Sri Lanka
Single Tree Hill

Here you’ll find travel reports about Single Tree Hill. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day18

    Train direction Nuwara Eliya

    October 24, 2015 in Sri Lanka

    Aujourd'hui on part en Train direction les montagne de Nurawara Eliya. Le train est bondé ,on va se taper les 4h de train debout....misère. Difficile de voir la vue qui est splendide. Le train sillonne les montagnes et évolue entre des milliers d hectares de plantations de thé. C est superbe mais absolument inconfortable. Nelly à quasi fait la moitié du voyage dans les toilettes afin d avoir une vue vers l extérieur ....LOL !!!!Read more

  • Day7

    Nuwara Eliya

    September 19, 2015 in Sri Lanka

    Auf den Spuren von Messmer Tee und Teekanne

    Nachdem wir gestern den restlichen Tag im Bett verbracht haben um uns wieder aufzuwärmen (draußen hat es nur geschüttet und es war nichts los in Dalhousie), ging es heute weiter Richtung Osten. Durch ewig weite Teefelder und Berg hoch und runter quälte sich unser Fahrer durch das Land. was wir zu sehen bekamen war mitunter richtig schön. Die Landschaft ist atemberaubend und man glaubt kaum wie riesig diese Teefelder sind. Ab und an hielten wir an um Wasserfälle zu sehen. Diese konnten aber nur aus der Ferne betrachtet werden. Ich gehe mal davon aus, dass die noch nicht erschlossen sind. Dafür gibt es Parkplätze für die Aussicht. Dort kamen uns auch das erste Mal bettelnde Kinder entgegen, die erst nach Stiften, dann nach Bonbons und letztlich nach Geld fragten. Wir haben nichts gegeben. Zwar steht in vielen Reiseführern geschrieben, man soll Stifte anstatt Geld geben um die Kinder nicht zu Bettlern zu erziehen, aber wenn schon direkt nach Stiften gefragt wird, dann ist es immer noch betteln. Also egal was wir gegeben hätten ...

    Unser Ziel war heute die Teefabrik Mackwoods. Dort wurde uns im feinsten Google-Übetsetzer-Deutsch die Herstellung von Tee erklärt.

    Mackwoods besitzt eine Teeplantage von ca. 450 Hektar Größe und ca. 1000 Teepflücker. Es gibt keine Saison für Tee, sondern er wird das ganze Jahr über gepflückt. Aber wenn ich mir überlege, wie riesig die Fläche ist, dann hat man ganz schön zu tun.
    Gepflückt werden nur die neuen Triebe und maximal bis zum 3. Blatt des Triebs. Die gesammelten Blätter kommen in der Fabrik auf Laufbänder und werden von unten mit riesigen Ventilatoren für 14 h getrocknet. Danach wird das ganze klein geschnitten und danach gesiebt. Um richtig feinen Tee zu bekommen wird das ganze bis zu drei Mal wiederholt. Danach noch einmal bei 115 °C für 2 h getrocknet und dann in Säcke abgepackt. Diese gehen dann nach Colombo, wo die aktuellen Preise über eine Auktion ermittelt werden. Der Tee wird dann mit dem von anderen Fabriken gemischt und wird in alle Welt verkauft.

    Und je feiner der Tee gemahlen, desto stärker das Aroma. Grob gemahlen heißt schwächerer Geschmack. Dieser wird dann auch oft mit anderen Geschmacksrichtungen gemischt.

    Alles ganz interessant, aber zum Teetrinker werden wir jetzt trotzdem nicht.

    Nach der Teefabrik ging es weiter nach Nuwara Eliya. Hier sind wir kurz durch die Stadt geschlendert. Auch hier gibt es nicht viel zu sehen. Nur fällt uns auf, dass die Menschen hier doch etwas mehr Geld zu haben scheinen. Hotels, Straßen etc. sehen gepflegter und schöner aus als in den Städten davor. Das Postamt ist wie aus England hierher transportiert und passt so gar nicht ins Sri Lanka wie wir es bisher gesehen haben.

    Nach der kleinen Tour ging es ins Hotel. Natürlich wieder auf einem Berg und natürlich wieder ein Zimmer ganz oben. Der Ausblick belohnt zwar, aber dennoch brennen die Waden immer noch wie Feuer vom Adams Peak.

    Vom Fenster aus sehen wir in der Nähe einen See und beschließen dort nochmal hinzulaufen. Dort scheinen sich auch die Einwohner zu treffen, denn es gibt von Jetski über Tretboot bis hin zum Pferde reiten und Hüpfburgen alles was das Herz begehrt. Und auch hier sieht es so aus, dass die Menschen hier etwas besser situiert sind als wo anders, denn die Häuser sind für singhalesische Verhältnisse groß und gepflegt.

    Warum das so ist, würde mich dann doch mal interessieren ....
    Read more

You might also know this place by the following names:

Single Tree Hill

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now