Andrea Kitir

Joined September 2019
  • Day19

    Sacramento

    60 minutes ago in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute sind wir in der Hauptstadt Californiens.
    Hier gibt es ein historisches Viertel, mit hölzernen Bürgersteigen. Der Bezirk Old Sacramento erinnert an die Goldrauschära, als die Siedlung an der Mündung des American River in den Sacramento River entstand. Es gibt hier 8 Blocks mit alten, nachgebauten Gebäuden aus dem 19. Jhd.

    1850 wurde Sacramento zur Stadt erklärt, 1854 zur Hauptstadt des Bundesstaats Kalifornien.
    1856 wurde die erste Eisenbahn eröffnet.
    Das State Capitol entstand zwischen 1861-1869.

    Haben uns im Saloon ein Bier gegönnt und sind dann in Hotelnähe über den nächsten Mexikaner hergefallen. Heute mal kein Steak 😁....
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day18

    Sequoia & Kings Canyon

    Yesterday in the United States ⋅ ☀️ 14 °C

    Um unser Glück am Pacific Coast Highway noch einmal zu versuchen, sind wir früh aufgestanden und haben gehofft, die Sonne ist da und hat den Nebel vertrieben. Die Sonne war da, der Nebel auch.
    Aber tolle Fotos mit türkisfarbenen Meer, weißen, schäumenden Wellen, blitzblauem Himmel, vollem Sonnenschein und guter Sicht bis zum Horizont, das kann jeder. Wir liefern die, ein bisschen mystischen Bilder, mit Nebel und Sonne. Eine halb versteckte Brücke, ein Stück Treibholz, eine schemenhaft Sonne usw...
    Nachdem wir uns also künstlerisch ein wenig ausgelassen haben, sind wir noch einmal 205 Meilen (328 km) zum Sequoia und Kings Canyon gefahren, um uns die "Sherman Trees", die Riesenmammutbäume anzuschauen.
    Der "Grand Sherman Tree" ist der voluminöseste Baum der Erde und sein Alter wird auf 1900-2500 Jahre geschätzt!
    Gigantisch diese Riesen, sehr beeindruckend und wunderschön.

    Heute übernachten wir in Fresno, haben uns noch ein wunderbares Steak gegönnt und fahren morgen weiter.

    Übrigens:
    Auf dem Weg nach Kings Caynon sind wir zufällig an der Stelle vorbeigekommen, wo James Dean am 30. September 1955 mit seinem silbernen Porsche 550 Spyder tödlich verunglückt ist.
    Unglaublich, dass wir an dieser Stelle - irgendwo im nirgendwo vorbei gefahren sind.
    Read more

  • Day17

    Pacific Coast Highway - Monterey

    November 11 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Leider war uns der Wettergott nicht hold.... aber der Reihe nach.
    Unsere Reiseroute war heute: Santa Barbara - Lompoc - Pismo Beach - Morro Bay - Big Sur - Carmel - Monterey

    In Pismo Beach haben wir die Monarch Butterfly Grove besucht. Die orange-schwarz gezeichneten Monarchfalter kommen millionenfach im Herbst aus den Rocky Mountains an die Küste, um hier zu überwintern.
    In Morro Bay, wo der halbkugelförmige Felsen, der Morro Rock, dem Städtchen seinen Namen gibt, hat Ingo ganz frische (riesige) Austern gekostet. Die werden hier auf 1,5 Hektar von der Morro Bay Oyster Company gezüchtet.
    Unser nächster Stopp war in Piedras Blancas, wo hunderte See-Elefanten faul am Strand liegen.
    ....und dann kam der Nebel. Bevor wir also noch das schönste Stück des Pacific Coast Highways erreicht hatten, wurden wir von einer Nebelsuppe eingehüllt und haben gar nichts mehr gesehen.
    Unglaublich.....
    Wir werden also jetzt unsere Pläne ändern und vielleicht morgen noch einmal unser Glück versuchen.
    Read more

  • Day16

    Santa Barbara

    November 10 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute sind wir in etwa genauso viele Meilen wie gestern gefahren. Wir haben die Wüste hinter uns gelassen und sind vom Death Valley über den Red Rock Canyon State Park nach Malibu und von dort den Pacific Coast Highway 1 nach Santa Barbara weitergereist.
    Hier lassen wir uns für eine Nacht nieder.
    Hübsches Städtchen mit weiß getünchten Häusern. Viele (teure) Restaurants und Boutiquen.
    Der Stearns Wharf ist der älteste Pier Californiens und wurde 1872 gebaut. Er wurde 1925 durch ein Erdbeben und 1973 durch ein großes Feuer fast zerstört.
    Wir haben dort im Harbour Restaurant leckere Fish & Chips und Fishrolls gegessen, die vielen Pelikane und den Sonnenuntergang beobachtet.

    Hinweis: Bitte unbedingt den Kommentar von Ingo zu den Fotos vom "In 'n Out" Fast Food Restaueant lesen! 👍🤣
    Read more

  • Day15

    Death Valley

    November 9 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

    231 Meilen (373 km) sind wir heute gefahren.
    Von Las Vegas nach Death Valley. Haben den Nationalpark besucht und waren zuerst bei Dantes View und dann in Badwater Basin - dem tiefsten Punkt Nordamerikas mit 282 ft (86m) unter dem Meeresspiegel. Extrem heiß dort.....
    Im übrigen wissen wir jetzt wo die Shoshonen wohnen. 😁
    In Ridgecrest, wo wir übernachten, sind wir noch bei Casey's Steaks & BBQ auf ein fettes Steak und Pulled Pork eingekehrt! Sensationell!! 👍
    Read more

  • Day14

    SEMA Autoshow 2019

    November 8 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute ist es soweit, die große Show wartet auf uns.
    Zuvor haben wir uns am Vormittag noch das Springs Preserve angeschaut- den Ursprung von Las Vegas, mit der 1. Quelle.
    Auf dem Areal gab es auch noch jede Menge interessanter Museen, tw. über die Geologie, Fauna und Flora im Origen Museum und im Botanischen Garten, als auch das Nevada State Museum, dass sehr interessant und toll gestaltet war.

    Die SEMA Show war ein Wahnsinn. Ultimative Autos, ultimative Show.
    An dieser Stelle ein großes Danke an alle, die zu Ingos 50er für diese tolle Reise gespendet haben. Es war wirklich großartig, bei der SEMA Autoshow 2019 dabei gewesen zu sein. 😎
    Alle edlen Spender werden, wenn wir wieder daheim sind, eingeladen und dürfen sich in etwa 2000 Autofotos mit uns anschauen. 😅👍
    Read more

  • Day13

    7. November in Las Vegas

    November 7 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Wenn man den Tag schon am hoteleigenen Beach, mit richtigem Sandstrand startet, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. 😎

    Haben einen Zugang zum Außengelände der SEMA Autoshow gefunden. Endlich! Ingo ist in seinem Element 🤩.....ich schätze wir haben heute ca. 1000 Fotos von Autos gemacht. Cool, was hier abgeht.
    Morgen ist dann die große Show.

    Abendliches Highlight: die Vulkanshow beim Hotel Mirage.
    Read more

  • Day12

    Big Shot

    November 6 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Ingo hat sich 40m in den Himmel katapultieren lassen - wir waren am Stratosphere Tower, der mit 350m das höchste freistehende Gebäude Amerikas ist.
    Sonst haben wir abseits vom Strip die Fremont Street Experiance in Downtown besucht. 5 Blocks sind hier überdacht, beleuchtet und, wenn's kalt ist, auch beheizt. Geschäfte, Lokale, Straßenkünstler - gute und schlechte - alles da.
    Das Main Street Station Hotel im viktorianischen Stil mit seinem Sammelsurium an Besonderheiten (Kronleuchter aus dem Pariser Opernhaus, Straßenlaternen aus Brüssel und vieles mehr), geben dem Hotel einen sehr charmanten Museumscharakter.
    Im Vorbeigehen haben wir noch das MOB Museum gesehen. Ein Museum über Mafia und Gangsterbosse, just in einem ehemaligen Gerichtsgebäude - tolle Location.
    Abendgestaltung: ein Cocktail in der exklusiven Foundation Bar im 62. Stock des Mandalay Bay. Für Hotelgäste ist kein Eintritt zu bezahlen....😅atemberaubende Aussicht auf den Strip.
    Danach noch die Wassershow vorm Hotel Bellagio bewundert - unglaublich. Mit Musik und riesigen Wasserfontänen. 👍
    Read more

  • Day11

    Las Vegas

    November 5 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

    Gestern abends sind wir in Las Vegas angekommen und haben im Mandalay Bay eingecheckt. Wir wohnen im 59. Stock 😎 und unsere Fensterfront geht nach Osten, sodass wir die nächsten 4 Tage den Sonnenaufgang sehen können - sofern wir den nicht verschlafen. 😅
    Das Hotel ist mit ca. 3.500 Zimmern riesengroß. Die ca. 12.500m2 große Casinofläche wird groß genug sein, um uns arm zu machen.
    Sind heute einmal ganz gemütlich über den Strip gebummelt und mit dem Schauen und Staunen nicht fertig geworden. Uns scheinen also hier 4 spannende Tage zu erwarten.
    Read more

  • Day10

    Grand Canyon

    November 4 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

    Der Grand Canyon liegt in Arizona und ist 450 km lang, 16 km breit und ca. 1,5 km tief.
    Er macht seinem Namen alle Ehre und ist wirklich ein sehr imposantes Naturwunder.
    Waren natürlich am Skywalk, einer in 1.200 m Höhe, freischwebenden Glasbrücke und haben uns einen kleinen Hubschrauberrundflug geleistet. Extrem teuer, aber jeden Dollar wert. Ein unglaubliches Erlebnis!Read more

Never miss updates of Andrea Kitir with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android