United Kingdom
Puddle Dock

Here you’ll find travel reports about Puddle Dock. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

35 travelers at this place:

  • Day2

    Kunst für Alle! Besuch im Tate Modern

    January 10 in the United Kingdom

    Das Kunstmuseum hat freien Eintritt für viele Ausstellungen und ist ein absolut faszinierendes Gebäude. Eine weitere Sache, die ich an London liebe – so viele Museen sind umsonst. Im Tate Modern hängen auch richtig coole Klassiker. Ein Monet, Gerhard Richter, Jackson Pollock, Dali … I love it! Auf dem dritten Level gibt es eine Art Balkon mit fantastischer Aussicht auf die Themse. Dürft ihr nicht verpassen!
    Mehr Tipps im Blogpost: http://www.lilies-diary.com/die-5x5-insider-tipps-london/
    Read more

  • Day141

    The Globe

    January 13 in the United Kingdom

    Zugegebenerweise war das nicht das Einzige, was wir gemacht haben, aber da es durchaus das Spannendste und das Tages-bestimmendste war, finde ich, dass der Titel gut passt.
    Ich muss mich auch erst einmal entschuldigen, dass dieser Blogpost so spät kommt. Dafür wird es nachher Gründe geben, aber entschuldigen wollte ich mich vorneweg schon einmal.
    Am 13. Januar hab ich mich morgens ziemlich früh fertig gemacht. Ich wusste, dass ein Tag in London geplant war, allerdings nicht, wann dieser dann losgehen sollte. Trotzdem ist es natürlich besser schon mal fertig zu sein. Das hat dann dazu geführt, dass ich die Küche, an die ich Gestern wegen den Bauarbeitern nicht dran gekommen bin, in einem 'schicken' Aufzug geputzt habe. Das war allerdings auch nicht weiter schlimm. Lesen und Skypen, was ich in der Zeit, die dann noch über war gemacht habe, gingen auch.
    Mittags sind wir dann alle zusammen im Auto zum Bahnhof und dann mit dem Zug nach London gefahren. Auf der Fahrt hab ich gelesen.
    In London sind wir dann, angefangen beim London Eye an der South Bank lang gelaufen. London ist, vor allem an der Themse, eine wunderschöne Stadt mit interessanten Dingen an jeder Ecke / Flussbiegung.
    Eine Zwischenstation war das Tate Modern, wo wir durch eine Gallerie mit Schaukeln gegangen sind und Tee getrunken haben im Café. Durch die Fenster konnten wir eine Pokémon Versammlung sehen, was durchaus verstörend war - vor allem, weil ich dachte alles gäbe es doppelt, weil ich das 'Fenster' nicht als Spiegel erkannt habe...
    Eine nächste Station war der Borough Market, wo es einfach himmlisch geduftet hat. Nach einem kurzen Besuch der Tower Bridge, sind wir dann in einem griechischen Restaurant essen gegangen. Wir hatten extrem viel Spaß. Ich konnte gar nicht aufhören zu lachen, was bei griechischem Yogurt garantiert alles andere als attraktiv aussah (was für eine Alliteration).
    Als wir alles satt waren, war es dann auch schon Zeit wieder zum Globe zu laufen und unsere Plätze einzunehmen. Wir haben die Komödie: 'All is well that ends well' geguckt. Ich liebe Shakespeare und ich liebe live Theater! Es war auch schön nicht weinen zu müssen - es war ja immer hin eine Komödie. Ganz cool war neben dem wunderschönen Theater und der genialen Darbietung auch, dass der Hauptcharacter Edmund gespielt wurde von Will Merrick, den ich aus dem Film 'Alles eine Frage der Zeit' als Jay kenne und auch, dass ein paar Plätze weiter Borris Johnson saß, der berüchtigt ist für seine Brexit Unterstützung und dafür, dass er Außenminister ist.
    Nach dem Theater sind wir zurück zur U-Bahn gelaufen und sind zum Bahnhof und dann nach Hause gefahren. Auch auf der Fahrt hab ich gelesen um mich wach zu halten, bis ich dann Zuhause direkt ins Bett fallen konnte.
    Heute Morgen musste ich dann sofort los zur Kirche und hatte keine Zeit den Blog dann zu schreiben, aber davon erzähl ich euch später mehr.
    Allen einen schönen Tag und bis nachher!
    Read more

  • Day11

    Mostly Museums: Tate and British Museum

    August 9, 2017 in the United Kingdom

    It was wishful thinking that the rain might disappear and that the sun might come out. It has continued to rain all day in true English fashion, which has put a bit of a damper on our plans. But what better way to fill the day and get out of the miserable weather than to visit the Tate Modern and British Museum.

    The Tate Modern has some great masterpieces from the twentieth and twenty-first centuries but we couldn't help but notice the lack of British artists.

    The British Museum houses some of the most magnificent (and "stolen") artefacts from history. Ricky went a bit berserk taking a zillion photos of the Ancient Egyptian, Greek and Roman collections. He was particularly excited when he stumbled upon the Warren Cup, a small silver Roman drinking cup from the first century CE that is decorated with two images of male same-sex acts. Actually, it was one of the main reasons he wanted to visit the British Museum.

    Fingers crossed that it doesn't rain tomorrow. Rain, rain go away. Come again another day (when Jason and Ricky leave London).
    Read more

  • Day8

    The Tate Modern

    April 2, 2017 in the United Kingdom

    I decided to visit the modern art museum The Tate even though I am not the biggest fan of modern art. The building the museum is in is another repurposed one as it used to be an electricity plant. I love that they do this and it made it an interesting space for the art. As to the art, I still don't understand most of it despite reading the explanations and examining my reactions to what I was seeing. To me the yellow triangle was just that and I found the long winded analysis a bit pretentious.Read more

  • Day21

    London Sightseeing

    January 3, 2017 in the United Kingdom

    I started the day at the re-created Globe Theatre. I did the tour because you end up learning more, and while you could see the exhibition, access to the theatre itself was by tour only.

    Our guide was ok, but if I'd waited for the next one she was much more theatrical than my bloke. Oh well.

    Over the Millennium Bridge for a spot of lunch and onto St Paul's where again I went round with a guide who was fabulous this time. Such a shame you can't photograph the inside, but I do get it.

    So amazing. It's all been cleaned since I popped my head in the door back in 1985 and they say it is even more dazzling now than when it was first finished.

    I was lucky enough to be under the dome, in front of the pulpit, when they had afternoon prayers and that was very special too.
    Read more

  • Day4

    Weiter Richtung Millennium Bridge

    June 14 in the United Kingdom

    Richtung Millennium Bridge ging es dann weiter durch Gassen bis wir bei der Southwark Bridge wieder auf die Themse getroffen sind. Auf dem Weg vom Borough Market sind wir auf ein wunderschönes Graffiti gestoßen, das Shakespeare zeigt. In diesem Fall ist Graffiti wahre Kunst! An der Themse haben wir das Schiff entdeckt, genannt ‘‘The Golden Hinde‘‘. Das Schiff war das Flaggschiff von Sir Francis Drake, als er als erster Engländer von 1577 bis 1580 die Welt umsegelt hat. Das Schiff ist natürlich eine Nachbildung, die man für 5£ betreten kann. In einer kleinen Gasse zwischen ''The Golden Hinde'' und der Southwark Bridge sind wir auf den Winchester Palace gestoßen. Das Gebäude ist leider nur noch eine Ruine. Die im frühen 13. Jahrhundert gebaute Residenz des Bischofs von Winchester gehörte zu den prächtigsten Bauten der Region London. Nach einem großen Brand im Jahr 1814 ist sie heute nur noch eine Ruine.Read more

  • Day4

    Millennium Bridge

    June 14 in the United Kingdom

    Endlich sind wir an der Millennium Bridge angekommen, die weltberühmt wurde durch Harry Potter und der Halbblutprinz. Eröffnet wurde diese im Juni 2000 und ist sehr markant durch ihre Optik. Von der Ferne wirkt diese, aufgrund des Außengerüstes, geschwungen. Wegen starken Schwingungen wurde sie nach 2 Tagen wieder für Fußgänger geschlossen und erst Mitte 2002 wieder eröffnet. Deswegen nennen die Londoner die Brücke liebevoll ‘‘The Wobbly Bridge‘‘, also die Wackelbrücke. Die Brücke verbindet die City of London mit Southwark. Auf der einen Seite (am Horizont gut zu sehen) die St. Paul’s Cathedral und auf der anderen Seite das Tate Modern (auch zu sehen).Read more

  • Day1

    London, Vereinigtes Königreich

    March 4, 2017 in the United Kingdom

    Hinterher führt uns Wendy durch die Stadt und zum Tate Modern, einem alten Fabrikgebäude, von dem aus man einen Teil der Stadt überblicken kann. The Shard ragt aus den übrigen Gebäuden heraus wie ein riesiger, fehlplazierter Splitter.

  • Day2

    Tag 1: These feet are made for walking!

    March 10, 2016 in the United Kingdom

    Route: Start in Farringdon zur St. Paul's Cathedral, über die Millenium Bridge am Ufer entlang über die Waterloo Bridge wieder über den Fluss zum Covent Garden. Von dort zum Picadilly Circus und weiter über Oxford Street nach Soho und Chinatown. Schnell nach Hause kurzes Schläfchen und wieder raus ins Lyzeum Theatre

    Der erste Tag startet mit einem vollgepackten Sightseeing Programm. Die Runde zeigt uns viele verschiedene Seiten von London. Wir verschaffen uns einen ersten Überblick über die Stadt. Obwohl ich schon mehrmals hier war verliert man schnell die Orientierung.
    Da ich zum Geburtstag von meinen Freunden Karten für das Musical The Lion King bekommen habe steigt natürlich über den Tag meine Vorfreude auf die Vorstellung! Auf unserem Weg kommen wir auch in der Nähe von Covent Garden am Theater vorbei wo wir abends hin müssen!! Ich merke wie ich mich wieder an den Rhythmus Londons gewöhne und wie fasziniert ich von der Umgebung bin :D LIKE
    Das Musical war superschön! In London geht man ins Theater wie wenn man ins Kino geht: Mit Cola und Popcorn im Gepäck...strange aber okay ;) Die afrikanischen Liedpassagen und einige der Bühnenbilder beeindrucken mich sehr und ich bin glücklich hier zu sein!

    Schöner erster Tag. Einzig das Wetter darf sich noch steigern!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Puddle Dock

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now