Australia
Vaucluse

Here you’ll find travel reports about Vaucluse. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day2

    Hermitage Forshore Walk

    March 7, 2017 in Australia

    An meinem ersten Tag in der wunderschönen Stadt Sydney, gingen wir unteranderem den Hermitage Fordhore Walk entlang und genossen die Wärme und die Meerluft ☀️🌴💕

  • Day28

    Shark Beach

    February 11, 2017 in Australia

    Samstag, den 11. Februar 2017
    5.00 Uhr morgens

    Heute beschlossen wir, den Sonnenaufgang am Coogee Beach anzuschauen und danach den Costal Walk zu machen. Zwei aus dem Hostel sind auch mitgekommen.

    Wie das Schicksal so ist, kam der Bus etwas früher und wir verpassten ihn. Bei Plan B wollten wir zum Bondi Beach fahren, um noch rechtzeitig anzukommen. Gerade in diesem Moment, als der Bus kam lenkte uns eine Straßenkehrmaschine ab und wir verpassten ihn ebenfalls. So, nun kamen wir endgültig zu spät und beim nächsten Bus, haben wir dann heftig gewinkt.
    Das Schicksal wusste, warum das alles so passierte! Als wir angekommen sind, war alles düster und bewölkt. Sowas blödes! Aber es war schon recht viel los um diese Uhrzeit und wir genossen die Stille und das rauschende Meer.
    Los geht's! Nach einer Stunde haben wir unseren kleinen Sonnenaufgang doch noch gesehen und es wurde unerträglich heiß.

    Am Nachmittag beschlossen wir mit einer anderen Truppe den Shark Beach zu besichtigen. Man konnte sogar Klippen springen. :) Es war ein schöner Ausklang. Abends haben wir noch zusammen lecker gekocht.
    Read more

  • Day84

    Sydney

    December 31, 2017 in Australia

    SILVESTER! #Sydnye
    Ich habe keine Ahnung wie oft ich schon am 31.12. in Deutschland nachmittags irgendwelche Berichte über den Jahreswechsel an der Harbour Bridge gesehen und mir gedacht habe "Das muss ich auch einmal live erleben!" .. - aber in diesem Jahr sollte es endlich soweit sein. :)
    Gemeinsam mit Finn, Fabian und Marco, welche wir auf der Farm kennengelernt haben, buchten wir zu sechst eine Airbnb-Wohnung für drei Tage, sodass diesem Erlebnis quasi nichts mehr im Wege stehen konnte. Da die drei im Gegensatz zu uns wenig Interesse daran hatten, sich schon Stunden vorher einen guten Platz zu sichern, teilten wir uns auf und Alex, Marco und ich sicherten uns (tatsächlich schon um 1Uhr mittags) einen Platz am Fuße der Harbour Bridge neben dem 'Jeffrey Street Fähranleger'. Das Warten war die Hölle. Die Sonne zeigte sich mal wieder von ihrer besten Seite und man konnte förmlich merken wie man verbrennt. Unglaublich wie viele Leute auch schon da waren - die ersten campten hier bereits seit zwei Tagen, um sich einen der besten Plätze sichern zu können. Mit etwas Glück durch zwei kalifornische Mädels, die alles dafür gaben, dass ihnen auch ja keiner ihre Plätze streitig macht und die uns spontan in ihre Runde mit aufnahmen, hatten auch wir nahezu freie Sicht auf 'Opera House' und Brücke. Die Zeit verging quasi gar nicht.. besonders doof fand ich, dass den KOMPLETTEN ABEND keine Musik gespielt wurde, sondern nur Werbung für einen Radiosender gemacht wurde, den man einschalten sollte. Klar, hat ja auch jeder n Radio dabei oder so viel Handyakku, dass er den ganzen Tag Musik hören kann damit. :/ Vom Alkoholverbot mal ganz abgesehen... :D Und auch die sonst in Deutschland so nervigen Böller fehlten irgendwie. Es war wirklich 'Silvester einmal ganz anders' - und deswegen auch nicht so richtig Silvesterstimmung. :D
    Das Programm fing dann am Abend mal so langsam an in die Gänge zu kommen. Es gab zwei Flugshows, eine Aboriginizeremonie, ein Familienfeuerwerk und zum Jahreswechsel natürlich noch einmal das "große" Feuerwerk. Das alles wurde einem aber auch nicht angesagt. Dafür musste man schon im Vorfeld die extra von der Stadt eingerichtete Homepage studieren, auf welcher unter anderem der Ablauf, aber auch die Aussichtspunkte, aufgelistet waren. Hier war also Vorbereitung und Eigeninitiative gefragt. :D
    Das Feuerwerk um 0Uhr war dann der Hammer. 12 Minuten vollgepackt mit Rakteten und Laser- und Lichtspektakel - sowas hatte ich echt noch nicht gesehen. Zwischendurch sah es so aus, als würde die Harbour Bridge gesprengt werden, aber es steht noch alles. :D Was im Fernsehen schon immer toll aussieht, ist 'in echt' noch einmal viel viel geiler!! Jeder der das noch nicht auf seiner Bucket List hat, sollte dies schnellstmöglich ändern. ;)

    Die anderen drei haben den größten Teil des Abends in der Wohnung verbracht. Es kamen sogar noch vier Bekannte von der Farm zu Besuch (Emely, Keila, James und Ezra). Zu siebt haben sie es nach einigen Runden 'Rage Cage' geschafft, die Bude so weit runter zu wirtschaften, dass wir schon im Vorfeld allerlei lustige Whats-App-Nachrichten empfangen durften. Da kam dann doch noch einmal ein wenig Silvesterstimmung auf. :D
    Read more

You might also know this place by the following names:

Vaucluse

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now