Canada
Financial District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Financial District

Show all

67 travelers at this place

  • Day17

    Can I get a T Rock??

    January 11 in Canada ⋅ 🌧 7 °C

    Lacrosse game! The most random sport I've ever witnessed but a great time with Toronto Rock winning in the end. Please also enjoy the video of Alex who celebrated like that for every goal. Another great time enjoying the night life in Toronto.Read more

  • Day16

    Head in the toilets

    January 10 in Canada ⋅ ☁️ 5 °C

    Had an incredibly lucky day! Went to do ice-skating in the city and it was randomly a free skating day! They also had ice hockey activities/mini games where we won a couple of bags and were given tickets to the ice hockey hall of fame (which we were already planning on going to that day!) Went out and had a big night in the city 🍻🍻Read more

  • Day46

    CN Tower

    August 15, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 20 °C

    Der CN Tower ist und bleibt die grösste Attraktion in Toronto, und so „bestieg“ ich ihn also zum dritten Mal nach 1977 und 2005. 1976 errichtet, erreicht er eine Höhe von 553,33 m. Absicht der Canadian National Railway war, „to demonstrate the strength of Canadian industry by building a tower taller than any other in the world.“ Deshalb wurde er knapp höher gebaut als der 1967 errichtete und 537 m hohe Ostankino-Turm in Moskau, damals das höchste Bauwerk der Welt und heute noch Europas. Er besitzt drei Aussichtsterrassen, eine offene auf 346 m mit einem Glasbodenteil im Innern, die Hauptgalerie auf 346 m und der sog. „Skypod“ auf 447 m Höhe.

    Inzwischen ist er allerdings nicht mehr das höchste freistehende nicht abgespannte Bauwerk der Welt, was er immerhin 32 Jahre lang war. Auch die Spitze der höchsten Fernsehtürme musste er inzwischen abgeben. Als der Burj Khalifa in Dubai im Jahre 2007 555,3 m erreichte, verlor der CN Tower den ersten Titel. Und als der Canton Tower 2009 mit 600 m errichtet wurde, verlor er auch den zweiten Rekord. Heute ist das höchste Gebäude immer noch der Burj Khalifa, der 2009 nach Fertigstellung 828 m erreichte. Zwischenzeitlich ist der Tokyo Skytree mit 634 m der höchste Fernsehturm der Welt. Der CN Tower ist heute aber immer noch dritthöchste Fersehturm und das achthöchste Gebäude der Welt und, auf das ist man hier immer noch sehr stolz, das höchste Gebäude der westlichen Hemisphäre.

    1995 wurde der CN Tower neben dem Empire State Building, der Golden Gate Bridge, dem Chunnel, dem Panamakanal, dem Itaipu Damm und den Deltawerken in Holland von der American Society of Civil Engineers zu einem der sieben moderenen Weltwunder erklärt. Stabil ist das Ganze schon. Bei einer Windstärke von 200 km/h schwingt die Hauptgalerie nur 22,9 cm, die Antenne an der Spitze 1,07 m.

    Die Aussicht bei schönem Wetter ist grandios und das Betreten des inzwischen vergrösserten Glasbodens ist immer noch etwas Spezielles.
    Read more

  • Day42

    The Canadian III

    August 11, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 25 °C

    Der Bau der ersten transkontinentalen kanadischen Eisenbahn, der Canadian Pacific Railway (CPR), wurde durch ein Versprechen des konservativen Premierministers John Macdonald an British Columbia im Jahre 1871 initiiert. Die Strecke sollte als Gegenleistung für den Beitritt der neuen Provinz zur Kanadischen Konföderation erstellt werden. Zudem sah Macdonald in der Eisenbahn auch ein Mittel, eine geeinte kanadische Nation zu schaffen.

    Das Haupthindernis für den Bau waren die hohen Kosten und die schwierige Streckenführung durch die Rocky Mountains. Die günstigste Route für eine Eisenbahn in den Westen Kanadas hätte eigentlich durch den Mittleren Westen der USA und Chicago geführt, doch es sollte eine rein kanadische Eisenbahn werden.

    Ein weiteres Hindernis war, dass die vorgeschlagene Route durch das Gebiet der Blackfoot-Indianer führte. Der Missionar Albert Lacombe konnte schließlich Häuptling Crowfoot davon überzeugen, dass der Bau der Eisenbahn letztlich unausweichlich sei. Als Dank für sein Einverständnis erhielt Crowfoot ein Abonnement der CPR, das lebenslang gültig war.

    Der Bau erfolgte in mehreren Etappen, wobei das Hauptstück der Verbindung zwischen 1881-1885 erstellt wurde. Für den Bau heuerte die CPR auch viele Gastarbeiter aus China an, die für einen Hungerlohn vor allem die gefährlichen Arbeiten verrichten mussten. Nach Beendigung der Bahn blieben viele chinesische Familien aus Mangel an Geld, um in die Heimat zurückzureisen, in Kanada. Nicht von ungefähr ist deshalb die China Town von Vancouver, neben St. Francisco, das zweitgrösste Chinesenviertel auf dem amerikanischen Kontinent.

    Am 24. April 1955 nahm der Luxuszug „The Canadian“ der Canadian Pacific Railway den Betrieb auf. Am gleichen Tag führte das Konkurrenzunternehmen Canadian National Railways (CN) mit dem „Super Continental“ einen ähnlichen Zug ein, der aber 1990 eingestellt wurde. Einiges des Rollmaterials von heute stammt noch aus dieser Zeit und das Design neuerer Waggons orientiert sich am Aussehen der aus rostfreiem Stahl gebauten Originalwaggons, was dem Zug aussen und innen einen nostalgischen Touch verleiht.

    In den 1960er Jahren begannen die Passagierzahlen zu sinken, dies wegen der Konkurrenz durch das Flugzeug und der Eröffnung des Trans-Canadian-Highways. 1970 wollte die CPR den Betrieb einstellen, aber der Staat bestand auf dem Angebot der Verbindung. Trotz der Koordination des Angebots mit der CN blieb der Betrieb defizitär, und der Staat beschloss 1976, den Verlust hunderprozentig abzudecken. 1977 übernahm der Staat die inzwischen gegründete CN-Tochter VIA Rail, mit der nun der ganze transkontinentale Personenverkehr abgewickelt wird. Später wurde die Originalstrecke über Regina und Calgary nach Toronto eingestellt und neu auf der Strecke der CN über Saskatoon und Edmonton geführt. Die Länge der Strecke von Vancouver nach Toronto beträgt heute 4‘466 km.

    Gezogen werden die Züge durch Dieselloks des Typs F40PH-2D von General Electric. Das Monstrum wiegt 118 Tonnen, hat einen Motor mit 16 Zylindern und kommt auf 90 km/h.

    Es befinden sich jeweils zwei Loks an der Spitze des Zuges. Die erste zieht den Zug, die zweite liefert als Generator den Strom für die ganze Komposition.
    Read more

  • Day71

    Train Day 1

    July 10, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 27 °C

    Well my day didn’t have the best of starts...the train was delayed for 6 hours! Apparently one of the the train cars had fallen off the tracks so they had to replace the wheels. I guess it’s better that it happened before we were on it!! So we finally set off from Toronto making our way west. I settled into my cabin briefly and then headed to the Skyline car where they were serving champagne and canapés...very fancy! And already I’ve met people and had lots of interesting conversations! Dinner time!! - the service was impeccable! You get a 3 course meal included in all sleeper fares so I’ll be eating like a queen for the next few days! Tonight I had clam chowder, beef and chocolate caramel torte. I finished my day sitting in the dome car where the whole ceiling is glass, and the activity coordinator gave us a talk about the wildlife we might see along the way!Read more

  • Day1

    Erster Tag in Toronto

    November 6, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 4 °C

    gerade in Toronto angekommen

  • Day4

    Lake Ontario Besichtigung

    November 9, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 4 °C

    Heute waren wir am Lake Ontario und haben uns spontan dazu entschieden mit dem Fahrrad die Heimreise anzutreten

  • Day2

    Toronto Tag 2

    November 7, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 1 °C

    Heute mal die Stadt besichtigt

You might also know this place by the following names:

Financial District

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now