Albania
Potam

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 2

      Tag2 - Ankuft Tirana & Fahrt nach Himare

      May 18 in Albania ⋅ ☁️ 24 °C

      Nachts in Tirana angekommen, ging es als erstes in unserer Hotel in der Nähe des Flughafens. Nachdem wir erstmal ordentlich ausgeschlafen und uns beim Frühstück gestärkt haben, ging der Tag auch los. Dieser stand unter dem Motto: Der Weg ist das Ziel.
      Entlang der albanischen Reviere ging es ca. 250 km nach Himare. Dabei überquerten wir mehrere Gebirgspässe und konnten erste Eindrücke der faszinierenden, albanischen Landschaft sammeln. Auf einem der Berge machten wir eine Mittagspause, wo es nicht super leckeres Essen gab, sondern auch einen super süßen Hundewelpen.
      Die Straßen waren bisher besser ausgebaut als erwartet.
      Unser Hotel in Himare liegt oberhalb der Stadt und hat einen tollen Meerblick. Auf dem Weg Abends zum Hotel begleiteten uns zahlreiche Glühwürmchen. Ein gelungener Tag geht zu Ende 🌊💫
      Read more

    • Day 3

      Fahrt nach Sarande

      May 19 in Albania ⋅ ⛅ 23 °C

      Albanien hat echt eine atemberaubende Landschaft, leider jedoch auch den ein oder anderen Straßenhund. Aber was für süße! Nach dem wir die drei Feinis mit Wasser und ordentlich Streicheleinheiten versorgt hatten ging es für uns weiter Richtung Sarande.Read more

    • Day 10

      Von Lukova nach Himare

      September 17, 2023 in Albania ⋅ ☀️ 27 °C

      Nach unserem morgendlichen Yoga und Schwimmen haben wir das leckere Frühstück mit Blick aufs Meer sehr genossen. Da wir nicht 3km den Berg zur Busstation hochwandern wollten, haben wir mit einem deutschen Pärchen ausgemacht, dass sie uns mit dem Auto hochnehmen. Die entspannte Auffahrt ist ehr nach hinten losgegangen, weil die Straße in so einem schlechten Zustand war, dass wir das Auto zum Anfahren hochschieben mussten. Oben verschwitzt angekommen, haben uns ein albanisches Pärchen von dort aus mit nach Himare genommen. Wir haben noch einen touristischen Stopp in Porto Palermo gemacht und uns dort eine Burg angeschaut. Im Strandort Himare angekommen ist Annelin mit ihren Schulfreunden Justus und Mia, die wir dort im Hostel getroffen haben an den Strand und Sonja hat Uni gemacht. Abends gab es dann vom Hostel noch eine Beachparty, die sehr lustig war.Read more

    • Day 3

      Tag3 - Strand & Himare Castle

      May 19 in Albania ⋅ ⛅ 24 °C

      Nachdem wir als Erstes die Strandpromenade von Himare erkundet haben, fanden wir ein Frühstückslokal direkt am Strand. Nach Omlett und albanischen Pancakes ging es ab an den Strand.
      Allgemein gibt es hier nur eine handvoll Touristen und man sieht vor allem die Einheimischen.
      Nach einem ruhigen und entspannten Strandtag ging es am frühen Abend noch zur Burg von Himare, die aus dem 10. Jahrhundert stammt. Hier kamen wir aus dem Staunen nicht mehr raus. Die Ruinen und die Aussicht auf die Berge waren atemberaubend. Auch hier waren wir wieder fast die einzigen Touristen.
      Nach einem üppigen Abendessen mit viel Kuchen und Raki fallen wir nun ins Bett. 🥃🏰🥧
      Read more

    • Day 6

      Tag6 - Bootstour und Sunset

      May 22 in Albania ⋅ ☀️ 23 °C

      Nach dem Frühstück ging es bei gut Wind und dementsprechenden Wellengang mit dem Boot raus aufs Meer. Bei einer knapp dreistündigen Tour erkundeten wir die nördliche Küste mit ihren versteckten Stränden und Höhlen. Das Wasser war wieder kristallklar und türkisblau. 💙🌊⚓️

      Nach der Tour machten wir nur noch ein paar Erledigungen und entspannten am Strand (dort hatten wir im Übrigen den besten Sonnenuntergang bisher!).

      Morgen geht es dann weiter zu unserem nächsten Spot. 🚗
      Read more

    • Day 7–10

      Himara

      July 15, 2023 in Albania ⋅ ☀️ 32 °C

      Zum Abschluss unserer Reise wollten wir noch ein paar Tage am Meer verbringen. Viel schon hatte ich im Vorfeld von den schönen Stränden Albaniens gehört. Wir wählten Himara aus, einen Ort im Süden Albaniens. Dort sollten einige schöne Strände in der Nähe liegen. Untergebracht waren wir in einem idyllisch an einem Berghang gelegenen Appartement aus Natursteinen. Die Anlage wude von einem griechisch-albanischn Ehepaar betrieben. In dieser Region lebten viele griechisch stämmige Allbaner. Sie empfahlen uns für den nächsten Tag eine idyllisch gelegene Bucht, die über einen steilen Fußweg zu erreichen war. Voller Vorfreude starteten wir am kommenden Morgen, mussten aber feststellen, dass die letzten Meter hinunter in die Bucht unmöglich in Sandalen und bewappnet mit 2 Liegestühlen zu bewältigen war. Teilweise mussten meterhohe Absätze überwunden werden. So traten wir unverrichteter Dinge den Rückweg an und fuhren zum Steinstrand zum Himara. Der war nur halb so schön und bot keinen Schatten. Bei Temperaturen von 36°C+ war das Strandvergnügen überschaubar. Am nächsten Tag fuhren wir zu dem südlich gelegenen Stand von Qeparo. Auch dort wurden wir enttäuscht. Schöne Strände in Albanien haben wir nicht entdeckt. Unser Eindruck war, dass die Zeiten, in denen Albanien als unentdecktes Paradies beschrieben wurde, vorbei sind.Read more

    • Day 53

      Day 54 - Vlorë to Himarë

      September 21, 2022 in Albania ⋅ ☀️ 24 °C

      Still not fully recovered but having had at least one proper meal the day before (two slices of pizza), I planned on cycling to Himarë today. When I researched potential routes, I decided to take the longer route with less elevation rather than the mountain pass. To make sure the route is suitable for biking (I don't fully trust komoot anymore), I asked the hostel owner about it. He looked at me feeling very sorry and told me, that the route I plan on doing is under construction and not even locals know whether I could get through or not. He recommended me to take the mountain road, saying it'll be really hard but worth the views. 😅 My mind was not set on this mountain road at all, honestly. I still felt like I'm not at my best but I had no other choice but the mountain road. Luckily, Lucas and Chris were taking my bags with them on the bus, I wouldn't have been able to cycle this road with my luggage on the bike. We're talking 72km, 1600m elevation with slopes up to 14%. 😅 It's the hardest ride I've done so far.

      I left feeling pretty lightweighted though, good feeling cycling without my bags. But after an hour I was on the foot of the mountain, looking up to it and thinking "that's it for the next 20km". 🙈😂
      It was hard. Really hard. Luckily, going up this way I was mostly cycling in the forest, protected from the sun. Still, I got off my bike many times pushing it up the hill and even pushing the bike without bags was so exhausting. I was almost at the top of the hill, less than 2km to go, taking a break on the side of the road, when a van from Austria stopped. The older couple offered me to take me up the mountain and I gladly accepted. I would probably have pushed the last 1.8km anyways, my legs were cramping and I've already made around 1000m elevation.
      Around 5min later, they dropped me off on top of the mountain and the view was just stunning. I stopped to take pictures many times on the way down and mostly rolled down the hill without using the breaks inbetween. It was pretty windy from the front, so naturally I couldn't go super fast. Still, felt like flying and I've almost forgotten about the pain cycling up. 😁

      Annoyingly, passing the big mountain was only one part of the elevation gain that day. I still had another 30km and 600m elevation ahead of me along the coast on the way to Himarë. It was a beautiful road, but it was a fight. 🙈 A mean one actually: I would find signs all the time stating 10% slope for the next e.g. 200m. And once I've passed that, there would be another sign saying 12% elevation for 300m, and so on. 😅😑 On the plus side, I spent some time with a group of donkeys on the side of the road, they were really cute. ;)

      I arrived in Himarë in the late afternoon after around 6 hours of cycling, and being absolutely exhausted. I dropped my bike by the beach and went straight for a swim, even though it wasn't that warm anymore. I soon met Chris and Lucas by the beach and we went to the hostel together. It was on top of a hill (whyyyyyy...) and they had to push my bike for me. 😅
      After checking in and having a shower, we went out for dinner. I ordered pasta and we shared some fries and sides together, which was nice. :) I didn't care about my sore stomach anymore, I was so hungry, it just had to deal with it. 😅
      After, we went to the bar of the Sun Bakers Hostel, where we would relocate to the next day. It's more like a party hostel with lots of young people. While Lucas was socializing, Chris and me were hanging out at the bar, chatting and watching people. We didn't feel like we fit in actually. 😄🙈

      (For some reasons, this app won't let me post more than 10 photos/1 video anymore per footprint, so I'll just make some extra footprints for Himarë. :) )
      Read more

    • Day 4

      Da Himare a Saranda

      July 31, 2023 in Albania ⋅ ☀️ 30 °C

      Sveglia alle 8 e colazione a Vila Llaca, ci presentano pane con burro e marmellata di fichi fatta in casa, ma arrivano anche uova fritte e petulle (frittelle con zucchero o cacao)
      Passeggiata verso gli scogli sotto l'hotel, tanti bunker e gallerie (la solita fobia di Hoxqa che, negli anni della dittatura comunista, aveva imposto la costruzione di 170000 rifugi) oggi riparo per le pecore.
      L'accesso a mare tra gli scogli è impegnativo ma la costa è affascinante: il bagno è solo rimandato!
      La discesa rocambolesca (indispensabile la corda per l'ultimo tratto) nella bellissima e abbacinante baia di Filikuri ci regala un meraviglioso e fresco bagno.
      "Ahi" dice Mauro per una spina e la ragazza straniera ricambia con un saluto! 😂😂😂
      Sosta in una bellissima terrazza a Potam beach, dove assaggiamo squisite frittelle di moussaka e finocchietto di mare (non posso fare a meno di immortalare l'arredamento con lampadari di paglia e tavoli panoramici).
      Strada per Saranda e visita di Porto Palermo con la fortezza di Ali Pashaa (il custode su 1200 lek di ingresso ce ne restituisce 1000 che investiamo immediatamente in acqua tonica).
      L'appartamento al V piano di Saranda, con le porte d'ingresso stile "tabuto" e l'ascensore gracchiante, ci accoglie dopo una discreta fila in macchina.
      Il lungomare di Saranda ci appare molto turistico ed è tutto un susseguirsi di locali, ruote panoramiche, galeoni illuminati e discoteche galleggianti.
      Ceniamo al ristorante Guma e... Giuliana sta ancora aspettando il polpo arrostito (con soli 100 lek si consola con il gelato Carpigiani alla vaniglia).
      Trascorriamo il resto della serata tra Bancomat e commissioni: 250 lek con 6,50 € di tasso di cambio finalmente ci convince.
      Una lavatrice serale nell'appartamento con una bella vista su Corfù, superaccessoriato ma con bagno che si allaga e... Buonanotte 🇦🇱😘
      Read more

    • Day 13

      A Million Stars Hotel

      May 22, 2021 in Albania ⋅ ☀️ 21 °C

      Nach zwe gscheiteretä Versüech wäge z'starchem Wind si mr gester Namittag mit Sack u Pack loszottlet zumenä einsame Strand. Dert hi mr badet, gfüüret, gchochet u versuecht z'schlafe;) . Am Morge am 6i si mr de definitiv erwachet will üses Camp fasch isch gfluetet wordä:). Mir hi üs de ufä Hiimwäg gmacht u hii im Gödi no chly schlaf nachi gholt.Read more

    • Day 7

      Andreas Beach

      September 7, 2019 in Albania ⋅ ⛅ 28 °C

      Dieser Tag startete großartig mit einmal Aufsitzen in der Einfahrt und fast halbe Autofront weggerissen. Trotzdem ging es weiter zum Beach... Wird schon nix weiter sein.

      Andreas Beach war wieder einmal 30 min. Bergwanderung aber traumhaft und menschenleer! Enrico hatte genug Zeit für Extremsudoku und Eigenlob nach erfolgreicher Lösung und ich hatte meinen Frieden beim Lesen 😁
      Auf der Rückfahrt fanden wir aber eine albanische Werkstatt, die schnelle Hilfe für etwa 5 € leisten konnte. Unser letztes Bares... Nicht perfekt, aber reicht hoffentlich, um die Kaution zurück zu bekommen 😅✌🚙

      Bargeldholen gelang erst am dritten Automaten. Besser so, wenn man sieht wie man die Automaten hier auseinandernehmen kann 😉
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Potam

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android