China
Qingdao Shi

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day6

      ICF SUP World Champion Ship Longdistance

      October 25, 2019 in China ⋅ ⛅ 17 °C

      Am Morgen um 8 Uhr war das Briefing im Hafen Olympic Sailing Center. Eigentlich Start zum Longdistance um 9 Uhr hatte aber sehr starken offshore Wind (30kmh) und Wellen, auch recht kalt. Deshalb dann doch Sprints, dann schliesslich doch Longdistance. Es hat so stark gewindet, dass es Boards von den Ständern geweht hat. Auch meins und musste zurück zum Hotel und das Flickzeug holen um es zu flicken. Es hat auch den Ständer für die Flaggen bei der Siegerehrung umgeworfen und auf Oles Board drauf, das dann ein riesen Loch hatte. Wir sind dann erst nach 11 Uhr gestartet.
      3 Runden in der Bucht vor der Stadt und im Hafenbecken, insgesamt 17 km. Es hatte sehr starken Wind, vor allem von vorne, aber eigentlich immer Seitenwellen. Am Anfang konnte ich noch im Draft mit Siri, Caterina und Tarryn sein, dann abgefallen und sie haben aber auch aufgegeben. Bei der zweiten Runde musste ich ins Wasser, weil mich der Wind zwischen Boje und Seil gedrückt hat. Sonst bin ich nicht reingefallen. Von der einen zur anderen Seite hatte es ein Stück (ca 2 km) mit Wind und Wellen voll von der Seite, dann kam man in den Hafen. Dort war es aber noch schlimmer. Wind und Wellen von überall. Am Schluss bin ich auf dem 8. Platz gekommen (2:09:43), von 24 haben 13 aufgegeben. 1. Sonni 2. Olivia 3. Fiona. 4. Susak 5. Lena.
      Danach bin ich schnell zurück ins Hotel und duschen, weil es echt kalt war. Dann gab es noch Lunch für alle. Wir sind noch Kaffee trinken und haben die Junioren und Senioren angefeuert. Am Abend gab es noch die Siegerehrung. Ich bin dann mit dem Taxi zu den anderen ins Mariana Inn Hotel gefahren und hab mit ihnen gegessen. Danach bin ich wieder zurück ins Hotel.
      Read more

    • Day7

      ICF SUP World Championships Sprints

      October 26, 2019 in China ⋅ ☁️ 13 °C

      Es hatte immer noch recht viel Wind und war kalt. Die Sprints waren gut, aber musste ins Repecharge als 7. Dort bin ich dann 5. gewesen und nicht ins Finale gekommen. Georgia meinte, dass es auch Portagen geben sollte, wie bei 11 City.
      War aber spanende, dann die anderen anzufeuern und zu zuschauen.
      Es gab wieder Lunch und dann sind wir Kaffee trinken. War auch noch cool, die Rennen auf dem grossen Screen anzuschauen. Danach haben wir noch Teamfotos gemacht, aber es fehlt immer einer.
      Nach der Siegerehrung sind wir dann noch alle zusammen (ausser Sonni, weil es so ein hin und her war...) mit dem deutschen Team Pizza essen gegangen.
      Read more

    • Day8

      ICF SUP World Championships Technical

      October 27, 2019 in China ⋅ ☀️ 17 °C

      Um 7:15 hat uns der Bus auf die andere Seite zum Strand gebracht. Es war warm und sonnig. Mein erstes Rennen war um 10:40. Bin dort als 4. knapp hinter Fiona Wylde direkt weiter ins Finale gekommen. Es war genau Ebbe, sodass man 200m ins Ziel rennen musste und auch am Start weit rein rennen musste. Es waren 2 Runden. Dann haben wir noch den anderen zugeschaut. Es gab eine Lunchbox und wir waren wieder Kaffee trinken. Das Finale war erst um 15:30. Bin 9. geworden (und cor Siri). Es war recht wellig, aber ich bin kein Mal reingefallen. Es waren 4 Runden und das Wasser war viel höher. Dann haben wir die Boards verpackt und wurden mit dem Bus wieder zurück gebracht. Teichi und Krahs waren schon weg. Viele haben mir aber gesagt, was für eine tolle Leistung ich gebracht hab. Ausserdem wurde ich viel gelobt. Dann war noch die Siegerehrung und Abschlussfeier wieder auf dem Steg. Ich war noch mit Jonas Abendessen und dann sind wir zur Afterparty in der Roof Top Bar vom Intercontinental Hotel. Das ging bis 2 Uhr morgens.Read more

    • Day4

      Qingdao2

      October 23, 2019 in China ⋅ ☁️ 21 °C

      Nach dem Frühstück bin ich mit Teichi und Ondrej paddlen gegangen. Wir sind rüber zum Strand gepaddelt und haben Beachstarts geübt und Fotos gemacht. Haben auch noch Chris Parker getroffen. Danach sind wir wieder zurück zum Hotel. Dort konnte man sich dann anmelden. Wir haben einen Turnbeutel und ein Lycra bekommen. Die Startnummer und Bändchen für jedes Rennen. Dort hab ich noch Susak, Paolo und Fiona getroffen.
      Die anderen sind dann zum Marina Inn Hotel zurück (nicht so toll und weiter weg). Am Nachmittag bin ich alleine bis vorne auf die Landzunge zum Leuchtturm gelaufen und hab dort Fotos gemacht. Einer will mit mir ein Foto machen. Dann wieder mit Teichi, Ondrej, Vid, Kristyan und Mika getroffen. Wir haben Kaffee in einem Reisebüro mit Kaffeemaschine?! getrunken. Das haben wir aber erst danach gemerkt. 3 Damen haben ewig für Kaffee gebraucht. Dann sind wir in den Supermarkt (Carrefour) aber mit so viel komischem Essen. Danach sind wir auf der Suche nach einem Restaurant in ein Shoppingcenter. Dort haben wir viel Quatsch gemacht. Wir sind auf so Computer Motorrädern gefahren, das Rollband falsch rum hochgelaufen, in der Spielabteilung,... Dann haben wir dort noch gegessen und mussten mal wieder mit dem Translater bestellen (Durian-Mais-Cheese, Maisfladen). Dann bin ich allein wieder zurück zu meinem Hotel gelaufen und habe unterwegs noch Fotos im dunkeln gemacht.
      Read more

    • Day2

      Qingdao - ICF WM

      October 21, 2019 in China ⋅ ☀️ 20 °C

      Nach fast 12 h bin ich in Qingdao angekommen.
      Das Yacht Club Hotel ist schön und recht nobel. Ein riesen Bett und Blick auf den Hafen und den grossen Platz. Ich bin noch etwas raus zum fotografieren. Am Hafen und dort, wo die olympische Flagge war. Es wird schon gegen 17:30 dunkel. Die Stadt wird viel beleuchtet. Dann hab ich noch Teichi, Hannah, Finja und Thomas getroffen und wir sind zusammen essen gegangen. Das Restaurant hatte einen Hotpot in der Mitte, wo wie beim Fondue das Essen reingehalten wird.Read more

    • Day5

      Qingdao3

      October 24, 2019 in China ⋅ ☀️ 19 °C

      Nach dem Frühstück bin ich wieder mit Teichi aufs Wasser. Wir sind weiter raus gepaddelt und es war sehr flach und heiss, schwül. Haben noch Fotos mit Tamas gemacht und sind dann zurück zu den olympischen Ringen. Dort haben wir mit Vid Fotos gemacht. Dann sind wir wieder zurück zum Hotel und am Mittag bin ich noch mit Teichi und Vid rumgelaufen. Haben Kaffee getrunken und sind dann wieder zurück zum Hotel.
      Dort haben wir uns mit dem ganzen deutschen Team getroffen (Teichi, Steven, Hannah, Finja, Thomas/ Coach, Sebastian Brendel, Sonni, Ole, Maui, Fritjhof und Jonas (der hat aber das Taxi zum flaschen Hotel genommen und kam dann nicht)).
      Um 18 Uhr sind wir alle zum Seaview Garden Hotel mit dem Bus, wo die Opening Ceremony war. Dort haben wir zusammen ein Foto in der Mannschaftskleidung gemacht. Es gab dort auch eine Wand, auf der alle unterschreiben sollten. Dann sassen wir alle an einem Tisch. Es gab Reden auf chinesisch mit Englischem Untertitel und auch auf englisch (von Thomas Konietzko, Deutscher Vize ICF Präsident). Dann gab es noch Tanz und eine Hymne mit Präsentation der Fahnen. Es sind 42 Nationen und über 300 Athleten. Deutschland ist mit 12 Teilnehmern nach China mit den zweitmeisten. Dann gab es Buffet auch mit Western Style Food, aber auch Chinesisch. Es war aber gut und sehr viel. Um 9 Uhr sind wir mit Bus wieder zurück. Dort hat Chris Parker noch eine kurze Show gemacht.
      Read more

    • Day3

      Qingdao1

      October 22, 2019 in China ⋅ ⛅ 14 °C

      Das Hotel hat ein riesen Frühstücksbuffet mit Suppe, Dumplings, herzhaften Sachen, Salat, süssen Sachen, Obst und etwas Müsli, aber heisse Milch. Der Kaffee kommt aus dem Automat. Nach dem Frühstück sind wir zu den Boards, die noch beim Hotel waren. Alles ausgepackt und es ist noch alles ganz, es kam auch im Karton nach hier. Dann sind wir mit Hannah und Finja aufs Wasser. Im Hafenbecken haben wir ein paar Sprints Kristyna (Tschechien) und Dimitra (Griechenland) gemacht. Es sind auch schon viele da, die ich kenne (Lena, Martino, Stephanie). Ein Chinese hat mir dann geholfen, den Karton und das Board zu dem grossen Steg, wo dann das Event ist, um zu transportieren.
      Danach bin ich noch zum Supermarkt gelaufen. Sehr speziell, man versteht nix und erkennt auch fast nix. Niemand spricht Englisch und es ist mehr wie eine Markthalle. Man muss mit Google Translate alles übersetzen.
      Danach hab ich die anderen wieder getroffen (Teichi, Steven, Finja, Thomas / Deutschland, Kristyna, Ondrej / Tschechien, Vid / Slovenien, Chris und Mika / Österreich, Joep / Niederlande) und wir sind mit 4 Taxis zum Markt und der Einkaufstrasse Taidong 3rd Road gefahren. Die Taxis haben uns alle an unterschiedlichen Stellen abgesetzt, obwohl wir alle die gleiche Bezeichnung auf chinesisch hatten. Haben uns dann aber wieder gefunden, doch Mika hat sein Handy im Taxi liegen gelassen. Mit Hilfe einer Passantin konnten wir mit dem Taxifahrer telefonieren und er hat es wieder zurückgebracht. Dann sind wir noch über den Markt gelaufen und haben dann dort gegessen (Pizza) und sind dann mit Taxi wieder zurück gefahren.
      Read more

    • Day2

      Schnellzug Peking Qingdao

      October 21, 2019 in China ⋅ ⛅ 19 °C

      Auf dem Zugticket hat es wohl für jeden eine Platzreservierung. Ich habe das aber erst gemerkt, nach dem ich 3 Mal von meinem Platz verscheucht wurde und ich schliesslich vom 2 in den 7 Wagon mit meinem Gepäck rennen musste. Der Zug hat ca 5 h gebraucht (für ca 900 km). Von der South Railway Station in Qingdao nochmal 1 h mit der Ubahn und dann noch 45 min laufen bis zum Hotel.Read more

    • Day129

      Qingdao

      June 27, 2017 in China ⋅ ☀️ 28 °C

      Die ehemalige deutsche Konzessionsstadt hat ein ganz besonderes Flair. Neben der deutschstaemmigen Brauerei, gibt es eine tolle Kathedrale im europaeischem Stil, viele Cafes und einer Strasse voller Barbecue-Grills. Das Bier wird in Tueten transportiert und der Strand ist gesaeumt mit Chinesen, die Meeresfruechte suchen.Read more

    • Day17

      Zwischenlandung aber wo?

      October 7, 2015 in China ⋅ ☀️ 21 °C

      Hatten gerade einen Zwischenstopp, aber wir haben keine Ahnung wo 😳
      Wir wurden im Befehlston empfangen, auf chinesisch durch die Immigration komplementiert, durch den halben Flughafen gescheucht, wieder durch die Security und dürfen nun amscheinend wieder in den Flieger.
      So ein Chaos und hier spricht ja noch nicht einmal das fliegende Personal (auf einem internationalen Flug wohlbemerkt) englisch
      Ich bin fix und alle
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Qingdao Shi, Q170322, 青岛市

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android