United Kingdom
Puddle Dock

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Puddle Dock

Show all

77 travelers at this place

  • Day2

    Walk and High Tea

    June 27, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 21 °C

    After the markets we went for a 6.4 km walk around London to a High Tea restaurant (high tea is basically afternoon tea). We enjoyed a range of pastries such as...pasties and black truffle sausage rolls. We also got given scones with jam and cream. Now at this point I could barely eat any more but I still had 3 delicious cakes on my tray. Finally we got 3 different cakes. As I am allergic to nuts I was given some slightly modified nut free cakes. There was a crunchy chocolate cake filled with cream, a carrot cake topped with a cream cheese icing and a chocolate muffin. After the meal we were completely stuffed and barely made it back home. Tune in tomorrow to see what I’m doing next. Bye!!!!👋🏻Read more

  • Day16

    Caminando por el South Bank

    February 23, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 15 °C

    A la tarde nos dieron ganas de caminar y cruzamos toda la ciudad hasta el departamento a pata.

    Fuimos todo el camino al lado del rio, desde donde teniamos una vista mas linda que otra. Compramos helados en un puestito, y disfrutamos todo el camino tomando sol.

    Este es nuestro ultimo dia en Londres, y lo disfrutamos hasta que se puso el sol.
    Read more

  • Day7

    Tate Modern

    March 8, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 9 °C

    Eigentlich lohnt es sich nicht wirklich für den kurzen Aufenthalt im Tate wirklich einen eigenen Footprint zu setzen, aber so genau hab ich das ja noch nie genommen.
    Giulia und ich sind durch keine Ausstellung gegangen, haben aber die Aussicht von ganz oben genossen. Wenigstens die Treppen wieder runter sind wir dann auch alleine gelaufen!
    Es hat sich gelohnt. Toll, dass man das alles umsonst erleben darf!
    Read more

  • Day2

    London Tag I

    February 16, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 10 °C

    Nachdem wir erst gegen 2 Uhr nachts ins Bett fielen sind wir Samstag früh entspannt mit dem Zug nach Waterloo gefahren. Dort sind wir dann an der Themse entlang gegangen bis hin zum Tate Modern, einem riesigen Kunstmuseum! Von dort aus sind wir dann über die Millenium Bridge gelaufen, die sehr bekannt aus den Harry Potter Filmen ist!🌉 Am anderen Ende der Brücke befindet sich dann auch gleich die St. Paul’s Cathedral. Dann sind wir mit dem Bus (die hier alle übrigens Doppeldecker sind) weiter zur berühmten Oxford Street und von dort aus dann wieder nachhause um mit Freunden Wraps zu essen und feiern zu gehen😋Read more

  • Day3

    Tate Modern

    September 6, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 16 °C

    Following our delicious lunch we made our way across town to the Tate Modern, which is based in the former Bankside Power Station, an imposing red-brick building. It is a huge and unusual space - very industrial feel to the place. The Tate holds the National collection of British art from 1900 to the present day, and international modern and contemporary art.

    There was some interesting art on display as well as some really weird stuff. There were a number of art installations that I didn’t enjoy. We spent a couple hours wandering around the various display spaces.

    I have included photos of some of the art that I connected with or that elicited an emotional response.
    Read more

  • Day5

    The Globe Tour

    September 8, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 14 °C

    We had booked this tour from home, and it was lots of fun. Lauren, our guide, had only just progressed from a probationary tour guide last Friday, and we were one of her first groups. This particular theatre is a reconstruction of the Globe Theatre, an Elizabethan playhouse for which William Shakespeare wrote his plays to be performed. This theatre was constructed in 1997 and is made predominantly of oak. The original theatre was built in 1599, and was destroyed by fire (caused by a cannon being fired from its attic during a play). It was rebuilt in 1614 and demolished in 1644.

    Shakespeare’s Globe was founded by actor and director Sam Wanamaker, and built about 250 metres from the original site. The theatre is built and maintained by donations, and running tours and shows. The British Government does not provide financial support of any kind. The building is constructed entirely of English oak, even using wooden pegs instead of nails to hold it all together. The roof is thatched - the only structure in London permitted to have such a roof since the Great Fire of London in 1666. One difference from the original is that the pit (standing area, closest to the stage) is concrete instead of earthen-ground covered with strewn rush. The current capacity of the Globe is about 1500, which is about half the size of a typical audience in Shakespeare’s time. Productions run at the Globe from Shakespeare’s Birthday 26 April until October each year. If it rains and you have a ticket in the pit (standing area) you get wet! During the rest of the year they move into an adjacent playhouse.
    Read more

  • Day3

    London Calling

    October 27, 2019 in the United Kingdom ⋅ 🌙 9 °C

    Pünktlich für unseren Trip nach London ist auch das Wetter besser geworden. Statt Frühstück gab es daher heute Trampolinspringen mit den Kiddies. Danach mussten wir uns auch schon wieder verabschieden und Darren hat uns zum Bahnhof nach Birmingham gefahren. Die Zeit ging wieder mal zu schnell vorbei. Wobei es dieses Mal ja auch nur ein kompletter Tag war.
    Am Bahnhof haben wir uns noch schnell einen Kaffee und was zum Essen geholt und dann fuhr der Zug auch schon pünktlich los.
    In London war dann auch total schönes Wetter. Und wahrscheinlich deswegen auch extrem viel los. Vom Bahnhof sind wir dann an die Themse gewandert. Im Russell Square Park hab ich von Anja sogar einen Geburtstags-Donut mit Kerzen drauf bekommen 😃😃 Voll gut!!
    Danach sind wir am Trafalgar Square vorbei zur Downing Street (Brexit-Boris war aber nicht zu Hause) und dann zur Westminster Abbey und Big Ben. Beide waren leider etwas durch Baugerüste verpackt. An der Themse entlang ging es dann zum Hotel. Kurz einchecken, Kaffee trinken und dann weiter. Zuerst mit einem verfrühten Abendessen und danach noch kleiner Spaziergang zur London Bridge, Tower Bridge, Tower of London. Und danach zum Abschluss noch ein Guinness. Schöner Tag, schöner Abend 😃
    Read more

  • Day4

    An der Themse hellem Strande

    May 30, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 22 °C

    Den ca. 6 Kilometer langen Rückweg ins Hotel legten wir zu Fuss am Ufer der Themse zurück. Der Fluss hat Ebbe und Flut, fließt somit 2x am Tag in die entgegengesetzte Richtung. Der Höhenunterschied beträgt beachtliche 7 Meter, so dass bei Ebbe an einigen wenigen Stellen tatsächlich Sandstrand zu sehen ist.
    Wir kamen u.a. vorbei an Shakespeare´s Globe Theatre und der Golden Hinde, dem Flaggschiff von Sir Francis Drake, der damit als erster Engländer 1577 - 1580 die Welt umsegelte.
    Den Abend lassen wir ruhig ausklingen - morgen früh müssen wir zeitig raus.
    Read more

  • Day2

    Kunst für Alle! Besuch im Tate Modern

    January 10, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 7 °C

    Das Kunstmuseum hat freien Eintritt für viele Ausstellungen und ist ein absolut faszinierendes Gebäude. Eine weitere Sache, die ich an London liebe – so viele Museen sind umsonst. Im Tate Modern hängen auch richtig coole Klassiker. Ein Monet, Gerhard Richter, Jackson Pollock, Dali … I love it! Auf dem dritten Level gibt es eine Art Balkon mit fantastischer Aussicht auf die Themse. Dürft ihr nicht verpassen!
    Mehr Tipps im Blogpost: http://www.lilies-diary.com/die-5x5-insider-tipps-london/
    Read more

  • Day141

    The Globe

    January 13, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 7 °C

    Zugegebenerweise war das nicht das Einzige, was wir gemacht haben, aber da es durchaus das Spannendste und das Tages-bestimmendste war, finde ich, dass der Titel gut passt.
    Ich muss mich auch erst einmal entschuldigen, dass dieser Blogpost so spät kommt. Dafür wird es nachher Gründe geben, aber entschuldigen wollte ich mich vorneweg schon einmal.
    Am 13. Januar hab ich mich morgens ziemlich früh fertig gemacht. Ich wusste, dass ein Tag in London geplant war, allerdings nicht, wann dieser dann losgehen sollte. Trotzdem ist es natürlich besser schon mal fertig zu sein. Das hat dann dazu geführt, dass ich die Küche, an die ich Gestern wegen den Bauarbeitern nicht dran gekommen bin, in einem 'schicken' Aufzug geputzt habe. Das war allerdings auch nicht weiter schlimm. Lesen und Skypen, was ich in der Zeit, die dann noch über war gemacht habe, gingen auch.
    Mittags sind wir dann alle zusammen im Auto zum Bahnhof und dann mit dem Zug nach London gefahren. Auf der Fahrt hab ich gelesen.
    In London sind wir dann, angefangen beim London Eye an der South Bank lang gelaufen. London ist, vor allem an der Themse, eine wunderschöne Stadt mit interessanten Dingen an jeder Ecke / Flussbiegung.
    Eine Zwischenstation war das Tate Modern, wo wir durch eine Gallerie mit Schaukeln gegangen sind und Tee getrunken haben im Café. Durch die Fenster konnten wir eine Pokémon Versammlung sehen, was durchaus verstörend war - vor allem, weil ich dachte alles gäbe es doppelt, weil ich das 'Fenster' nicht als Spiegel erkannt habe...
    Eine nächste Station war der Borough Market, wo es einfach himmlisch geduftet hat. Nach einem kurzen Besuch der Tower Bridge, sind wir dann in einem griechischen Restaurant essen gegangen. Wir hatten extrem viel Spaß. Ich konnte gar nicht aufhören zu lachen, was bei griechischem Yogurt garantiert alles andere als attraktiv aussah (was für eine Alliteration).
    Als wir alles satt waren, war es dann auch schon Zeit wieder zum Globe zu laufen und unsere Plätze einzunehmen. Wir haben die Komödie: 'All is well that ends well' geguckt. Ich liebe Shakespeare und ich liebe live Theater! Es war auch schön nicht weinen zu müssen - es war ja immer hin eine Komödie. Ganz cool war neben dem wunderschönen Theater und der genialen Darbietung auch, dass der Hauptcharacter Edmund gespielt wurde von Will Merrick, den ich aus dem Film 'Alles eine Frage der Zeit' als Jay kenne und auch, dass ein paar Plätze weiter Borris Johnson saß, der berüchtigt ist für seine Brexit Unterstützung und dafür, dass er Außenminister ist.
    Nach dem Theater sind wir zurück zur U-Bahn gelaufen und sind zum Bahnhof und dann nach Hause gefahren. Auch auf der Fahrt hab ich gelesen um mich wach zu halten, bis ich dann Zuhause direkt ins Bett fallen konnte.
    Heute Morgen musste ich dann sofort los zur Kirche und hatte keine Zeit den Blog dann zu schreiben, aber davon erzähl ich euch später mehr.
    Allen einen schönen Tag und bis nachher!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Puddle Dock