Cuba
Playa Varadero

Here you’ll find travel reports about Playa Varadero. Discover travel destinations in Cuba of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

22 travelers at this place:

  • Day107

    Varadero (Kuba)

    January 6 in Cuba ⋅ ⛅ 23 °C

    Das war's! Ich genieße gerade meine letzten Stunden am Strand in Varadero bevor ich morgen nach San Francisco fliege, bekannte Gesichter um mich habe und mich wieder an andere Temperaturen gewöhnen muss. Heute wollte ich bewusst alleine sein und die letzten 4 Monate Revue passieren lassen. Die letzten 4 Monate waren jeden Tag aufregend, unbeschreiblich schön und ein riesen Erlebnis. Vor meinem Abflug habe ich versucht mich auf ein paar schlechte Tage einzustellen, aber ich bereue nicht einen Tag und alles lief wohl noch viel besser als ich erwartet habe. Inbesondere die letzten 5 Wochen mit Isabella in Costa Rica und Ash auf Kuba waren unvergesslich schön. Das werde ich sicher niemals vergessen.

    Es fällt mir unglaublich schwer, zu begreifen dass meine Zeit, auf die ich mich jahrelang so gefreut habe, nun zu Ende geht und das normale Leben in 10 Tagen wieder auf mich wartet. Es macht mich auch traurig, aber bekanntlich soll man ja gehen wenn es am schönsten ist und das ist wohl jetzt. Mein Akku ist noch nicht leer, aber das ist auch gut so. Denn ich bin mir sicher, dass das nur das erste, sicher nicht das letzte Abenteuer dieser Art war.

    Varadero punktet mit einem wunderschönen weißen Sandstrand, türkisblauem Wasser und ebenfalls viel Musik und Tanz. Allerdings ist es sehr touristisch und es gibt wenig Außergewöhnliches zu unternehmen, aber genau das wollte ich für meine letzten Tage und wir hatten hier tolle Salsanächte, intensive Gespräche und gutes Essen. Der perfekte Abschluss für meine Reise alleine durch Südamerika. 10 Tage noch, dann hat mich Deutschland, der europäische Winter, DLL und der Alltag wieder, aber ich nehme viel von der Reise und den Menschen, die ich getroffen habe mit und bin froh meine Zukunft jetzt eventuell ein bisschen anders gestalten zu können.
    Read more

  • Day570

    Varadero

    February 9 in Cuba ⋅ ⛅ 25 °C

    20 km lang, 700 meter breit und umgeben von Meer, das ist Varadero. Mehr als türkisblaues Meer und feinen weißen Sandstrand gibt es hier allerdings nicht. Ein el Dorado für Pauschaltouristen und unser perfekter Start, um uns von der Anreise zu erholen und langsam mit Kuba bekannt zu machen.
    Oldtimer und Pferdekutschen fahren, vorbei an maroden Häusern, die palmengesäumten Straßen entlang. Wir trinken Pina Colada aus ner Ananas und genießen unsere ersten live-Band-Salsa-Klänge.

    Trotzdem schön ins quirlige Havana aufzubrechen. Nach einer abenteuerlichen Taxifahrt erreichen wir zum Glück in der letzten Minute noch unseren Bus. Ich hatte uns aus versehen zur falschen Bushaltestelle gelotst. Das war eine absolute Punktlandung :D

    Quick Facts:
    Für die Einreise nach Kuba verlangt die Regierung, dass ein chemisches Mittel gegen Tiere und Parasiten gesprüht wird. Also laufen unsere Flugbegleiter durch die Gänge, bewaffnet mit einer 60ml Sprühdose, und TUN SO als würden sie sprühen 🤔

    Und wenn man sich um 20h 45 freut, da man im Laden nebenan noch Bier und Kekse kaufen kann, winken die Angestellten durch die Glastür lächelnt "Wir haben schon geschlossen". Gut sichtbar sind die Öffnungszeiten auf eben dieser Tür zu lesen 9h - 21h.

    Frühstück war für uns ebenfalls nicht zu kriegen und da uns der 5kg Käseblock wohl etwas zu schwer im Magen liegen würde, blieb uns die Marmelade als einzige Alternative. Eier oder Obst und Gemüse sucht man hier vergebens.

    Willkommen im Sozialismus.
    Read more

  • Day8

    House Suarez... Salsa Suarez... Suarez

    September 27, 2018 in Cuba ⋅ ⛅ 30 °C

    Todos Suarez aqui...

    Nachdem wir uns heute Nacht zufällig alle auf der Terrasse trafen (durchschlafen ist hier so ne Sache), waren wir heute morgen schön gemütlich unterwegs... noch ein J y Q Sandwich 🥪 auf dem Weg zum Strand 🏖, der wieder eine Erscheinung aus dem Paradies ist.
    Lustig, wenn man hier so durch die Straßen läuft, alles ziemlich ungepflegt, kaputt und lieblos aussieht und sich dann hinter Schutt und Gestank, das schönste Meer auftut.

    Schnell fanden wir Swen, der mit der Maus vorgegangen war, und Liegen und Sonnenschirme ⛱, die wir mieten konnten. Brav und penibelste achtete ich darauf, dass ich mit allen Körperteilen im Schatten war, da ich mir ja schon die Beine leicht verbrannt hatte.
    Half nur leider alles nix, denn wie wir nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf alle merkten, hielt der Sonnenschirm kein bisschen Sonne ab 😳🙈 Swen krebsrot, ich krebsrot 🦀 Alex auch ein bisschen... Hass ich!
    Auf dem Rückweg vom Strand kamen wir an einem lokalen Supermarkt vorbei. Ziemlich groß, aber es gibt nur so 20 Produkte. Und dann scheinen die kein Lager zu haben, denn die Regale stehen von unten bis oben voll mit ein und derselben Mayo oder Frittenfett. Ach und natürlich Rum.
    Aber grundsätzlich scheint der Kubaner Frittenfett zu mögen. Als wir aus Viñales zurück führen, hielten wir an zwei Supermärkten um Wasser zu kaufen. Gab es leider nicht 🤷🏼‍♀️ kein Wasser, aber Frittenfett in Massen und eine Vielfalt an pappsüsser Softdrinks 😅🙈 und Rum. Rum wird hier wahrscheinlich auch innerlich und äußerlich angewendet... mein Lieblingsrum ist übrigens der Legendario 7 años, der ist etwas süß und cremig und schmeckt pur einfach köstlich 🤤 ich hatte letztens auch einen Ritual, der süß aber auch ein bisschen rauchig geschmeckt hat, der war auch gut.

    Heute Abend waren wir im Salsa Suarez essen und das erste Mal war es richtig gut. Lobster carpaccio als Vorspeise und Shrimps 🦐 a la Toskana zum Hauptgang. Nur zu empfehlen.

    Übernachtet haben wir ja die letzten zwei Nächte im House Suarez, das hingegen kann ich nicht unbedingt empfehlen. Sauberkeit wird hier nicht so groß geschrieben und die Klimaanlage ist so laut, als wolle Sie eine ganze Büffelherde vertreiben.
    Read more

  • Day12

    Varadero

    April 3, 2018 in Cuba ⋅ ⛅ 29 °C

    Die letzten 2 Tage verbrachten wir in Varadero bzw in Santa Marta, dem kleinen Vorort von Varadero. Mit dem Bus ist man innerhalb von 10 min für 1cuc im Stadtzentrum und somit auch am Strand! Der Strand ist ein Traum: 20km weißer Strand und hellblaues Meer!!🌴 Nachdem wir alle unsere letzten Souvenirs auf den kleinen Märkten gekauft hatten war dann auch ganz viel Zeit für Strand :) Unsere Airbnb Familie war auch richtig goldig und schenkte uns zum Abschied noch ein paar kleine Andenken🎁Read more

  • Day5

    Palmen, türkises Wasser und weisser Sand

    September 24, 2018 in Cuba ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach dem etwas turbulenten gestrigen Tag, genießen wir heute das paradiesische Meer 🌊
    Dieser Strand ist wirklich ein Traum! Die Anlage ist soweit auch ganz nett, wie alles etwas in die Jahre gekommen aber immerhin gibt es Bali Betten am Pool und einen Strand wie im Paradies. Den Vormittag haben wir aber natürlich am Strand und zu 80% mit Anabelle im Wasser verbracht... ich habe mir zwischendurch eine Liege ins Meer gestellt, das Meer beobachtet, gelesen und gedöst... einfach nur schön!

    Vorm Mittag sind wir an den Pool und Alex und ich haben LEIDER die Wassergymnastik mitgemacht. 🙈 wir dachten, ein bisschen Sport schadet nicht, aber niemand hat damit gerechnet, dass es ne halbe Kuppelshow wird. Viel zu viel Berührungen mit den anderen - furchtbar. Einmal mussten wir uns gegenseitig massieren... hmm, das mag ich ja - NOT! 😆

    Anabelle liebt es hier, den Pool, das Meer, den Strand...

    Jetzt liege ich gerade auf meinem Bali Bett und lasse den angebrochenen Tag Revue passieren, dabei fällt mir auf, dass ich weder Ahnung habe wieviel Uhr es ist, noch welchen Tag oder Wochentag wir haben. Meine Uhr habe ich zuhause gelassen und da wir hier kein WLAN haben, liegt mein Handy zu 90% in irgendeiner Tasche...und das Schöne ist - es kann mir auch egal sein 😍 es macht sich langsam eine gewisse Ruhe in mir breit, ich mache alles nach Gefühl und nicht ner Uhrzeit. Ich gehe Mittagessen wenn ich Hunger habe und nicht weil 12 Uhr ist.
    Ich stehe auf wenn ich wach werde und schlafe noch mal, wenn mir danach ist. Schön diese Freiheit!
    So und jetzt fühle ich mich nach nem Nickerchen 💤
    Read more

  • Day13

    Varadero Main Town

    February 1, 2008 in Cuba ⋅ ☀️ 27 °C

    Unser Ausflug nach "Varadero Main Town" - mit der großen Frage: wie kann man in Kuba ein Fondue-Restaurant führen? Ansonsten ist unsere einzige Möglichkeit, das Touristenghetto zu verlassen, nicht sonderlich bemerkenswert. Eher der Bus mit seinen noch original niederländischen Kennzeichen :-)

  • Day16

    Varadero

    August 13, 2017 in Cuba ⋅ ☀️ 31 °C

    Die bisher beste Casa die wir hier hatten, freundlich, lieb und nett waren sie alle. Aber hier stimmt einfach alles. Dazu kommt das sie ein sehr gutes Essen zaubern und die bisher besten Cocktails mixen. Zum Strand geht es mit dem hauseigenem Oldtimer-Taxi. Die Tagesaufgabe heute: Wie komme ich an die erfrischende Kokosmilch von einer gerade herunter gefallenen Kokosnuss. Zurück geht es dann mit dem Mopedtaxi - Cocos-Taxi.Read more

  • Day20

    Last Stop zu Zweit: VARADERO

    January 19, 2018 in Cuba ⋅ ⛅ 21 °C

    Freitag stand auch schon der letzte volle Tag mit Abi und mein vorletzter in Kuba an. In aller Frühe ging es wieder mit dem Rollkoffer durch die Strassen Trinidads zum Viazul Busbahnhof.

    Nach den klappbeingroßen Abständen zwischen den Sitzen beim letzten Mal waren wir dieses Mal schlauer uns auf die andere Seite (rechts) im Bus zu setzen-da ist nämlich mehr Platz😋... Trotzdem waren wir langsam etwas busmüde, was wahrscheinlich an den vielen Stunden reine Travel-Zeit lag. Am frühen Nachmittag in Varadero angekommen ging es auch direkt zum Strand sich langstrecken, denn was anderes kann man hier nicht wirklich machen. Der Strand ist dafür aber auch einer der schönsten, die wir bisher in Kuba gesehen haben. Am unteren Ende gibt es auch einige All Inclusive Hotels (wir hatten wieder in einer netten Casa Particulares eingecheckt). Am Strand kann man kilometerweit schlendern und den Sonnenuntergang genießen. Dabei kommt man auch an skurilen Häusern vorbei, die aussehen als würden sie beim nächsten Windstoß zusammenfallen. Sieht ein wenig spooky aus. Am Strand wurden gerade super viele Quallen angespült, die wie blaue Plastiktüten am Strand lagen. Warum haben wir nicht herausgefunden.
    Abends waren wir in einer Bar mit kubanischer Live-Musik und Touri-Tanz-Aufführungen. Das Programm auf dem Rückweg zur Casa war aber noch viel interessanter: am Strand hatte sich eine mega abgefahrene (Metall)Rockband aufgebaut und das super professional mit Schlagzeug, Verstärker, Lederkluft und Rockstartallüren. Ein Pop Up Rock Konzert mitten in Kuba war doch sehr überraschend ;)....
    Read more

  • Day4

    Varadero

    September 1, 2017 in Cuba ⋅ ☀️ 32 °C

    Am Fritig hemmer de Bsitzerin vom Casa Particular in Santa Clara gseit, sie söll eus bitte es Sammeltaxi uf Varadero bstelle. De Fahrer isch pünktlich vor de Türe gstande und wo mir s'Taxi gse hend, hemmer gmeint das seg en Witz. En blaue Oldtimer isch es gsi, wo mer z'14. (!!!) höch inequetscht worde sind. D'Köffere het er ufs Dach bunde. Ich han während dere 3 Stündige Fahrt fast e Kriese becho und ständig a min Koffer ufem Dach müsse denke 😱 In Varadero hemmer eus en Strandtag gönnt. Varadero isch schliesslich DE Touristeort in Kuba und mir hend oft ghört, dass det de schönst Strand vo de ganze Karibik isch. Mir sind beid aber ziemlich enttüscht gsi vom Strand. Ja, es isch en typische Karibikstrand, wie mer en sich vorstellt - mit türkisblauem Meer und wissem finem Sand. Aber er isch total überfüllt und vermüllt gsi. Rund um eus hetts alles Kubaner gha wo sich mit Chueche und Bier verpflegt hend. De Abfall hend all mit einere Selbstverständlichkeit an Bode grüehrt. Da hetts eus beidne chli abglöscht.Read more

  • Day14

    Tag 12 Der Urlaub beginnt

    November 22, 2016 in Cuba ⋅ ☀️ 26 °C

    Der Aufenthalt in unserem Hotel in Santa Clara war wiederum sehr kurz. Lediglich eine Nacht, bevor es weitergehen sollte zu unserem letzen Hotel.
    Als wir in der Anlage ankamen und das Abendessen erlebt hatten kam ein Gefühl auf, dass man doch gerne länger bleiben wollte. Es war schön hier. Da gab es nur einen Punkt, welcher einen Schatten auf diesen strahlenden Aufenthalt warf.
    Am Vorabend, nach unserer kurzen Musiksession ging ich zurück zu unserem Bungalow. Wir wohnten oben in einem Haus mit vier Zimmern. Unter uns wohnten Miriam und Lisa. Als ich an deren Tür vorbei kam war es relativ laut bei denen. Also brachte ich durch die Tür einen dummen Spruch und wollte weitergehen. Miriam riss aber sofort die Tür auf, guckte mich verdattert an, und kurz danach stand eine ebenso fertige Lisa neben ihr.
    Kurze Zeit vorher hat sich folgendes ereignet: Miriam ist zum Pool zur Modenschau gegangen. Lisa hatte sich stattdessen dafür entschlossen im Bett zu bleiben. Im Laufe der zwei Wochen ging eine Erkältungswelle durch unsere Gruppe und Lisa hatte es erwischt. Als Miriam gegangen ist, hat sie scheinbar die Tür nicht richtig verschlossen. Einige Hotelgäste hatten Probleme mit dieser Technik. Bevor man die Tür zu zog musste man einen kleinen Knopf im Knauf auf der Innenseite eindrücken, sodass dieser einrastet. Erst dann durfte man die Tür zuziehen. Klassisches abschließen mit dem Schlüssel ging nicht.
    Lisa lag also auf ihrem Zimmer im Bett und vernahm auf einmal ein Rascheln an der Tür. Sie sprang auf, ging zur Tür, und sah beim öffnen dann noch, wie ein unbekannter Mann die Flucht in die Dunkelheit ergriff. Scheinbar wollte hier jemand die Kombination: Menschen an der Poolbar, mögliche offene Türen und einen kostenpflichtigen Save ausnutzen, um das eigene Portmonee auszubessern.
    Trotz Schock am Abend ließ es sich einigermaßen schlafen. Das Frühstück war ebenfalls sehr gut. Es gab das erste mal auf der Reise Baguette, dessen Kruste man Eindrücken konnte und man hörte ein Knuspern.
    Es folgte dann eine knapp vier stündige Busfahrt zum letzten Ziel unserer Reise: Varadero. Die Zeit bis zur kurzen Pause an der Autobahn wurde traditionell mit Schlafen verbracht. Die dann noch fehlenden zwei Stunden mit dem Blick in die Schönheit der Natur.
    Und es ist schon interessant, wenn man so ruhig da sitzt und man einfach nur in die Natur schaut, welche Gedanken einem da so alle kommen.

    Kurz bevor wir Varadero erreicht haben erfuhren wir noch ein wenig über dieses Pauschaltouristen Paradies und am Hotel realisierte ich, dass unsere Rundreise zu Ende war. Keine Wanderungen, Ausflüge oder Vamos mehr. 48 Stunden Pool, Bar, Restaurant und Bett lagen vor mir. Dies kombiniert mit vielen Gesprächen mit wechselnden Gesprächspartner.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Playa Varadero

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now