Australia
Waverley Municipal Council

Here you’ll find travel reports about Waverley Municipal Council. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

304 travelers at this place:

  • Day54

    Unser Wagen für die nächsten 11 Tage ;)

    January 19 in Australia ⋅ 🌧 22 °C

    Nachdem wir in Sydney Busse, Züge und Fähren reichlich benutzt haben, sind wir ab heute wieder auf "eigenen" Rädern unterwegs 😀. Das Glück bleibt uns treu...Upgrade auf einen ganz neuen Holden Acadia LTZ - 7-sitzer SUV mit gerade mal knapp 2500km auf'm Tacho. Da werden in den nächsten Tagen ein paar dazu kommen...Read more

  • Day57

    Let's go surfing

    February 23 in Australia ⋅ 🌬 18 °C

    Ich stehe am Bondi Beach, Australiens berühmtesten Strand. Es ist Samstag Nachmittag und normalerweise tummeln sich hier um diese Zeit
    tausende von Sonnenanbetern und Wassersportlern, um ihr Können und ihre Körper zur Schau zur stellen oder einfach nur um Spaß zu haben. Doch jetzt gerade lassen sich nur ein paar einsame Gestalten am Strand sichten, hauptsächlich eine kleine Gruppe von unerschrockenen Surfern. Kein Wunder, dass es menschenleer ist, es schüttet wie aus Kübeln und der Wind peitscht. Und was mache ich? Ich stehe da in meinem engen Wetsuit und warte auf meine allererste Surfstunde, eines meiner Must Do‘s für Australien. Da wir morgen Australien verlassen, ist heute die allerletzte Gelegenheit hierfür. „Warum tue ich mir das an?“ geht es mir für einen kurzen Moment durch den Kopf. Vor ein paar Minuten musste ich noch ein Formular unterzeichnen, welches die Surfschule von jeglichen Schadenseratzforderungen im Falle eines Unfalls freispricht, unter anderem Knochenbrüche, Quallenstiche, Haiattacken und Ertrinken. Das hat jetzt nicht gerade wirklich ermutigt. Aber dann denke ich wieder positiv: Nass werde ich ja sowieso und zumindest habe ich den ganzen Strand heute fast für mich alleine 🙂 Neben mir stehen noch vier weitere Surf-Opfer: ein Engländer und drei junge Chinesen. Komplettiert wird unsere Gruppe durch unseren heutigen Coach, eine Surffigur wie aus dem Leerbuch, ein Sunnyboy mit langen blonden Locken und guter Laune. „Let‘s go surfing“, ruft er und bevor wir wirklich nachdenken können, stürmen wir auch schon durch den Regenschauer Richtung Strand. Nach einem spartanischen zweiminütigen Aufwärmprogramm folgt die Sicherheitsunterweisung: unser Coach erzählt uns etwas von den gefährlichen Strömungen im Meer und wie wir uns verhalten sollten, um nicht zu ertrinken. In den Gesichtern der drei Chinesen sehe ich nur Fragezeichen, weil sie unseren Coach weder sprachlich noch akustisch (der Wind stürmt recht laut) richtig verstehen können. Auch der Coach merkt, dass weitere Erklärungsversuche hier vergeudete Zeit wären und ändert die Strategie: „Okay guys, let‘s just stay together, it‘s all fine“. Ach ja, dann folgt nebenbei noch seine letzte Warnung: Momentan seien einige „Blue Bottles“ im Wasser (eine Quallenart, deren Stiche ziemlich schmerzhafte Schwellungen hinterlassen), daher sollten wir besser möglichst zügig durch das seichte Wasser laufen, wo diese hauptsächlich anzutreffen seien. „Das wird ja immer besser“ denke ich.
    Schließlich ziehen wir unsere Surfbretter mit schnellen Schritten Richtung Wasser und ich glaube meinen Augen kaum. Im Sand sind bereits hunderte von Blue Bottles angeschwemmt und ich muss mich merklich konzentrieren nicht in eine von ihnen zu treten. Wie soll das nur im Wasser werden? Ich versuche meine Gedanken frei zu machen und stürme ins Wasser und kämpfe mich Schritt für Schritt immer weiter vorwärts durch die Brandung, in der Hoffnung durch irgend einen glücklichen Zufall von den schmerzhaften Stichen verschont zu bleiben. Und dann kommt der entscheidende Moment: ich richte mein Surfbrett in Richtung der nächsten Welle aus, lege mich flach aufs Brett, nehme mit ein paar rudernden Armbewegungen Impuls auf, werde von der Welle erfasst und wie im Schwebezustand in Richtung des Ufers getragen. „Wow, das macht tatsächlich Spaß“. Alle Sorgen, das schlechte Wetter, die gefährlichen Strömungen und auch die fiesen Quallen sind plötzlich vergessen. Wieder und wieder stürze ich mich in die Wellen, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Ich falle, überschlage mich, schlucke Salzwasser. Aber das Gefühl von den Wellen getragen zu werden kompensiert alles. Ich habe Blut geleckt...
    Das Glück scheint dennoch nicht mit allen Teilnehmern zu sein. Einer nach dem anderen humpelt mit Schmerzen aus dem Wasser, die Blue Bottles haben zugeschlagen. Nachdem es schließlich alle bis auf mich erwischt hat, beschließt der Coach die Surfstunde vorzeitig abzubrechen. Er scheint selbst wenig Interesse an den unangenehmen Quallenstichen zu haben. So bekomme ich heute leider doch nicht mehr die Chance, einmal aufrecht auf dem Brett über die Wellen zu gleiten. Aber halb so wild: ich durfte heute die berühmtesten Wellen Australiens spüren, hatte meinen ersten Kontakt mit dem Surfbrett und gehe ohne Schwellungen nach Hause (ein Souvenir, auf das ich durchaus verzichten kann). Alles in allem haben es gerade die ungewöhnlichen Umstände zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Und wer weiß, vielleicht wartet ja bereits das Meer in Neuseeland auf mich und gibt mir die Gelegenheit, mein Surftraining noch zu beenden 😉
    Read more

  • Day123

    One Night in Sydney

    February 21 in Australia ⋅ 🌬 21 °C

    ▪️Da ich heute Nachmittag und morgen den ganzen Tag frei habe, verbringe ich diese Zeit in Sydney- endlich :D
    ▪️Um 13 Uhr hatte ich Feierabend, habe geduscht, gegessen und alles zusammen gepackt
    ▪️Gegen 16 Uhr ging es dann endlich los, habe Joey bis nach Windsor mitgenommen und bin dann 2h nach Sydney weiter gefahren
    ▪️Ibon und Josu sind ebenfalls noch in Sydney und haben mir verraten in welcher Seitenstraße sie übernachten - direkt am Bondi Beach :D
    ▪️Von dort habe ich den Bus zum Opera House genommen
    ▪️Eine Stunde später bin ich dort angekommen, mittlerweile ist es 21:30 Uhr und schon dunkel geworden
    ▪️Die Harbour Bridge und das Opera House sind so schön beleuchtet bei Nacht, das wollte ich gesehen haben
    ▪️Habe noch einen Crépe gegessen, meinen 1. herzhaften mit Käse und Schinken - hat ein bisschen verbrannt geschmeckt 🙈
    ▪️Dann bin ich auch schon wieder zurück zum Bondi Beach gefahren und um 23 Uhr an meinem Auto angekommen :)

    💡Um dem Busfahrer zu signalisieren, dass man mitfahren möchte, muss man kurz seinen Arm ausstrecken.
    Read more

  • Day259

    Internationale Zusammenkunft im Brauhaus

    February 25 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Nachdem wir gestern einen Teil des obligatorischen, wenn auch bereits bekannten, Sightseeings abgeschlossen haben, sind wir heute in Richtung des berühmten Bondi Beach unterwegs. Nördlich davon gibt es eine weitere kleine Bucht mit Wohnhäusern direkt an der felsigen Steilküste, Diamonds Bay. Die schauen wir uns zuerst an und sind von dem Anblick nicht enttäuscht, auch wenn er nicht zu den Top-Attraktionen zählt.

    Anschließend vertreiben wir uns ein wenig Zeit am Bondi Beach und achten heute mehr als beim letzten Besuch vor einigen Jahren auf die Wellen und die vielen Surfer im Wasser. Wohl aufgrund der Größe des Strands wirkt er angesichts vieler SonnenanbeterInnen, Badegästen und besagter Fans des nassen Brettsports nicht zu überfüllt.

    Wir machen uns von hier auf entlang des Coastal Walks und landen somit am nächsten, südlich gelegenen Strand. Hier haben wir selber einen Schwimmstopp in einem direkt am Meer gebauten Salzwasserschwimmbecken eingeplant. Obwohl die Idee ganz nett ist und wir uns durch das Bad und die ebenfalls kostenlose Dusche erfrischt fühlen, bleiben wir angesichts eines leicht muffigen Geruchs des Meeres nicht sehr lange.

    Wir fahren in die Stadt um etwas über die deutsche Ess- und Trinkkultur im Ausland zu lernen. Und wo ginge das wohl besser als im Münchener Hofbrauhaus in Sydney? Wahrscheinlich in Deutschland... Hier be- und vergnügen wir uns mit den Klischees eines bayerischen Wirtshauses mit teils passender, teils lokal angepasster musikalischer Unterhaltung. Ganz witzig werden der spätere Nachmittag und Abend aber doch noch, da wir mit zwei Deutschen, einer Kalifornien mit mexikanischen Wurzeln und einem sympathischen Iren ins Gespräch kommen. So landen wir mit der Truppe Reiselustiger später noch in Frankie's Bar, die angeblich recht bekannt ist (?) und lassen den Abend bei etwas lauter Live-Musik ausklingen.
    Read more

  • Day38

    Coastal Beach Walk

    March 9 in Australia ⋅ 🌬 20 °C

    05:30 Tagwache - Wir sind ja nicht zum Spaß hier. Unser Ziel: Sonnenaufgang beim Bondi Beach und dann etwas spazieren und Bus fahren bis zum Coogee Beach. Leider wars bewölkt... Aber ein paar schöne Bilder gab's trotzdem. Und ich war im Meerpool schwimmen.

  • Day228

    Bondi to Coogee beach walk

    April 22, 2017 in Australia ⋅ 🌙 63 °F

    Today we went to Bondi Beach. It was not as busy as I'd expected it to be on a Saturday (1st photo is Bondi Beach) and the scenery around that area is lovely. We walked along the seafront and enjoyed watching some of the suffers trying to catch waves. We decided to do the coastal path walk from Bondi to Coogee Beach (around 6km). Solana napped in the sling for the first part of the walk, which meant we could get a few km under our belts. There were several nice beaches along the way and we stopped at Clovelly Beach for a picnic lunch and a swim/paddle in the sea. Many of the beaches here also have saltwater swimming pools and Laura & Solana tried one of those out too (much calmer than the sea!). Although Solana took some coaxing to complete the walk (especially after she fell and scraped her knee), the walk was lovely and the scenery fantastic, with another beautiful beach around almost every corner.

    We also moved accommodation today (our original place was too expensive for Saturday night but we managed to get a special deal at this one - only £80 for the night)). This apartment is lovely, very modern and with smart fittings. Best of all, it has a view of the Opera House and Harbour Bridge from the little balcony; granted, you have to almost hang off the balcony to see them but they're definitely visible (opera house in middle & top of bridge on right of the photo)! We're only here for one night, then we're off to stay with some friends of Laura's for a couple of days. before we fly West.
    Read more

  • Day175

    Nissan Pathfinder for Sale

    July 16, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach 4 Monaten, 12943 Kilometern, zwei Mitfahrern, einem teuren Strafzettel, viel Nudeln mit Pesto, zwei Farmen, vielen Nächten auf Raststätten und einer Menge Abenteuern ist es jetzt soweit: Charlie hat einen neuen Besitzer bekommen.
    Um genau zu sein einen Franzosen namens Teddy, welcher ihn hoffentlich mindestens so sehr schätzt wie wir es getan haben.

    🌴 Selling in Sydney 🌴

    As the semester in Germany starts soon, we have to sell our home and reliable off-road companion of the last few months, "Charlie".

    We bought her from a dealer and equipped her with a high quality MickeyBlu rooftop tent - you'll always have a good night's sleep on the queen size mattress and be fit for the next day's adventures. The attachable annex comes in handy on rainy days or as a second bedroom if you're traveling with 3 people (as we often did). This car will take you further than a normal Pathfinder with its additional LPG tank, which will even save you lots of money since gas is cheaper than fuel. And Charlie comes with cruise control which will help you avoid a lot of really expensive fines!

    The car:
    - NISSAN Pathfinder R50 with V6 3.3l engine
    - Year: 2000
    - Rego: SA (like WA, easily renewable online)
    - Kms: 287.xxx
    - 70l Petrol tank + 50l LPG tank
    - 4x4: high / low range
    - Transmission: automatic
    - Cruise control: very handy for driving long distances
    - Air conditioning: hot + cold
    - Power steering
    - Power windows + power side mirrors
    - Trailer hitch

    The main features:
    - Rooftop tent: high quality "Mickey Blu" tent with queen size mattress, sheets + sleeping bag for cold nights
    - Annex: can be used as second bedroom or kitchen in bad weather
    - Thule roof racks

    The camping equipment:
    - Excellent storage system with wooden shelves + pull out storage boxes
    - Electric fridge ❄ (no need to buy ice)
    - 3 burner stove + gas tank
    - Cooking equipment
    - Camping table + chairs
    - LED camping lamp
    - 10 litre water container
    - Lonely Planet Guide for Australia
    - 2 person dome tent for traveling with a third person
    - some more surprises since we can't list everything here

    The 4WD equipment & tools:
    - Tire deflator / inflator
    - Spare tire + jack
    - Basic tool set
    - Other handy things like bungee cords, duct tape etc.

    Our improvements:
    - Sony Radio with CD, Bluetooth, AUX
    - High quality Jensen JRX650 speakers
    - New timing belt on 20.06.
    - Fully serviced on 20.06.

    We always took really good care of the car, had it regularly serviced and kept all the receipts. It provides you with everything you will need during your journey. Now it's your turn to get in and start your big adventure!

    P.S.: We speak English and German
    Read more

  • Day2

    Harbour Bridge & Sydney Tower

    March 7, 2017 in Australia ⋅ 🌧 19 °C

    Am zweiten Tag gingen wir auf die Harbour Bridge, von welcher mal eine tolle Aussicht auf das Opera House und auf die Stadt hat 🌇

    Zum z'Nacht konnte ich einen richtig leckeren glutenfreien Burger mit Sweet Potatos Chips essen.

    Auf dem Sydney Tower haben wir den Abend mit einem feinen Drink ausklingen lassen. 💕Read more

  • Day30

    Sydney - Bondi Beach

    March 15, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Weil wir verplant hatte frühzeitig das Hostel zu verlängern mussten wir für die letzten 2 Nächte nochmal umziehen😂🤦🏼‍♂️
    Und im Nachhinein war das sehr gut, weil unser neues Hostel grade mal 5 Minuten vom berühmten Bondi Beach entfernt war🏝🏖
    Ich sag mal so „Welcome to Paradise“!
    Die Bucht wunderschön, das Wasser klar, der Sand weiß, die Wellen hoch und die Strandbesucherinnen 👙.
    Abends waren wir dann ein Rugby Spiel der Sydney Rooster gucken 🏈.
    Einfach krank zu sehen, wie 2 Meter große Maschinen in einander rennen und sich komplett umschmieren.
    Beeindruckend ist aber auch wie schnell und agil die trotz ihrer Statur (2m x 1,5m) noch sind.
    Irgendwann müssen wir dann nochmal in die Tiefen der Cricket-Welt eintauchen 🏏.

    Während unserem Aufenthalt in Sydney haben wir auch einen Job gefunden. Bald sind wir Melonen Pflücker🍉.
    Read more

  • Day31

    Bondi Beach - Coastal Walk

    January 30, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 31 °C

    Heute Morgen fuhr ich mit dem Bus raus zum Coogee Beach. Ein wirklich schöner Strand in Radwick.
    Von hier startet der berühmte Coastal Walk ca. 6 km entlang der Küste zum Bondi Beach ☀️
    Dieses Mal ging’s auf einem gut ausgebauten Fußweg. Rechts das Meer, jede Menge Surfspots und die Klippen, links meist tolle (vermutlich unbezahlbare) Wohnhäuser. Dazwischen immer wieder sogenannte Pools, natürliche Schwimmbäder die durch Felsen zum Meer hin abgeschottet sind.
    Zwischendurch verlief der Weg auch mal mitten durch einen riesigen Friedhof! Wer hier liegt hat sogar im Grab noch Meerblick 😉
    Am Ziel angekommen hab ich erst mal oberhalb vom Bondi Beach Rast gemacht und den herrlichen Ausblick genossen. Anschließend ein bisschen am Strand entlang gebummelt, bevor ich noch eine Runde schwimmen im Bondi Iceberg Pool war. Dieses "Schwimmbad" ist oberhalb vom Strand direkt im Felsen eingebettet und mit Meerwasser gefüllt. Von hier hat man einen grandiosen Ausblick über den gesamten Bondi Beach 😍
    Am Abend hab ich mich mit ein paar Mädels in die Rocks aufgemacht, ein sehr altes Kneipenviertel am Hafen unterhalb der Habour Bridge. Hier haben wir an einer kostenlosen Führung teilgenommen, bevor wir den Abend auf einer Dachterrasse mit herrlichem Ausblick bei einem Bier ausklingen ließen 😊
    Read more

You might also know this place by the following names:

Waverley, Waverley Council, Waverley Municipal Council, Conseil de Waverley, Dewan Waverley, Municipalità di Waverley, ウェイヴァリー・ミュニシパル・カウンシル, 韋佛利議會

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now