A 13-day adventure by Ulli on Tour
  • Day12

    Alcudia als letztes Ziel der Wanderung

    May 16 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Im Hotel Illa d‘Or haben wir bestens übernachtet und werden wieder mit herrlichem Sonnenschein geweckt. Ein Frühstück direkt am Wasser, welches keine Wünsche offen lässt, schließt sich an.
    Wir bleiben noch bis zum Mittag am Hotel-eigenen Strand. Dann wandern wir die verbliebenen 10 Km am Strand entlang nach Alcudia, wo uns ein sehr geschmackvoll eingerichtetes Petit-Hotel erwartet. Abends gibt es ein Abschiedsessen mit Paella.
    Hier endet nun unsere Wanderung über das Tramuntana-Gebirge von Mallorca.
    Im Ergebnis war die 145km lange Strecke mit 5700Höhenmetern körperlich streckenweise recht anstrengend. Dies insbesondere aufgrund des Untergrundes, den wir permanent im Auge haben mussten, um nicht zu Stolpern. Die Ausblicke waren im mittleren und unteren Höhenlagen sehr spärlich. Unsere Unterkünfte waren spitze - einen ganz großen Dank an Doris, die dies alles herausgesucht und organisiert hat.
    Das Wetter hat uns 11 Tage mit Sonne verwöhnt - teilweise wurde es für das Wandern schon zu warm (Polenza 29C). Und am Wichtigsten: Wir haben uns bestens miteinander verstanden, viel gelacht und keiner hat sich verletzt!
    So macht Wanderurlaub Spaß 😊
    Read more

    Traveler

    Vielen Dank für die schönen Fotos von der Wanderung in schönster Landschaft! Super hingekriegt! Nach so einer fröhlichen Tour kann der bevorstehende Sommer ganz tiefenentspannt angegangen werden (mit Blick auf die nächste Wanderschaft😉). Bleibt fit. Christine W.

    5/17/22Reply

    Habe eure Tour mit großem Interesse verfolgt, insbesondere weil ich Mallorca (ja ich weiß, das ist kaum zu glauben) fast gar nicht kenne. War nur mal abl. eines Business Meeting in Formentor und das war sehr schön. Ich hoffe für euch dass ihr noch ein paar Tage zum erholen dranhängt. Falls nicht wünsche ich euch eine angenehme Heimreise. LG aus Scilla an der Meerenge von Messina. Fritz [Fritz]

    5/17/22Reply

    Großartig! Tolle Leistung! Und wunderbare Bilder! Herzliche Grüße und kommt gut nach Hause. [Heidrun]

    5/17/22Reply
    4 more comments
     
  • Day11

    Vom Kloster Lluc bis Port d‘Polenza

    May 15 in Spain ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute steht die letzte grosse Tagesetappe auf der Agenda.
    Unser Weg steigt erst noch einmal auf 700m an. Dann kommen plötzlich Wanderer mit Startnummern und Stechschritt auf uns zu. In Summe etwa 60 Teilnehmer, die bis auf wenige Ausnahmen recht verbissen dreinschauten. Kurz vor dem alten Anwesen Binifaldo (kurze Mittagspause) begegnen sie uns auf ihrer zweiten Runde. Danach geht es stetig abwärts. - leider wieder nur mit sehr wenigen Ausblicken auf die schöne Landschaft. Nach weiteren 1:45 machen wir nochmals eine (notwendige) Pause.
    Noch immer sind es etliche Km bis Polenza.
    In Polenza auf dem Marktplatz angekommen treffen wir Hiltrud& Helmut aus Rosenheim wieder und trinken gemeinsam ein Bier.
    Kurzentschlossen steuern wir auf den 16:35 Bus nach Port d‘ Polenza zu, wo uns das schöne Hotel Illa d‘Or erwartet. Hans-Jürgen und Andreas nehmen noch ein Bad im Meer, bevor wir den Tag mit 22,5km Wanderung zu einem schönen Abschluss bringen
    Read more

  • Day10

    Ruhetag in Port d‘Polenza

    May 14 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Wir haben länger gegrübelt, ob wir uns die Wanderung durch die Schlucht(Torrent de Pareis) zutrauen. Wir haben uns dann für einen Ausflug nach Port d‘Polenza entschieden. Die dortige Wanderung mit Ziel Cala Sant Vicenc brechen wir ab, weil der Weg im dichten Gestrüpp steil aufwärts nicht auszumachen ist.
    Wir nehmen stattdessen dann den Bus nach Cala Formentor. Tolle Aussichten auf den Gebirgszug Formentor! Der Strand ist durch zahlreiche Badegäste gut frequentiert. Zurück nach Port d‘ Polenza nehmen wir die Fähre.
    Als wir in Lluc zurück sind erzählt uns ein anderes Wanderer-Paar von ihrer Durchquerung der Schlucht und wir sind froh, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
    Der Tag klingt mit einem guten Abendessen aus - es bedarf aber schon noch einer guten Jacke, abends draußen zu sitzen.
    Morgen wandern wir nach Polenza.
    Read more

    Traveler

    Es ist immer spannend zu lesen, wie es Euch ergeht. wir sind heute von unseroRadtour wieder zu Hause angekommen. wir waren an 5 Radtagen unterwegs und sind gut 380 km geradelt.

    5/14/22Reply
    Traveler

    Die süßen 3

    5/14/22Reply
    Traveler

    Das war denn wohl die richtige Eingebung. Gesundheit geht vor!

    5/14/22Reply
    3 more comments
     
  • Day9

    Über den Col de Prat (1210m) nach Lluc

    May 13 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

    Wir drei haben die nacht besser geschlafen als erwartet. Die Frösche und Tiere haben uns mit ihren Lauten von Zeit zu Zeit geweckt - das Schnarchen der anderen Wanderer/ innen hielt sich sehr in Grenzen.
    Wir starten gegen 9 Uhr - die meisten anderen sind bereits unterwegs., und erreichen mittags den Col de Prat 1210m. Es ist der höchste Punkt unserer Wanderung. Der Blick ist etwas dunstig, aber die Bucht von Alcudia sowie Formentor sind gut auszumachen. Auch die Berge im Osten Mallorcas. Heute sind viele Wanderer unterwegs, auch viele aus der Wanderhütte Tossal Verds.
    Nach einem Zwischensattel kommt noch ein weiterer kleiner Anstieg - dann mit Blick auf die Westküste.
    Gegen 15:30 erreichen wir das Kloster Lluc. Die letzten Kilometer haben sich auf diesen Geröllfelsen wieder wie Gummi gezogen.
    Auf- und Abstieg waren heute jeweils 900 Meter. In nur 7 Wandertagen waren es jetzt 5300 Meter aufwärts😅
    Abends essen wir gemütlich in Gesellschaft anderer Fernwanderer/innen.
    Read more

  • Day8

    Ins Zentrum des Tramuntana-Gebirges

    May 12 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute Früh steht ein ordentlicher Anstieg bevor. Wir starten in Biniaraix und wandern stetig auf einem alten Pflasterweg hinauf bis zum Col L‘Ofre,870m. Wir treffen auf diesem Teilabschnitt mehrere andere Fernwanderer/innen.
    Oben angekommen ist Pause angesagt. Hier wimmelt es plötzlich von Tageswanderern, die wohl vom Stausee Cuber kommen. Dorthin wandern wir weiter. Der See hat eine traumhaft blaue Farbe- der daneben emporsteigende Puit Major, 1500m,hingegen wirkt trostlos.
    Am Parkplatz des Cuber Stausees machen wir noch eine Pause bevor es mehrere Kilometer an einem Viadukt entlang weiter geht.
    Die dann folgenden letzten ca 5 Km erfordern allerdings wieder alle Kraft und Konzentration, weil es über Felsen und Geröll geht.
    Wir erreichen nach 17,5Km und über 1100 Höhenmetern die Wanderhütte Tosal Verds gegen 16:30. Der Hüttenwirt ist ein Caot und bringt uns leider im 10Personen - Raum unter. Verpflegungsseitig ist die Hütte auch recht mäßig, weshalb wir unseren Plan ändern und am morgigen Tag weiter nach Lluc wandern werden.
    Read more

    Traveler

    Vom Parkplatz Cuber ging es damals auf gleicher Route rznter nach Soller. Seid Ihr zue Hütte auf GR221 oder aussen rum gewandert?

    5/13/22Reply
    Traveler

    Hab schon gesehen, Ihr seid den längeren Weg gegangen😊

    5/13/22Reply

    Es sieht teilweise richtig gefährlich aus , eure Wege . Passt nur auf eure Knöchel auf 😳 [Petra]

    5/13/22Reply
     
  • Day7

    Soller

    May 11 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute ist Ruhetag, d.h. wir spazieren nach Soller, der Wanderhauptstadt Mallorcas. Genießen die Mittagszeit auf dem Placa de la Constitutio und fahren anschließend mit der nostalgischen Tram zurück nach Port de Soller.
    Der Garten und Pool des Hotels lädt zum Verweilen ein. Das Wetter ist seit Ankunft fast ausnahmslos sonnig - aber nicht zu warm (23C).
    Das Wasser des Meeres wie auch der Pool bei knapp 20C.
    Morgen erwartet uns die Königsetappe ins zentrale Tramuntana-Gebirge. Da gehen wir zeitig los…
    Read more

    Ich freue mich sehr darüber , dass ihr euch auch mal einen Ruhetag gönnt . Eure Fotos laden geradezu zum Urlaub planen ein . Soller ist auch immer ein Besuch wert 👍😊 [Petra]

    5/12/22Reply

    Einen Besuch 🙈😎wert , meinte ich [Petra]

    5/12/22Reply
    Traveler

    Ihr macht wieder eine wunderschöne Tour. Waren heute bei einem Zwischenstopp auf unserer Radtour von Bad Schandau nach Meißen bei Doris zum Kaffee. Viele Grüße aus dem abendlich stimmungsvoll illuminierten Meißen Heinz

    5/12/22Reply
     
  • Day6

    Wir erreichen Port de Soller

    May 10 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

    Wir starten den Tag am Strand des Hotels (Es Moli) und genießen es , bis mittags erst einmal dort zu sein 😉.
    Der Weg führt uns dann über die Anhöhe zur Refugi de Muleta. Der Blick hinunter in die Bucht von Soller ist entzückend. Unser Hotel Es Port bietet alle Annehmlichkeiten die man sich wünscht. Der Garten, der Pool, das Abendessen alles ist wirklich Spitzenklasse - und das genießen wir jetzt auch, denn morgen ist unser Ruhetag zwischen den beiden Etappen.Read more

    Traveler

    auch ein super Hotel, wo wir 10 Tage mit Wickinger waren

    5/11/22Reply
     
  • Day5

    Nach Valldemossa/ Deia

    May 9 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Für den heutigen Tag haben wir uns Valldemossa als Etappenziel vorgenommen - und von dort dann den Bus nach Deia. Als eine Tagesetappe wäre es einfach zu viel.
    Wandern im Tramuntana-Gebirge auf Mallorca bedeutet permanent auf Felsen, Felsbrocken oder Geröll zu laufen. Sehr viel Konzentration und stabile Fussgelenke sind hier gefragt. Auch reduziert sich das Tagespensum aufgrund dieser Gegebenheiten deutlich.
    Nach dem ersten Anstieg aus Esporles heraus treffen wir auf mehrere andere Wander/innen und gehen streckenweise zusammen. Die Passage durch den Steineichenwald mit Fels/Gerölluntergrund war sehr öde.
    In Valldemossa angekommen erkunden wir noch etwas den Ort ( nach einer Cafe-Pause) und nehmen dann den Bus nach Deia zu einem echt schönen Hotel (Es Moli). Dort ist Baden und abends ein ausgezeichnetes Essen im Ort angesagt.
    Ein sehr schöner Tag geht zu Ende….
    Read more

    Traveler

    Dann genießt doch das richtig schöne Hotel.

    5/10/22Reply

    Da brauchst du echt stabile Fussgelenke - aber ihr habt es ja anscheinend gut überstanden- erholsamen Ruhetag wünschen Fritz und Gaby [Fritz]

    5/11/22Reply
     
  • Day4

    Über Banyalbufar nach Esporles

    May 8 in Spain ⋅ 🌙 16 °C

    Herrliches Frühstück - um dann nach Banyalbufar zu wandern. Die Verkehrszeichen am Wegesrand haben wir nicht verstanden…. Nach der Mittagspause waren Hans-Jürgen und Andreas so gestärkt, dass wir den 400m Aufstieg in unter einer Stunde absolvierten. Trotz Gepäck von 10kg. In Esporles angekommen war es dann auch gut für den Tag. Das Hostel ist net mit guten Zimmern. Im Ort ist ein Fest ( mit Bücherverkauf?) im Gange. Wir essen und trinken ausgiebig zum Ersatz der verloren gegangenen Kalorien😉
    Morgen geht es nach Valdimossa….
    Nach 3Tagen meldet meine Uhr über 88.000 Schritte, über 50 Km und 2300 Höhenmeter - wir sind Stolz auf uns😊
    Read more

    Lieber Ulli, so schöne Bilder von einer wunderschönen Tour!! Ich bin ganz neidisch!! Die Strecke wollten wir auch gehen, nur fiel sie 2020 und 2021 wegen Corona aus und dieses Jahr wegen meiner blöden Krankheit. Es kann nur besser werden und wir werden die Strecke im nächsten Jahr in Angriff nehmen!!! Daher folge ich euch jetzt mit großen Interesse und freue mich über die schönen Aufnahmen!! Habt eine tolle Zeit… liebe Grüße [Susanne Beyer]

    5/8/22Reply

    Der Westen von Mallorca ist wirklich schön und Ihr habt das passende Wetter um die Landschaft zu genießen.Viel Glück weiterhin. [Axel Hahn]

    5/12/22Reply
     
  • Day3

    Der Weg nach Estellencs

    May 7 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Die Wanderhütte Ses Fontanelles war wirklich liebevoll hergerichtet. Nach gutem Frühstück geht es 2,5Stunden bergauf . Auch die Steinmännchen als Wegmarkierung sind teilweise schwierig zu finden. Mit uns ist ein franz. Paar unterwegs, die zwar schneller sind, sich aber andauernd verlaufen😉. Auf dem höchsten Punkt ,840m, machen wir bei wunderbarem Ausblick Pause. Der Abstieg nach Estellencs ist danach einfacher.
    Das Hotel ist sehr stilvoll und hat einen Pool, den Andreas gleich ausprobiert. Abends essen wir im Ort mallorkinische Paella.
    Es war ein wunderschöner Tag - schade nur, dass die Kondition noch etwas zu wünschen übrig lässt - aber das wird schon😉
    Read more

    Traveler

    Die Unterkunft mit Pool sieht ansprechend aus. Genießt die schöne Gegend.

    5/7/22Reply

    Vielen Dank für den Link, Uli. Wünsche euch eine tolle Wanderung und weiterhin so schönes Wetter wie auf den Bildern. Wir sind gerade auf Autorundreise in Süditalien, aktuell Maratea mit der weltweit zweitgrößten Christusstatue. Lg an alle - Fritz [Fritz]

    5/8/22Reply

    Vielen Dank für den Link, lieber Ulli. Sehr interessante Bilder. Respekt zu so einer Tour! [Helmut]

    5/8/22Reply
    5 more comments