An open-ended adventure by Bis ans Ende der Welt
Currently traveling
  • Day16

    Letzte Etappe

    August 31, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

    Nach einem kleinen Einkauf auf dem Weingut verließen wir Frankreich heute schon frühzeitig in Richtung Heimat. Unseren letzten Zwischenstopp legten wir am Frankfurter Flughafen für einen Corona-Test ein. Das Ergebnis bekommen wir eventuell heute Abend noch oder spätestens innerhalb von 24 Stunden. Jetzt heißt es erstmal abwarten.

    Auf jeden Fall sind wir wieder gut Zuhause angekommen. Der erste Teil unseres Urlaubs hat zumindest schon mal für die nötige Entspannung und Erholung gesorgt. Wir hoffen dennoch auf eine kurzfristige Fortsetzung unserer Reise... Wohin auch immer 😄
    Read more

  • Day15

    15. Etappe - Champagne(r)

    August 30, 2020 in France ⋅ ⛅ 17 °C

    Heimreise? Ja, aber wir wollten uns einen Abstecher in die Champagne nicht nehmen lassen. Da diese Region zumindest auf dem Weg Richtung Deutschland liegt, entschieden wir uns dort unsere letzte Nacht in Frankreich zu verbringen. Nach 7,5 Stunden Autofahrt erreichten wir unsere heutige Unterkunft. Die Zimmer befanden sich direkt auf dem Weingut Francart & Fils in einem 300 Seelendorf am Rande der Champagne. In dem Familienbetrieb wird der Champagner bereits in der 5. Generation hergestellt. Wir wurden herzlich von der 83 jährigen Großmutter begrüßt. Es war eine witzige Unterhaltung, da wir alle sprachlich an unsere Grenzen gekommen sind 😜 Trotzdem haben wir uns irgendwie verstanden. Später am Abend tranken wir gemeinsam mit der Tochter, der aktuellen Chefin des Hauses, ein Gläschen Champagner. Wir waren positiv überrascht wie gut uns der Champagner geschmeckt hat. Eigentlich waren wir vorher etwas skeptisch, ob das überhaupt was für uns ist. Wir sind aber eines besseren belehrt worden. Also bestellten wir uns gleich eine Flasche Champagner und tranken diese - mit Blick auf das Dorf und dem Weinhügel im Hintergrund - auf unserer Terrasse ganz gemütlich aus. Ein toller Abschluss unseres "Kurztripps" durch Frankreich.Read more

    Ursula Maas

    Ein nobler Abschluss. Sicher reist auch das ein oder andere Fläschchen mit heimwärts.

    8/31/20Reply
    Bis ans Ende der Welt

    Das ein oder andere Fläschchen auf jeden Fall 😇

    8/31/20Reply
     
  • Day14

    14. Etappe - Unter Wölfen

    August 29, 2020 in France ⋅ ☁️ 14 °C

    In unserem kleinen Bed and Breakfast gibt es ein wunderbares "petit-déjeuner". So klein ist das leckere Frühstücksbuffet aber mal so gar nicht. Knusprige Baguettes und Croissants sowie selbstgemachte Marmeladen und frisches Obst sorgen hier für einen perfekten Start in den Tag.

    Gut gestärkt fuhren wir heute zu unserem Ausflugsziel: Les Loups du Gévaudan. Ein Wolfspark, der ca. 130 Tieren ein neues Zuhause in Halbfreiheit gibt. Ca. die Hälfte der Tiere lebt auf sieben Hektar im Besucherbereich. Die andere Hälfte verteilt sich auf weitere 13 Hektar, die nicht für uns Besucher zugänglich sind. Der Park ist wirklich schön auf einem Berg gelegen und zwei Rundtouren ermöglichten es uns ein paar Wölfe beim faulenzen zu beobachten. Nach dem ca. zweistündigen Besuch fuhren wir zurück in Richtung Millau. In der Nähe der Stadt gönnten wir uns zwei leckere Crêpes. Das muss man in Frankreich natürlich auch mal gegessen haben! Anschließend bummelten wir noch etwas durch die Stadt. Den Rest des Abends verbrachten wir wieder in unserer Unterkunft. Aufgrund des besseren Wetters konnten wir noch bis 22 Uhr draußen sitzen und bei einem leckeren Glas Wein in Urlaubserinnerungen schwelgen. Wir haben beschlossen unsere Frankreichreise erstmal zu beenden und zurück nach Deutschland zu kommen. Die steigenden Coronazahlen hier in Frankreich sind für uns doch etwas besorgniserregend.
    Read more

    Familie Klaus außer Haus

    Sehr schön....viel Spaß weiterhin

    8/30/20Reply
    Ursula Maas

    Sehr schade, aber sicher am besten so. "Erstmal beenden" will heißen, es gibt eine Fortsetzung. Freu mich schon drauf. Es waren 14 wunderbare Etappen auf Eurer Tour de France. Gute Rückreise.

    8/30/20Reply
     
  • Day13

    13. Etappe - La Grotte de Dargilan

    August 28, 2020 in France ⋅ 🌧 18 °C

    Unser Frühstück konnten wir heute Morgen so gerade noch im Trockenen zu uns nehmen. Das Wetter war leider so wie vorhergesagt: regnerisch und 10 Grad kälter. Aber wir machten das Beste daraus. Mit Regenjacke und langer Hose besichtigten wir heute die größte Höhle der Cevennen. Leider war die Führung komplett auf Französisch, so dass wir eigentlich kein Wort verstanden haben. An der Kasse gab man uns noch einen Flyer auf Deutsch in die Hand. Das war zwar gut gemeint, allerdings war die Übersetzung eher lustig als hilfreich 😂. Aber um von dieser imposanten Höhle beeindruckt zu sein, braucht man auch keinen Übersetzer! Entlang des über einen Kilometer langen Weges erblickten wir eine Vielzahl an Stalaktiten, Stalagmiten, Säulen und anderen skurrilen Formationen. Eine magische Welt.

    Aufgrund des schlechten Wetters entschieden wir uns gegen einen Besuch im Restaurant. Da alle Außenbereiche geschlossen waren und daher drinnen gegessen werden musste, wäre der Abstand im Hinblick auf Corona für uns nicht gewährleistet gewesen. So bereiteten wir kurzer Hand ein kleines mediterranes Buffet auf unserem Bett aus. Auch gut!
    Read more

  • Day12

    12. Etappe - Les Tilleuls

    August 27, 2020 in France ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute hieß mal wieder das Zelt abbauen und die Reise fortsetzen. Adieu wunderschönes Ardèche-Tal und Bonjour atemberaubendes Zentralmassiv Cevennen. Wir folgten fast die ganze Zeit einer sehr kurvigen Serpentinenstraße, welche uns durch bezaubernde Bergdörfer führte. Unser heutiges Ziel ist ein kleines chambre d'hôtes in der Nähe von Millau. Dieses traumhaft schöne kleine Anwesen hat uns direkt in seinen Bann gezogen. Wir sind begeistert 😍!

    Mit dem Blick auf das Tief, was uns hier am Wochenende erwarten wird, nutzten wir noch die Sonne und den tollen Pool aus.
    Read more

    Familie Klaus außer Haus

    Wow, was für eine tolle Unterkunft 😃

    8/28/20Reply
    Bis ans Ende der Welt

    Es ist hier wirklich eine kleine Oase 😍

    8/29/20Reply
     
  • Day11

    11. Etappe - Entspannung pur!

    August 26, 2020 in France ⋅ ☀️ 30 °C

    Da es uns hier so gut gefällt, entschieden wir uns einen Tag länger im Ardèche-Tal zu bleiben und einfach einen faulen Tag einzulegen. Bei 34 Grad im Schatten kühlten wir uns in der angenehm erfrischenden Ardèche ab und beobachteten vom Ufer aus die heutigen Kanuten. So lässt es sich wirklich aushalten 😁Read more

    Ursula Maas

    Mein Lieblingsbild heute: "Nächtliches Stillleben mit Vin Blanc"!

    8/30/20Reply
     
  • Day10

    10. Etappe - Kanutour auf der Ardèche

    August 25, 2020 in France ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute wurde es sportlich. Nach einem kurzen aber leckeren Frühstück (frisches Baguette & Croissant) wurden wir um 8.30 Uhr mit dem Bus abgeholt. Gegen 9 Uhr waren wir schon mit unserem pinken Kanu auf dem Wasser. Wir entschieden uns die 32 km Tour zu paddeln.
    Es war wirklich traumhaft durch die Schluchten zu fahren. Die Kulisse war atemberaubend schön. Schon nach kurzer Zeit fuhren wir durch das Highlight der Region: Pont d'Arc. Diese natürliche - durch den Fluss Ardèche entstandene - Steinbrücke ist 54 m hoch. Es ist schon immer wieder faszinierend, welche Kräfte die Natur hat.

    Entlang der 32 km Strecke legten wir immer mal wieder kurze Pausen ein - auch um uns von den zahlreichen Stromschnellen zu erholen. Einmal schmiss es uns sogar aus dem Kanu. Zum Glück waren mit uns noch einige andere Kanufahrer unterwegs, die zumindest unser Boot inkl. Equipment einsammelten. Außer ein paar blauen Flecken ist uns auch nichts passiert. Glück gehabt 😊

    Nach sieben Stunden paddeln sind wir erschöpft, aber sehr glücklich und natürlich auch recht sonnengebräunt am Ziel angekommen. Da wir keine Kraft mehr für irgendwas hatten, ließen wir uns heute Abend mal im "Restaurant" des Campingplatzes bekochen.
    Read more

    Kuby Maas

    Piiiink, steht euch 🤣

    8/26/20Reply
    Barbara Bachmann

    😍

    8/26/20Reply
    Ulrich Maas

    Sportliche Leistung, aber Wein und Baguette müssen ja auch wieder abtrainiert werden. Gut, dass Ihr die Gegend gewechselt habt, wir werden uns Samstag in Düsseldorf am Hbf testen lassen. Dann weiterhin gute Erholung an der Atlantikküste.

    8/26/20Reply
    Bis ans Ende der Welt

    Na dann müsstet ihr ja auch sehr sportlich gewesen sein bei all den cocktails 😂😂😂

    8/26/20Reply
    Kuby Maas

    🤣

    8/27/20Reply
    Ursula Maas

    Alle Achtung für Eure Tour in dieser gewaltigen Landschaft - alles nochmal gutgegangen. Bin gespannt, wo Euch Eure Route jetzt hinführt.

    8/27/20Reply
     
  • Day9

    9. Etappe - Vallon-Pont-d'Arc

    August 24, 2020 in France ⋅ ☀️ 25 °C

    Mit einem kurzen Zwischenstopp in Lyon - schließlich gibt es dort ein Hardrock Café und wie wir jetzt auch wissen eine super leckere Eisdiele mit 96 verschiedenen Eissorten - fuhren wir weiter in Richtung Süden. Unser Ziel: der französische Grand Canyon - die Ardèche Schlucht. Der Fluss ließ diese riesige und beeindruckende Schlucht in vielen Millionen Jahren entstehen. Die Steilwände sind bis zu 300 m hoch. Oberhalb der Schlucht führte uns die Serpentinenstraße bis zu unserem Etappenziel Vallon-Pont-d'Arc. Entlang der Strecke gibt es viele Aussichtspunkte von denen man einen umwerfenden Blick auf die Schlucht und das Umland hat. Die Temperaturen kletterten mittlerweile auch schon über 30 Grad, da sollte es uns nicht zu kalt werden im Zelt.

    Spät am Abend erhielten wir die Info, dass einige Gebiete Frankreichs nunmehr doch als offizielles Risikogebiet ausgewiesen wurden. Leider müssen wir daher unsere Reiseroute ändern. Die Cote d'Azur werden wir bestimmt bei einem unserer nächsten Urlaube zu sehen bekommen.

    Wer weiß, wo wir stattdessen landen werden....
    Read more

  • Day8

    8. Etappe - Côte Chalonnaise

    August 23, 2020 in France ⋅ ⛅ 20 °C

    Da wir gestern kaum Weinhänge gesehen haben, entschlossen wir uns heute die Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden. Hier gibt es zahlreiche ausgewiesene Radwanderwege. Und tatsächlich mussten wir nicht weit fahren bis wir die ersten Weinhänge sichten konnten. Unsere Route führte entlang der Weinreben durch viele kleine Dörfer. Fast jedes zweite Haus stellt hier seinen eigenen Wein her. Sonntags sind diese privaten Güter jedoch meistens geschlossen. Außerdem findet zur Zeit gerade die Weinlese statt. Es war also viel los in den Hängen.

    In dem kleinen Ort Buxy legten wir einen Stopp ein und probierten ein paar lokale Weißweine von der Côte Chalonnaise. Natürlich haben wir auch was für unsere weitere Reise durch Frankreich eingekauft 😊 Von Buxy aus radelten wir in Richtung des Flusses Saône und dann immer weiter entlang des Flusses bis zu unserem Campingplatz. Am Ende standen 50 km auf unserem Tacho. Den Rest des Tages verbrachten wir daher ganz entspannt: wir relaxten ein bisschen in unseren Airloungern und ließen dann den Abend gemütlich in einer Open-Air-Bar am Ufer der Saône ausklingen. Ach, uns geht es schon sehr gut hier 👍
    Read more

  • Day7

    7. Etappe - Chalon-sur-Saône

    August 22, 2020 in France ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute haben wir Paris in Richtung der Weinregion Burgund verlassen. Auf dem Weg zu unserem heutigen Ziel sind wir durch viele kleine romantische Dörfer gefahren. Eigentlich haben wir auch zahlreiche Weinberge erwartet. Aber offensichtlich sind wir die einzige Route in Burgund gefahren, an der kaum Wein angebaut wird.

    In Chalon-sur-Saône angekommen bauten wir unser Zelt auf. Ab jetzt heißt es wieder Camping und Selbstversorgung😊
    Read more

    Barbara Bachmann

    Ein Leben wie Gott in Frankreich 😜

    8/23/20Reply
    Ursula Maas

    Ich schließe mich Barbaras Meinung an!

    8/24/20Reply