Australia
Sydney Observatory

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
12 travelers at this place
  • Day534

    Sterne und Planeten auf der Südhalbkugel

    May 8, 2019 in Australia ⋅ 🌙 15 °C

    Was für ein wundervolles Erlebnis:
    Sterne, Sternenbilder und Planeten auf der anderen Seite der Welt zu beobachten, ohne eine Wolke am Himmel.

    Das Gegenstück von unserem Polarstern, der die Richtung für Seefahrer weist, ist das Südkreuz.

    Das Kreuz des Südens ist eines der kleinsten Sternbilder, jedoch sehr auffällig und weithin bekannt. Die vier hellsten Sterne bilden ein markantes Kreuz am Himmel. Es liegt inmitten des hellen Bandes der Milchstraße. Südlich ist bereits freiäugig eine deutliche Dunkelwolke, der „Kohlensack“, zu sehen.

    Wir schauten durch ein 150 Jahre altes Teleskop, um einen Stern zu inspizieren.

    Durch ein neueres Hightech Teleskop konnten wir die Planeten Pluto, Jupiter (mit den beiden Beacon🥓-Streifen😊) und den Saturn mit seinem Ring bestaunen.

    Des Weiteren sahen wir einen Sternenhaufen mit Millionen von Sternen auf einem Fleck.

    Zwischendrin zeigte uns die Dame im Planetarium u.a. den Sonnenuntergang, den Mars, die verschiedenen Monde, die um die Planeten herumschwirren und die Sternenbilder im Süden. Des weiteren zeigte sie Bilder von Sternen und fremde Galexien, die 18 Millionen Lichtjahre entfernt liegen. Sie sagte, diese existieren bestimmt nicht mehr, allerdings kann man sie am Himmel bestaunen, da diese weit entfernt liegen. Wenn jemand dort aktuell winken würde, dauert es 18 Mio. Lichtjahre bis man es hier auf der Erde sieht - unvorstellbar.

    Exkurs: Wie lange ist ein Lichtjahr in Zeit?

    Das Licht legt pro Sekunde eine Strecke von
    300. 000 Kilometer zurück, und in einem Jahr legt das Licht eine Entfernung von etwa 10 Billionen km, oder genauer: ein Lichtjahr entspricht einer Entfernung von 9,4605 Billionen km.

    Trotz der Lichtverschmutzung in Sydney war es trotzdem möglich ein paar Sterne mit dem bloßen Auge zu sehen. Die Dame zeigte uns das Südkreuz und ein paar Sternenbilder mit einem hightech Militär Laserpointer.

    Der Himmel - nichts im Vergleich zu den Grampians oder in Monto, wo wir die Sterne und Sternschnuppen beobachten konnten.

    Die Bilder stammen alle vom Planetarium, das Video zeigt das alte Teleskop. Wir waren anfangs verwundert, ob wir uns drehen oder die Kuppel - natürlich war es die Kuppel. 😄

    Ein weiterer Grund warum wir uns so auf Neuseeland freuen. 🌎⭐🌠🌟
    Read more

  • Day9

    Millers Point, "Observatoriekullen"

    November 9, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 15 °C

    Fin utsikt från Sydneys egen observatoriekulle. Vi besökte dock inte observatoriet denna gång.

    Gullig gubbe på bild tre! Ja, på bild ett och två också, såklart! (Fast man kanske inte kan kallas gubbe om man inte fyllt 40?) Och vad menar ni med "denna gång", skall ni vara tvungna att åka tillbaks?! Eller bara en annan dag? /Malena

    11/12/19Reply
    Filip Wahlberg

    Vi tänkte nog att möjligheten fanns en annan dag, men så blev det inte.

    12/8/19Reply

    Den här glada jultomten skulle platsa på Namn-och-nyttsidan i DN! /Björn

    12/9/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Sydney Observatory