Thailand
Bang Kho Laem

Here you’ll find travel reports about Bang Kho Laem. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day2

    Asiatique The Riverfront

    August 22 in Thailand

    Back to our Hostel we did some search for a night market and found Asiatique as a nice place to visit. The first Taxi driver wanted to charged us a fixed price of 450 baht so we changed the taxi. The second driver offered us 200 baht. Still too much as we found out later.

    The Asiatique is a nice night market embedded into a modern looking building complex. Nevertheless the prices were good and the food was affordable. From there we walked along the river and watched people hanging out. Our taxi back to the hostel was only 85 Baht... so now we know how the prices are:
    35 Baht as start amount and around 5 Baht per Kilometer.
    Read more

  • Day171

    》Bangkok《

    July 21 in Thailand

    Nachdem wir zuerst unser Bett bezogen haben und unsere Sachen ins Hostel gebracht haben gingen qie nochmal raus um etwas zu essen.

    Es ist hier aktuell um die 30 Grad, welche gefühlt immer 36 Grad sind und durch die hohe Luftfeuchtigkeit schon etwas ganz anderes im Gegensatz zu unseren vorherigen Ländern ist.

    Am nächsten Tag sind wir dann gute 2.5h zum Asiatique Markt gelaufen. Hier gibt es sehr viele Stände mit allmöglichem Zeug. Auf dem Weg dorthin haben wir zudem die ersten Tempel gesehen.

    Scheinbar war der neue König von Thailand wohl auch da, jedoch lief uns dieser nicht zufällig über den Weg.

    Morgen checken wir hier dann aus und ziehen um in ein Hostel welches näher an den ganzen touristischen Sehenswürdigkeiten liegt.
    Read more

  • Day8

    Zum Frühstück aßen wir Obst und Kokosnusspudding.
    Eine Baby-Ananas ist die süßeste Ananas, die wir je gegessen haben 😍
    Auf dem ersten Foto sieht man Jackfruit.  Der Geschmack des dunkelgelben Fruchtfleisches ist nur schwer zu beschreiben, es gibt keine vergleichbare europäische Frucht. Das Fruchtfleisch hat eine feste fleischige Konsistenz und ist in keinster Weise saftig, jedoch wiederum auch nicht trocken. Auf dem letzten Bild seht ihr Mindes Lieblingsobst Mangosteen. Erinnert an Litchi, aber tausendmal leckerer.
    Die aufgereihten sind von links nach rechts:
    - Cherimoya (Zimtapfel) schmeckt wie eine Mischnung aus Birne und Kaki
    - Mandarine
    - Mangosteen
    - dazu finde ich den Namen nicht..
    - Javaapfel oder auch Rosenapfel genannt
    Grüne Mango war nicht so unser Fall. Sie ist leicht sauer und man isst sie mit Chili Dip.

    Es gibt noch so viele, die wir noch nicht probiert haben..
    Read more

  • Day10

    Aussicht bei Nacht

    July 17 in Thailand

    Das war ein sehr langer Abendspaziergang auf die andere Seite des Flusses. Der Weg war nicht zu letzt so lang, weil wir uns erst verlaufen haben... Doch das war das beste, was uns passieren konnte, denn auf einem kleinen Hinterhof trainierten kleine Jungs gerade, einen Menschenpyramide zu bauen... Erst kletterten sie sich nacheinander auf die Schultern und am Ende standen 5 Jungen übereinander ohne jegliche Stütze jeweils auf dem Kopf des unteren. 😳😳😳
    Und der Tempel danach war traumhaft. Wir waren mal wieder die einzigen Besucher und er wurde so schön beleuchtet, dass er glitzerte 😍😍😍
    Weiß, Gold und Glitzer waren definitiv neben Plastik die Dinge, die wir am häufigsten gesehen haben in Bangkok.
    Mit einer einstündigen Fußmassage für gerade mal 200 Baht (5,30€) war es ein perfekter Abend
    Read more

  • Day13

    Anantara Riverside Bangkok Resort

    December 16, 2012 in Thailand

    Über dem Chao Phraya geht die Sonne auf und taucht den Fluß in ein verheißungsvolles rotes Licht...

    Nachdem wir sprachliche Hürden (sprechen die hier wirklich Englisch?) überwunden haben, genießen wir ein unglaublich tolles Frühstücksbuffet.

  • Day13

    Bangkok

    December 16, 2012 in Thailand

    Unser Fahrer navigiert uns sicher durch den chaotischen Verkehr. Dabei gelingt uns dieser Schnappschuss aufs erste Kino von Bangkok. Ein Bild des Königspaares in jungen Jahren ziert die Fassade.

    Am frühen Nachmittag sind wir zurück in unserem Hotel, und nach einem späten (und überteuertem) Mittagessen genießen wir die freie Zeit mit Nichtstun. Nach den beschaulichen Tagen in Laos und dem anstrengenden Besichtigungsprogramm in Kambodscha ist uns Bangkok zu laut, zu stickig, zu rummelig, um nochmal alleine auf Erkundungstour gehen zu wollen. Und so vertreiben wir uns den Nachmittag mit Lesen und Schlafen und verbringen den Abend an der Hotelbar am Chao Phraya... (in Relation zum Bier sind die Cocktails gar nicht so teuer...)... :-)

    Am nächsten Morgen folgt ein weiterer herrlicher Sonnenaufgang über der Skyline von Bangkok, und das Wissen, dass es unser letzter am Chao Phraya sein wird...

    ... denn nach einem weiteren ausgezeichneten Frühstücksbuffet, welches wir in aller Ruhe genießen können, verlassen wir die südostasiatische Metropole wieder und machen uns auf zur letzten Station unserer Reise...
    Read more

  • Day3

    last day in Bangkok

    August 4, 2017 in Thailand

    Am Morge hend mer früeh uf müse, wil mir de wat pho go besichtige sind. Mir sind zerst wieder mit em öffentliche Vus det hi. De wat pho isch en riesige Tempel mit vielne sehenswürdigkeite. Es het sehr viel vergoldeti Buddas gha. Zum in Tempel ingah hend mir müse üsi Schueh abzieh und ordentlich Bekleidet si. Am Schluss fu dere Besichtigung sind mer wieder mit em Boot über de Fluss zrug zum Hotel und wie ichs langsam dah kenne mue mer i alli öffentliche verkehrsmittel so schnell wie möglich ine sust wird mer den halt eifach inedruckt...
    Mir hend no en chline zwüsche halt gmacht uf üsere Boots tour zum go zmittag esse. Das hend mer amene Ort gmacht wo zimli abglege gsi ish aber das restaurant ish mega schön gsi und mer het über de ganz Fluss gse.

    Zrug im Hotel, det hend mer eus leider nime go erfrüsche chene nach dene Füechte heisse Temperature darum hend mer eif eusi Vikinis uspackt und sind nomol In Pool drigumpet. Am halbi 5 am Abig ish de nögsti Treffpunkt. Mer gönd witer mit em Nachtzug richtig Koh Samui.
    Read more

  • Day2

    Ein Tag in Bangkok am Wasser

    September 2, 2015 in Thailand

    [Tag 2 - Bangkok by water] ausgecheckt wird in Thailand meistens um 12. da ich meinem Freund noch eine Dusche gönnen wollte, wenn er von seinem Anflug gestresst nachkommt, habe ich die Rezeption auf 13:00 vertrösten können. Kurz vor 13:00 klopfte dann jemand an meinem Zimmer in dem ich schon etwas nervös wartete. Mein erster Gedanke verfiel auf ein aufs Putzen wartendes Zimmermädchen, es war aber Florian. Nach einer Dusche wurde dann ausgecheckt und wir nahmen uns ein Taxi zu einem mir in einem Blog empfohlenen Restaurant -dem Kruna Apsun. Wir bestellten gefüllte Betelblätter mit allerhand Kleinzeugs und ein mit 400 Baht recht teures Curry mit Krebsfleisch. War ausgezeichnet und wir beide glücklich unser gemeinsames erstes Essen zu genießen.

    Die großen Maßstäbe Bangkoks habe ich schon angesprochen. Einen zehnminütigen Fußmarsch später waren wir am Ufer des Chaopraya. Leider das falsche Ufer, deshalb überquerten wir die nächste Brücke, die einige hundert Meter entfernt war und uns durch ein kleines, aber nicht uninteressantes Ghetto Bangkoks führte. Eine christliche Kirche war auch dabei. Mit Händen und Füßen erklärte uns eine Frau welche der engen Seitenstraßen wir nehmen sollen um an unser Ziel zu kommen.

    Beim Warten auf unser orange Flag Boat konnten wir auch unsere ersten Buddhistischen Mönche erspähen. Eine Fahrt mit dem Boot kostet je nach Ziel zwischen 15 und 40 Baht pro Person. Wir entschlossen uns im Zentrum Bangkoks auszusteigen. 20 Minuten Fußmarsch später waren wir voll mit neuen Eindrücken und ließen uns in einer Cocktailbar die nachmittags nicht wirklich gut besucht war auf einen Cocktail nieder. Der Name der Bar war R8tr0.

    Bei unserer erneuten Ankunft in der Khao Sarn Rd war ein Straßenfest mit Thai Boxern die zu Musik tanzten im Gange. Etwas in Zeitnot geraten aufgrund der weiten Wege, konnten wir das Spektakel nur kurz in Augenschein nehmen. Mit einem Taxometertaxi ging es dann zum Dong Mueang Airport. Die Maut mussten wir extra bezahlen. Das hat die Fahrt etwas teurer gemacht als üblich.

    Ohne wirklich erwähnenswerte Security Checks ging es dann mit Nok Air nach Phuket.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bang Kho Laem, บางคอแหลม

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now