Denmark
Nordsømuseet

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
370 travelers at this place
  • Day7

    Liebliche Orte

    July 27 in Denmark ⋅ 🌧 21 °C

    Nun stehen wir mal wieder an einem unserer Lieblingsplätze. In einer Warteschlange auf einem grooosssen Parkplatz vor einer Fähre. In knapp einer Stunde fahren wir ab nach Norwegen. Platz hatten sie für uns noch und an Bord gibt es hoffentlich unser traditonelles Fährenessen: Fisch and Chips!!!! Ein Muss auf jeder Fähre.....eigentlich....im geheimen, arbeiten wir an dem Gourmetführer für Fish and Chips auf den Fähren der Welt!
    So! An Bord und welche Enttäuschung: es gibt hier keine Fish and Chips. Na, wenigstens haben sie uns mitgenommen.
    Read more

    Lutz St

    fish and Chips? dieses in Zeitungspapier verpackte Menü?

    7/27/21Reply
    Hardy Ottersbach

    Ja Lutz, genau das....

    7/27/21Reply
    Lutz St

    und alles ohne ein Bier.

    7/27/21Reply
    Melanie Wolber

    Stimmt, kein Guinness, das ist das schlimmste 😂😂🍺..

    7/27/21Reply
    Lutz St

    lasst es euch auch ohne schmecken.

    7/27/21Reply
    Melanie Wolber

    😊👍

    7/27/21Reply
    2 more comments
     
  • Jul13

    Die letzten Kilometer in Dänemark

    July 13 in Denmark ⋅ ☁️ 21 °C

    Die letzten Tage hatte ich wunderbares Glück mit dem Wetter. So gab es zumeist strahlenden Sonnenschein und für die Nordsee untypisch wenig Wind, wie mir erzählt wurde.

    Ich wanderte entlang des Nordseetrails, dem Weitwanderweg Hærvejen und dem Nordseeküstenradweg. Immer wieder wechselte ich zwischen diesen Wegen hin und her. So war es für mich sehr abwechslungsreich - Mal bin ich direkt am Strand entlang gelaufen, mal in den gleich dahinterliegenden Dünen oder noch weiter im Landesinneren, wo es dann meist sehr flach wurde und sich viele landwirtschaftlich genutzte Flächen zeigten.
    Landschaftlich einzigartig war dabei die "Rubjerg Klitplantage", wo bis vor etwa 120 Jahren noch Wald stand und rundherum Landwirte lebten zeigt sich nun eine wüstenähnliche Landschaft - zum Ansehen und Durchstreifen wirklich traumhaft.
    Gestern nutzte ich dann noch die Gelegenheit ein paar Kilometer entlang des Flusses "Liver Å" zu paddeln, der direkt in die Nordsee mündet.

    Spät aber doch durfte ich nun leider auch noch die Erfahrung machen, wie es sich anfühlt mit einer blutgefüllten Blase am Fußballen zu wandern. Hatte ich zuvor nie ein Thema mit Blasen, weiß ich jetzt auch wie dankbar ich darüber sein darf 😬 so bin ich heute die letzten 12 Kilometer bis zum Fährhafen doch eher gemächlich - mit dem Ziel nicht ganz so viel Druck auf die Blase auszuüben - und mit vielen Pausen gewandert.
    Abgesehen davon war es für mich sehr schön wieder länger zu Fuß unterwegs zu sein. Ich mag es sehr ein Land, seine Menschen und dessen Landschaft so kennenzulernen. Durch das viele Draußen sein und dem Kennenlernen eines Stück Landes zu Fuß, hab' ich das Gefühl als würde ich mich dadurch viel mehr in die Landschaft einfügen und für kurze Zeit zu einem gewissen Grad ein Teil von ihr sein.

    Auf den Shelterplätzen bin ich mal alleine und mal treffe ich Leute.
    Gestern habe ich unter anderem Annika kennengelernt. Nachdem sie ihren Bruder in Kanada besucht hat, durchquerte sie das Land mit ihrem Rad einmal von West nach Ost. Und danach ist sie scheinbar erst so richtig in Fahrt gekommen, weil sie sich dann auf den Weg Richtung Süden aufmachte um Nordamerika, Zentralamerika und Südamerika zu durchradeln. Aufgrund von Corona musste sie leider in Argentinien die Reise nach zwei Jahren vorzeitig abbrechen, aber dennoch unglaublich. Und jetzt... Jetzt radelt sie gerade von Berlin ans Nordkap. 👌🤩

    So und ich sitz jetzt gerade am Fährhafen von Hirtshals. Irgendwie meinem inoffiziellen Ziel meiner Reise - immerhin wusste ich das mich von hier die Fähre nach Norwegen bringen wird 😍 und die ganz bestimmte Fähre die das machen wird, fährt auch gerade ein 🤗

    Somit darf ich mich von Dänemark verabschieden. Einem vom Meer und dem Wasser geprägten Land. Von seinen offenen und so hilfsbereiten Menschen.
    Ich durfte hier eine wirklich schöne Zeit verbringen und eure Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, die häufigen Wünsche für eine "god tour" und vieles mehr, haben dazu beigetragen - Mange tak! 🙏🇩🇰
    Read more

    Bernhard Grießler

    ich lach' auf dem Foto übrigens so, weil der erste Versuch mega unscharf geworden ist und ich total davon überzeugt war, dass auch das nichts werden würd'. und das war dann schon ausreichend amüsant für mich 😃

    7/13/21Reply
    Bernhard Grießler

    Weiß jemand von euch, woran das liegt, dass der Sand so wellenförmige Muster macht?

    7/13/21Reply
    Niki HK

    Dachte vom Wind stimmt das ?

    7/14/21Reply
    Alexandra Lee

    Hätt ich auch gedacht?

    7/15/21Reply
    Bernhard Grießler

    okay, das heißt da bilden sich quasi die Wellen des Windes ab? 🙃

    7/15/21Reply
    Niki HK

    Ja das ist sehr poetisch ;) Lt hr. Google nennt man das „ripple-Mark“

    7/15/21Reply
    Bernhard Grießler

    oh danke fürs recherchieren!

    7/16/21Reply
    2 more comments
     
  • Day122

    Ankunft in 🇩🇰

    August 14 in Denmark ⋅ ⛅ 17 °C

    Ich bin ja nicht abergläubisch, aber Freitag der 13te, der fällt mir jeweils auf im Kalender. Nun dieser Freitag fing eigentlich gut an. Ich bin früh aufgestanden, damit ich die heutige Strecke hinter mich bringen und mich um Fähre und Coronatest kümmern kann. Alles lief nach Plan und ich kam um 16.00 Uhr in Larvik an. (Fähre ging um 17.30 oder 08.00 nächster Tag).

    Doch die Covid Teststation in Larvik ist nur für Einreisende und da wird auch keine Ausnahme gemacht. Ich wurde nach Sandefjord ( 20km nördlich) verwiesen, da gibt es ein Testcentrum. Ärgerlich, vor allem weil ich da schon durchgefahren bin. Ich entschied mich darum den Zug zu nehmen, doch da es irgendwo einen Unfall gab, verkehrten Ersatzbusse😐. Um 18.00 Uhr stand ich vor dem Testcentrum in Sandefjord, das gerade die Türen schloss, ich soll morgen um 10.00 Uhr wieder kommen🙃. Während ich noch vor dem Testcenter stand, hörte ich ein Luftgeräusch "pfffffff", der vordere Schlauch ist geplatzt.

    Naja, vielleicht war das ja alles garnicht so schlecht. Den Schlauch konnte ich ersetzen und ich entschied mich, am nächsten Tag in aller Ruhe den Test zu machen und anschliessend um 17.30 Uhr in Larvik auf die Fähre zu gehen.

    Das hat gut geklappt und ich kam nach vier Stunden Wellenritt um 22.00 Uhr in Hirtshals DK an. Der Coronatest wurde nur vom Billietverkäufer der Fähre kurz gemustert, in Dänemark fuhr ich direkt von der Fähre auf die Strasse ohne eine Ausweiskontrolle zu passieren. Denke mir immer wieder wie einfach es eigentlich wäre, dieses Papier zu fälschen😅.

    Mein erster Eindruck hier in 🇩🇰: flach und windig.

    Einen kurzen Rückblick auf 🇳🇴

    Fast einen Monat war ich nun in Norwegen und hab soviel Fisch gegessen, wie sonst in einem Jahr nicht. Meine Beziehung mit Norwegen ist kompliziert 😅. Das Land ist wahrscheindlich das schönste Land, das ich je besuchte. Strände, Berge, Meer, Fjorde, Mitternachtsonne, Wildniss, Jedermansrecht, wunderschöne Strassen. Alles unglaublich schön! Doch innert Minuten kann sich das Wetter ändern und man steht in einer grauen Nebelsuppe begleitet von starem Wind und Regen.

    Diese Wetterbedingungen, zusammen mit den vielen Steigungen und Tunnel in den Strassen, machten Norwegen teilweise zu einer schwierigen Challenge, die man einfach hinter sich haben wollte. Hinzu kommt, das Norwegen einiges teurer ist als zum Beispiel Schweden. Ich gab hier im Schnitt doppelt soviel Geld pro Tag aus wie zuvor. Auch weil ich durch das harsche Wetter öffter das Bedürfniss nach einer Unterkunft hatte.

    Ich denke, dass ich nicht das letzte mal in Norwegen war. Es gibt hier noch so vieles zu entdecken. Vor allem der Süden, kenne ich eigentlich noch garnicht. Auch beim nächsten mal auf zwei Räder, aber motorisiert 😉.
    Read more

    Also E-Bike? Oder grad Töff?😉 [Sabin]

    8/18/21Reply
    Julian Wiederkehr

    Natürlich Töff 😁

    8/18/21Reply
     
  • Day21

    Hallo Dänemark

    August 29 in Denmark ⋅ ⛅ 17 °C

    Die Überfahrt war herrlich. Habe mein Buch weiter gelesen, Powerbank versucht zu laden und Aussicht genossen bei strahlendem Sonnenschein. Keine Kontrolle bei der Ankunft alles easy peacy.
    Dänemark empfang einen mit tollem beginnenden Sonnenuntergang.Read more

  • Day5

    Hirtshals

    August 19 in Denmark ⋅ ☀️ 16 °C

    Um die Lebensgeister wieder zu wecken, gab es erstmal gebratene Scholle. Anschließend ging es für uns ans tosende Meer. Hoffentlich beruhigt sich das bis Morgen (da wollen wir ja die Überfahrt nach Norwegen wagen). Unser heutiger Schlafplatz hatte dann auch Blick aufs Meer.Read more

  • Day2

    sonniger Morgen in Dänemark

    August 25, 2019 in Denmark ⋅ ☀️ 16 °C

    Nachdem wir mitten in der Nacht planmäßig in Hirtshals angekommen sind, erster Stop der Leuchtturm. Bei sternenklarem Himmel schnell noch ein paar Bilder gemacht und los ging es einen Schlafplatz suchen, da das Übernachten am Leuchtturm verboten ist und wir uns daran halten. An der Tankstelle haben wir schnell ein ruhiges Fleckchen gefunden. Nach ein paar erholsamen Stunden Schlaf lockt uns das traumhafte Wetter wieder zum Leuchtturm. Andere nehmen das Übernachtungsverbot nicht so genau 😉. Hier genießen wir die traumhafte Aussicht mit Kaffee und Tee bevor es zur Fähre geht.Read more

    Loritta Benesch

    Sehr schön 😍 wir wünschen euch eine sonnige und ruhige Überfahrt.

    8/25/19Reply

    Gute Überfahrt! 😊

    8/25/19Reply
    MEINFOTOMANN

    Lieben Dank, das Wetter ist vielversprechend für eine ruhige Überfahrt.

    8/25/19Reply

    Auch ich wünsche euch eine super schöne Zeit 😘

    8/25/19Reply
     
  • Day208

    Atlantik - Überquerung

    July 21, 2020 in Denmark ⋅ ⛅ 15 °C

    To tell a long story short... früh aufgestanden, am Hafen gefrühstückt, kurzer Strandspaziergang, eine Stunde in der Autoschlange gewartet, Fähre nach Island geentert und jetzt fröhlich an Norwegen vorbei schwimmen :)
    Wir freuen uns wie kleine Kinder auf unsere Zeit auf der Insel aus Feuer und Eis :)
    Island - wir kommen!!!
    Read more

  • Day1

    Leuchtturm in Hirtshals

    August 30, 2019 in Denmark ⋅ ⛅ 19 °C

    So. Etappenziel Nr 1 erreicht. Wir haben noch knapp 3h Zeit bis wir auf die Fähre können. Heute morgen haben wir unser Gespann bei Uwe auf der Arbeit gewogen und es waren 3700kg. Damit hätten wir noch 50kg Luft nach oben, aber nur noch 3 Fahrer. Die Fahrt hat super geklappt.Read more

  • Day18

    Nordsee Ozeanarium

    September 29, 2020 in Denmark ⋅ ⛅ 14 °C

    Oh man, haben wir überlegt, wie wir weiterfahren. Nach einem Blick auf die Wetterkarte war's dann klar, wir besuchen das Meeresaquarium in Hirtshals und fahren dann noch an die Nordspitze Dänemarks, blauer Himmel ist angesagt.
    Also geht's morgens früh los, wir müssen ein paar Kilometer schrubben. Trotz einer kleinen Umleitung kommen wir aber gut beim Aquarium an. Der Verkehr in Dänemark ist traumhaft.
    Wunderbar sind die Becken, vor allem das große mit dem tollen Mondfisch. Draußen und in einem Tunnel gibt's lustige Robben zu beobachten. Eine coole Simulation einer Sturmfahrt lässt uns wie Kinder an der Reling stehen. Mit Kindern würde man wahrscheinlich den ganzen Tag dort verbringen, so toll sind die Angebote.
    Der Mondfisch hat's uns angetan, darum muss er mit und ist ab heute unser Copilot 😀
    Read more

    Annett Peche

    Oh, was für ein faszinierender Fisch. Einfach großartig!

    9/30/20Reply
    Kathrin Krüger

    Den habe ich jetzt auch in Plüsch und heißt Mathilde 😍

    9/30/20Reply
    Annett Peche

    Mathilde 🥰

    9/30/20Reply
     
  • Day17

    Ab durch Dänemark

    August 19 in Denmark ⋅ ☀️ 16 °C

    Nach einer angenehmen fahrt mit ruhiger See, sind wir gut in Hirtshals angekommen. Bene hat die 3 Std Überfahrt alleine im WoMo super überstanden. Jetzt gehts kurz gassie und dann direkt auf die Autobahn… Um 00:00 h haben wir die Grenze zu Deutschland 🇩🇪 überfahren….Mama hat ganz Dänemark verschlafen… Julian schläft auch schon….Read more

You might also know this place by the following names:

Nordsømuseet, Nordsomuseet