Currently traveling

Marokko Rundreise

January - August 2019
Currently traveling
  • Day11

    Waschtag

    January 29 in Morocco ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute gibt's nix besonderes zu berichten. Ich habe Wäsche gewaschen, danach ging's an den wunderschönen Strand. Und abends waren wir alle zusammen essen. Morgen geht's weiter 👍

  • Day12

    Agadir Campingplatz

    January 30 in Morocco ⋅ 🌙 12 °C

    Pünktlich um 9.00Uhr starten wir mit 4 Carthagos in Richtung Agadir. Das hat sich gestern spontan ergeben, aber wir haben ja Zeit . Vor uns lagen 180Kilometer, die Straße fuhr sich gut, nur im Raum Agadir fuhren die Marokkaner wieder Kamikaze. Wir kamen gut durch ,stehen auf einem nagelneuen Campingplatz am Meer. Es gibt sogar ein Schwimmbecken hier. Und wieder super Sanitäranlagen, das ist für marokkanische Verhältnisse die Ausnahme. Nachmittags liefen wir am Strand lang und konnten die Fischer beobachteten, die mit vielen Fischen im Boot heimkamen . Die Fische werden gleich am Strand privat bzw. in einer Halle an Grosshändler verkauft. Das war schon interessant zu sehen. Und alles bei hochsommerlichen Temperaturen. Ab 18.0Uhr wird's kühl und auch schnell dunkel, anders als bei uns. Aber im Wohnmobil ist es ja auch gemütlich. Wir sind heute seit 20Tagen unterwegs, die Zeit ist schnell vergangen , es funktioniert besser als gedacht 😜Read more

  • Day13

    Agadir

    January 31 in Morocco ⋅ 🌙 13 °C

    Entspannter Urlaubstag bei herrlichem Sonnenschein. Haben uns den Atlantis Park angeschaut, ist wie eine kleine Stadt mit Gaststätten, Läden und SCHWIMMBAD. Da gefällt mir unser Campingplatz besser,die Stellplätze sind größer und wir stehen am Meer. Waren heute Nachmittag Eis essen ,sehr lecker. Bis 20.00Uhr, da wurde es dunkel und windig, haben wir sehr nett mit unseren Wohnmobilbekannten zusammen gesessen.Read more

  • Day15

    Agadir

    February 2 in Morocco ⋅ 🌙 14 °C

    Gestern sind wir mit dem Taxi nach Agadir gefahren. Agadir wurde 1960 fast vollständig zerstört, ein Drittel der Bevölkerung überlebte nicht. Die Stadt wurde nach modernen Gesichtspunkten neu errichtet. Man hat hier nicht das Gedränge wie in anderen marokkanischen Städten und auch die Strassen sind breit gebaut worden. Der Souk ist geräumig und nicht so ärmlich wie zum Beispiel in Sale. Wir spazierten durch die Gänge, aßen etwas und gingen dann die breite Avenue zur Strandpromenade . Am Meer ist ein Hotel neben dem anderen, die Promenade ist breit und man kann wunderbar langschlendern. Überall sind Gaststätten, in denen auch Alkohol verkauft wird,zu deutschen Preisen. Und der Strand ist ein Traum, nicht umsonst ist Agadir die Touristenhochburg. Überall wird gebaut, aber Agadir ist nicht Marokko, es ist sehr europäisch. Mit dem Taxi ging's dann zurück zum Souk. Inzwischen gegenüber ein Markt nur für die einheimische Bevölkerung aufgebaut worden. Dort gab es von Hausrat über Schuhe, Klamotten, Tiere bis zum Nagel alles. Und Essenstände, wir haben ganz leckere Kuchen gefunden. Das war sehr interessant und 17.00 Uhr holte uns unser Taxi wieder ab. Heute war Wohnmobil aufräumen, Frühschoppen mit den Nachbarn ,sonnen im Liegestuhl und essen gehen angesagt. Auch hat sich heute ein Lackierer der Lackschäden am Wohnmobil angenommen, die sollen sehr ordentlich arbeiten und und ein Vielfaches billiger als bei uns. Wir lassen uns überraschen 🤗Read more

  • Day18

    Agadir

    February 5 in Morocco ⋅ ⛅ 15 °C

    Wir sind noch auf dem Atlantic Beach ,es ist einfach schön hier bei herrlichem Sonnenschein. Morgen geht's weiter nach Sidi Wassei. Ausser Spazierengehen, im Sonnenstuhl liegen und mit den Nachbarn quatschen haben wir nichts weiter getan. Nun reicht es aber , wir wollen noch was sehen von Marokko.

  • Day18

    Sidi Wassay

    February 5 in Morocco ⋅ 🌙 16 °C

    Wir denken immer, schöner geht's nicht und dann ist der nächste Campingplatz doch noch schöner... Haben uns heute doch vom Atlantic Beach losgerissen und sind nach Sidi Wassay gefahren. Erstmal hiess es einkaufen, das Bier wird weniger. Also nach Agadir zum Uniprix, Bier 1,60 Euro und Wein fast 8 Euro. Na ja... Dann zum Marjane, Wurst, Fleisch, Käse u.a. Dinge gekauft. Zum Beispiel 1 kilo Würstchen aus Huhn für 3 Euro, sie schmecken hervorragend. Rinderfilet und Hack auch für wenig Geld und dann noch 85 Liter getankt für 73 Euro. Hat den Einkauf für Bier und Wein relativiert. Dann durch den quirligen Strassenverkehr 90 Kilometer nach Sidi Wassei. Hinter Agadir fing wieder das richtige Marokko an. Stellenweise fühlte ich mich wie Queen Mum , weil überall die Kinder und Erwachsene uns freundlich zuwinkten und wir zurück winkten. Wenn wir nicht gewusst hätten, das die Straße ganz schlecht wird die letzten Kilometer, wären wir wohl umgedreht. Es hat sich gelohnt, als wir auf der Dühne waren, konnten wir den Platz sehen, traumhaft 🍀und wir bekamen einen Platz in 1.Reihe am Meer, schöner kann man nicht stehen. Hier bleiben wir ein paar Tage, jetzt haben wir auch einen Überspannungsschutz vorgeschaltet. Den konnten wir netten Deutschen abkaufen. Hier hilft man sich und man lernt immer wieder nette Leute kennen.Read more

  • Day21

    Spaziergang nach Sidi Rbat

    February 8 in Morocco ⋅ ⛅ 12 °C

    Es ist schon erstaunlich, was man morgens zu tun hat. Um 11.00Uhr hatten wir uns zu einem ausgedehnten Spaziergang mit der verbliebenen Carthago Besatzung verabredet ( die anderen beiden mussten nach Hause). Wir gingen bei Ebbe los in den Nationalpark und dann noch weiter in den nächsten Ort. Zeitlich haben wir die Entfernung total unterschätzt, wir waren über 4 Stunden unterwegs und kamen bei Flut zurück. Teilweise war der Strand überflutet und wir mussten durch's Wasser gehen. Das Gehen am Strand war anstrengend, uns taten die Füsse und Waden weh. Und überall freilaufende Hunde, die zum Glück nichts tun. Im Wohnmobil wurde dann erstmal gekocht, danach war Ruhe angesagt. Aber scheene war's....Read more

  • Day21

    Ruhetag

    February 8 in Morocco ⋅ 🌙 14 °C

    Heute Morgen war es ungewöhnlich nebelig, bis Mittag. Dann kam die Sonne und wir hatten wieder hochsommerliche Temperaturen. Heute haben wir nichts besonderes unternommen, aber viel mit den Nachbarn erzählt. Zum Beispiel mit einem deutschsprachigen Namibier, der sich in Deutschland ein Wohnmobil gekauft hat und 2 Jahre in Europa und Marokko unterwegs sein will. Oder mit einem Paar aus Schwedt . Auch sind unsere Kölner, mit denen wir die 1.Woche verbracht haben, hier eingetroffen. Uns gegenüber steht ein junges Paar aus Deutschland mit 2 kleinen Kindern, sind im Baby Jahr. Finde ich toll, so eine Reise zu unternehmen im T5 mit klappdach . Ein anderes deutsches Pärchen ist mit Baby im uralten Wohnwagen hier .Also, es wird nicht langweilig für uns. Der Lebensmittelladen auf dem Platz hat die nötige Waren für den täglichen Bedarf im Angebot. Aber Sonntag fahren wir noch mal gut 600 Kilometer ins Landesinnere, wir wollen noch was sehen von Marokko 🤗Read more

  • Day22

    Immer noch Sidi Wassei

    February 9 in Morocco ⋅ 🌙 14 °C

    Heute waren wir 3 Stunden mit unseren Wohnmobil Bekannten in die andere Richtung unterwegs, diesmal sind wir nicht am Meer langgegangen sondern auf der Sandwüste an der Steilküste. Dort
    kleben die Häuser der Fischer, die armselig aussehen und daneben wieder kleine bunte Ferienhäuser ,wie Schwalbennester. Uns stellte sich die Frage, wie die gebaut worden sind, das war sicher nicht ungefährlich. Auf den Felsen sitzen die Angler, deren frische Fische dann im Camp zum Kauf angeboten werden. Frischer geht's nicht ! Wieder zurück, wurde der Grill angemacht, jeder brachte sein Fleisch , Salate, Knoblauchbutter, Couscous u.a. mit und wir 6 hatten ein herrliches Mittagessen. Morgen geht's noch nicht weiter, wir fahren zum Markt.Read more

  • Day23

    Markt in Belfaa

    February 10 in Morocco ⋅ 🌙 14 °C

    Heute sind wir um 10.00Uhr mit dem Taxi nach Belfaa gefahren. Wir hatten gehört, der Markt findet jeden Sonntag statt und es lohnt sich, dort hinzufahren. Wir haben schon viele Märkte gesehen u.a. in Tunesien und der Türkei, aber dieser übertraf alles bisher gesehene. Ein riesiger Markt, der sich durch den ganzen Ort zog. Es gab vom rostigen Nagel über Klamotten, Schuhe, Handys, Geschirr, Teppiche, Hühner, Schafe, Ziegen,Obst und Gemüse alles,was man sich denken kann. Und ein Haufen Menschen, aber fast nur Männer. Wir wurden nicht einmal angequatscht, nur nette Begegnungen. Obst und Gemüse haben wir für Centbeträge bekommen, frisch und in guter Qualität. Auf dem Tier Markt roch es streng, ansonsten überwogen orientalische Gerüche nach Gewürzen und Weihrauch . Man kann es nicht beschreiben. Für Enna zum 2.Geburtstag erhandelten wir einen Peppa Wutz Stuhl, diese Figur liebt sie. Zwischendurch tranken wir Kaffee und Tee, Gunther bekam noch einen Croissant im Cafe, damit er durchhält. Auch hier nur Männer. 4 Stunden liefen wir über den Markt, dann holte uns das Taxi wieder ab . Anschließend Mittag gegessen ,Wäsche gewaschen und ausgeruht. Heute war der bisher heisseste Tag und es bleibt so. Viel wärmer brauchen wir es nicht, spätestens Ende April ist es unerträglich heiss hier. Es ist halt Afrika 😜Read more