Canada
Canmore

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day61

      Canmore

      June 13 in Canada ⋅ 🌧 9 °C

      Heute haben wir mal entspannt. Erst ausschlafen, dann Frühstück und dann habe ich für den Rückweg nach Vancouver eine Route herausgesucht. Nachmittag sind wir dann spazieren gegangen bei grauem Wetter. Ich war dann noch etwas im Zentrum unterwegs, wo es viele Gallerien gab. Danach habe ich mit Yara telefoniert, mit der ich die letzte Woche nach Bens Rückflug den Roadtrip weitermachen werde. Wir haben unsere Unterkünfte für die Woche gebucht und alles besprochen.
      Abends hat Ben dann Essen gekocht und wir haben zwei Kanadierinnen aus Quebec kennengelernt. Mit denen sind wir dann noch etwas trinken gegangen und später in einer Karaokebar gelandet. Ein sehr lustiger Abend!
      Read more

      Traveler

      es freut mich sehr,dass du soooo viel Spaß hast und irre viel erlebst.

      6/15/22Reply
      Traveler

      Danke, ja man lernt im Hostel super schnell Leute kennen. Das ist super 😊

      6/15/22Reply
      Traveler

      ja,so entstehen vielleicht auch tolle Freundschaften .

      6/15/22Reply
      Traveler

      Auf jeden Fall.

      6/15/22Reply
      2 more comments
       
    • Day63

      Canmore Caving

      June 15 in Canada ⋅ ⛅ 11 °C

      Nach einem ruhigen Morgen haben wir uns heute Mittag ins nächste Abenteuer gestürzt: wir haben eine Höhlentour gebucht! Im Büro wurden wir begrüßt und ausgerüstet mit Overall, Helm mit Lampe, Sicherungsgurt, Knieschonern und Handschuhen. Mit dabei war noch eine Familie und natürlich unser Guide Max. Mit den Autos sind wir dann zum Parkplatz am Grotto Mountain gefahren, von wo aus wir noch eine halbe Stunde den Berg hochwandern mussten, teilweise sogar durch einen Canyon. Dann waren wir am Basecamp an der Höhle Namens „Rat‘s Nest“ (ja dort wohnen am Eingang Ratten, aber wir haben keine gesehen) angekommen. Dort haben wir dann das ganze Equipment angezogen und es konnte endlich richtig losgehen. Ich hatte anfangs schon etwas schiss und wusste nicht, ob es mir nachher da unten noch alles geheuer ist… Der Anfang war dann auch gleich ordentlich steil und eng, und insgesamt war die Höhle sehr rutschig. Mit der Sicherung ging es aber ganz gut. Und mit der Zeit habe ich mich auch an die zwischenzeitliche Enge gewöhnt und mich sogar später freiwillig durch einen Spalt gequetscht (oder eher gerobbt und dann festgesteckt😅), es hat super Spaß gebracht! Ich war echt froh, dass ich mich getraut habe, das auszuprobieren und die anfängliche Angst zu überwinden.
      Die Höhle wurde durch einen Geysir geformt und der Felsen ist durch das Wasser ganz glatt geschliffen, weshalb es auch so rutschig war. Inzwischen ist die Höhle sehr trocken, nur ganz unten gab es Stalaktiten und sogar einen Gletschersee, der das gleiche Wasser führt, wie der Lake Louise. Es war ganz klar, man weiß allerdings noch nicht wie weit das Wasser führt. Denn die Höhle ist noch immer nicht ganz erforscht. Schon jetzt ist sie mit über 4km eine der größten Höhlen in Kanada, wer weiß ob man irgendwann das Ende findet…
      Wir sind dann den gleichen Weg wieder hochgeklettert zum Ausgang und haben noch ein paar Fotos gemacht. Dann konnten wir das Equipment wieder ablegen und sind nach unten gewandert und haben uns verabschiedet.
      Ich kann mir sehr gut vorstellen, das woanders nochmal zu machen.
      Im Hostel Gans dann erstmal eine Dusche und danach waren wir beim Mexikaner gegenüber etwas essen: es gab mega leckere Tacos und danach noch ein Dessert von BeaverTails, das Ähnlichkeit mit Mutzen hat. Den Abend haben wir entspannt Netflix geguckt, denn morgen geht die Reise weiter zu unserem letzten gemeinsamen Stop.
      Read more

      Traveler

      Seid ihr mutig!!🙏🏽 Gut, dass ich davon vorher nichts gewusst habe 😉 😅

      6/16/22Reply
      Traveler

      Das war auch so geplant😄

      6/16/22Reply
      Traveler

      😂😂😂

      6/16/22Reply
      2 more comments
       
    • Day42

      Mein neues Zimmer

      December 2, 2019 in Canada ⋅ ⛅ -6 °C

      Ich habe jetzt endlich eine Wohnung gefunden. Ich wohne im Nachbarort von Banff (ca. 20 Minuten von Lorenza entfernt). Brauche nur 5 Minuten mit dem Auto zur Arbeit. Ich wohne in einem echt schönen sehr großen Haus richtig im kanadischen Stil. Meine Vermieter heißen Terry und Susan und die beiden sind wirklich super lieb und unterstützen mich bei sehr vielen und haben mir echt von Anfang an ein super Gefühl gegeben. Auch ein sehr alter (aber süßer) Beagle wohnt mit in dem Haus.
      Ich bin echt sehr zufrieden und glücklich dass jetzt alles geklappt hat bei mir!
      Read more

      Traveler

      Super getroffen lieber Paul...

      12/3/19Reply
      Traveler

      Klasse! Jetzt noch mehr genießen und stolz sein, auf das was du in so kurzer Zeit gewuppt hast! Alle Zeit guten Rutsch im Schnee!

      12/3/19Reply

      Super Pauli alles Gute weiter hin Oma Lisa.

      12/3/19Reply

      Wir wünschen dir viel Glück und Erfolg oma Heidel und Opa, Jürgen

      12/5/19Reply
       
    • Day64

      Icefields Parkway die II.

      July 9, 2020 in Canada ⋅ ⛅ 14 °C

      Wie geplant sind wir heute den Icefields Parkway gen Süden zurückgefahren, um unsere letzte Station in Kanada anzufahren: den Banff National Park. Wir hatten durchwachsenes Wetter auf der etwa 300 km langen Strecke, aber wenn mal die Sonne durchkam, dann an den richtigen Stellen 😃. Teilweise tolle Sicht auf die türkisen Seen, die einen über weite Teile begleiten.
      In Canmore haben wir wieder ein Hotel mit Pool - den wir vor dem Abendessen auch noch genutzt haben. Das tat richtig gut nach dem vielen Sitzen auf der Fahrt! Die nächsten zwei Tage werden wir den Park erkunden 😊
      Read more

    • Day67

      Wandern mit Freunden

      July 12, 2020 in Canada ⋅ ☀️ 12 °C

      Heute nur ein ganz kurzer Bericht von gestern, weil wir gleich nach Calgary fahren.
      Wir haben den Tag und auch den Abend wieder mit den Stones verbracht. Herrliches Wetter, das für die Tage im Jasper entschädigt hat. Wir waren nochmal im Banff N.P. wandern, haben die türkisblauen Seen bewundert und den Abend mit Lisa und ihren Eltern vor dem
      Camper genossen. Danach hieß es Abschied nehmen, weil wir morgen gen Florida fliegen ✈️.
      Read more

    • Day65

      Eine freudige Überraschung

      July 10, 2020 in Canada ⋅ 🌙 13 °C

      Heute hatten wir eine tolle Überraschung für die Kleene ... Nach dem Frühstück, als wir zu einem Ausflug aufbrechen wollten, warteten die Stones vor dem Hotel auf uns! Wir hatten uns am Vorabend verabredet, aber Tabea nichts gesagt 😉. Die Wiedersehensfreude der beiden Mädels war riesig - umso mehr, als wir einen gemeinsamen Ausflug ankündigten.
      Das Wetter war jetzt endlich mal wieder richtig sonnig und wir fuhren eine halbe Stunde zu einem nahe gelegenen See, der weniger bekannt ist als manch andere - und einen Baumhausspielplatz bietet. Wir hatten einen wunderbaren Tag am See (der aber zu kalt zum Baden war 😉) und freuen uns auf morgen!

      - - - Update 11.07. - - -

      Hab gestern vergessen den Eintrag hochzuladen 🙈.
      Read more

    • Day106

      Canmore - Natsumi opzoeken 👯‍♀️

      September 19 in Canada ⋅ 🌧 5 °C

      Maandag 19 september

      (Het is even geleden dat ik heb geupdate, oops)

      Eerste keer naar Canmore samen met Narhiza om Natsumi op te zoeken! Lekker gekletst en samen gegeten bij een Japans ramen restaurantje.Read more

      Traveler

      Wat een plaatje die omgeving

      10/17/22Reply
      Traveler

      Ik ben elke keer weer even stil als ik naar buiten kijk nu. Zo gaaf!

      10/18/22Reply
       
    • Day148

      Halloween 🎃👻🦌👨🏻

      October 31 in Canada ⋅ ⛅ 0 °C

      Zaterdag 29 oktober en maandag 31 oktober

      Zaterdag was er een klein halloween feestje op werk voor de kinderen. Jen (mijn manager), Willemijn (collega en huisgenootje) en ik hadden ons verkleed. Grappig om mee te maken.

      Op halloween zelf moest ik werken tot 23:00 en daarna ben ik met collega’s (Jessica, Amy en Willemijn) naar een bar gegaan, Rose and Crown. Weer echt een klein dorps dingetje waar alle mensen van mijn leeftijd die in het dorp wonen er waren. Heel grappig weer en een Duitse meid leren kennen (Margot).
      Read more

      Traveler

      Leuke collega’s, gezellig geweest 🥸🤩🤯

      Traveler

      Ja was heel gezellig!

      Leuk je moustache:-) [Jacomien]

      Haha zo ken ik je weer :) [Barry]

       
    • Day192

      Eisklettern in Canmore

      March 10, 2021 in Canada ⋅ ☁️ -5 °C

      Früh morgens 6 Uhr klingelte der Wecker. Nach zwei Nutellabrötchen auf unserem Zimmer, verließen wir mit voll bepackten Rucksäcken unser Hotel. Nach zwanzig Minuten waren wir in Canmore angekommen. Eisklettern stand heute auf dem Programm. Dort wartete bereits unserer Bergführer „Jacob“ auf uns. Nach einer halbstündigen Einweisung mit etwas Papierkram, bekamen wir unsere Ausrüstung und fuhren zu unserem Kletterspot. Trotz angesagten Schneegestöber war es sonnig, mit nur vereinzelten Wolken. Nachdem wir uns die Ausrüstung geschwungen haben, gab es nach einen kurzen Fussmarsch in Spikes. Danach folgten die ersten Übungen im Laufen über das Eis. Im Anschluss wagten wir uns an das riesige Eisgebilde, welches an manchen Stellen bis zu 3 Meter dick war. Erst ohne Eisaxt, dann mit einer und schließlich dann mit der kompletten Ausrüstung. Es war nicht so einfach wie es aussieht und wir mussten lernen der Ausrüstung zu vertrauen. Während wir mit dem Klettern beschäftigt waren, machte sich derweil ein Eichhörnchen ziemlich hartnäckig an unseren Rucksäcken zu schaffen. Das Essen darin war anscheinend zu verlockend. Unsere Rucksäcke haben, durch die hinterhältige Eichhörnchenattacke einiges abbekommen. Von wegen süß und fluffig. Nach zwei Stunden war die Sonne verschwunden und wurde durch ein weißes Schneetreiben abgelöst. Mein persönlicher Höhepunkt heute war eine Kletterroute an einem Wasserfall, bei welchen das Eis nur an die schätzungsweise 50cm dick war. Jeder Tritt oder jeder Schlag mit der Eisaxt hatte einen dumpfen Ton zufolge. Ein unglaubliches Naturerlebnis, welches zugegebener Maßen ganz schön anstrengend war.Read more

    • Day10

      Vor den Toren der Rocky Mountains

      July 27 in Canada ⋅ ⛅ 27 °C

      Nach 3500km und 4h Flug sind wir in der Olympiastadt Calgary angekommen. ✈️
      Wir sahen die Olympiaanlagen von 1988 und den Saddledome (Eishalle), in der Katharina Witt olympisches Gold holte und wir waren auch an den Skisprungschanzen, an der Bobbahn und an der Eisschnelllaufhalle. 🥇
      Mindestens genauso interessant waren die Saloons, die vielen Ställe und die Rodeoarena, die uns ein typisch kanadisches Westernflair vermittelten. 🤠

      Wir hatten kaum Calgary verlassen, da sahen wir schon die Rocky Mountains am Horizont. Unsere Vorfreude auf diese wunderschöne Natur wurde mit jedem Kilometer größer. Es dauerte gar nicht lange, bis wir die 3000er mit weißem Hut erblickten. Der Banff Nationalpark 🏞 , der älteste Park in Kanada, ist auf jeden Fall eine Reise wert. Er besticht durch Gletschertäler, Seen in türkis, smaragdgrün oder tiefblau und wunderbare Fauna und Flora. Wir hatten heute auch das Glück, Präriehunde, Dickhornschafe und Wapitis zu sehen. Der Nationalpark ist ursprünglich das Siedlungsgebiet von 3 Indianerstämmen. Teilweise sieht man heute noch am Wegesrand Tipi-Zelte ⛺️ oder Indianer tanzen. Die letzte Pause machten wir am Lake Minnewanka (von den Indianern als Geistersee bezeichnet), der auch als Filmkulisse für „Lassie“ diente.

      Überzeugt euch selbst und geniest unsere Impressionen. 😊
      Read more

      Traveler

      traumhaft 😍

      8/14/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Canmore, Канмор, Кенмор, 坎莫尔

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android