Joined August 2016 Message
  • Day1228

    Franz Marc Museum

    September 4 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

    Das 2008 renovierte und erweiterte Franz Marc Museum zeigt in wechselnden Ausstellungen die Künstlerwerke der Blauen Reiter und der Künstlergruppe Die Brücke.
    Auch bei einem kulturellen Programm: der Kochelsee ist zur herrlich, als dass er nicht mit dem Sup erkundet werden will....

    Bild 1: Franz Marc: Große Landschaft; Blaue Reiter
    Bild 2: Franz Marc Museum
    Bild 3: Erich Heckel: Parksee; Die Brücke
    Read more

  • Day1214

    Schliersee

    August 21 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

     Mit einer Gesamtfläche von rund 2,2 Quadratkilometern bettet sich der See idyllisch in die Talsohle der bayerischen Voralpenlandschaft ein. Die umliegenden Berge sind Teil des Mangfallgebirges der nördlichen Kalkalpen. Innerhalb dieser Höhenzüge finden sich Berge, die bis zu 1.800 Meter in den Himmel ragen, darunter einige bekannte wie die Rotwand, der Taubenstein oder die Brecherspitz. Das Gewässer in der Marktgemeinde Schliersee liegt rund 780 Meter über dem Meeresspiegel. Inmitten des Sees sticht die 2,4 Hektar große Insel Wörth heraus, auf der sich ein Gasthaus befindet. Read more

  • Day1207

    Frauenchiemsee

    August 14 in Germany ⋅ ☀️ 26 °C

    Auf der 15,5 ha großen und autofreien Fraueninsel wohnen in etwa 50 Häusern beständig um die 300 Einwohner

    Das Kloster Frauenwörth prägt den Charakter von Frauenchiemsee, es ist Wallfahrtsort für die selige Irmengard, die Schutzpatronin des Chiemgaus. Die Wallfahrt wie die landschaftlich reizvolle Lage der Insel ziehen täglich eine große Anzahl von Besuchern an. Zur Bekanntheit der Insel trägt seit 1820 auch die Chiemseer Künstlerkolonie bei, zu der u. a. Max Haushofer gehörte.Read more

  • Day1207

    Krautinsel im Chiemsee

    August 14 in Germany ⋅ ☀️ 23 °C

    ...von Gstadt am Chiemsee geht es heute in Begleitung zunächst zur Krautinsel...
    Hier residieren Gänse, Truthahn und Schafe ....gelegentlich finden Wassersportler für eine Pause hierher...
    Im Mittelalter bauten Nonnen des Benediktinerinnenklosters Frauenwörth (Frauenchiemsee) auf der Krautinsel Gemüse und Kräuter an.
    Erstmals 1930 wurden auf der Krautinsel Spuren jungsteinzeitlicher Besiedelung gefunden. Nachuntersuchungen ab 1993 brachten auch Steinwerkzeuge der Altsteinzeit zu Tage. Unter den Fundstücken befinden sich Abschläge, Klingen und Pfeilspitzen aus Feuerstein, Flachbeile aus Gestein und ein Flachbeil aus Kupfer.
    Read more

  • Jun11

    Olympiaberg

    June 11 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Bereits einige Male war auch der Olympiaberg Schauplatz hochkarätiger Veranstaltungen im Wintersport. Errichtet wurde der 56 Meter hohe Hügel schon lange vor den XX. Olympischen Spielen 1972, aufgeschüttet zwischen 1948 und 1957 aus den Trümmern und Ruinen des Zweiten Weltkriegs.
    Das Olympiagelände soll die Voralpenlandschaft darstellen. Da darf natürlich eine Alm nicht fehlen. ( Bild 4: die Olympiaalm )
    Read more

  • Day1137

    St. Valentin

    June 5 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Vor 300 Jahren war Unterföhring ein eher unbedeutendes Bauerndorf vor den Toren Münchens. Heute ist die Mediengemeinde in ganz Deutschland bekannt und eine der reichsten Kommunen bundesweit. Die einzige Konstante in diesem rasanten Wandel: Die Kirche St. Valentin, die vor 300 Jahren erbaut wurde und sich seither nur in Nuancen geändert hat.
    Fürstbischof Johann Franz von Eckher gab 1716 angesichts eines gefährlichen Zustands der Unterföhringer Kirche den Auftrag, das baufällige Gotteshaus neu zu bauen. Die alte Kirche dürfte Schätzungen zu Folge in der Zeit zwischen 718 und 730 errichtet worden sein. Die neue Kirche St. Valentin wurde nach eineinhalb Jahren Bauzeit am 12. September 1718 eingeweiht. Die Ziegel kamen aus Bogenhausen, weil die den Ort prägenden Unterföhringer Ziegeleien erst im 19. Jahrhundert geschaffen wurden. Schon damals achtete man darauf, die Vergangenheit zu wahren. So wurden die um 1650 gefertigten Seitenaltäre mitgenommen in die neue Kirche.
    Read more

  • Day1131

    Schloßanlage Schleißheim

    May 30 in Germany ⋅ ☀️ 14 °C

    Bild1: Das Neue Schloss entstand im Auftrag Kurfürst Max Emanuels, geplant als Residenz im Hinblick auf die erhoffte Kaiserwürde. Im Winter 1700/01 wurde unter der Leitung des renommierten Hofarchitekten Henrico Zuccalli mit der Realisierung des ursprünglich als Vierflügelanlage geplanten Schlosses begonnen.
    Bild 2: Anlässlich seiner Vermählung mit der österreichischen Kaisertochter Maria Antonia im Juni 1685 beauftragte der junge Kurfürst Max Emanuel (reg. 1680-1726) seinen Hofarchitekten Henrico Zuccalli mit der Errichtung des Jagd- und Gartenschlösschens Lustheim.
    Bild 3:Herzog Wilhelm V. (reg. 1579-98) hatte in der von ihm erworbenen Schwaige Schleißheim 1598 ein schlichtes Herrenhaus errichten lassen, den sogenannten "Wilhelmsbau". Es bildete das Zentrum einer regelmäßigen Anlage, die sich nach und nach um mehrere unterschiedlich große Höfe entwickelte und erst unter seinem Sohn, Maximilian I., fertiggestellt wurde.
    Das Kanalsystem zwischen Schleißheim, Nymphenburg und Dachau ist in Mitteleuropa einzigartig. Zwar führen heute nicht mehr alle Kanalabschnitte auf voller Länge Wasser und manche Alleen sind teilweise zugewachsen. Dennoch bestimmt auch jetzt noch das System von Kanälen und Blickachsen die Landschaft nördlich von München.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android