Albania
Qarku i Vlorës

Here you’ll find travel reports about Qarku i Vlorës. Discover travel destinations in Albania of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

119 travelers at this place:

  • Day3

    Griechland - Albanien

    May 19 in Albania ⋅ ⛅ 22 °C

    Hans:
    Nach einer etwas harten Nacht auf Deck sind wir in Griechenland angekommen. Wir verabschiedeten uns von Domeniko und Tom und fuhren weiter nach Albanien. Der Grenzübertitt war kein Problem. Danach ging ea zuerst zum "Blue Eye" einee bekannten Sehenswürdigkeit in Albanien.
    Danach ging es weg von der Strasse, endlich offroad.
    Steini hat heute seine Prüfung zum U-Bootskapitän abgelegt. 🤗
    Gratulation!
    Read more

  • Day53

    Albania - New country for John

    May 16 in Albania ⋅ 🌧 21 °C

    We spent yesterday and last night in Sarandë in Albania. For those of you not in the know, if you have a non EU registered boat, we do, and don’t want the authorities to consider that you have imported the boat into the EU you must exit the EU at lest once every 18 months, well thats how we think it works. So last year we visited Tunisia and this year Albania. Sarandë was lovely not especially picturesque but clean and friendly, the people were very welcoming and helpful, checking in and out was painless but you do have to use an agent. Food and drink is cheaper than Greece but sadly there are not many sheltered anchorages, even Sarande only has a town quay and it’s fairly exposed. We took a walk up the hill to the east of the town to Lekursi Castle and were rewarded by breathtaking views and a very nice coffee. We also saw a converted Yamaha motorcycle with a two wheel trailer as the front end, road legal? Who knows.
    Wish we could have spent a bit more time but the anchorage was rather rolly and there is a weather window for Italy so we are on our way we are now anchored to the north of Orthoni, very near our first Greek anchorage when we arrived almost 11months ago.
    Read more

  • Day41

    Angekommen im Mercedes Land

    June 19 in Albania ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach 3,5 h Fahrt sind wir in Vlora angekommen an der Albanischen Küste. Hier geht richtig die Post ab mit Tourismus. Auf der ganzen Fahrt musste ich nur einem Schlagloch ausweichen.
    Am Campingplatz wurden wir gleich auf Deutsch begrüßt. Danach hatten wir direkt eine "tolle" Bekanntschaft mit unserer schwedischen Nachbarn die Angst um ihr Luxusmobil hatten, wenn wir unsere Fahrertür auf machen.
    Ach, und wir sagen Mercedes Land, da gefühlt jeder Albaner, der sich was aus Autos macht, einen Mercedes fährt.
    Read more

  • Day42

    Entspannter Strandtag

    June 20 in Albania ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute haben wir eigentlich nichts gemacht, sondern nur geruht. Abends gingen wir noch eine kleine Runde um den "Block".
    15€ kostet hier die Nacht mit allem. Beim Bezahlen bekommt man auch Euros raus 😅

  • Day83

    The blue eye

    November 28, 2018 in Albania ⋅ 🌧 14 °C

    Die Quälle spuckt so viel Wasser use, das det grad en richtige Fluss entstaht! Es isch seehr iidrücklich!
    Leider isch gad es riese Chaos rundume wills di ganze Geboide abgrisse händ... Vermuetlich isch denn alles ab nechst Früelig wider hüpsch gmacht

  • Day84

    Mit Tobi und Marlene

    November 29, 2018 in Albania ⋅ 🌧 10 °C

    Wo die zwei ois gschriebe gha hend, das sie im Schlamm feststecked, sind ois oisi Schneechettä in Sinn choo... Si ligged na ufem Camping...! Maaann! Das weri öppe 3h Schüttelstrass pro Wäg zum si hole...

    Am spötere Abig verzellemer Tobi und Marlene, das na zwei Schwedä mit wiissem T4 uf de Camping cho seged wo mir namal rasch verbii sind ga d Wösch hole nachem Berat erkunde. Und wies de Zuefall so wett känned sich die Vier!! Schnell het de Tobi e Schneechettälieferigsaafrag gschickt und sie hend gantwortet sie bringed si am nechste Tag! Sooo guet!

    De Hund ufem Bild het Cupierti Ohre und Schwanz... grausam...
    Read more

  • Day86

    Fähre Vlora-Brindisi

    December 1, 2018 in Albania ⋅ ⛅ 14 °C

    Uf de Buechig hets gheisse : Spötistens 180min vor Abfahrt bim Check In sii. Braav hemmer das gmacht. 11.00 Check in, denn na öppis ässe und laangsam mal zum Zoll fahre.
    Mer söled links anefahre, ca 15 Poliziste und 3 Spürhünd sind fliissig jedes Auto süberlich am aaluege, abschnuppere, Flüssigkeite kontrolliere etc. So au bi ois: Nach Droge fröge, 3x d Dokument aaluege, Ineverchleidig biz abschruube und aaluege, Chistli use, Chistli ine usw. bis mer schlussendli ufem Lift gstande sind und de Bus na vo unne bespiänzlät worde isch - grad guet für ois, weniger Dräck als erwartet, de mit Chläbband iipackti Temperatursensor wo kaputt isch hemmer au gad obe abe ghollt uund gmerkt dases Benzin seicht... de Rücklauf isch nümm ganz dicht. Sanitäär - Leitig flickää! :)

    Und so simmer denn ca am 13.00 uf de Fähre gsii wo jez immerna kei aastalte macht zum sich is Meer use z begäh :) Mir sind gspanne was ois uf de andere Siite am Zoll erwartet - i planmässig ca 6h.
    Read more

  • Day48

    Albanien, unser 10. Land

    October 13 in Albania ⋅ ☀️ 27 °C

    Ihr Lieben, wir sind gestern Abend in Albanien angekommen. Über griechisches und albanisches Gebirge ging’s runter Richtung Meer. Kurz vor Butrint stoppten wir und quartierten uns kurzerhand in ein Hotel ein, denn unser Busle hatte eine Pause verdient 😉
    Für „en Appel und ä Ei“ bekommt man in Albanien viel geboten: tolles Zimmer mit Aussicht, Ruhe (hier ist keine Sau mehr, da außerhalb der Saison), schöne Aussichten. Wir genossen den SPA Bereich, eine heiße Dusche und ein groooßes Bett mit einer richtigen Matratze 😍
    Noch bevor wir von Griechenland nach Albanien losfuhren, hatten wir einiges erlebt:
    Unseren letzten Post schrieben wir am Abend von der Kuhweide in idyllischer Landschaft, weit oben im nordgriechischen Gebirge nahe der Vikos Schlucht.
    Dass es kalt werden würde war uns bewusst, aber es wurde bitterkalt!! Und als wir mitten in der Dunkelheit aus unseren Schlafsäcken rauskrochen, um mal kurz zu pinkeln, passierte das, was nochmal passieren musste: in nächtlicher Trance stieg ich aus dem Bus, machte einfach das Knöpfchen der Schiebetür runter und schloss die Tür hinter mir. Als wir zurückkamen und bemerkten, dass wirklich alle Türen ordnungsgemäß verschlossen waren, stockte mir der Atem vor Panik. Mitten im Nichts, weit oben, keine Menschenseele weit und breit aber Wölfe und Bären, arschkalt, stockdunkel und wir barfüßig in Flipflops vor verschlossenen Bustüren.
    Unter Panikattacken (zumindest bei mir, Gerrit blieb ganz ruhig 😉) überlegten wir kurz wie wir diesmal einbrechen könnten. Dann war es offensichtlich. Die einfachste Möglichkeit war über das Aufstelldach. Also krabbelte ich über Räuberleiter nach oben, öffnete den Reißverschluss des Zeltdachs und kroch hinein. Puh!! 😅
    Was eine Aufregung!!
    Am Morgen danach ließen wir es etwas ruhiger angehen, frühstückten mit der Kuhherde im Hintergrund und genossen die warmen Sonnenstrahlen. Danach brachen wir zu einer Wanderung hinunter in die Vikos-Schlucht auf, die es in sich hatte aber traumhafte Aussichten bot. Wunderschön und einfach toll, wie vielfältig Griechenland ist!
    Wir schicken liebe Grüße und ein bisschen Sonne und Wärme nach Hause ☀️
    Read more

  • Day8

    20000 Jahre alte, menschliche Spuren

    July 28 in Albania ⋅ ⛅ 31 °C

    Auf einer Halbinsel inmitten des Nationalparks von Butrint bewegt man sich auf einem interessanten Rundweg menschlicher Zivilisation. Die ersten Spuren sollen 20000 Jahre zurückreichen. Interessant ist ein ca.2000 Jahre altes Amphitheater und die Fischreusen aus venezianischer Zeit, die in der Lagune heute noch genutzt werden.
    Der benachbarte Ort Ksamil, gegenüber von Korfu, lädt nicht zum Urlaub machen ein. Viele Bauruinen, volle Strände mit dicht an dicht aufgestellten Liegestühlen und Staus in den Straßen. Aus jedem Lautsprecher dudelt laut eine andere Musik. Wir sehnen uns nach der ruhigen Bergwelt zurück.
    Read more

  • Day7

    Zagoria Dörfer / Schlucht

    September 5 in Albania ⋅ ☀️ 29 °C

    Fahrt über die Berge in die zagoria Schlucht. Hier sind griechische Bergdörfer und diverse alte Bogen Brücken gut erhalten. Steile Strassen und tiefe Täler. Wir fahren am Nachmittag weiter nach Albanien. Der Zoll geht zügig voran. Und am Abend treffen wir in Vlora am Meer unserem Camping Ziel ein.

You might also know this place by the following names:

Qarku i Vlorës, Qarku i Vlores

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now