Sri Lanka
Central Province

Here you’ll find travel reports about Central Province. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

144 travelers at this place:

  • Day9

    Adams Peak

    July 4 in Sri Lanka

    Der Wecker leutete um 1:30 in der Nacht. Unser Ziel war es den Sonnenaufgang am höchsten Berg von Sri Lanka zu sehen. Beim ersten Blick hinaus sah es richtig gut aus. Man konnte den Mond sehen und somit war beschlossen wir starten unsere Wanderung. Ausgestattet mit 2 Liter Wasser, Taschenlampe, Kamera und einem kompletten Wechselgewand (da es an der Spitze nur höchstens 10 Grad hat) versuchten wir unser Glück.
    Der Adams Peak ist mit 2243 Höhenmeter der höchste Berg von Sri Lanka. Zu diesem Berg gibt es in jeder Religion eine eigene Geschichte. Im Buddhismus heißt es, dass am Adams Peak Buddha seinen Fußabdruck hinterließ, wo er auf dem Weg ins Paradis war. Im Christentum heißt es wiederum, dass Adam nach seiner Verbannung aus dem Paradis seinen ersten Schritt auf diesen Berg setzte.
    Samanalakande - Schmetterlingsberg, auf den die Schmetterlinge zum Sterben kommen.

    Der Weg auf die Spitze führt über 5500 Stufen mit unterschiedlichen Abständen. Eines kann ich sagen, dass es nichts Schlimmeres gibt, wie so viele Stufen nach oben zu gehen. Nach 3 Stunden habe wir es dann endlich auf die Spitze geschafft. Natürlich mit unzählichen Pausen dazwischen, da meine Kondition nicht die Beste ist 🙈! Aber wir haben es geschafft. Mussten dann noch vergeblich 1 Stunde in der eisigen Kälte auf den Sonnenaufgang warten. Aber leider sind dann ganz viele Wolken und Neben aufgezogen und somit konnten wir ihn nicht sehen. Aber egal wir waren auf dem Adams Peak und haben viele neue Freunde gefunden.
    Zugeben muss ich aber trotzdem das ich jetzt meine Beine nicht mehr so ganz spühre und mich auf das Frühstück und danach auf ein Bett sehr freue.
    Read more

  • Day12

    Dambulla

    July 7 in Sri Lanka

    Gestern sind wir vom Adams Peak nach Dambulla gereist. Diese Stadt liegt mitten in Sri Lanka. Wie in letzter Zeit öfters leutete unser Wecker heute um 4 Uhr in der Früh, da wir es ein weiteres mal versuchten den Sonnenaufgang auf einen Berg zu sehen. Dieses mal sind wir auf den Pidurangala gegangen. Das ist der kleine Bruder des bekannten Lions Rock in Sigiriya (ist ca 10 km von Dambulla entfernt). Nach einer Stunde erneutem Stufen steigen (und nein unser Muskelkater ist bei weitem noch nicht besser sondern tausend mal schlimmer 😑) haben wir es wieder auf die Spitze geschafft und wir haben endlich unseren Sonnenaufgang gesehen. Nach dem Frühstück sind wir dann auf eine Gewürzfarm gegangen, die wir mit gemischten Gefühlen wieder verlassen haben. Danach haben wir den Höhlentempel und den Golden Tempel besucht. Aber jetzt ist genug mit Tempel besichtigen. Es ist sehr interessant, aber es sieht einfach alles gleich aus. Spontan haben wir entschieden noch am heutigen Tag an die Ostküste zu reisen, da wir unbedingt an den Strand wollen. Nach 4 Stunden Busfahrt sind wir jetzt endlich in Kallkudah am Strand.Dort werden wir hoffentlich die näcnsten 3 Tage ein wenig entspannen. 😊Read more

  • Day4

    Kandy

    June 29 in Sri Lanka

    Nach 4 Stunden Zugfahrt sind wir endlich in Kandy angekommen. Diese Stadt befindet sich im Landesinneren. Sie hat uns schon von Beginn an viel besser gefallen als Colombo. Alles ist grün und man sieht eine weite Hügellandschaft. Man verspührt einen Hauch von Heimat 😉 Im Zug haben wir 2 nette Jungs kennengelernt die uns heute ein paar Highlights von Kandy gezeigt haben. Gestartet haben wir den Tag mit einem typischen Sri Lanka Frühtück. Zuerst waren wir sehr skeptisch aber wir haben alles gekostet und es hat uns sehr gut geschmeckt 😊 Gleich danach sind wir eingeladen worden die Familie von einem der beiden Jungs kennenzulernen. Bis jetzt wissen wir noch nicht von wem der beiden. 🙈 Aber die Familie hat sich sehr gefreut, dass wir sie besucht haben. Die Frau des Hauses hat uns sofort Kuchen, Kekse, Bananen und etwas zum trinken auf den Tisch gestellt. Es schmecke extrem gut. Es war eine tolle Erfahrung. Wir wurden sogar eingeladen morgen um 4 Uhr in der Früh mit ihnen ein Religiöses Fest zu feiern aber ich glaube wir würden dort nicht nochmal hinfinden 😜 Danach stand eine kleine Sightseeing Tour an. Wir besuchten den Kings Palace. Das ist eine rießige Tempel Anlage wo es genügend vom Buddistischen Glauben zu sehen gab. Wir erlangten sehr viele Eindrücke und sind begeistert von Kandy. Morgen steht der 2 Tag in Kandy an und wir sind gespannt was auf uns zu kommt.Read more

  • Day8

    Über Hatton zum Adams Peak

    July 3 in Sri Lanka

    Wir sind mal wieder mit dem Zug weitergereist. Dieses mal von Ella nach Hatton. In Hatton angekommen haben wir schon gleich eine ganz liebe junge Backpackerin aus Dänemark kennengelernt. Ihr Name ist Kathrine und sie ist ganz alleine 2 Wochen durch Sri Lanka gereist. Mit ihr haben wir uns ein TukTuk nach Dalhousie geteilt. Unser TukTuk Fahrer war der Beste. Er war unser Travelguide und hat uns schon gute Tipps fürs Weiterreisen gegeben. Das Beste an dieser Fahrt war dann die Fotosession mit dem Fahrer. 😜 Sobald wir dann am Fuße des Adams Peaks angekommen sind, haben wir uns dann nur noch einen gemütlichen Abend gemacht, weil unser Plan war es ja um 2 Uhr in der Nacht vom Hotel aus auf den Adams Peak zu starten... Im Hotel haben wir dann noch andere Girls kennengelernt, die ebenfalls mit uns auf diesen Berg gehen wollten. Schlussendlich sind wir 6 junge Frauen, aus verschiedenen Ländern (Dänemark, Holland, England und Österreich) die zusammen diesen Berg bezwingen wollen.Read more

  • Day10

    Chao Trinco & hola Kandy

    June 18 in Sri Lanka

    Heute morgen hieß es für uns auschecken und weiter geht die Reise, da wir leider vergeblich Stunden lang auf den tollen verlässlichen Bäcker warteten gingen wir dann eben mit leeren Mägen los um Richtung Bus Station zu kommen. Nach einem kurzen Fußmarsch und keinen 5 Minuten warten saßen wir schon im ersten Bus der uns nach Trinco rein brachte. Dort fanden wir recht schnell unseren Bus nach Kandy. Da er noch nicht loszufahren schien, sprich noch nicht in den Startlöchern stand, ging ich noch schnell los etwas essbares zu suchen. Die ganze Zeit mit einem Gefühl, dass der Bus jede Sekunde losfahren könnte, dann wohl ohne mich, beeilte ich mich und kam wenigstens mit ein paar Bananen zurück. Was anderes konnte ich auf die schnelle nicht auftreiben. Dann dauerte es auch nur noch wenige Minuten und die tolle Fahrt ging los. Der Bus war am Anfang noch recht überschaubar gefüllt, doch das sollte sich schleunigst ändern. Die ungefähr 5 Stunden Fahrt sollten zur Tortur werden. Der Bus war nach einer halben Stunde soo überfüllt das glaubt ihr nicht, dass die Menschen nicht aus den Fenstern rausgedrückt wurden war alles. Natürlich wurden auch wir dezent gequetscht was ich durch permanentes gegendrücken versuchte so gering wie möglich zu halten. Nach der Hälfte der Fahrt ging es mir schon so dermaßen auf die Ei*** das ich echt nicht abwarten konnte aus diesem Gott verdammten Bus zu kommen. So überfüllt, schlechte Luft, verschiedene Gerüche, Lärm, das dämliche Gehupe wegen nichts und wieder nichts. Man kann sich definitiv schöneres Reisen vorstellen! Außerdem fing mein allerwertester Dank, der super Sitze, an nicht nur einzuschlafen, sondern gefühlt an zu steben. Je näher wir dem Ziel kamen desto unerträglicher schien es zu werden. Dann kam auch noch Stau dazu, der das Ganze natürlich nicht beschleunigte. Nach über 5 Stunden Fahrt, die sich locker wie das doppelte anfühlte und wirklich einfach nur anstrengend waren, kamen wir dann endlich an. Unser erster Weg führte in den Bahnhof, wo wir Tickets für den Zug am nächsten Morgen kaufen wollten. Uns wurde überall gesagt und man liest es auch online in fast jedem Blog, das man sie mindestens einen Tag vorher kaufen soll da der Zug meist rappelvoll ist bzw ausgebucht ist. Immerhin zählt die Zugstrecke von Kandy nach Ella zu den schönsten und bekanntesten der Welt. Am Schalter wollte der Kerl mir aber kein Ticket verkaufen und meinte vorkaufen/reservieren geht nicht. Und wieso bekommt man das dann überall gesagt? Auf meine Frage was denn ist wenn ich dann morgen komme und kein Ticket mehr bekomme, meinte er nur ich solls mindestens ne halbe Stunde vor Abfahrt probieren! Super Auskunft !
    Danach sind wir erstmal zu unserem Hotel für die Nacht und auch unser Hotelbesitzer schüttelte nur den Kopf mit völligem Unverständnis als wir es ihm erzählten. Er bot uns dann an das Frühstück früher als gewohnt zu machen, sodass wir es auf den ersten Zug um 8:45uhr probieren könnten. Denn dann hätten wir im größten Notfall noch auf den 11:10uhr Zug ausweichen können, welchen wir eigentlich nehmen wollten. Wir willigten ein und bedankten uns schon im vorraus das wir trotzdem unser Frühstück, welches inbegriffen war, bekommen würde. Danach ruhten wir uns erstmal eine Runde aus von den ganzen Strapazen der Busfahrt, ehe wir zum Abendessen in Richtung City liefen. Nach leckeren Baguette, Sandwich und einen Eis hieß es noch Geld abheben und dann zurück um endlich auf dem Bett zu landen!
    Read more

  • Day101

    Aluvihare Rock Temple

    August 28 in Sri Lanka

    Today we head to Matale a small town north of the second biggest city, Kandy. We decided to skip the more popular and apparently very amazing cave paintings in Dambulla to visit another sacred Buddhist temple in Matale. The area is beautiful surrounded by the hills and the beautiful Knuckles mountain range (named for its resemblance to a set of knuckles). We visited the cave temple in the evening and it was nice to feel and join with locals visiting the temple to pray/ worship. Lila decided she wanted to pray, and it was actually very cute watching her do it. Then she asks me 'do you have to do anything or just do this (with her hands in pray position)?'
    This particular temple is known as the place where the 'pali canon' (collection of scriptures for Theravada Buddhism) was first written down completely in text on palm leaves.
    Read more

  • Day102

    Visiting Knuckles Mountain range

    August 29 in Sri Lanka

    Today we head into the Knuckles Mountain range to try go for a few days of trekking. We are told we should be able to find some cheap a accommodation and a guide when we get there, so we head off on an early morning bus towards a village in the mountains called Illukkumbura. We local bus trip is long but beautiful (about 2 1/2hrs for 44km). We drive past tea plantations, rice paddy fields, small villages and get some beautiful views of the knuckles mountain range. The bus takes a narrow road and actually drives at a speed which is unlike other Sri Lankan buses which are trying to quality for pole position at the Grand Prix. We do however play the game of 'how many people can you fit on a bus', which is quite amazing to see and make us thankful we have a seat! We reach Illukkumbura and try find accommodation which we found wasn't cheap and then we were told that there were only Sinhalese speaking guides, so instead of trekking we have a picnic lunch by the river, Lila and Jean have a splash and a swim and we decide to take the bus back to Matale in the evening.Read more

  • Day104

    Day 2 of our trek

    August 31 in Sri Lanka

    After a yummy breakfast at the camp we head off on a misty morning for Day 2 of our walk. We walk through many tea plantations and mostly Tamil villages. Lila didn't get the best night's sleep so we get a ride to a waterfall which she enjoys having a swim in.

  • Day8

    The cultural triangle

    August 7 in Sri Lanka

    Polonnaruwa is an other part of the Cultural triangle. We booked a private driver for 5 days to visit all the famous places. His name is Nalin and he is very kind and funny. He knows a lot about the culture and also some secret spots. On the one hand we visited the museum with a private English guide and learnt more about Buddhism and the culture. On the other hand he told us about the old Kingdom. Even though it was sometimes difficult to unterstand the guide we enjoyed a lot and
    broaden our horizon. In the evening we went to a very beautiful place for dinner, where we could try different curries with different levels of spices. I even tried the dynamite curry...
    Read more

  • Day103

    Knuckles trek and base camp

    August 30 in Sri Lanka

    After not being able to find a guide yesterday we head back to town and find a trekking company and guide from nearby town Kandy and in the morning we get picked up bright and early for our overnight trek. Our trek starts passing through beautiful rice paddy fields with rice almost ready to harvest. We pass lots of coconut, palm and banana trees and also see pepper, coffee, nutmeg, cloves, cardamon, cocoa in our beautiful surrounds. We had lunch next to a beautiful waterfall and head for what they call 'Knuckles Base Camp' to stay overnight and Lila is very excited about camping and sleeping in a tent tonight!Read more

You might also know this place by the following names:

Central Province, Zentralprovinz, Централна провинция, Província Central, Centra Provinco, Provincia Central, استان مرکزی, Sri Lankan keskinen provinssi, Province du Centre, मध्य प्रान्त, Provincia Centrale, 中部州, ცენტრალური პროვინცია, 중부 주, मध्य प्रांत, मध्यम प्रान्त, Centrale Provincie, Prowincja Środkowa, Центральная провинция, මධ්‍යම පළාත, Centralprovinsen, மத்திய மாகாணம், Центральна провінція, وسطی صوبہ، سری لنکا, Tỉnh Trung Tâm, 中央省

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now