Colombia
Conjunto Florida Verde

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
329 travelers at this place
  • Day6

    Кофе тур

    October 14 in Colombia ⋅ ☁️ 19 °C

    Изучение технологии выращивания, сбора и приготовления кофе. Поездка на лошадях по окрестностям 2 часа. Супер виды! Адреналина было больше чем когда я прыгала с парашюта.

    I N

    Почему больше? Из за высоты?

    10/16/21Reply
    Nadia F

    прыгать с парашюта это пара минут, а в дождь по каменистым узким тропинкам в гору по крутым склонам и вниз было очень долго и страшно. Но потом я начала доверять своему мулу и под конец уже очень прикольно было.

    10/16/21Reply
    I N

    А красный шарфик чтобы помечать группу?

    10/16/21Reply
    Nadia F

    это костюм местной этнической группы. Пионерский шарфик они так и называют- русский галстук )))

    10/16/21Reply
    2 more comments
     
  • Day56

    Kolumbianische Busfahrt Teil 2

    November 16, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 26 °C

    Unser nächster Bus kam tatsächlich 5 Minuten später an und wir konnten endlich etwas Schlaf nachholen. Wie alles auf Grund der Zeitverschiebung trotzdem reibungslos ablaufen konnte, bleibt uns bis jetzt ein Rätsel. Wir saßen jedenfalls glücklich und völligst überrascht über breite komfortable Ledersitzen mit eigenem Display im Vordersitz unten in einem Doppeldecker, als hätten wir die VIP-Klasse gebucht. Aufgrund der Klimaanlage, zogen wir uns warm an und kuschelten uns in unsere Sitze. Irgendwann am Morgen bemerkten wir einen Stillstand des Busses und wunderten uns, warum die Leute alle ausstiegen. Nach 3 h wurde uns bewusst, dass 400 m vor uns die Straße auf unserer Fahrbahn abgesperrt ist und niemand wusste, wann wir uns wieder in Bewegung setzen können. Langsam plagte uns auch der Hunger. So teilten wir uns auf: Lisa hielt die Stellung am Bus und Anne holte aus dem naheliegenden Dorf etwas zum Mittag. Der Weg zum Restaurant war doch länger als er er zunächst schien. Mit der Ungewissheit, ob der Bus plötzlich während des Essenholens losfahren könnte, ließ in Anne ein sehr mulmiges Gefühl aufkommen und jede Minute des Wartens sehr lang wirken. Zum Glück standen alle Fahrzeuge bei der Rückkehr wie gehabt. Wir setzten uns mit ruhigen Gewissens an den Straßenrand neben dem Bus und genossen endlich etwas Herzhaftes zu verspeisen. Keine 10 Minuten später hieß es plötzlich: "Vamos!". Alle eilten in den Bus, die Türen wurden geschlossen und die Räder setzten sich nach 5 h endlich wieder in Bewegung. Wir erreichten unser Hostel in Medellín schließlich kurz nach 18 Uhr, anstatt wie geplant kurz nach 8 Uhr am Morgen. Geschafft und müde von einem Tag im Bus hatten wir nur noch Lust auf unser Bett und leuteten die Nacht schließlich früh ein.Read more

    Ingried Behfeld

    Es scheint sehr abenteuerlich bei euch zu zugehen

    11/18/19Reply
     
  • Day25

    Medellín, pulsierende Metropole

    January 24, 2020 in Colombia ⋅ ☁️ 24 °C

    Gestern ging es weiter von Costa Rica nach Kolumbien. Der Flug führte von San José, via Panama City nach Medellín. Wir sind im Novotel El Tesoro untergekommen. Es liegt ein bisschen erhöht. Man geniesst von dort einen super Blick auf die 2,5 Mio. Einwohner Metropole.

    Nach dem Frühstück sind wir auf eigene Faust losgezogen und haben bereits einige imposante erste Eindrücke genossen. Auf der Plaza Botero sind einige wunderbare Statuen von Fernando Botero ausgestellt. Rundherum herrscht eine rege Geschäftigkeit. Das wurde uns dann bald zuviel und wir bestiegen die S-Bahn, um zur berühmten Luftseilbahn zu gelangen. Mit dieser schwebten wir über die Dächer von Medellín. Es war auf verschiedene Arten eindrücklich. Die Seilbahn geht hoch bis 2500m (Medellín liegt auf 1600m) zu einem Nationalpark (Parque arvi) . Allerdings begann es dann zu regnen und wir fuhren wieder zurück ins Hotel.

    Den Abend lassen wir im El Poblado-Quartier ausklingen. Da gibt es viele schöne Restaurants und Bars.
    Read more

  • Day95

    In der Stadt des "ewigen Frühlings"

    August 29, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 24 °C

    Sooo, wir sind mittlerweile seit einer Woche in Medellín. Die Stadt wird auch „Die Stadt des ewigen Frühlings“ genannt, da die Temperatur sich im ganzen Jahr nicht von den angenehmen, durchschnittlichen 25°C ändert. Die Temperaturkurve für Medellín kann man nicht Kurve nennen, denn sie ist wirklich ein gerader Strich, von Januar bis Dezember. Keine Jahreszeiten. Total krass. Im Unterschied dazu war Bogotá richtig kalt (mehr so 10-15°C) und Cartagena im Norden in der Karibik ist tropisch heiß (mehr so 40°C bei 90% Luftfeuchtigkeit). Voll cool divers das Land!

    Und weil dieses Land so mega reißvoll ist stört es mich auch ein bisschen, dass wir jetzt 4 von 6 Wochen Kolumbien hier in Medellín sind und den ganzen Tag in der Sprachschule hocken 🥴 Die Sprachschule gefällt mir so lala. Wir sind jetzt seit 4 Tagen da, und direkt ab Tag 1 war alles auf Spanisch, im A1 Beginner Kurs, komplett. Und dann nicht so „Hola“, und „uno, dos, tres“ sondern mehr so „Und Carolin, was hast du gestern gemacht? Erzähl doch mal.” Und ich so “🤯”. Zum Glück hatten wir vorher die Audiobücher gehört!!! Der Kurs ist so aufgebaut dass jede Woche neue Leute in die Klasse kommen können, und man dann nach ein paar Wochen das Level A1 durch hat. So kommt es, dass wir mit Leuten in einer Klasse sind, die bereits seit 3,5 Wochen den Kurs machen. Am zweiten Tag wurden 2 neue Leute aus dem Kurs rausgeholt, weil sie nicht gut genug für den A1 Kurs waren und erst auf das A1 Niveau der Klasse gebracht werden müssen - und ich war zum Glück nicht dabei! 🥳 Das war ja schonmal was Gutes. Wir sprechen die meiste Zeit anstatt Grammatik zu lernen mit Hilfe der Tafel oder Lückentexte zu füllen, um die unregelmäßigen Verben zu lernen (von denen es in jeder Zeitform sehr viele gibt). Und das bisschen Audiobuch und Gespreche im Kurs reicht für mich nicht, um Spanisch zu lernen und sprechen zu können - für Micha hingegen funktioniert das super. Der kann schon ganze Geschichten auf Spanisch zu erzählen, nach 4 Tagen Sprachschule! Und sich nach einmaligem Erwähnen merken, was so unwichtige Vokabeln wie Staubsauger oder Echse auf Spanisch heißen! 😵 Ich bin froh, wenn ich mir nach 4 Tagen die wichtigsten 500 Vokabeln merken kann, so dass ich Leute beim sprechen verstehe! Unnötig also zu erwähnen, dass mir der Kurs auch nicht so viel Spaß macht wie meinem kleinen Sprachtalent.

    Und obwohl ich mit dem Sprechen noch hart rumkrebse ist es erstaunlich zu sehen, wieviel man schon auf Spanisch versteht. Ich kann Schilder lesen, Menüs, ich kann verstehen, was die Lehrerin sagt, und gestern haben wir sogar angefangen eine Serie (La casa de Papel) auf Netflix zu gucken - auf Spanisch (!) und mit spanischen Untertiteln! Haha, guuut, wir haben die Folge danach nochmal auf Englisch (mit spanischen Untertiteln) geguckt, aber man hat auch beim ersten Mal schon was verstanden! Bringt also mega viel eine neue Sprache zu lernen in einem Land, in dem die Sprache auch gesprochen wird und einem überall begegnet.

    Wir nehmen hier an allen Freizeitaktivitäten teil, die die Schule nachm Sprachkurs anbietet, darunter auch Salsa und Bachata Tanzstunden. Unser Salsalehrer sagte gestern die ganze Zeit „S.O.S!“ und wir wussten erst überhaupt nicht, was er uns damit vermitteln wollte. Bis wir dann nach einigem Grübeln darauf kamen, dass er nicht “S.O.S” sondern „Eso es!“ sagt - also “Das ist es!” (weil wir also so richtig getanzt haben 🤓).

    Abends sind wir mit unserer Gastfamilie Maria, Juan und Andres in einen Club gefahren, wo die Eltern von Maria und Juan Mitglied sind. Das ist was für Medellíns gehobenere Schicht, mit leckerem Restaurant, Schwimmbad, mehreren Jacuzzis... wir haben hammer Glück weil die Familie meeeega Lust hat, was mit uns zu machen, uns Kolumbien jeden Tag von seiner schönsten Seite zu zeigen und wir direkt ab Tag eins als Teil der Familie galten. You are family now! Sehr süß. Als die uns abgeholt haben haben wir die erste halbe Stunde auf Spanisch geredet (😑), und dann alle so „wow Micha, wie gut du schon sprechen kannst“, und „waaaas ihr seid im gleichen Kurs?“ Nur so. Das war mega deprimierend. 😅 Aber dann haben wir irgendwann auf Englisch gewechselt und dann konnte auch ich durchstarten 😜
    Read more

    Stephanie Steinkamp

    Boah! Das ist ja Mega schön!!! Bei uns sind’s auch immer noch 30 Grad im Schatten aber ab morgen soll’s plötzlich anders werden.

    8/31/19Reply
    Stephanie Steinkamp

    Wie geil ist das denn?? 😀

    8/31/19Reply
    Caro Pieper

    Hammer ne? Wir haben sau viel Glück mit unserer Gastfamilie

    8/31/19Reply
    7 more comments
     
  • Day99

    Zurück in die Zivilisation

    January 25, 2020 in Colombia ⋅ ⛅ 27 °C

    Vor zwei Tagen bin ich nach medellin gekommen und habe mich hier mit einer Freundin aus München getroffen. Wir ziehen jetzt zusammen n bisschen durch Kolumbien.
    Medellin ist eine sehr interessante Stadt. Voller blutiger Geschichte, aber mit einer Energie der Veränderung. Wir haben eine Tour durch die comuna 13 gemacht. Bis 2012 war das eine der gefährlichsten Gegenden in medellin. Aber jetzt ist es ziemlich sicher und alles ist voller unglaublich guten Grafittis und überall sind kleine Galerien. Dort hatte ich das erste mal das Gefühl, dass Tourismus nicht zerstört, sondern den Menschen dort unglaublich hilft und eine Alternative zur Kriminalität gibt.Read more

    Barbara Lidl

    Oh das freut mich von dir wieder zu lesen immer wieder spannend ...weiterhin viel Glück und Spaß beim stravanzen durch die Welt

    1/25/20Reply
     
  • Day14

    Week 2 - MedeIIin

    November 23 in Colombia ⋅ 🌧 20 °C

    שבוע שני במדג'ין. מתחילים להתמקם ולהתאפס... ההתאקלמות עדיין לא חלקה ופשוטה לנו אבל אנחנו לגמרי מכילים ומחבקים את התהליך שאנחנו עוברים וזוכרים שזה חלק מהמסע וחלק מהצמיחה והגדילה שלנו...
    היה שבוע מאוד גשום, שאילץ אותנו לוותר על חלק מהתוכניות אבל בכל זאת הספקנו לא מעט - הלכנו לא. שישי בבית חב"ד, אמנם היינו קצת בשוק מכמות וסגנון האנשים אבל בכל זאת הכרנו כמה חבר'ה טובים ומקסימים שאתמול גם הלכנו איתם לערב באולינג וקוקטיילים במקום סופר פנסי (לא הכניסו את הגברים עם מכנסיים קצרים/גופיות ואורי נאלץ לשים טרנינג מסריח שאחד העובדים מצא באיזו מגירה), נסענו לאיזו גבעה עם תצפית נחמדה על העיר, הלכנו לקומונה 13 - האטרקציה הכי תיירותית בעיר - פאבלה שנחשבה להכי מסוכנת עד לא מזמן והיום הפכה ליעד תיירותי מגניב עם מלא מופעי רחוב, גרפיטי, דוכנים וכו'. השבוע גם אורי ואני התחלנו לתת גז על אחד המיזמים שאנחנו מתכננים עליהם כבר לא מעט זמן - קורס דיגיטלי לבניית אתרים. מתרגשים ומצפים :) וזהו - היום עוברים לדירה החדשה - בתקווה שתביא איתה אנרגיות טובות וחדשות!
    Read more

    doron sadovsky

    נראים מליון דולר❤

    doron sadovsky

    ב ה צ ל ח ה 🤞

    YambaOlam

    נראה מהמם!!!

    Sigal Shayan

    מתוקים .... בהצלחה ❤❤

     
  • Day76

    Kolumbien - Medellín

    February 24, 2020 in Colombia ⋅ 🌧 20 °C

    U: Medellín- die wohl mit schönste Stadt in Kolumbien und das obwohl sie nicht mal direkt am Meer liegt. Vielleicht liegt es daran, dass das Klima in Medellín immer an den perfekten Frühling erinnert. Mit Tagsüber bis 30 Grad und nachts milden 20 Grad lebt es sich hier sehr angenehm.
    Highlights: Ausflug nach Guatape, 700 Stufen zum Felsgipfel, Training unter Einheimischen im OpenAir Gym, Clubs Clubs Clubs, eine malerische Innenstadt mit tollen Bars, Restaurant, Cafés, Stichwort Pizza Bruschetta 😍 weiter gehts nach Santa Marta ...
    Read more

    Marwen

    Coole Sache, da brennen sicherlich die Oberschenkel

    3/11/20Reply
    Michael Leutz

    Wart ihr oben oder Träger 😂😂😂

    3/11/20Reply
    Uli Bayer

    Haha... nur bei Tom hams se gebrannt 😅 ja genau Micha, in der Sänfte nach oben 😛😆

    3/11/20Reply
    5 more comments
     
  • Day145

    Über die Kaffeezone an die Karibikküste

    March 5, 2020 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

    Busfahren ist angesagt!
    Zuerst nahmen wir die Strecke von der Wüste nach Salento in Angriff (200km Luftlinie).
    Diese zog sich aufgrund Verkehr und Kurven dermassen in die Länge, dass wir sie in den eingeplanten 12h nicht schafften und uns deshalb in Armenia in einem Hotel neben dem Busbahnhof niederliessen. Am nächsten Tag fuhren wir dann ausgeschlafen das letzte Stück in die "Zona Cafetera" nach Salento. Dort besuchten wir eine Kaffeefarm und wanderten durchs Valle de Cocora mit seinen unzähligen, ziemlich hohen Wachspalmen.
    Ausserdem freuten wir uns über die internationale Küche und die besten Guanabana Früchte nachdem wir in der Wüste 3x täglich Reis mit Ei/Fleisch assen.
    Von Salento fuhren wir weitere 9 Stunden nach Medellin. Das Highlight dort war definitiv die Walking Tour durch die Comuna 13 - dem ehemaligen Viertel von Pablo Escobar und seinem berüchtigten Medellin-Kartell. Es war sehr spannend zu sehen, wie sich das Viertel vom ehemals gefährlichsten Ort der Welt zu einem hippen Viertel mit viel Strassenkunst verwandelt hat.
    Noch ist die Verwandlung natürlich nicht abgeschlossen, so gibt es zur Zeit als Tourist noch keine Möglichkeit dort zu übernachten - aus naheliegenden Gründen.
    Am meisten überrascht waren wir vom topmodernen ÖV System dieser Stadt. Medellin verfügt über ein Netz von Metro, Seilbahnen und Rolltreppen um möglichst auch die ärmeren Viertel auf den Hügeln erschliessen zu können.
    Wiedermal in einer Grosstadt liessen wir es uns nicht entgehen ein kolumbianisches Kino zu besuchen. Es war erstaunlich ähnlich wie bei uns. Das Popcorn kostet auch in Kolumbien vergleichsweise viel. Aber dass die Komödie "Parasitos" in Südkoreanischer Originalfassung und spanischem Untertitel gezeigt wurde, hat uns überrascht und etwas überfordert.
    Eine letzte 11-Stündige Busfahrt über Nacht brachte uns nach Necocli wo wir mit dem Boot 2h über die Wellen hüpften bis wir uns im idyllischen Sapzurro erschöpft an die Karibikküste legten.
    Sapzurro ist unser letzter Stopp in Kolumbien und nur ein paar hundert Meter von Panama entfernt - Panama wir kommen!
    Unser Fazit zu Kolumbien: Das Land ist hügelig, 3x so gross wie Deutschland und das Strassennetz noch nicht fertig ausgebaut. Deshalb verbrachten wir zu viel Zeit im Bus. Im Nachhinein würden wir vlt. den einen oder anderen Inlandsflug einplanen.
    Landschaftlich hat das Land sehr viel zu bieten (viel mehr als wir in gut 2 Wochen sehen konnten) und ausser westliche Backpacker verirren sich noch nicht sehr viele Touristen in dieses Land, weshalb wir Kolumbien als sehr ursprünglich und authentisch empfanden.
    Read more

    Doris Klauser

    Sali zäme...oh euer Kolumbien sieht ja toll aus ! Vielen Dank ! Die Seilbahn könnte auch in Luzern gewisse Gebiete abdecken...einfach genial ! Im Kino mit Popcorn sieht es aus wie in der Mall bei uns....eben Kino.....gute Weiterreise nach Panama und liebe Grüsse Doris

    3/5/20Reply
    André

    Ahhhhh Guanabanas 😍😍😍!!! Eine der Besten Früchte die es gibt.

    3/6/20Reply

    Das gseht eifach soooo schön us :-) wiiterhin viel Freud und unvergässlichi Momänt, LG Andrea

    3/6/20Reply
    5 more comments
     
  • Day77

    Colombia, a new destination

    March 18 in Colombia ⋅ ⛅ 23 °C

    It was a day of planes, trains, and automobiles . . . well, make that trucks, ferries, buses, planes, shuttles, and taxies. We departed Puerto Ayora, Galapagos in the morning, and headed off to Baltra Island to fly out. Stops in Guayaquil and Bogota (with an 11 hour layover) eventually three hopped us to Medellin, Colombia . . . and a new adventure to begin.Read more

    Hazukashii

    Already tried 3 different types of Colombian beer.

    3/19/21Reply
    Hazukashii

    The local shot.

    3/19/21Reply
    Hazukashii

    Medellin is beautiful.

    3/19/21Reply
    3 more comments
     
  • Day28

    Ökologisch produzierter Superkaffee

    January 27, 2020 in Colombia ⋅ 🌧 25 °C

    Heute haben wir mit unserem Guide Renzo, die Kaffeefarm d'Arrieros besucht. Das ist ein kleiner Familienbetrieb am Rande von Medellín gelegen, welcher sich auf 100% ökologischen Kaffeeanbau spezialisiert hat. Die Chefin Selene hat uns in ca. 4 abwechslungsreichen Stunden auf super sympathische Art und Weise in die Geheimnisse des Kaffeeanbaus eingeweiht. Zuerst gabs einen theoretischen Teil und anschliessend wurden wir wie richtige Kaffee-Campesinos eingekleidet. Dann gings ans Pflücken der Kaffeefrüchte. Wir kämpften uns durch die Kaffeeplantage und sammelten die roten Kaffeefrüchte. Sie zeigte uns anschliessend wo bei ihnen der Kaffee sonnengetrocknet wird. Nur das rösten und verpacken wird auswärts gegeben. Am Schluss gabs noch Tamales. Das ist ein in Palmenblatt eingewickeltes Gericht mit Reis, Ei, Wurst, Bananen, Hackfleisch und Kartoffeln. Anschliessend gabs verschiedene Kaffees, welche Selene vor unseren gespannten Augen zubereitete. Es war eine sehr beeindruckende Tour und lässt uns nun den Kaffee mit einem ganz anderen Bewusstsein trinken.Read more

    Ruth Hauser

    Super schöns Föteli! 👍👍🍷🍷🤗🤗

    1/29/20Reply

    Sooo cool

    3/19/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Conjunto Florida Verde