Cuba
Provincia de Matanzas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Provincia de Matanzas

Show all

164 travelers at this place

  • Day131

    Varadero

    December 25, 2019 in Cuba ⋅ 🌙 23 °C

    Von Playa Larga sind wir am 24.12 nach Varadero gefahren. Hier verbrachten wir einige ruhige Strandtage. Dies war besonders ein Wunsch von mir (Anina), damit wir einmal ein paar Tage am selben Ort/ am Meer verbringen können, um das ganze Erlebte einmal ein bisschen zu verarbeiten und uns zu erholen😊😅. Es hat uns sooo gut getan. Zudem ist der Strand wunderschön. Wir sind in einem Casa nur 5 min vom Strand entfernt. Wir gehen jeweils zu einem Hotelstrandabschnitt mit Liegestühlen 😂.
    Varadero ist sehr touristisch, man kann nicht viel machen ausser Schnorcheln oder eben am Strand zu liegen, jedoch genau dies tut so gut.

    Wir hoffen ihr hattet alle schöne Weihnachtstage und nun einen guten Rutsch ins 2020. Nur das Beste von uns aus Kuba. ❤️Wir vermissen euch- freuen uns aber auf unsere nächsten Abenteuer. 🤙🏻🤙🏻🤙🏻
    Read more

  • Day142

    Trinidad / Playa Gíron

    January 5 in Cuba ⋅ ⛅ 26 °C

    Am 2.3. sind wir von Santa Clara in das wunderschöne Trinidad weitergereist. Die Stadt hat 50‘ 000 Einwohner und ist neben Havanna eine der meistbesuchten Städte in Kuba. mit seinen Kopfsteinplastern, den farbigen Häusern und der barocken Gebäuden, ist Trinidad eine der besterhaltensten Städte Kubas. Auch hier sind viele Pferde mit Anhängern unterwegs.

    In Trinidad hatten wir vier ganze Tage. Einer dieser verbrachten wir im Nationalpark „Gran Parque National Topes de Collantes“. Dort im Escambraygebrige wanderten wir (5km) zu einem Wasserfall (siehe Foto). Zudem genossen wir von einem Lookout Point die Sicht über die ganze Stadt. Dort kommt man nur mit dem Taxi hoch.
    An zwei weiteren Tagen mieteten wir ein Velo und fuhren damit zum Playa Ancon. Dieser soll einer der schönsten Strände Kubas sein.
    An unserem letzten Tag, besuchten wir am Vormittag das „Valle de Ingenios“. Dieses Tal könnte auch „Tal des Schreckens“ genannt werden, denn im Tal der Zuckermühlen schufteten Sklaven unter gnadenloser Bewachung. Dort besuchten eir eine ehemalige Zuckerplantage. Jede Plantage hatte einen Bewachungsturm. Zwei dieser Türme konnten wir besuchen. Einer war 14m und einer 43m hoch. Die Sklaven mussten bereits mit 7Jahren dort arbeiten. Wir hatten diese dreistündige Tour über Airbnb gebucht und können dies nur weiterempfehlen. Unser Guide hat sehr gut Englisch gesprochen und wir hatten sogar eine Privattour.
    Am Nachmittag besichtigten wir nochmals die Stadt, bevor es am Abend in die Disko „Ayala“ ging. Dies ist die berühmte Höhlendisko von Trinidad. Es war sehr amüsant (Remo und Lukas wissen dies leider nicht mehr 😂).

    Unserer Meinung nach, ist Trinidad einer der schönsten Orte auf Kuba.

    Am Tag darauf machten wir einen letzten Zwischenstopp in Playa Giron. Dies ist vor Havanna unser letzter Stopp hier auf Kuba.
    Schon neigt sich die Zeit in einem weiteren Reiseziel dem Ende zu. Es ist krass wie schnell die Zeit vergeht. Wir freuen uns jedoch, haben wir noch ein paar Wochen vor uns.

    Kuba war ein sehr interessantes Reiseziel. Wir kamen mit kaum Spanischkenntnissen gut zurecht. Es ist krass mit wie wenig die Menschen hier auskommen. Zum Teil leben sie wirklich wie vor 30-50 Jahren. Und trotz diesen Umständen sind die Kubaner sehr freundlich und hilfsbereit. Dies wird uns als erstes in den Sinn kommen wenn wir an Kuba denken.

    Nun freuen wir uns nach 7 Wochen Reis und Bohnen wieder etwas anderes zu essen:). Wir werden vor Neuseeland noch einen Zwischenstopp in Buenos Aires machen. Wir sind gespannt auf ein neues Abenteuer. 🙈😆
    Read more

  • Day46

    Come Rain or Shine

    February 13, 2019 in Cuba ⋅ ⛅ 27 °C

    The taxi wasn't due till noon so up to the old town again for a wander and coffee. Took some nice shots of the Plaza Mejor from the balcony of the art gallery before back to our 'home' and taxi dead on time as usual.
    About half way into the journey the rain started! A real tropical downpour that kept going for around 8 hours! So much for our plans for an afternoon swim off one of the top ten beaches in the world! The wind was howling as well so the hotel, not designed for such weather, was awash inside and out!
    A couple of cocktails , a meal and a Cuban dance show later we were ready for bed.
    Read more

  • Day6

    Playa Larga - Schweinebucht

    December 3, 2019 in Cuba ⋅ ☀️ 27 °C

    Mit dem prallgeüllten Taxi Colectivo in der geschichtlich wichtigen Bahía de Cochinos angekommen, offenbarte sich dieser wunderschöne Strand mit kristallklarem Wasser. Beim perfektem Wetter brachten die Sandflies um den Verstand. Früherer Aufbruch geplant, nächster Halt: Santa Clara.Read more

  • Day16

    Varadero de cuba

    July 29, 2019 in Cuba ⋅ ⛅ 28 °C

    אץ היומיים האחרונים בקובה בחרנו לבלות בוארדרו. עיירת נופש מדהימה עם חוף שאי אפשר לתאר במילים. החוף הכי מושלם שראינו עם מים צלולים בצבע תכלת, חוף לבן עצי קוקוס ושקיעות חלומיות. כנראה שגן עדן זה שם...

  • Day8

    Ein Abschied von und mit Che

    August 25, 2019 in Cuba ⋅ ⛅ 28 °C

    Diese ganze Reise (insgesamt 2200 km!) habe ich mich gefragt, warum kaum die Rede von Che und Fidel ist. Alexis hat sich dies für den letzten Tag aufgehoben, wo wir das Che Guevara Museum und Mausoleum besuchen.

    Che wurde 1928 geboren, ist eigentlich Argentinier und war (Zahn-)Arzt. Zahnärzte sind ja dafür bekannt, revolutionäre und mutige Gedanken zu entwickeln und so fand Che auf seinen Reisen durch Lateinamerika zu Fidel Castro und gemeinsam wollten sie Kuba von dem totalitären Regime von Batista befreien. Ich muss mich erst noch einlesen in Che‘s Leben aber von den Fotos im Museum ausgehend scheint er ein intelligenter und charmanter Tausendsassa gewesen zu sein. Er war auch ein sehr guter Stratege, nicht nur im Krieg sondern auch im Schach. Mit seiner 17 Mann starken Truppe besiegte er gewitzt ein 200 Mann starkes Heer und rauchte vermutlich dabei seine typische Zigarre: lang und dünn.

    Im Museum und Mausoleum darf nicht fotografiert werden, zurecht, wie ich finde.
    Der Weg zum Eingang besteht aus versetzten Steinplatten und zwischen ihnen wächst Gras. Er ist schwierig zu gehen, weil uneben und man muss jeden seiner Schritte gut planen. Der Weg steht für eine Revolution: auch diese ist schwierig und muss gut geplant werden.
    Das Mausoleum ist sehr geschmackvoll gestaltet. Es fühlt sich so an, als wäre man in einer Art Grotte: Die dunklen Wände hängen niedrig von der Decke und es plätschert ein kleiner Brunnen und sonst ist es ganz ruhig. An den Wänden hängen Fresken mit Namen der Freiheitskämpfer, daneben je eine einzelne Blume. Es ist sehr schön gemacht, man sieht das Bildnis der Person und somit ist die Person viel mehr als nur ein Name.

    Ich war sehr, sehr berührt.

    Dies war einer der Höhepunkte meiner Reise.

    Passender Song, der mich die Reise begleitete: „Commandante Che Guevara“
    Read more

  • Day107

    Varadero (Kuba)

    January 6, 2019 in Cuba ⋅ ⛅ 23 °C

    Das war's! Ich genieße gerade meine letzten Stunden am Strand in Varadero bevor ich morgen nach San Francisco fliege, bekannte Gesichter um mich habe und mich wieder an andere Temperaturen gewöhnen muss. Heute wollte ich bewusst alleine sein und die letzten 4 Monate Revue passieren lassen. Die letzten 4 Monate waren jeden Tag aufregend, unbeschreiblich schön und ein riesen Erlebnis. Vor meinem Abflug habe ich versucht mich auf ein paar schlechte Tage einzustellen, aber ich bereue nicht einen Tag und alles lief wohl noch viel besser als ich erwartet habe. Inbesondere die letzten 5 Wochen mit Isabella in Costa Rica und Ash auf Kuba waren unvergesslich schön. Das werde ich sicher niemals vergessen.

    Es fällt mir unglaublich schwer, zu begreifen dass meine Zeit, auf die ich mich jahrelang so gefreut habe, nun zu Ende geht und das normale Leben in 10 Tagen wieder auf mich wartet. Es macht mich auch traurig, aber bekanntlich soll man ja gehen wenn es am schönsten ist und das ist wohl jetzt. Mein Akku ist noch nicht leer, aber das ist auch gut so. Denn ich bin mir sicher, dass das nur das erste, sicher nicht das letzte Abenteuer dieser Art war.

    Varadero punktet mit einem wunderschönen weißen Sandstrand, türkisblauem Wasser und ebenfalls viel Musik und Tanz. Allerdings ist es sehr touristisch und es gibt wenig Außergewöhnliches zu unternehmen, aber genau das wollte ich für meine letzten Tage und wir hatten hier tolle Salsanächte, intensive Gespräche und gutes Essen. Der perfekte Abschluss für meine Reise alleine durch Südamerika. 10 Tage noch, dann hat mich Deutschland, der europäische Winter, DLL und der Alltag wieder, aber ich nehme viel von der Reise und den Menschen, die ich getroffen habe mit und bin froh meine Zukunft jetzt eventuell ein bisschen anders gestalten zu können.
    Read more

  • Day8

    Ausflug nach Havanna!

    September 10, 2019 in Cuba ⋅ ⛅ 29 °C

    Mit einem privaten Gyde, Luis - und einem deutschen Paar das wir hier kennengelernt haben erkundeten wir Havanna...landessprachlich eigentlich
    la Habana 😊Gefahren sind wir übrigens im Oldtimer, einem Ford Bau 1957!Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia de Matanzas

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now