Joined July 2017
  • Day6

    Saanenmöserrrrrrrrr

    July 8 in Switzerland ⋅ ⛅ 17 °C

    Den Camper haben wir pünktlich um elf Uhr abgegeben. Der Versuch ist abgeschlossen, wir haben viele verschiedene Eindrücke gesammelt und werden nun überlegen, ob diese Art von Reisen eine Alternative für uns ist. Ich selbst kaufe eventuell ein Zelt und mache ein paarmal mit dem Zug eine kleine Reise 🏕️ zu einem Campingplatz zB ins Glarner- oder Appenzellerland oder so 😁

    Da wir noch nicht nach Hause wollten, suchten wir ein Hotel für zwei Übernachtungen. War gar nicht so einfach und erst heute morgen haben wir uns für das Hotel le Petit Relais in Saanenmöser entschieden. Die Fahrt dorthin mit unserem Skoda führte uns über den Jaunpass und durch das Dörfchen Guggisberg, Vreneli gäll 🎶
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day5

    zlohhciE

    July 7 in Switzerland ⋅ ☀️ 22 °C

    Vom äußersten Zipfel des Juras haben wir heute den dritten und letzten Campingplatz als Ziel. Zuerst gab es ein gutes Zmorge mit feinstem Zopf im Restaurant bei den Grotten. Und davor rutscht Monika auf dem Kiesweg so unglücklich aus, dass wir auch noch ins Spital in Pruntrut gehen müssen zwecks Röntgen des Fusses. Es stellt sich heraus, dass es eine Überdehnung ist. Zum Glück keine Knochenabsplitterung oder Sehnenriss. Es gibt eine Stützbandage 😲 Das Tagesprogramm mit dem Biken können wir streichen 🙄

    Wir fahren danach mit Umwegen durch den schönen Jura nach Köniz zum Camping Eichholz, der an der Aare liegt und gar nicht so groß ist 🐸

    Gegen fünf Uhr kommt uns Sebastian besuchen und wir reden unter unserer Sonnenmarkise etwas. Und dann beschließen die anderen beiden, mal kurz in der Aare zu schwimmen 🤿 Wegen Monikas Fuss liegt nur dir kurze Strecke drin. Das Wasser ist ca 16 Grad und die Strömung sehr stark 🏊‍♂️🏊‍♀️ BRAVO 🏆

    Ich koche ein OnePot-Gericht (viel zu viel) und danach gibt es Patisserie aus einer Boulangerie im Jura. Es war sehr schön, dass Sebastian da war und wir ein paar gemütliche Stunden verbringen konnten 😍
    Read more

  • Day4

    Pferdle

    July 6 in Switzerland ⋅ ☁️ 16 °C

    In der Nacht hat es angefangen stark zu regnen. Und beim Morgenessen regnete es immer noch und dazu ist es sehr kühl geworden. Wir essen im Camper und warten auf Sonnenstrahlen. Gegen Mittag wird es tatsächlich besser und wir machen uns bereit für eine kleine Wanderung.

    Die Wanderung geht durch Wälder, über Wiesen und endlich kann ich ein schönes Bild von Freibergern machen 🐎 Wir waren ja schon einmal in Saint-Legier am Marché-Concours national de chevaux, dem größten Pferdeanlass der Schweiz.

    Nach 2 3/4h sind wir zurück. Ich genieße die Sonnenstrahlen. Leider hat Monika starke Kopfschmerzen und muss sich hinlegen.

    Der Abend geht mit einem Nachtessen und dem Aufräumen zu Ende. Morgen wollen wir gegen neun Uhr abfahren. Monika hat ein Tagesprogramm für die Reise zum letzten Campingplatz zusammengestellt 😍
    Read more

  • Day3

    RéRéclere

    July 5 in Switzerland ⋅ ⛅ 24 °C

    Unsere Fahrt geht weiter via Yverdon, Neuenburg, La Chaux de Fonds in den schönen Jura. Dort über Saignelegiér nach Réclere auf einen kleinen Camping, nur eine Minute von der französischen Grenze entfernt. Monika muss natürlich kurz nach Frankreich auswandern, siehe Foto 🤣

    Wir richten uns am Rande des Campings ein und haben unsere Ruhe. Es ist ganz anders als beim ersten Mal. Aber das ist gut, wir wollen ja heraus finden, was uns passt und ob überhaupt.

    Am Ende des Tages gibt es etwas Süsses aus einer örtlichen Boulangerie 🍰🥧
    Read more

  • Day2

    Yverdon-les-Bainsbains

    July 4 in Switzerland ⋅ ⛅ 21 °C

    Die Nacht war doch ziemlich kühl. Zum Glück hatte es keine 🐜🐝🐌🕷️🦗🐀🐍 im Camper 😉 So sind wir gegen halb neun aufgestanden, frühstückten (mit süssem, kalten Kaffee) und machten uns gemütlich bereit für eine kleine Velotour nach Yverdon.

    Die Velofahrt war angenehm, nicht wahnsinnig schön aber oke. Auf einem Beobachtungsturm schauen wir über ein riesiges Vogelreservat. So ähnlich wie am Klingnauer Stausee, nur mit viel tollerem Blick in die Ferne. Am See in Yverdon angekommen tranken wir etwas und erinnerten uns an die Expo.02 mit der begehbaren Wolke und den 30'000 Sprühdüsen. Anna-Sophia war damals 7 Jahre und Sebastian 5 Jahre alt 😘😘😘

    Zurück auf dem Campingplatz ruhten wir uns aus, haben das Znacht zubereitet und geniessen jetzt ein paar Guetzli. Es ist Karaokeabend und uns interessiert das unheimlich 😋 Wir hören die Musik, aber es ist nicht schlimm. Mal schauen wie lange es geht.

    Ich merke, dass es mir hier auf dem Campingplatz leichter fällt, einfach nichts zu machen und im Stuhl zu sitzen. Irgendwie laufen hier auch viele herum mit dem Ziel, möglichst ineffizient eine Aufgabe wie zb einkaufen, zu erledigen. Immer hin und her, hin und her 🤓
    Read more

  • Day1

    Campingping

    July 3 in Switzerland ⋅ ☀️ 18 °C

    Wir haben heute unseren Camper in Rüschegg BE abgeholt und sind nach einer kurzen Einführung mit dem 7m Teil losgefahren. Via Murten geht es am ersten Tag nach Yvonand bei Yverdon les Bains auf den Campingplatz de la Menthue😜

    Wir sind natürlich komplette Anfänger was das Campen betrifft und so hatten wir unsere liebe Mühe mit dem Aufstellen. Schlussendlich haben wir es geschafft und sind dann gleich an den Sandstrand, jawohl 😊 am Neuenburgersee 😂 Das Znacht haben wir von zu Hause mitgenommen, Nudeln mit Rahm-Lachssauce, davor einen Salat. Dazu gab es einen feinen Weisswein aus Plastikgläsern, achherrje.

    Jetzt schauen wir mal wie die Nacht verläuft, denn es hat viele Leute hier. Von Corona ist nichts zu spüren 🦄
    Read more

  • Day10

    Col des Mosses

    May 30 in Switzerland ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute fahre ich nach Hause. Die Nierensteine machen sich etwas bemerkbar und ich will kein Risiko eingehen 🚑 So geht es nach dem Mittag los. Und zwar nicht auf dem direkten Weg, ich möchte auch heute etwas neues sehen.

    Die Reise geht via Sion, Aigle, les Mosses, Chateau d'Oex, Saanen, Zweisimmen und Thun. So bin ich auch einmal durch einen Teil der Waadtländer Alpen gefahren 🚙

    Ich komme nach 6h Autofahrt gegen Abend gesund zu Hause an und die Ferien sind schon zu Ende 😥
    Read more

  • Day9

    ruhigi chugle

    May 29 in Switzerland ⋅ ☀️ 11 °C

    Der Titel sagt schon was heute gelaufen ist. Nicht viel 🤪

    Zuerst habe ich eine Wanderung in Bellwald raus gesucht. Kurz vor dem Start hat Monika mir mitgeteilt, dass wir die Tour zusammen bereits gemacht haben. So bin ich retour gefahren und in Fürgangen über die neue Gomserbrücke gelaufen.

    Gleich zu Anfang ist dieses große Erlebnis. Schon eindrucksvoll, gwagelig, 92m über die Lammaschlucht mit der Rhone und recht lang. Danach konnte ja nicht mehr viel kommen, das die Brücke toppen kann 🐿️ Nun, da war noch der Galgenhubel, yeah 🙈 wo 1764 die letzten Verurteilten durch das Hochgericht des Zendens Goms hingerichtet wurden. Geschichte eben.

    Ich bin nur bis Ernen gelaufen und dann auf einem anderen Weg wieder retour zur Brücke. Unterwegs habe ich ein paar mal Sonne getankt und es gemütlich genommen.

    Heute sollte ich etwas für morgen raus suchen, nur was?? 😬 Zuerst einmal ein Rugby Match schauen: Samoa vs. Scotland von der WM 2015 🏈
    Read more

  • Day8

    Gondo

    May 28 in Switzerland ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach der Wanderung bin ich mit dem Auto weiter über den Simplon bis nach Gondo an die italienische Grenze gefahren. Nur dass ich auch mal da war 🤣 Auf der Heimfahrt musste auch das komische Simplon Dorf besichtigt werden, einfach so 🚘

    Jetzt gibt es Glace und dann koche ich irgendwann. Es hat Wolken und ist etwas kühl geworden. Aber Regen kommt bestimmt nicht 🎉
    Read more

  • Day8

    Spitzhorli ... ämel fascht

    May 28 in Switzerland ⋅ ☀️ 8 °C

    Gleich als erstes: der Schnee hat mich gestoppt, nicht die Kondition🧗‍♂️ Mein Ziel war das Spitzhorli auf 2749m. Drei Stunden bin ich nach oben gewandert, doch bei ca 2500m war Schluss. Nur noch Schnee, kein Weiterkommen möglich 🙈

    So bin ich noch eine halbe Stunde auf gleicher Höhe weiter bis ich einen tollen, windgeschützten Platz fand mit viel Aussicht. Ich machte einfach mal ne Pause 🦅

    Niemand sonst war unterwegs. Plötzlich tauchten einige Wolken auf und ich machte mich auf den Weg nach unten. No Risk, weisch.

    Wenn man den gleichen Weg nach unten wie nach oben hat, wird einem erst richtig bewusst, was man schon geleistet hat 😃 Spitze 🥇 Ehre wem Ehre gebührt 😅😅😅
    Read more

Never miss updates of Daniel Krebs with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android