Cuba
Provincia de Matanzas

Here you’ll find travel reports about Provincia de Matanzas. Discover travel destinations in Cuba of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

95 travelers at this place:

  • Day7

    Weiter gehts nach... Varadero

    September 26 in Cuba

    Heute wollten wir eigentlich weiter nach Trinidad, haben uns aber spontan entschieden noch zwei Tage hier zu bleiben sodass Anabelle noch etwas mehr im Meer spielen kann. Für sie ist Stadt hier leider nix. In Havanna beschwerte sie sich, dass die Häuser so kaputt sind und über den Müll und Gestank an manchen Ecken.
    Wir konnten auch gestern wieder nichts buchen, weil wir in Cuba sind. 🙄🤷🏼‍♀️. Verstehe ich zwar nicht, da mir alle vorher sagten, dass man natürlich spontan in Cuba buchen kann und jetzt geht’s bei uns nicht. Wir schickten dann gestern Jan eine Unterkunft und baten ihn, diese für uns zu buchen. heute morgen hatten wir dann die Rückmeldung von ihm, dass er uns was anderes buchen musste... Joa mal sehen wie das ist, aber erstmal den ganzen Tag hier bleiben 😅
    Read more

  • Day8

    Todos Suarez aqui...

    Nachdem wir uns heute Nacht zufällig alle auf der Terrasse trafen (durchschlafen ist hier so ne Sache), waren wir heute morgen schön gemütlich unterwegs... noch ein J y Q Sandwich 🥪 auf dem Weg zum Strand 🏖, der wieder eine Erscheinung aus dem Paradies ist.
    Lustig, wenn man hier so durch die Straßen läuft, alles ziemlich ungepflegt, kaputt und lieblos aussieht und sich dann hinter Schutt und Gestank, das schönste Meer auftut.

    Schnell fanden wir Swen, der mit der Maus vorgegangen war, und Liegen und Sonnenschirme ⛱, die wir mieten konnten. Brav und penibelste achtete ich darauf, dass ich mit allen Körperteilen im Schatten war, da ich mir ja schon die Beine leicht verbrannt hatte.
    Half nur leider alles nix, denn wie wir nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf alle merkten, hielt der Sonnenschirm kein bisschen Sonne ab 😳🙈 Swen krebsrot, ich krebsrot 🦀 Alex auch ein bisschen... Hass ich!
    Auf dem Rückweg vom Strand kamen wir an einem lokalen Supermarkt vorbei. Ziemlich groß, aber es gibt nur so 20 Produkte. Und dann scheinen die kein Lager zu haben, denn die Regale stehen von unten bis oben voll mit ein und derselben Mayo oder Frittenfett. Ach und natürlich Rum.
    Aber grundsätzlich scheint der Kubaner Frittenfett zu mögen. Als wir aus Viñales zurück führen, hielten wir an zwei Supermärkten um Wasser zu kaufen. Gab es leider nicht 🤷🏼‍♀️ kein Wasser, aber Frittenfett in Massen und eine Vielfalt an pappsüsser Softdrinks 😅🙈 und Rum. Rum wird hier wahrscheinlich auch innerlich und äußerlich angewendet... mein Lieblingsrum ist übrigens der Legendario 7 años, der ist etwas süß und cremig und schmeckt pur einfach köstlich 🤤 ich hatte letztens auch einen Ritual, der süß aber auch ein bisschen rauchig geschmeckt hat, der war auch gut.

    Heute Abend waren wir im Salsa Suarez essen und das erste Mal war es richtig gut. Lobster carpaccio als Vorspeise und Shrimps 🦐 a la Toskana zum Hauptgang. Nur zu empfehlen.

    Übernachtet haben wir ja die letzten zwei Nächte im House Suarez, das hingegen kann ich nicht unbedingt empfehlen. Sauberkeit wird hier nicht so groß geschrieben und die Klimaanlage ist so laut, als wolle Sie eine ganze Büffelherde vertreiben.
    Read more

  • Day5

    Nach dem etwas turbulenten gestrigen Tag, genießen wir heute das paradiesische Meer 🌊
    Dieser Strand ist wirklich ein Traum! Die Anlage ist soweit auch ganz nett, wie alles etwas in die Jahre gekommen aber immerhin gibt es Bali Betten am Pool und einen Strand wie im Paradies. Den Vormittag haben wir aber natürlich am Strand und zu 80% mit Anabelle im Wasser verbracht... ich habe mir zwischendurch eine Liege ins Meer gestellt, das Meer beobachtet, gelesen und gedöst... einfach nur schön!

    Vorm Mittag sind wir an den Pool und Alex und ich haben LEIDER die Wassergymnastik mitgemacht. 🙈 wir dachten, ein bisschen Sport schadet nicht, aber niemand hat damit gerechnet, dass es ne halbe Kuppelshow wird. Viel zu viel Berührungen mit den anderen - furchtbar. Einmal mussten wir uns gegenseitig massieren... hmm, das mag ich ja - NOT! 😆

    Anabelle liebt es hier, den Pool, das Meer, den Strand...

    Jetzt liege ich gerade auf meinem Bali Bett und lasse den angebrochenen Tag Revue passieren, dabei fällt mir auf, dass ich weder Ahnung habe wieviel Uhr es ist, noch welchen Tag oder Wochentag wir haben. Meine Uhr habe ich zuhause gelassen und da wir hier kein WLAN haben, liegt mein Handy zu 90% in irgendeiner Tasche...und das Schöne ist - es kann mir auch egal sein 😍 es macht sich langsam eine gewisse Ruhe in mir breit, ich mache alles nach Gefühl und nicht ner Uhrzeit. Ich gehe Mittagessen wenn ich Hunger habe und nicht weil 12 Uhr ist.
    Ich stehe auf wenn ich wach werde und schlafe noch mal, wenn mir danach ist. Schön diese Freiheit!
    So und jetzt fühle ich mich nach nem Nickerchen 💤
    Read more

  • Day6

    Noch mehr Strand

    September 25 in Cuba

    Und schon neigt sich dieser Teil dem Ende... Heute noch einmal chillen bevor es weiter geht...

    Ach, bevor ich es vergesse! Wer mal in so nen All In Schuppen hier geht, darf einen Café to go Becher nicht vergessen, am besten extra groß damit mehr Bier 🍺 rein geht 😂🙈 scheint hier Usus zu sein und wir waren die Außenseiter...Read more

  • Day12

    Varadero

    April 3 in Cuba

    Die letzten 2 Tage verbrachten wir in Varadero bzw in Santa Marta, dem kleinen Vorort von Varadero. Mit dem Bus ist man innerhalb von 10 min für 1cuc im Stadtzentrum und somit auch am Strand! Der Strand ist ein Traum: 20km weißer Strand und hellblaues Meer!!🌴 Nachdem wir alle unsere letzten Souvenirs auf den kleinen Märkten gekauft hatten war dann auch ganz viel Zeit für Strand :) Unsere Airbnb Familie war auch richtig goldig und schenkte uns zum Abschied noch ein paar kleine Andenken🎁Read more

  • Day4

    Diving in playa Giron

    August 23 in Cuba

    Nachdem der Wecker heute morgen klingelte und wir etwas zu frühstücken im Bauch hatten wurden wir von einer ganz besonderen Sorte Bus abgeholt. Damit ging es dann ans Tauchcenter uns mit Flossen, BCD etc ausrüsten. Dann ging es auch schon los zur Dive Site. Eine gute Viertel Stunde Fahrt später waren wir angekommen. Ein kurzes knappes Briefing später zogen wir unsere Sachen an und los ging es. Es war eine Wall die 250 Meter in die Tiefe ging aber es gab auch ein flacheres Stück. So dauerte es eine Weile bis wir die Wall erreichten. Bunte Unterwasserwelt im türkis blauen karibischen Wasser. Einfach traumhaft! Und auch die Unterwasserwelt war schön anzusehen. Vorallem Laura war total hin und weg da es erst ihr zweiter Tauchgang im Meer war. Ich ließ den zweiten Tauchgang dann ausfallen weil mir nicht ganz wohl war aber Laura tauchte nochmal ab und bereute es definitiv nicht! Dann machten wir noch ein paar Bilder und die Fahrt ging wieder zurück zum Dive Center. Als wir nach Hause liefen zog eine schwarze Wand auf und wir wollten erstmal abwarten ob es nun anfängt zu regnen bevor wir uns fertig machen für den Beach. Mit dem nachschauen wurde irgendwie nicht so richtig was da wir einschliefen. Mich hatte es für gut 2 1/2 Stunden ausgenockt! Dann spielten wir noch eine Runde Mensch Ärger dich nicht und machten uns fertig zum Abendessen. Heute ging es zum Italiener für eine Runde Pasta.
    Danach schmissen wir noch einen Film an bis die Äuglein zufielen.
    Read more

  • Day5

    Zweiter Tauchtag

    August 24 in Cuba

    Selbes Spiel wie am Vortag, doch heute ging es an eine andere Dive Site. Nach erneut kurzem Briefing ging es unter Wasser. Auch diese Dive Site war sehr schön. Es machte riesig Spaß aber heute skippten wir beide den zweiten Tauchgang und Laura ging eine Runde schnorcheln während ich mich in der Sonne bruzeln ließ. Ihr haben die Tauchgänge auf jedenfall sehr viel Spaß gemacht und es war einfach etwas anderes und das ist die Hauptsache! Sie hatte nur wieder leichte Probleme mit den Ohren und damit sollte man beim Tauchen wirklich nicht spaßen, deshalb war es besser auszusetzen. Zum tauchen an sich kann man noch hinzufügen das man schon auch sagen muss das man etwas die Unterschiede gemerkt hat zu Asien z.B. sei es die Professionalität oder das Equipment an sich. Und zwar im negativen für Kuba.
    Nachdem wir zurück waren machten wir uns fertig für den Strand denn heute sah es nirgendwo nach Wolken aus! Unser Schattenplatz wurde leider auch sehr schnell zum puren Sonnenplatz und so hielten wir es nur knappe 3 Stunden aus, denn auf einen Sonnenbrand war keiner von uns beiden scharf. Daheim ging es dann unter die Dusche und Rucksäcke packen, denn morgen geht die Reise schon weiter. Am Abend ging es ein letztes Mal zu unsererm Bauwagen der leckere Sachen servierte. Danach schauten wir den Film fertig bei dem uns Tags zuvor die Augen zu fielen vor Müdigkeit und dann ging es schlafen.
    Read more

  • Day2

    Gut angekommen :)

    November 25 in Cuba

    Hola zusammen!
    Wir sind gut auf dem kleinen Flughafen von Varadero gelandet. Nachdem wir zunächst bei der Gepäckausgabe eine gefühlte Ewigkeit auf unsere Fahrräder warteten, wurden uns die Kartons, in denen wir die Räder verstaut hatten, ziemlich demoliert wiedergegeben. Um sich darüber Gedanken zu machen war aber erstmal gar keine Zeit, da wir von Angel, dem Besitzer unserer Unterkunft für die ersten beiden Nächte schon erwartet wurden. Angel holte uns mit einem Großraumtaxi ab. Ein Glück, dass er den Taxifahrer überredete uns mit den riesigen Kartons mitzunehmen - die hätten auch wirklich keinen Zentimeter länger sein dürfen. Es hat aber alles in allem funktioniert und unser erster Check hat ergeben, dass die Räder heil geblieben sind! Tot müde sind wir dann ins Bett gefallen. Die sechs Stunden Zeitverschiebung haben wir auch die nächsten Tage noch häufiger gespürt ;)
    Am nächsten Morgen erwartete uns ein von Angel und seiner Frau Marlene großartig zubereitetes Frühstück. Gestärkt und hoch motiviert haben wir uns für einen kleinen Kuba-Probe-Tagesausflug auf die Sättel geschwungen und sind über 60 km die Umgebung von Matanzas auskundschaften gefahren. Das war ein toller Vorgeschmack, allerdings auch ohne Gepäck trotz der Hitze nicht ganz unanstrengend.
    Wir haben uns in Matanzas Internetkarten gekauft. Auf Kuba gibt es nur extrem eingeschränkt Internetzugang. Über die sogenannten Etesca-Karten können wir auf den größten Plätzen der Städte Kubas (mit etwas Glück) ins Netz. Also nicht wundern, wenn wir uns nicht ganz regelmäßig aus Kuba melden.
    Read more

  • Day10

    Bay of Pigs

    January 4 in Cuba

    Cuban name Playa Largo. So I have swum in the Bag of Pigs. No sand only rocks and my ugly sandals worked a treat climbing over the rocks.
    Gave the cenote swim a miss as I figured the Bay was was where I needed to spend my alloted time! And you how much I love cenotes!

  • Day23

    Cayó Guano lighthouse

    June 17 in Cuba

    We travel overnight from Cienfuegos to the island of Cayó Guano, arriving at about 3am. We wake up anchored next to a lighthouse that looks a bit like Thunderbird three.

    The lighthouse is manned by two guy's, there for a month at a time. One has swam out to the boat for a chat with the crew. This light is rotated by a clockwork mechanism that is powered by weights. These have to be wound up every eight hours.

    We have breakfast here before sailing on.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia de Matanzas

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now