Sweden
Rickomberga

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 320

      Uppsalalalalalalala…😚😅

      March 3 in Sweden ⋅ ☁️ 3 °C

      Sonntag, 9 Uhr, frische 2 Grad😉
      immer noch stark bewölkt!

      Uppsala hat rund 243‘000 Einwohner, ist eine Universitätsstadt und die viertgrösste Stadt Schwedens.
      Die Universität Uppsala wurde
      1477 gegründet und ist damit die älteste noch existierende Universität Skandinaviens.

      Vom Stellplatz aus haben wir ständig die Turmspitzen des Doms von Uppsala vor Augen und wenn wir schon da sind, wollen wir ihn auch besichtigen.
      Darum marschieren wir heute in die Stadt rein zum gotischen Dom St. Erik, auch Eriksdom.
      Der Weg führt uns ständig am Fluss Fyrisån entlang. Jenste Fussgängerbrücken verbinden die beiden Stadtteile.
      Am Fluss sind viele Holzkonstruktionen installiert die für ein Päuschen einladen um die Natur am Wasser zu geniessen und das schwimmende Federvieh zu beobachten.
      Nach etwa 2.5 Kilometer stehen wir vor dem imposanten Bau.

      Uppsala ist seit 1164 Sitz des schwedischen Erzbischofs. Die Domkirche ist das Reichsheiligtum der schwedischen Kirche, das Zentrum des Bistums Uppsala und ist mit knapp 119 Meter das höchste Kirchengebäude Skandinaviens und mit fünf historischen Glocken bestückt, die älteste von 1450, die anderen von 1707.

      Mit dem Bau des Doms wurde um das Jahr 1270 begonnen aber erst 1435 wurde er eingeweiht.
      1702, bei einem verheerenden Sradtbrand wurden das Dach und die Türme so stark beschädigt, dass sie eingestürzt sind.
      Die Domkirche ist geprägt von den grossen und aufwendigen Restaurierungsarbeiten Ende des 19. Jahrhunderts.

      Wir haben Glück und dürfen das riesige Gotteshaus betreten…sogar ohne Eintrittskarte…gratis!

      Im Dominneren, unter dem riesigen, beeindruckenden Gewölbe, in separaten Nischen und Kapellen findet man verschiedenste Reliquien, Grabplatten und Gedenksteine ab 1160 bis 1990.
      Man darf sich da Zeit nehmen um alles auf sich wirken zu lassen. Um die vielen kleinen Details im Grossen und Ganzen zu sehen, zu finden und zu entdecken.
      Interessant…beeindruckend…schön!

      Danach spazieren wir auf der anderen Seite des Flusses langsam heimwärts.
      Vorher genehmigen wir uns im „Cafe Årummet“ einen Kaffee mit einem Stück Torte.
      Während unserem Aufenthalt realisieren wir, dass wir mit Abstand die ältesten im Lokal sind. An fast allen Tischen sitzen junge Leute, aus allen Herrenländer in Gruppen oder paarweise zusammen und schauen in Ihre Laptops.
      Der freundliche „Serviceman“ erklärt mir, dass sich hier sehr viele Studenten treffen.
      Ja…das ist offensichtlich!🫣
      Read more

    • Day 319

      „Dragon Gate Tempel“

      March 2 in Sweden ⋅ ☁️ 4 °C

      Samstag, 9 Uhr, 3 Grad,
      Nebel…bis zum Boden!

      „Wenn du nicht weisst wo du hinwillst, ist es egal welchen Weg du einschlägst.“
      (Alice im Wunderland)

      Was wir aber mit Bestimmtheit wissen ist, dass wir mit Spikes nicht nach Stockholm dürfen. Wie oder wo nun die Grenzen liegen…keine Ahnung! Also umfahren wir die schöne Stadt an der Ostsee grosszügig.

      Wir fahren mal Richtung Gävle biegen aber vor der Stadt südwärts ab, landen auf der E4
      und beschliessen mal einen Zwischenstopp in Uppsala einzulegen.
      Im Moment, beim Lesen des Wegweisers in die „Studentenstadt“ schlägt der Ohrwurm „ein Student aus Uppsalalalalalaalalaaa…😚😙“erbarmungslos zu.
      Dieses Lied kennen wahrscheinlich nur diejenigen, die um die Mitte des letzten Jahrhunderts auf die Welt gekommen sind 🫣😅

      Nach kurzer Fahrt verlassen wir in Älvkarleby die E4 und besuchen den „Dragon Gate Tempel“.
      Richtig gelesen…Drachentor Tempel.
      Das Äußere wirkt sehr majestätisch, unglaublich lang, hoch und macht, trotz Leerstand, einen dekorativen Eindruck.
      Mitten im Nirgendwo, ein weit sichtbares Gebäude.
      Leider steht das Projekt offensichtlich unter einem schlechten Stern.
      Seit 10 Jahren suchen wir das aussergewöhnliche Gebäude immer wieder auf. Leider ist es genau dann, wenn wir vor Ort sind immer geschlossen.
      Ich habe schon so viel darüber gelesen, ich könnte ein Buch schreiben, „Die unendliche Geschichte“! Hier gebe ich gerade mal die Kurzfassung zum Besten und die ist schon lange🤭😅

      2004 hatte ein schwedischer Architekt eine Vision. Er wollte ein Geschäftshaus im Chinesischen Style hier mitten in die schwedischen Wälder stellen, so quasi auch „Völkerverbindend“.
      Der Plan für ein chinesisch-schwedisches Geschäftszentrum wurde geändert, danach umfasste das Projekt ein Restaurant, ein Hotel, ein Museum und ein Shaolin-Kloster einschließlich einer Kung-Fu-Schule. Auch die größte Buddha-Statue der Welt sollte hier einen Platz bekommen und ein lebender Pandabär war auch schon auf dem Plan. So die Idee!
      Im Laufe der Jahre…es kam sogar ein chinesischer Investor hinzu, gab es eine Reihe von Skandalen und einen Baustopp. Irgendwann war ein Konkurs nicht mehr abwendbar.
      Das Bauunternehmen soll seit Projektbeginn wegen schlechter Arbeitsbedingungen und Baupfusch in der Kritik gestanden haben.
      Im Jahr 2006 wurde das Drachentor von der Gewerkschaftszeitschrift zum schlechtesten Bauwerk des Jahres gekürt.
      2008 wurde berichtet, dass Teile des Zentrums ohne Baugenehmigung gebaut worden seien.
      Viele Jahre lang sollen die einzigen öffentlichen Räume, aber auch nur sporadisch, das Museum, die Cafeteria und der Geschenkladen gewesen sein. Wir selber haben es nie offen erlebt. Im Gegenteil…es machte und macht immer noch alles einen dreckigen, heruntergekommenen Eindruck.
      Angeblich soll es ab 2023 komplett geschlossen worden sein infolge einer Totalsanierung, weil neue Bauherren das Sagen haben. Hinter einem roten Gittertor sehe ich tatsächlich eine Baustelle.

      Ich nehme mir den Kommentar der da auf einer Tafel steht zu Herzen;
      „Vielen Dank, dass sie bei uns sind. Wir arbeiten hier immer noch, schauen Sie also bitte noch einmal vorbei und schauen Sie, ob etwas passiert ist.
      Wir sehen uns!“

      Jaaa…wir kommen wieder!

      Weil das Wetter alles andere als gut ist fahren wir nach dem Abstecher an das „Chinesische Drachentor“ direkt auf den
      „ Fyrishov Stugby och Camping“ am Stadtrand von Uppsala.
      Read more

    • Day 64

      Uppsala

      July 25, 2022 in Sweden ⋅ ☁️ 21 °C

      Uppsala ist eine sehr schöne Stadt mit Schloss, Kirche, botanischen Garten, Museen und Kunstausstellungen. Leider lief Aliza immer 6 Meter hinter mir, das Motto: ich habe keine Lust auf Stadt.......Na und Kirchen, Ausstellungen, Cafes und Museen konnte ich mit ihr auch nicht besuchen. Nach 14 km in Uppsala hatte ich ein einsehen und es ging wieder zum Stadtcamping. Lecker gekocht, Brandmelder erklärt und abgenommen....Die 16 jährigen haben in der Gemeinschaftsküche zu scharf angebraten 😂 und der Tag war gelaufen. Gut gelaufen ....😉Read more

    • Day 26

      Stampen und mehr

      June 1 in Sweden ⋅ ☀️ 25 °C

      Heute der letzte Tag in Stockholm
      Auf dem Programm stand eigentlich nur "Stampen" der weltberühmte Jazz und Blues Club in gamla stan. Heute ab 14.00 Blues Session.
      Aber heute war auch Stockholm Marathon
      Ca. 2T Teilnehmer, die Stadt war voll
      Read more

    • Day 32

      PLAN ÄNDERUNG ☝️😉

      April 14, 2023 in Sweden ⋅ ☁️ 4 °C

      Wir verlassen heute den Campingplatz. Alle Dinge, die erledigt werden mussten, sind getan 😁.

      Wie schon öfter ändern wir unsere ursprüngliche Planung 🥴 und werden am Sonntag Schweden verlassen. ☝️ Da wir den südlichen Teil von Schweden bereits 2019 abgefahren haben und es dort schwieriger ist Freistehplätze zu finden, haben wir mal eben die Fähre von Göteborg nach Frederikhaven umgebucht 😎.
      Am Sonntag geht es jetzt mit der Fähre von Nynäshamm nach Ventspils 😉.
      Heute geht es deshalb schon mal in die Richtung südlich von Stockholm an einen Platz, der hoffentlich eine schöne Sicht auf die Schären hat. 👍
      Read more

    • Day 31

      Uppsala: Tag 2

      April 13, 2023 in Sweden ⋅ ☁️ 7 °C

      Heute ist das Wetter so lala, deshalb ist heute Ausspann,- und Wäschetag angesagt.
      __________________________________________________________
      Auch habe ich heute dem Album viele neue Bilder hinzugefügt!!!!!!
      __________________________________________________________

      Nochmal zu Uppsala:

      Die 230.000-Einwohner-Stadt Uppsala nördlich von Stockholm ist so etwas wie das Heidelberg oder Cambridge von Schweden: eine geachtete Universitätsstadt mit langer Geschichte. Studenten aus ganz Schweden - und dem Rest der Welt - machen fast ein Fünftel der Bevölkerung aus und verleihen ihr ein jugendliches, internationales Flair. Viele Menschen, die in Stockholm arbeiten, wohnen lieber im "beschaulichen" Uppsala.
      Jahrhundertealte Sehenswürdigkeiten prägen das Stadtbild, das Zentrum lässt sich erlaufen und es gibt zahlreiche Parks und schöne Plätze am Fluss.

      Das Gamla-Uppsala beherrbergt ein mystisches Gelände mit drei Grabhügeln aus der Eisenzeit, die zwischen sieben und elf Metern hoch sind. Auf einer Virtual-Reality-Tour kannst man in das 7. Jahrhundert und das Leben der Wikinger eintauchen.

      Falls wir noch einen Tag länger bleiben, werden wir diese Stätte besuchen.
      Read more

    • Day 30

      Uppsala: Kultstätte der Wikinger...

      April 12, 2023 in Sweden ⋅ ☁️ 15 °C

      ...und des Wissens...

      Wir waren gestern, aber auch heute morgen noch hin und her gerissen...Uppsala ja, oder nein. Wetter okay, Campingplatz...hmm,naja, viel Luft nach oben...aber zweckmäßig, denn wir müssen nach über 4 Wochen dringend Wäsche waschen 🙈.

      Der Check In hat sich als Stolperstein entpuppt, denn die Rezeption am Platz ist nur im Sommer besetzt, jedoch kein Hinweisschild für die übrige Zeit 😳. Nach ner geschlagenen Stunde und einem netten Ukrainer der hier in einer Hütte seine Unterkunft hat, standen wir endlich an unserem gebuchten Platz 😬🙄.
      So....endlich Frühstück.

      Gut gestärkt steht Sightseeing auf dem Programm. Uppsala ist wirklich eine schöne Stadt, eine Fahrrad Stadt. Viele junge Menschen, bedingt durch die Uni.
      Viele kleine Brücken gibt der Stadt einen gewissen Charm. Der wilde Fluss Fyrisån schlengelt sich durch ganz Uppsala. Überall Cafés und Bars, kleine Pausenecken in Hinterhöfen. Bänke laden zum verweilen ein um die Sonne 🌞 zu genießen...ein herrlicher Nachmittag.
      Read more

    • Day 31

      Uppsala

      October 6, 2020 in Sweden ⋅ 🌧 13 °C

      Jour de pluie... Du coup, on se rend dans le camping d'une ville près de Stockholm. Pour se consoler de la pluie, nous passons l'après-midi au parc aquatique d'Uppsala. Les toboggans étaient chouettes, les jacuzzis chauds et les hot dogs absolument immondes ! Après quelques cours de nage pour Alenka (avec Reto comme prof évidemment), retour au camping-car. Hop, on se met aux fourneaux et on prépare une tresse pour le lendemain ! Pourquoi ? Bah... Il annonce aussi de la pluie...

      Ein regnerischer Tag... Also gehen wir auf einen Campingplatz in der Nähe Stockholms. Um bei Laune zu bleiben, gehen wir im den Aquapark von Uppsala. Die Rutschbahnen waren nett, das Jacuzzi war heiss und die Hotdogs absolut ungeniessbar ! Nach dem Schwimm Unterricht für Alenka (mit Reto als Lehrer natürlich), zurück in dem Wohnmobil. Hop, wir heizen den Ofen auf und wir bereiten einen Zopf für den nächsten Tag vor ! Warum ? Weil es Morgen auch regnet.
      Read more

    • Day 165

      UPPSALA

      November 7, 2022 in Sweden ⋅ ☁️ 9 °C

      Nach dem wir die letzten 2 Tage in ALT-UPPSALA waren, ging es heute weiter nach UPPSALA.

      Und da der Campingplatz nur unwesentlich mehr kostet als ein Tagesticket auf dem "großen Parkplatz", fiel die Wahl des Übernachtungsplatzes für die nächsten 2 Nächte nicht schwer.

      Heute haben wir in UPPSALA den beeindruckenden Dom besucht. Mit knapp 119 mtr ist er das höchste Kirchengebäude Skandinaviens. Er ist sowohl Krönungs- als auch Begräbnisstätte vieler schwedischer Könige. Auch findet sich in dem Dom eine Gedenkplakette an Dag HAMMERSKJÖLD. Als 2. UN-Generalsekretär war er der Begründer der UN-Peacekeeper (UN Militärbeobachter => umgangssprachlich: Blauhelme) mit seinem legendären Spruch: "This is not a job for soldiers - but only soldiers can do it!"
      Schließlich habe ich für diesen "Job" knapp 3 Jahre in Krisengebieten verbracht.
      Read more

    • Day 4

      Uppsala

      September 12, 2022 in Sweden ⋅ ☁️ 18 °C

      Übernachtung heute auf einem Campingplatz, endlich duschen!
      Uppsala ist bekannt für ihre im 15. Jahrhundert gegründete Universität und ihren Dom. Aber hauptsächlich waren wir wegen neuen Schuhen hier, da sich Svens treue Wanderschuhe verabschiedet haben 😁Read more

    You might also know this place by the following names:

    Rickomberga

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android