Finland
Turku

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

58 travelers at this place

  • Day100

    Uusikapunki - Turku

    August 6, 2019 in Finland ⋅ ⛅ 21 °C

    Reisekilometer 11.708 km
    Tageskilometer 76 km

    Es ist warm und sonnig. Wir fahren nach Turku, einem größeren recht touristischen Ort.
    Wir spazieren durch die Stadt und besuchen die Markthalle. Als wir wieder rauskommen, schüttet es wie aus Eimern.
    Also wieder in die Markthalle zurück und erstmal lecker was essen.
    Später kam die Sonne wieder heraus und wir sind am Hafen auf einem Parkplatz, der von 0 bis 24 Uhr für 12 h frei ist, geblieben. Wie 12 h kontrolliert werden, hat sich mir nicht erschlossen.
    Wenn man um 17 Uhr anreist und seine Parkscheibe einstellt, muss man dann um 5 Uhr abfahren und woher weiß der/die kontrollierende Person, dass es nicht 5 Uhr heißt und man noch bis 17 Uhr bleiben darf?
    Daneben gab es Parkplätze, die von 9 bis 17 Uhr für 2 h frei waren. Nach Dirk's Lesart hätten wir dort, als wir abends um 17 Uhr eingeparkt sind, die Parkscheibe auf 9 Uhr stellen dürfen und dann bis 11 Uhr stehen bleiben. Also länger als beim 12 h Parkplatz.
    Alles klar? Nee? War klar. Ist auch vollkommen unwichtig, aber wer Dirk kennt weiß, dass ihn das die nächsten Tage beschäftigen wird.
    Wir sind jedenfalls auf den 12 h Parkplatz gefahren und haben um 22 Uhr nochmal den Parkplatz gewechselt. Morgens bzw. mittags sind wir trotzdem erst später weggefahren. Es hat niemanden interessiert.
    Read more

  • Day25

    Turku

    January 14 in Finland ⋅ ☁️ 3 °C

    After our Helsinki experience we jumped on a 2 hour train to Turku, which is a city on the southwest coast of Finland. It is the oldest town in the country and there is quite a large amount of history to explore there! We had a beautiful Airbnb quite close to the town centre and were able to see quite a bit in our 48 hours there.

    Our first afternoon was spent wandering around the town - we seem to like doing this in every new city we go to. We went to the Cathedral, Porthaninpuisto park (which is next to the Old Town Square) and to the old Market Hall. As the sun goes down so early over here, that was about all we had time for.

    Another beautiful Finnish sunrise on our second day - Ed never gets to see these as he likes to enjoy his 10 hours of sleep every night haha. We decided then to explore the Aboa Vetus & Ars Nova Museum . Aboa Vetus ‘Old Town’ is the ruined town quarter from the medieval period which in the 1990’s they actually found buried underground and now sits under the Rettig Palace which also houses the contemporary art musuem (Ars Nova). Long sentence there! You can walk through the old medieval street and looking through the items they discovered during their archeological excavations was really fascinating.

    One of the artists works on display upstairs in the Ars Nova caught our eye and we took a couple of pictures of his stone sculptures. I believe his name was Sakari Peltola and his works of granite were really entertaining. I’ve uploaded a shot for those interested :)

    We headed down to the Ferry Terminal on our last day to put our luggage in storage in preparation for our overnight trip to Stockholm. We were able to walk to the Forum Marinum which is a combination of the Turku Maritime musuem and Finnish navy museum. There was lots to see and we could of spent longer had we the time! Our final stop was the Turku Castle which has been around since the 13th century and houses a musuem which tracks the castle’s history from medieval fort to renaissance palace. We nearly had the castle to ourselves as it seems like no one wants to visit the castle in winter, in the dark at 5pm.

    Our last stop before jumping on the ferry was the Seaport pub for a Guinness and meal. I highly recommend Turku as a place to visit in Finland - it was nice to get out of the usual touristy spots too. Info on the Viking Line Ferry to come!
    Read more

  • Day48

    Turku

    August 21, 2019 in Finland ⋅ ⛅ 20 °C

    Gestern Abend sind wir bereits in Turku angekommen und parken dort direkt am Hafen. Heute gehen wir nach dem Frühstück ins Café Art, lesen und arbeiten noch etwas.

    Danach spazieren wir durch die Stadt, fahren zum Strand und machen noch einen kurzen Abstecher zu Ikea ;)

    Eine Tour durch das Archipelago machen wir heute nicht mehr, aber wir freuen uns auf die morgige Fährfahrt in Richtung Stockholm.Read more

  • Day128

    Turku

    August 6, 2019 in Finland ⋅ ⛅ 23 °C

    Die ehemalige Hauptstadt Turku steht wohl etwas im Schatten von Helsinki. Muss sich aber nicht verstecken und lohnt sich für ein Städtetrip allerweil. Viele tolle Bars und Restaurants entlang des Aurajoki Kanals.

    Unterkunft beim Warmshowers Host Niklas wo ich mitten in der City in einem Studio wohnen durfte.Read more

  • Day246

    Pull The Ring

    September 3, 2019 in Finland ⋅ ⛅ 14 °C

    Proactive Resurrection Support "Pull The Ring" - should a saint resurrects then someone could be able to help them by moving tombstone out as thet might not be strong enough after being dead for centuries

  • Day246

    Obituary

    September 3, 2019 in Finland ⋅ ⛅ 14 °C

    We, humans, are as smart as the nature is! Ain't we? Nature managed to turn stones into the plants and animals, and so have we! But, perhaps, our creatures will jostle away the nature quite soon😟 Dark waters and stone statues will be our obituary to the life

  • Day6

    Turku

    August 7, 2019 in Finland ⋅ 🌧 18 °C

    In dem Bed & Breakfast, in dem wir übernachtet haben, hatten wir die Möglichkeit, ein richtig gutes Frühstück zu genießen. Danach starteten wir auch gleich mit einer Erkundungstour durch Turku, der ältesten Stadt Finnlands. Zunächst gingen wir zu einem Kunstmuseum, dessen Gebäude auch sehr schön ist. Leider standen in dem Park mit Skulpturen daneben überall Absperrungen, da dort Rohre verlegt wurden oder ähnliches. Weiter ging es über einen Marktplatz (eher eine große Baustelle) Richtung Fluss und dann zum Dom von Turku. Dieser wurde 1300 zum Dom ernannt und ist die einzige mittelalterliche Kathedrale in Finnland und ein Nationalheiligtum des Landes. Von dort aus liefen wir über einen alten Marktplatz, vorbei am ältesten Restaurant Turkus und dem Brinkkala Haus, von dessen Balkon aus jedes Jahr der Weihnachtsfrieden ausgerufen wird. Am Fluss entlang passierten wir ein weiteres Museum und die Paavo Nurmi Statue (ein erfolgreicher finnischer Leichtathlet), von der eine zweite in Helsinki steht. Auf der anderen Flussseite sahen wir ein Apothekenmuseum in einem alten Haus und folgten dem Fluss weiter. Von hier hatten wir einen guten Blick auf die über 10 Restaurantschiffe und das Stadttheater. Dann überquerten wir den Fluss wieder über eine Brücke, deren Vorgänger in 2010 einknickte. Kurz darauf folgte die letzte Brücke in dieser Richtung, weshalb wir mit der lokalen Fähre (kostenlos) über den Fluss fuhren. Dort sieht man einen Hügel, auf dem bis 2007 ein Gefängnis war, wo jetzt aber Wohnmöglichkeiten geschaffen werden sollen. Zurück auf der Seite des Flusses kamen wir an einer alten Seilfabrik vorbei, in der sich heute das Konservatorium Turku und die Kunstakademie befinden. Auf dem Schornstein der Firma Turku Energia sind die Zahlen bis 55 der Fibonacci Sequenz angebracht, ein Kunstwerk. Kurz darauf folgt das Zentrum Marinumin mit Museumsschiffen und einer Skulptur einer riesigen (25 m langen) Margerite.
    Damit hatten wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Turku schon abgehakt, die Burg hatten wir am Tag vorher ja schon gesehen. Auf dem Rückweg zum Bed & Breakfast, wo unser Gepäck noch lag, machten wir einen Abstecher beim Supermarkt. Vor allem hier bemerkt man, dass Finnisch eine total verrückte Sprache ist, die nicht nur komplett anders von eigentlich allen anderen Sprachen ist, sondern auch verdammt schwer auszusprechen. Mit unseren Rucksäcken liefen wir dann weiter zum Busbahnhof, der glücklicherweise fast direkt neben unserer Unterkunft war und warteten auf unseren Bus nach Jyväskylä. Nach 4:20 h kamen wir dann endlich dort an.
    Hier in Jyväskylä haben wir sogar ein Hotel gebucht, da es hier vergleichsweise günstig ist. Man kann hier sogar mit gutem Gewissen übernachten, da die Ökobilanz des Hotels sehr gut ist. Und es gibt kostenlos Tee und Kaffee und sogar Fahrräder zum Leihen.
    Wir haben dann noch die Stadt erkundet und einen Park mit Stadtkirche gefunden. Zudem sind wir auf einen Hügel mit Aussichtsturm gestiegen, von dem man einen super Ausblick auf die Stadt und die umliegenden Seen hat. Auch das Skigebiet und die Skisprungschanze haben wir gesehen. Danach haben wir wieder im Supermarkt Abendessen gekauft und haben das im Hotel gegessen, wo wir dann noch Wäsche gewaschen haben.
    Als es dunkel wurde, sind wir noch einmal raus gegangen, da Jyväskylä die Stadt des Lichts ist. Viele Gebäude und andere Orte, wie zum Beispiel Brücken sind nachts beleuchtet. Von denen haben wir auch zwei gesehen und sind danach noch über den Uni-Campus gelaufen, Jyväskylä ist nämlich eine Studentenstadt.
    Read more

  • Day11

    Nacht in Turku

    August 12, 2019 in Finland ⋅ ⛅ 20 °C

    Wir nahmen den Bus von Helsinki nach Turku und kamen dort abends an. Für diese Nacht hatten wir keine Unterkunft gebucht, da wir sowieso erst relativ spät ankamen und schon wieder früh los mussten, um unsere Fähre nach Stockholm zu erreichen.
    Netterweise durften wir unser Gepäck in einem Hotel lagern. Also machten wir einen nächtlichen Spaziergang durch Turku und hörten einem Gitarren- und Mundharmonikaspieler zu, der alleine am Wasser auf einer Parkbank saß und für sich spielte.
    Nach einiger Zeit beschlossen wir dann, uns irgendwo nach drinnen zu setzen. In Frage kam dafür nur der McDonald's, da das der einzige Ort war, der 24/7 offen hat. Dort brachten wir die Zeit dann mit Serienschauen rum, bis wir uns morgens auch schon wieder auf den Weg zum Fährhafen machen mussten.
    Nach dem Boarding auf die Fähre nutzten wir sofort das Privileg der Kabine, die wir gebucht hatten und schliefen ein bisschen.
    Zum Frühstück/Mittagessen ging es dann aufs Sonnendeck, die Sonne schien nur leider nicht.
    In Stockholm angekommen liefen wir vom Fährterminal zu unserem Hostel. Dort gingen wir dann noch in den Supermarkt, aßen zu Abend und reservierten unseren nächsten Zug und buchten die nächste Unterkunft.
    Read more

  • Day5

    finnische Schärenlandschaft

    October 9, 2019 in Finland ⋅ ⛅ 0 °C

    Früh morgens Ankunft in Finnland. Nach einem Kaffee in der Markthalle machen wir uns auf den Weg in die finnischen Schären. Gemütlich arbeiten wie uns von Insel über Brücken und Fähren Verlagsgruppe bis Houtskari, dann heißt es wieder umkehren. In Pagras schauen wir uns eine Ansammlung von alten Häusern und einen großen Steinbruch an, ansonsten wirkt der Ort wie ausgestorben.Read more

  • Day6

    Fahrt nach Turku und an die Westküste

    June 22, 2019 in Finland ⋅ ⛅ 16 °C

    Wir haben wunderbar ruhig geschlafen, nur weil es morgens ziemlich schnell heiß im Womo wird, sind wir schon 8 Uhr wach und genießen bei einem ausgedehnten Frühstück den tollen Ausblick. Wir wollen noch in Helsinki den Felsendom besuchen und ich möchte mir noch schnell Havaiianas kaufen, denn das eine Paar ist mir gestern kaputt gegangen und wenn das andere Paar auch noch reißt, muss ich barfuß gehen-naja das ist übertrieben, aber dann habe ich nur noch Turnschuhe - bei der Wärme - blöd! Wir fahren aber erstmal zum Felsendom. Es ist viertel vor 12 und wir stellen fest, dass erst in 15 min geöffnet wird. Es stehen schon viele Touristen da, vor allem Chinesen und Japaner. Gerade als wir beide vor den Türen stehen und überlegen, ob wir für 3 Euro warten und hinein gehen wollen, kommt eine Angestellte und erzählt allen, dass man zwei Schlangen bilden soll, eine für die mit Tickets und eine (genau wo wir gerade stehen:)) ohne Tickets. Das ist mal lustig, also Entscheidung abgenommen.
    Der Felsendom ist echt ein architektonisches Glanzstück. Mitten in den Felsen wurde ein Loch gesprengt und da drin und aus den Steinen die Kirche gebaut. Hat uns gut gefallen. Dann fahren wir noch ins Zentrum und stellen fest: immer noch Feiertag, also alle Geschäfte bis auf Lebensmittelgeschäfte geschlossen. Aha, keine Havaiianas:(
    Aber dass die Supermärkte hier an Feiertagen geöffnet sind, finde ich richtig Klasse! Das sollte man in Deutschland auch einführen. Wir fahren aus Helsinki raus und überlegen uns kurzfristig, dass wir die Burg in Turku anschauen und dann zu den Schäreninseln wollen. Die Fahrt ist echt langweilig und irgendwie sind wir beide noch nicht so überzeugt von Finnland. Estland traf einfach durch seine Ursprünglichkeit eher unseren Geschmack. Als wir in Turku ankommen, sind wir weiterhin enttäuscht. Die Stadt ist mega hässlich und die Burg ist auch nichts besonderes, außerdem können wir nicht rein gehen, weil geschlossen: Es ist ja Feiertag!! Oh, Mann, mir geht dieser Feiertag langsam auf die Nerven! :((
    Gleich neben der Burg ist ein Schifffahrtsmuseum, da bin ich jetzt aber doch ganz froh über den Feiertag, denn Micha kann nicht rein! Sonst hätten Milou und ich uns wieder auf eine längere Wartezeit einstellen müssen. So kann Micha nur die Schiffe von außen sehen-überhaupt frage ich mich, woher seine plötzliche Begeisterung für Schiffe kommt? Liegt das an Ermangelung anderer Sehenswürdigkeiten?! :))
    Wir fahren weiter zu den Schäreninseln und steuern einen Campingplatz an, denn wir müssen unbedingt Wasser tanken. Der Campingplatz sieht bei der Anfahrt nicht schön aus, denn man fährt durch ein Industriegebiet. Überhaupt sind hier so viele Industrieanlagen. Als wir dann aber am Campingplatz sind, stellt er sich doch als schön gelegen heraus. Nur einen Platz gibt es leider nicht mehr. Alles voll! ES IST JA FEIERTAG!!!! Hilfe, ich will zurück nach Estland!! Da findet Micha mit Hilfe der App eine V/E an einer Tankstelle. Prima, denken wir uns. Als wir da ankommen, stehen wir hilflos davor - wie funktioniert das und wo ist das Wasser?? Geht mir das hier alles auf den Wecker!!!
    Ok, dann zu einem anderen Campingplatz. Der liegt sehr schön, hat hunderte Stellmöglichkeiten und kostet 25 Euro pro Nacht. Na geht doch! Wir wollen grillen, aber dafür muss man zu den vorgegebenen Grillstellen. Das ist hier ein bisschen wie in Deutschland - hunderte von Regeln und Verboten. Aber an der Grillstelle steht eine nette Studentengruppe aus verschiedenen Ländern, die sich auf Englisch unterhalten und denen wir ein bisschen zuhören. Als wir fast fertig sind mit grillen, kommen vier junge Frauen und ein Mann, der eindeutig schon viel zu tief ins Glas geschaut hat. Die vier stehen vor dem Grillplatz und warten. Worauf warten die denn?!? Auf dem Grill ist doch noch ganz viel Platz. Ach, nach Nachfrage stellt sich heraus, dass sie unsere schon fast nieder gebrannte Kohle nutzen wollen. Wie lustig!! Der Mann mit dem "leichten Mittsommernachtsschwips" versucht eine Unterhaltung mit uns, aber sein Englisch ist so dermaßen schlecht, dass Micha mir danach sagt, dass er kein einziges Wort verstanden hat-vielleicht war das auch gar kein Englisch! Nun wir setzen uns wie immer noch ein bisschen vor das Womo und dann geht's ins Bett.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Turku, Åbo

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now