mit-Pilger ausgeliehen - leider gebunden, also schwer. Deswegen schnell lesen und wieder zurückgeben... 😉Read more

You might also know this place by the following names:

Villamayor de Monjardín, Villamayor de Monjardin

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now