Wanderfritzen

👫 30 Jahre jung. Job und Wohnung gekündigt Studium beendet 🎓 Seit dem 07.9.18 auf Weltreise 🌏 📍 Deutschland
Living in: Deutschland
  • Day464

    Ende unserer Weltreise

    December 14, 2019 in Colombia ⋅ 🌧 17 °C

    Das Kapitel Weltreise ist zu Ende.🌏🗺️
    .
    Wir sitzen gerade am Flughafen in Bogota und warten auf unsere Maschine, die uns in die Heimat bringt♥️🇩🇪
    .
    Kaum zu glauben, dass wir in einigen Stunden wieder deutschen Boden unter unseren Füßen haben werden.
    Wir durchleben gerade das absolute Gefühlschaos....
    .
    Tränen laufen uns beim Schreiben dieser Zeilen über die Wangen...weil es nun heißt, Abschied zu nehmen. Abschied von der schönsten Zeit unseres Lebens.♥️ Wir haben in den letzten Monaten das Reisen gelebt und geliebt.
    Hannes und ich waren ein spitzen Team, das durch dick und dünn gegangen ist, wir haben die Zeit miteinander jeden Tag genossen und uns überall auf der Welt Zuhause gefühlt.
    .
    Was nun bleibt, sind die Erinnerungen an die zig schönen Momente, die Menschen, die Abenteuer und Erfahrungen und eine tiefe Dankbarkeit, dass wir all dies erleben durften ♥️
    .
    Wir fühlen eine große Vorfeude auf unsere Liebsten Zuhause, wir freuen uns auf das deutsche Essen
    (vor allem auf das gute Brot und die Brezen)
    und auf Weihnachten, das für uns heuer ganz besonders wird. 🎄🎅
    .
    Wir sind auch aufgeregt und gespannt wie es wird nach 15 Monaten wieder nach Hause zu kommen.
    Was sich wohl alles verändert hat?
    Die Umgebung nun wieder zu Gesicht zu bekommen, die einem vertraut, aber durch die lange Zeit auch bestimmt etwas fremd vorkommt.
    .
    Wir wünschen uns nun nur noch, endlich unsere Familie und Freunde wieder in die Arme zu schließen. Das wird wohl für uns das schönste Gefühl sein ♥️
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day463

    Minca

    December 13, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 22 °C

    Nach dem Tayrona Nationalpark haben wir eine Nacht im naheliegenden Hotel verbracht und sind am Morgen nach einem ausgiebig, leckeren Frühstück aufgebrochen Richtung Santa Marta, um dann ins Collectivo nach Minca umzusteigen.
    .
    Das Reisen mit dem Bus ist hier sehr einfach. Denn hier fahren alle 20 min Busse die Strecke von Santa Marta nach Palomino ab. Wir müssen uns nur an die Straße stellen und schwups kommt schon ein Bus.🚌
    .
    Die Fahrt in das Bergdörfchen nach Minca hat gerade mal 40 Minuten gedauert.
    Als wir ankommen, stellen wir gleich fest- hier werden wir uns sicher wohl fühlen. Das kleine Dorf ist noch recht ursprünglich, aber hat trotzdem kleine Läden, Restaurants und Cafés.
    .
    Wir haben nur 400 Meter und laufen zu unserer Unterkunft. Die etwas außerhalb, aber trotzdem zentral liegt.
    Hier sehen wir an der Seite eine Art kleine Bushaltestelle, die aber als Telefonzelle eingerichtet ist. Hier können wir die Eigentümer der Unterkunft anrufen, damit sie wissen, dass ein Gast eintrifft😁 echt cool.
    Unsere Unterkunft ist ein Traum. Sie liegt direkt am Fluss und ist umringt von Bambusbäumen und Palmen. Alles ist so schön grün hier und die Grillen zirpen, Vögel zwitschern-herrlich.😍
    Wir genießen heute mal die Zeit hier, schauen uns das Dorf an, trinken im "Lazy Cat" einen Cafe und shakes, lesen in der Hängematte und schauen den Sonnenuntergang mit den Mädls an, die ebenfalls in der Unterkunft sind. Abends regnet es so doll, dass wir ein paar Stunden warten, bis wir aufbrechen um zum Abendessen ins Dorf zu kommen😂
    Read more

  • Day461

    Tayrona Nationalpark

    December 11, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 27 °C

    Der Tayrona Nationalpark war einer der schönsten Nationalparks, die wir auf unserer Reise besucht haben 😍
    Dort erwarteten uns einige der schönsten Strände von ganz Kolumbien mit türkis-blauem Wasser und einem dichten, grünen Dschungel.
    .
    Auch wenn es bisschen Zeit kostet, da wir bestimmt 1 Stunde am Eingang angestanden sind. Die Wanderung durch den Nationalpark war schin ein absolutes Highlight. Zu Beginn haben wir gleich mal eine riesige Spinne gesehen, dann Termiten, die fleißig am Arbeiten waren, Affen usw. Der Dschungel war irgendwie wieder ganz anders als die in Asien. Hier kam uns all die Bäume und Pflanzen, Palmen größer vor. Die Geräuschkulisse hat die Dschungelvibes hervorgehoben und die Ausblicke zu den verschiedenen Stränden haben uns in den Bann gezogen.
    Wir haben zwar geschwitzt wie die Schweine, aber dennoch war es wunderschöner Tag.
    Die Abkühlung an den Stränden war der perfekte Zwischenstop und zum Schluss kam das Dessert.
    Unser absoluter Lieblingsstrand ist ganz klar der Cabo San Juan ❤️
    .
    Warum er unser Favorit ist?
    Tja, schaut euch mal diese Aufnahmen an 😍
    Read more

  • Day459

    Palomino

    December 9, 2019 in Colombia ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute geht's weiter nach Palomino. Nach einem leckeren Frühstück mit einem noch leckeren Kaffee in Santa Marta fahren mit dem Taxi zur Bushaltestelle. Kaum sind wir vom Taxi ausgestiegen, kommen schon Männer auf uns zu und fragen "Palomino"? So schnell geht's und wir sitzen im nächsten Bus. Wir fahren ca. 1 1/2 Stunden am der Küste entlang. Hier sieht man die Armut der Menschen, sie wohnen in kleinen Hütten, die halb eingestürzt sind, Kinder spielen mit einem Ball auf staubigen Feldwegen, Müll liegt überall... Dieser Anblick macht mich traurig.
    .
    Als wir Palomino erreichen, wird uns gleich ein Transport zu unserer Unterkunft angeboten. Da diese 1 1/2 km entfernt ist und die Sonne gerade so runter brennt, verzichten wir aufs Schleppen und nehmen das Mototaxi (Motorrad) Hannes sitzt bei einem Kolumbianer auf der Maschine und ich auch. Der Rucksack wird einfach auf den Lenker und den Tank gelegt. Den zweiten hab ich auf dem Rücken. 😁 So kommen wir gut in unserer Unterkunft an und zahlen für beide 1,50€. Als wir einchecken erwartet uns ein wirklich traumhaft schönes Zimmer mit Balkon und Hängematte.
    Von unserer Unterkunft laufen wir ca. 5-10 min zum Strand. Hier verbringen wir zwei schöne Tage, gehen abends Pizza essen, lesen viel und erholen uns von den 1000 Mückenstichen, die wir uns in Providencia eingefangen haben.
    Read more

  • Day453

    Tauchen mit Haien

    December 3, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

    Der absolute Oberhammer war, dass wir beim Tauchen Haie gesehen haben🦈🦈🦈 und das bei jedem Tauchgang 😍
    .
    Als ich gehört habe, dass ich beim ersten Tauchgang schon Haie sehen werde, wusste ich nicht, ob ich mich freuen soll.😁
    .
    "Hoffentlich bekomm ich keine Panik" hab ich noch zu Hannes gesagt.. .
    Doch als wir in die Unterwasserwelt abtauchten und diese faszinierenden Kreaturen so elegant und ruhig um uns durchs Wasser gleiten sahen, waren alle Bedenken wie weggeblasen.
    .
    Sie sind so unglaublich schön! ❤️ Vor allem sind die grauen Riffhaie neugierig und kommen den Tauchern ganz schön nah.
    Umso besser konnten wir sie betrachten 🦈
    Was für ein tolles Erlebnis!! .
    Eins steht fest, wir wollen mehr davon 👏😁 In Zukunft werden unsere Urlaube so geplant, dass wir auf jeden Fall tauchen gehen können ❤️
    Read more

  • Day452

    Tauchen auf Providencia

    December 2, 2019 in Colombia ⋅ ☀️ 30 °C

    Yeah - endlich Open Water Diver👏
    .
    In Providencia hab ich (Marina) meinen langersehnten Tauchschein gemacht. Hannes hat seinen Open Water Diver schon vor einigen Jahren mit seinem Vater in Deutschland absolviert. Jetzt musste ich noch ran 😁
    .
    Eigentlich stand das schon lange auf dem Plan, aber entweder war es zeitlich zu knapp, zu teuer oder mit viel Aufwand verbunden.
    Umso schöner ist es, dass ich ihn nun hier ganz spontan auf Providencia machen konnte.
    .
    Besser hätte es nicht laufen können, denn die Tauchschule Andi di Wata war gerade mal 2 Gehminuten von unserer Unterkunft entfernt, die auch sehr nah am Strand lag.
    Eine Schweizerin hat sich hier niedergelassen und mit ihrem kolumbianischen Lebensgefährten eine Tauchschule eröffnet. Von der ersten Minute an habe ich mich hier wohl und sicher gefühlt. Sandra, meine Tauchlehrerin, ging mit mir jedes einzelne Detail durch, beantwortete all meine Fragen in Ruhe und nahm sich immer Zeit für mich. .
    Was absolut super war, dass wir immer mit einer kleinen Gruppe unterwegs waren und jeder seinen eigenen Tauchcomputer hatte. Hier wird sich Zeit für jeden Einzelnen genommen, was sehr persönlich ist und so wahrscheinlich kaum in anderen Tauchschule geleistet wird. .
    Vielen Dank für die Unterstützung und die unvergessliche Erfahrung @Andadiwata ❤️ Für mich hat sich dadurch eine komplett neue Welt eröffnet.
    Read more

  • Day442

    Providencia & San Catalina

    November 22, 2019 in Colombia ⋅ ☀️ 29 °C

    Die Insel Providencia ist einfach der Hammer. Schöne Sandstrände, das türkise Wasser, Palmen so weit das Auge reicht - das ist Karibik feeling pur! ❤️
    Endlich wieder Rollerfahren - das macht es für uns nahezu perfekt 😍
    Unsere Unterkunft Miss Portia ist gerade mal 5 Gehminuten vom schönsten Strand der Insel entfernt. Trotzdem haben wir für unseren Aufenthalt jeden Tag einem Roller gemietet, da man so oft einen Preisnachlass bekommt. Wir liebes es und haben es so lange vermisst, mit dem Gefährt auf 2 Rädern über die Insel zu heizen.
    Die Insel kann man mit dem Roller übrigens in 45 min komplett umfahren, was wir gerne gemacht haben. Denn zum Einkaufen fährt man ins Zentrum, wo drei Supermärkte sind, die Fähre abfährt und man die Nebeninsel San Catalina erkunden kann. Auf der Insel sind aber keine Roller erlaubt und hätten eh keinen Platz, da es eine Straße gibt, die in die Wildnis führt. Die Insel kann man durch einen Steg erreichen, der von Providencia aus rüber führt.
    Wir sind dann mit unserer Schnorchelausrüstung rüber marschiert und Schnorcheln gegangen. Was ganz cool war. Man sieht hier ein paar Fische, die durchs Seegras schwimmen und ein paar Korallen. Dann gings weiter zum Morgan's Head, von dort aus hat man einen super guten Blick auf die Palmen-Insel, die noch so ursprünglich ist. Das Wasser leuchtet in seinen blau- türkis - Tönen😍 Wunderschön!
    .
    Da wir hier auf der Insel hauptsächlich entspannen wollten, haben wir hier jeden Tag am Strand verbracht, sind lecker Essen gegangen oder Hannes hat von einem Fischer was abgekauft und uns bekocht.
    Bei Miss Portia waren noch zwei Mädls aus Österreich zu Gast und so haben wir schöne Stunden mit ihnen verbracht.
    Obwohl der South West Bay der schönste Beach ist, gibt's natürlich auch andere tolle Strände. Unser zweiter Favorit ist der Manzanillo Beach. Hier kommen mehr Wellen zustande, das Wasser ist traumhaft und der Wind bläst dir sanft um die Ohren. Der helle Sandstrand ist sehr naturbelassen, hier liegen Cocosnüsse, Äste und Palmzweige auf dem Strand verteilt, aber gerade das macht ihn so schön.
    Wir waren in der Roland's Bar zwei mal essen und beide male war es sehr lecker. Die Fischplatte für zwei können wir empfehlen 😁 vor allem haben. Es uns die Hundwelpen angetan😍 die hätten wir am liebsten eingepackt.
    Roland chillt den ganzen Tag in der Hängematte und gibt dann Bestellungen, die er an der Theke bekommt, per Mikrofon weiter oder macht Werbung 🤣 zu geil der Typ. Ansonsten sind hier alle recht gelassen, die Komlumbianer mit ihren Rastazöpfen hängen hier ab, es riecht immer wieder mal nach Gras und Raggea Musik dröhnt aus den Lautsprechern. Urlaubsfeeling pur😁😍
    Hier ist übrigens der perfekte Ort für den Sonnaufgang und am Southwest Bay für den Sonnenuntergang, den wir uns täglich ansehen.
    Read more

  • Day440

    San Andrés

    November 20, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 30 °C

    Um auf die Insel Providencia zu gelangen, muss man über die Insel San Andrés fliegen. Denn es gibt keine Direktverbindung, was super ist. So bleiben nämlich viele Touristen und vor allem Kolumbianer die Urlaub machen in San Andrés und nehmen den Weg nach Providencia gar nicht auf sich. Der Flug zur nächsten Insel ist nämlich um einiges teurer und für Fähre dauert 3 Stunden.
    In San Andrés ist es ganz schön, wir laufen von unsrer Unterkunft ca. 10 min zum Strand und essen Mittags im Fischerestaurant, das einen atemberaubenden Blick auf Palmen und dem türkis-blauem Wasser bietet. Das Essen ist sehr lecker und preislich völlig in Ordnung.
    Danach entspannen wir uns am Strand, lesen ein Buch und gehen uns dazwischen abkühlen.
    Nur ein paar Gehminuten vom Strand entfernt kommt man in die Stadt und läuft eine Fußgängerzone entlang. Wo man gut essen und Kaffee trinken oder shoppen gehen kann😊
    Wir setzen uns ins Kaffee Juan Valdez und genießen die unfassbar leckere Cinnamon Role, die wir gar nicht so gut erwartet hatten. Danach schauen wir uns den Sonnenuntergang an und schlendern zurück zu unserer Unterkunft, wo uns eine Freundin der Besitzerin, die offensichtlich betrunken ist und uns auf ein paar Shots Ouzo einlädt. Einlädt ist nicht so ganz passend, denn sie zwingt uns regelrecht, die Flüssigkeit runter zu kippen, die sie uns ständig nach füllt und vor die Nase hält🤣 danach küsst sie uns ab und will uns verheiraten. Ein ziemlich amüsanter Abend😁
    .
    Am Morgen stehen wir um 6:30 Uhr am Hafen, wo die Fähre nach Providencia wegfährt.
    Die Fahrt dauert 2 1/2 Stunden und verläuft relativ ruhig, denn wir haben mit dem Schlimmsten gerechnet.
    Und dann sind wir da- im absoluten Paradies 😍
    Read more

  • Day440

    Cartagena

    November 20, 2019 in Colombia ⋅ ☁️ 24 °C

    Cartagena ist eine Hafenstadt an der Karibikküste Kolumbiens. Zum Meer hin liegt die im 16. Jahrhundert gegründete ummauerte Altstadt mit großen Plätzen, Kopfsteinpflasterstraßen und bunten Kolonialgebäuden.
    Hier ist es im Vergleich zu anderen Orten Kolumbiens sehr touristisch, vor allem in der Altstadt.
    Hier gibt's shopping Möglichkeiten ohne Ende und für jedes Budget, Restaurants und Cafés. Hier ist alles sehr modern, die Touristen tummeln sich hier am meisten auf den Straßen. Was uns nicht so gefallen hat, weil es mit dem richtigen Kolumbien nicht mehr viel zu tun hat. Dennoch sind wir am Abend hier auch durch die Gassen gestreift, um uns einen Einblick zu verschaffen. Kolumbianer versuchen hier ihr Glück, um and Geldspenden zu kommen. Zum einen, laufen dir 4-5 Jungs hinterher und rappen dich ein paar Minuten lange zu, während du weitergehst. Das ist zwar ein großes Talent, aber kann irgendwann ziemlich nervend sein. Dann gibt's Comiker, die mit Quitschstimmen versuchen, deine Aufmerksamkeit zu gewinnen, einige bieten dir alles mögliche an Drogen an, verkaufen Süßigkeiten usw. Die Kolumbianerinnen, mit ihren traditionellen, bunten Kleidern und der Obstschale auf dem Kopf bieten gegen Geld an, dich mit ihnen oder nur sie zu fotografieren und viele Touristen setzen sich in eine Kutsche, um sich von den armen, abgemagerten Pferden durch die Altstadt kutschieren zu lassen. Furchtbar sowas.... 😢 Dieser Teil von Cartagena hat uns weniger gut gefallen. Aber da wo wir unsere Unterkunft hatten, war es wirklich schön und etwas ruhiger. Hier konnte man durch die Gassen schlendern ohne ständig angesprochen zu werden, die Straßen waren mit Regenschirmen, Flaggen oder Fähnchen verziert, man konnte gut und günstig in Lokalen Restaurants essen und guten Kaffee trinken. Die Häuser sind hier auch schön bunt und man erlebt eher das Karbische Flair. Es ist hier mega heiss und am liebsten möchte man nur in kaltes Wasser springen und sich abkühlen. Durch die ganzen Mauern um einen herum, bläst hier auch kein Wind durch 😅
    .
    Eines Abends sind wir zur Stadtmauer gegangen, um den Sonnenuntergang anzusehen. Bei einem Bierchen sitzend auf der Mauer, war das ein richtig schöner Abschluss durch Cartagena. ☺️
    Read more

Never miss updates of Wanderfritzen with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android