Bhutan
Thimphu Dzongkhag

Here you’ll find travel reports about Thimphu Dzongkhag. Discover travel destinations in Bhutan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day191

    Bhutan hat gerade mal 800'000 Einwohner und ist etwa gleich gross wie die Schweiz. 80 % des Landes liegen in über 2'000 Meter Höhe. Unter anderem auch Thimphu, das auf 2'320 M.ü.M. liegt. 100'000 Bhutanesen leben in der Hauptstadt. Es geht hier also gemächlich zu und her. Unser Hotel liegt in der Stadtmitte genau oberhalb der einzigen "Ampel" Bhutans (es handelt sich um einen Kreisel, in dem ein Polizist Handzeichen gibt/wirkliche Ampeln gibt es nicht).

    Von dort aus erkundeten wir mit unserem Guide und dem Driver die Stadt. Zuerst ging es zur Memorial Chorten, einer der grössten Stupas im Land. Dort haben wir mehr über den Buddhismus in Bhutan erfahren (mittlerweile sind wir jedoch sehr verwirrt, da dieser in jedem Land anders ausgeführt wird). Zudem konnten wir einer Socialworkgruppe zusehen, wie sie sich um den Rasen rund um die Stupa kümmert. Die Bhutanesen lieben ihre Natur und tragen besonders Sorge zu ihr.
    Weiter ging es zu einem der grössten sitzenden Buddhas der Welt. Dieser ist aus Bronze gemacht und misst 54 Meter. Umreiht wird er von zahlreichen Bodhisattvastatuen.
    Danach besuchten wir eines der ältesten Kloster, welches vor allem den Kindern gewidmet ist. Hier kommen die Eltern mit ihren Neugeborenen und kleinen Kinder her, um zu beten. Die Babys bekommen hier ihren Namen und werden immer wieder hier her gebracht, da es sie im weiteren Leben beschützen wird. Unser Fahrer nutzte die Zeit, in der wir den Tempel besichtigten sogleich, um mit seiner Frau und seinem Baby in den Tempel zu gehen. 🤱🏽

    Vor dem Mittag wurden wir noch in die bhutanischen Bräuche eingeführt. Zur Begrüssung gab es Arak, einen selbstgebrannten Reiswein. Danach konnten wir sehen, wie die Leute hier früher lebten und es wurden diverse Lieder und Tänze vorgeführt. Dazu wurde ein Buttertee serviert. Zum Mittagessen wurden wieder diverse Köstlichkeiten aufgetischt. Zum Abschluss durften wir uns im Nationalsport, dem Bogenschiessen, üben. 🎯

    Weiter ging es zu einem Nonnenkloster bevor wir zum Abschluss unser Besichtigungstour im Thimphu, noch das Nationaltier besuchten. Da es sehr heiss war, konnten wir die Takine jedoch nur aus der Ferne beobachten. Danach hatten wir noch Zeit für einen Bummel durch die Stadt.

    Morgen geht es über den Dochulapass Richtung Punakha.
    Read more

  • Day2

    To Thimphu

    November 20, 2017 in Bhutan

    From today, we get our nice floral bus with the heater inside which does not let us realise how cold it is getting outside untill we open the windows..

    Mr. Rabten our bus driver takes us trough the mountains and rivers carrying us from Phuentsholing to the capital city - Thimphu

    On our way we were awe struck with "wow moments" enjoying the beautiful views of cloud kissing mountains, city embracing valleys, peacefully flowing rivers ( which they call "chuu" , clear blue skies, gushing waterfalls and lush greens everywhere making the air so pure to breathe ~ Imagine a country being carbon negative !! We had our 14 days of purity, serenity, peace, fun and happiness :)

    We halted for lunch and tried some hands on Bhutanese Thukpa ( some soupy noodles with minty herbs which we found too bland and wierd but Jatin seemed to like it )

    Finally reached our hotel on the outskirts of Thimphu city - Wangchuk Taba where Sonam and Jimmy greeted us.
    The temperature had fallen to 15 ° in the evening and we were provided with bon fire in their open lounge and also shawls ! We gathered to get some warmth and our K5 sessions began :)

    Again we had a good Indian Dinner - Red Rice, Chapatis, Potatoe and Mix vegetables and dessert by about 8 pm.
    Adding To our health besides breathing pure air, we also had early meals as Bhutan winds up early.
    Read more

  • Day80

    Nationalfeiertag in Bhutan

    December 17, 2016 in Bhutan

    Was für ein Glück wir heute hatten, denn es ist Nationalfeiertag!
    Wir fuhren in die Hauptstadt Thimpu und konnten dort den Feierlichkeiten (Musik und Tanz) beiwohnen. Für uns eine total fremde Kultur, aber eindrücklich und schön zuzusehen, wie sie ihren Nationalfeiertag zelebrieren. Zudem gab es eine Lotterie. Jeder Besucher erhielt ein Los gratis und die Preise hatten es in sich: Motorräder, Kühlschränke, ja sogar ein Flug nach Bangkok war dabei.
    Anschliessend besuchten wir den Dzhong von Thimpu. Das ist die ehemalige Festung, in welcher in der einen Hälfte jetzt die Regierung und in der anderen eine Gruppe Mönche untergebracht ist. Ein unfassbar schönes Gebäude (neben allen anderen schönen Häuser)! Alles so detailreich geschnitzt und verziert und alles strahlt in tausend Farben, für welche ich nicht einmal einen Namen habe. Zur Festung gehört auch ein buddhistischer Tempel, in welchen wir sogar rein durften. Hier ist alles noch farbiger und glänzender und einfach sehr eindrücklich. Beschreiben kann man es nicht richtig, man muss es gesehen haben. (Es gibt vom Innern des Tempels keine Fotos, da wir die Kamera im Tempel aus Respekt ausgeschaltet liessen)
    Am späteren Nachmittag machten wir noch eine kleine Wanderung durch den Pinienwald oberhalb von Thimpu und hatte eine tolle Aussicht auf die Stadt, die Festung und die vielen Reisfelder.
    Read more

  • Day81

    Auch Mönche spielen sonntags Fussball

    December 18, 2016 in Bhutan

    Heute besuchten wir das Kloster Phajoding. Dazu mussten wir aber zuerst 2h den Berg hochwandern, denn das Kloster liegt auf 3600m.ü.M.
    Oben angekommen erhielten wir von den jungen Mönche einen Tee und wir konnten uns mit dem Chef des Klosters unterhalten. Die jungen Mönche leben ca. 9 Jahre im Kloster und lernen dort alles Wichtige fürs Leben.
    Da es Sonntag war, hatten die Mönche frei und vergnügten sich mit Badminton und Fussball spielen oder hatten Zeit, ihre Wäsche zu machen.
    Nach einem einfachen Mittagessen war es bereits wieder Zeit für den Abstieg.
    Am Abend hatten wir die Ehre, mit dem Chef der Firma, welche für uns alles organisiert hat, das Abendessen einzunehmen. Wir gingen dazu in ein typisches bhutanesisches Restaurant und genossen den Abend bei sehr feinem Essen und guter Unterhaltung.
    Read more

  • Day13

    Our 2nd day in Thimpu

    January 2 in Bhutan

    We had breakfast at our usual time. Followed by a group of schools children singing a traditional song to welcome the new year and the winter solstice. Craig and I then proceeded to a nice hike up the ridge by the broadcast antenna that led to a temple being renovated and a group of locals playing this traditional outdoor darts. The ridge had spectacular view views of the valley and the Dzong. We had lunch and and went to a traditional art and weaving studio where we purchased a few items.Read more

You might also know this place by the following names:

Thimphu Dzongkhag

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now