China
Duan Men

Here you’ll find travel reports about Duan Men. Discover travel destinations in China of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day14

    Forbidden city

    April 6 in China ⋅ ⛅ 55 °F

    80000 visitors today. No more tickets left. Everyone buys them online this place is amazing. I had no idea how large it was. you go through multiple courtyards and it seems to go on forever. Lot of folks toiled long and hard to give the fat cats a pleasant life.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Forbidden_City?wprov=sfti1https://maps.apple.com/?ll=39.915987,116.397925&q=Forbidden City&_ext=EiQp1EfgDz/1Q0AxsVBrmncZXUA51EfgDz/1Q0BBsVBrmncZXUA=
    Read more

  • Day34

    "3 Ausländer fast erstickt"

    October 2, 2016 in China ⋅ 🌙 20 °C

    .....das hätte auch gut die morgige Schlagzeile sein können. Hier in Peking ist es sehr sehr "nebelig"; so 9mal so nebelig wie die Deutsche maximal Grenze für CO2.

    Meiner Meinung nach war das viel schlimmer als die ganzen Touristen (Chinesen), die sich am Tiananmen Platz tummeln in der nationalen Feiertagswoche.

    Übermorgen wagen wir dann das Experiment Mauer. Von mehreren Chinesen haben wir für dieses Vorhaben ungläubiges Kopfschütteln geerntet. Anscheinend soll es in dieser Woche besonders voll werden,ich halte euch auf dem laufenden......wenn ich nicht zerquetscht werde.
    Read more

  • Day35

    中山公园

    October 3, 2016 in China ⋅ ☀️ 26 °C

    Statt Verbotene Stadt war es heute nur der Park - da die täglichen 80.000 Tickets für heute schon verkauft worden sind 😨 wir versuchen es also für Freitag nochmal Tickets zu bekommen. Die Menschenmassen sind gewaltig - laut Kommilitonen sind es aber nicht außergewöhnlich mehr Menschen.

  • Day54

    Pekings Verbotene Stadt

    July 14, 2017 in China ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute geht es mit dem Tiananmen Platz los. Aber erst müssen wir natürlich im Berufsverkehr mit der Bahn dort hin... als wir ausstiegen, ist alles verwirrend. Da wo wir hin wollen, kommen wir wegen Zäunen, großen Straßen und Absperrungen nicht hin... also folgen wir erst mal der Masse und siehe da nachdem wir mitten auf dem Gehweg eine Sicherheitskontrolle durchlaufen sind, gelangen wir zu einer Unterführung, die uns direkt auf den Tiananmen Platz führt.

    Der Platz ist umgeben von dem Zhengyang Tor, der Halle des Volkes, dem chinesischen Nationalmuseum und dem Tiananmen Tor. Der Platz ist riesig und gut besucht. Wir bitten eine chinesische Familie ein Foto von uns zu machen und fragen, ob wir eins von Ihnen machen sollen. Ja gerne und Zack steht die Familie neben uns und der Vater macht ein Foto... auch in China kennen nicht alle Einheimischen westliche Menschen. Wir haben zumindest ein Foto mit dem Sohn der Familie... 😉

    Weiter geht es mit ziemlich vielen anderen Menschen zum Tiananmen Tor und dann oben drauf. Von hier haben wir noch mal einen Blick auf den riesigen Platz. Ein perfekter Platz für eine Parade, denken wir und weiter gehts.

    Danach stehen wir vor dem Palace Museum. Eigentlich sparen wir Museen auf Grund von Zeitmangel eher aus, aber die verbotene Stadt liegt genau dahinter und wir sind uns nicht sicher, wie wir sonst dort hinkommen. Also los zu all diesen tempelartigen Gebäuden. Die Anlage hat unzählige Gebäude, viele Statuen, noch mehr (primär chinesische) Touristen und ist riesig. Wir sind beeindruckt, aber irgendwie sieht alles sehr ähnlich aus... irgendwann stellen wir auch fest, dass die Wahl in das Museum vollkommen richtig war, denn wir sind in der verbotenen Stadt!

    Nachdem wir aus der verbotenen Stadt gespült werden, kommen wir direkt bei einem Park raus, der durch einen kleinen Hügel einen guten Blick auf die verbotene Stadt verspricht. Also los und hoch. Der Ausblick wir wirklich gut, obwohl auch auch hier einige Menschen tummeln.

    Jetzt steht eigentlich nur noch ein Programmpunkt an: das Hostel suchen, wo wir unsere morgige Tour gebucht habe und die Tour bezahlen. Dabei laufen wir ungeplant durch ein Hutong-Viertel. Hutongs sind die alten Viertel mit sehr engen Gassen und kleinen, niedrigen Häusern. Und das Hostel liegt in einer Hutong-Fressmeile also nutzen wir die Chance und essen einen Peking-Ente-Burger und Waffle-Eis. Eigentlich könnten wir noch viel mehr probieren und essen, aber es ist einfach viel zu warm zum Essen. Übrigens glauben wir mittlerweile, dass Chinesen primär über ihren Bauch transpirieren, denn sie rollen ihre T-Shirts gerne bis zur Brust hoch und bewegen sich so durch die Stadt.

    Nachdem wir unsere morgige Tour bezahlt haben, wollen wir am letzten Abend in Peking noch den Night Market an der Wangfujing Street besuchen. Wir sehen Skorpione, die noch lebend aufgespießt sind und zum Essen angeboten werden. Große Skorpione, gegrillte Kücken, Riesenmuscheln, Seesterne und einige andere Sachen, die uns eher den Magen umdrehen lassen. Zeit nach Hause zu gehen...

    Erschöpfte Grüße
    Chris&Stephi
    Read more

  • Day5

    Soldiers

    September 27, 2018 in China ⋅ ☀️ 64 °F

    Almost as soon as we got inside the Forbidden City we saw a group of soldiers marching across the square. This really surprised us since we didn't expect to see Chinese soldiers inside what has become, essentially, a tourist attraction.

  • Day5

    Marching

    September 27, 2018 in China ⋅ ☀️ 64 °F

    The Chinese soldiers marched by us so quickly that I couldn't get any shots of their faces. I'm so glad that I saw them but I think that a photo of them from the front would have been a fantastic, and rare, capture.

  • Day5

    Chinese Soldiers

    September 27, 2018 in China ⋅ ☀️ 64 °F

    The soldiers are all so synchronized! Not only do they all do the same thing at the same time, they all look exactly the same too. It almost makes me think of the Borg, where there is no individualism or independent thought.

You might also know this place by the following names:

Duan Men, 端门

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now